• Mein Kater hat Wasser auf der Lunge

    Ich bin total verzweifelt!!!! :°( :°( :°( :°( Gestern war noch alles in Ordnung – heute Morgen sah es ganz anders aus! Er ist schon alt, gemächlich. Lag bei mir im Bett, ich habe mir nicht viel gedacht. Aber er schnurrte nicht mehr und irgenwann ist mir aufgefallen, dass er ganz schwer geatmet hat. Ab und an hat er auch das Mäulchen aufgemacht, als wollte er da…
  • 238 Antworten

    Ich bin ja froh, dass sie überhaupt was frisst.


    Ja, sie muss dringend durchgecheckt werden. Bei ihr ist auch Verdacht auf eos. Gr. Sie kann auch nicht so richtig laufen, also sie eiert so von rechts nach links. Springen ist auch dusslig.


    Jetzt einfach mal hoffen... Ich hatte vorhin so ein Jucken in der Nase, als ich bei ihr war. Ich hoffe, ich bin nicht allergisch.

    Kann man denn auf eine Katze allergisch sein, auf andere aber nicht? ":/


    Aber es klingt doch ganz gut, dass ihr jemand Neuen bei Euch habt.


    Du wirst Deinen noch sehr lange vermissen.. das ist immer traurig. Mir hilft es dann manchmal, wenn ich mir sage, dass es so besser ist, weil mein Liebling krank war und leiden musste, jetzt aber frei ist :°( :)*

    Ich bin auf manche Tiere mehr allergisch als auf andere, aber grundsätzlich bin ich am Anfang oder bei fremden Katzen besonders allergisch. Ich gewöhne mich dann dran, dann lässt es nach.

    Ich gucke mal, vielleicht ist es auch nur Einbildung...


    Vorhin haben die beiden sich kurz gesehen. Meine Katze hat geknurrt und n bissl gefaucht. Die Neue hat aufmerksam geguckt, nur ein Mal kurz gefaucht, ansonsten war sie lieb. Ich hoffe so sehr, dass sie sich doch noch verstehen. Muss ihnen eben Zeit geben. Und gerade sitzt "die Neue" ja auch noch separat in einem Raum.

    Studentin, danke. Ich hoffe es sehr. Obwohl ich ja normalerweise an sowas nicht glaube, hoffe ich dennoch, dass es für ein Leben danach gibt und er dort mit meiner 2010 verstorbenen Katze über die Wiesen rennt... :)-


    Tja, bei mir daheim ist die Situation unverändert. Die "Neue" ist total entspannt. Schmusig, verspielt, will viel Aufmerksamkeit. Meine Katze hat kein Interesse, in das Zimmer zu gehen. Und wenn sie dort war, hat sie gefaucht und geknurrt. Puh, bin überfragt. Hoffentlich gibt sich das noch. Sie bekommen beide auf jeden Fall von mir Recue-Tropfen und auch so harmonisierendes Trockenfutter...

    Das braucht einfach Zeit. Gib beiden die Aufmerksamkeit und Liebe, die sie brauchen, und dann werden sie sich auch miteinander arrangieren. :)*


    Warst Du schon bei der TÄ?

    Seit heute darf die "Neue" (bisher noch namenslos..) das Haus erkunden. Sie ist gleich angekommen, absolut keine Scheu, alles ganz selbstverständlich angenommen. Meine Katze ist ein bisschen gestresst. Faucht ab und an oder brummt. Aber vorhin lagen sie schon gemeinsam auf einem Teppich. Ich hoffe mal, dass alles klappt...


    Ich rufe morgen gleich beim TA an, meine TÄ war leider im Urlaub.


    Die "Neue" torkelt ziemlich. Springen ist kein Problem, aber beim Laufen sieht es aus, als wäre sie besoffen. Ich kann nicht so ganz erkennen, was das Problem ist. Erst dachte ich, eins der Hinterbeinchen, aber mittlerweile überlege ich mir, ob das nicht vllt noch ein neurologisches Problem vom Unfall ist...

    Ich schau auch mal wieder rein! Ich hab dich nicht vergessen, nur unglaublich viel um die Ohren *:)


    Wie gehts denn deinem Neuzugang??

    :)-


    So, endlich melde ich mich auch mal wieder...


    Mir fehlt mein Kater unendlich. Ich muss so oft an ihn denken und ohne ihn ist daheim irgendwie alles anders....


    Meine Katze hat sich mittlerweile wieder gefangen. Sie ist sehr sehr schmusig, auf uns bezogen und frisst wieder normal.


    Der "Neuzugang" – mit ihr ist es noch schwierig. Eine tolle, liebe Katze. Sehr anhänglich, verschmust, frech, aufgeweckt. Sie humpelt nicht mehr, aber das Problem mit dem Kratzen bleibt. Seit einer Woche ist nun der Kragen ab und sie hat sich wieder die Wange aufgekratzt. Also irgendetwas ist da, echt nervig. Mittlerweile konnten wir sie auch vom Trockenfutter etwas abbringen, sie frisst jetzt auch mal Hühnchen (natürlich aber kein normales Katzenfutter...).


    Das "Hauptproblem" liegt noch darin, dass die beiden sich nur mäßig verstehen. Meine "alte" Katze würde sie ja mögen, kommt oft angerobbt und will sich ranknuddeln. Aber der "Neuzugang" (tut mir leid, wie umständlich, aber ich mag ungern Namen schreiben) reagiert immer sehr wild und jagt sie dann durch's ganze Haus. Zwar hat sie dann keinen dicken Schwanz, aber das Gejage nervt doch sehr. Vor allem, da meine "alte" Katze immer beinahe einen Herzinfarkt kriegt und ganz arg brummt, Ohren anlegt und die Augen aufreißt. Es tut mir irgendwie voll leid, dass die beiden nicht zueinander finden. Ich dachte, ich hätte das gut ausgesucht, aber scheinbar doch nicht. Mein Freund meinte nun gestern auch noch, dass vielleicht ein Kater besser gewesen wäre. Ja danke, ich mache mir eh schon so Gedanken und dann sagt er auch noch, dass die Wahl nicht so toll war. (Als ich ihn damals um Rat gefragt habe, meinte er, er halte sich da raus...)


    Na ja, meint ihr, es besteht da noch Hoffnung, dass sie sich aneinander gewöhnen?

    Endlich. Es scheint, als werden die beiden doch noch Freunde.


    Es ist wohl nicht die große Liebe, aber sie rennen gemeinsam durch den Garten, ab und an ein zaghafter Versuch miteinander zu spielen und zu schmusen. Und im selben Zimmer können sie nun auch endlich schlafen. Ich hoffe, dass sie noch mehr zueinander finden. Aber es hat sich schon SEHR gebessert!


    Kurzzeitig waren wir wirklich besorgt, weil es so gar nicht geklappt hat. Aber da sieht man mal wieder – Katzen brauchen Zeit...

    Zitat

    nicht nur die Katzen ;-)

    Das stimmt. Ich habe die "Neue" schon in mein Herz geschlossen. Aber ich gebe zu: Es hat gedauert. Ich vermisse meinen Kater einfach so unglaublich, es war irgendwie sehr schwer, da jemand Neues in seinem Revier zuzulassen.

    Zitat

    Freue mich mit Dir :-)

    Danke! :-)