Meine Katze beißt und kratzt

    Hallo, ich wende mich nun an euch da ich mit meiner Katze nicht mehr weiter weiß.


    Wir eine dreiköpfige Familie haben sie nun seit ca 2 Monaten sie ist jetzt ein Jahr alt und hat sich von dem Tag als sie zu uns kam sehr verändert und leider ins negative.


    Am Anfang war sie sehr lieb. Und nun terrorisiert sie mich. Sie beißt und kratzt ständig und ohne Grund. Wenn ich zB auf der Couch liege springt sie mich auf einmal an und beißt mich und im nächsten Moment ist sie auch wieder weg. Gehe ich durchs Zimmer springt sie meine Beine an und versucht zu kratzen und reinzubeißen. Neuerdings peilt sie mich von weitem an dann schleicht sie sich ein paar Schritte an bleibt stehen bis sie vor der Couch steht legt die Ohren an macht große Augen und dann springt sie mich an und beißt. Letztens wollte ich ins Bett steigen da springt sie mich an und hat mir richtig doll ans Bein gekratzt. Ich fühle mich nicht mehr wohl mit ihr. Bei meinem Mann macht sies nicht nur seit etwa drei Tagen immer beim essen peilt sie nun auch meinen Sohn an und will ihn anspringen. Nun habe ich so viel im net gesucht und komme auf Tips wie anpusten toll ich habs probiert wenn sie beißt hab ich sie angepustet dann sprang sie weg aber es hilft nicht wie ichs mir vorstelle denn ich möchte das sie mich erst gar nicht angreift. Dann Wasserpistole hilft auch nicht denn sie mag Wasser.


    Dann hab ich gelesen man soll sie ignorieren was leider auch nicht hilft,also was soll ich nur tun? Gehe ich auf sie zu und will sie streicheln schnappt sie auch zu...


    Ich hoffe mir kann jemand helfen denn ich bin an einem Punkt angekommen das ich sie weggeben will da ein zusammen leben langsam immer schlimmer für mich wird.

  • 205 Antworten

    du kannst noch zwei dinge ausprobieren...ihr ganz leicht auf die nase hauen oder wenn sie dich angreift spritzt du sie mit wasser an.

    wie hat die katze denn vorher gelebt und wie lebt sie jetzt? wohnungskatze oder freigänger, einzelkatze oder mit gesellschaft – wenn letzteres wie verstehen sich die beiden?

    faucht sie dich auch an ? oder nicht ?


    wenn nicht könnte es vlt daran liegen , dass du eventuell zu wenig mit ihr spielst ..


    wenn ich mal einen tag auf die spielstunde vergesse , macht meine das auch .


    für mich klingt das so , als hätte sie nicht genug beschäftigung und will sich halt so unterhalten .


    meine macht das zb auch wenn ich auf den sofa sitze .. springt hin , kratzt und beisst , dann reagier ich .. springt sie weg mit so abgewinkelten schwanz und hüpft .. dann jage ich ihr nach .. sie versteckt sich .. dann lauf ich weg .. sie nach springt hoch und will mich fangen ..


    sie legt dabei auch manchmal die ohren zurück .. ;-D und meine hat gesellschaft und ganz viele spielsachen..


    nur spielt sich halt lieber "jag den dosi " ;-D ..


    versuch mal jeden tag cirka 30 min mit ihr zu spielen .. meine lieb da diese mausangel .. ich power sie 30 min in der früh aus dann 30 min abends .. meist ist sie nachher noch kurz narrisch und dann legt sie sich ganz süss hin und schläft wie ein engel ..

    Genial, so etwas hörte ich nie!


    Ich vermute stark dass das eine Kampfkatze ist, die das Spiel mit den Artgenossen vermisst und so tödliche Langeweile hat.


    Vielleicht findet sich jemand in de Bekanntschaft der genau so eine Katze mag, die auf so aktive Weise auf den Futtermeister losgeht, und mit der man einigen Spass haben könnte, mit Spielchen unteer Verwendung von Arbeitshandschuhen als Schutz und Signal für das Ritual "jetzt geht's zur Sache"


    Gönne der Katze zu spielen


    in wilder Begierde zu toben


    Nur die gesättigte Kraft


    kehret zur Anmut zurück! ]:D

    von meinen 5 katzen kenne ich solch ein verhalten gar nicht,aber bekannte von uns hatten eine hauskatze,da war dies aehnlich.ich vermute auch,dass sie langeweile hat.oder sie ist aus irgendwelchen gruenden genervt,vielleicht hat sie jemand geaergert.....oder sie will zeigen,dass sie der boss ist ..


    manchmal hilft auch kastration...


    hauskatzen brauchen auch eine gewisse aggressivitaet,um draussen ueberleben zu koennen...es ist ihr urspruengliches verhalten,wahrscheinlich habt solch eine seltene katze bekommen.....


    die meisten hauskatzen sind domestizierter,eher sehr lieb und verschmust...

    vermutlich wird die katze freilauf und andere katzen brauchen.....vielleicht ist sie aber auch zu anderen katzen aggressiv...

    Ich sehe das wie TapsTaps. Keine Angst, die will nur spielen. Sie ist im Rüpelalter und voller Energie... ;-)


    Da hilft ein konsequentes NEIN! und dann ignorieren. Sie lernt dann, dass Euch ihr Spiel zu grob ist.


    Spielangeln sind da sehr hilfreich, um die Motte ein wenig auszupowern – und Geduld. Und viiiiiiel Zeit mit der Kleinen verbringen. ;-)

    Also mit Wasser gehts nicht wie gesagt sie mag Wasser. Sie ist eine Hauskatze also ohne Freigang,und Einzelkatze. Sie lebte aber vorher mit einem Hund zusammen der sie angeblich immer geärgert hat deswegen haben ihre Vorbesitzer sie abgegeben. Kastriert ist sie auch. Also wenn ihr das als spielen bezeichnet ich weiß ja nicht denn sie ist agressiv sie springt mich an geht auch ins gesicht. Sie schleicht sich von weitem an um mich anzugreifen. Und ans spielen kanns nicht liegen denn wenn ich nicht mit ihr spiele tuts mein Sohn. Ich kann das nicht mehr so spielerisch nehmen denn wie gesagt es ist so schlimm das ich überlege sie wegzugeben weil es so schlimm ist das das Wort terrorisieren genau passt. Konsequentes Nein? das hab ich alles schon versucht.....Ich hatte früher schon mal eine Katze die war so toll, so lieb. Auch mein Mann hatte früher mal einen Kater er kennt sowas auch nicht.


    Ich weiß einfach echt nicht was ich machen soll...Sie hat gestern auch zum ersten Mal meinen Mann angegriffen und ihn richtig derbe gekratzt. Da hatte sie auch zum ersten Mal gefaucht sonst hat sie uns nie angefaucht. Nur wie gesagt es ist so schlimm geworden das ich mich in meinen eigenen vier Wänden nicht mehr wohl fühle. Wenn sie mich angreift habe ich ihr schon einen Klapps gegeben aber echt es hilft nichts von alle dem sie macht weiter.

    Also an Schmerzen denke ich nicht weil sie ja auch gerne sich von Weitem anschleicht und dann zuschnappt und wenn ich sie dann wegjage dann macht sie trotzdem weiter. Wißt ihr wie das ist wenn sich die Katze von weitem anschleicht erst paar Schritte dann bleibt sie ruhig stehen dann wieder paar Schritte usw bis sie vor mir steht und dann dauerts nen kleinen Moment und zack springt sie mich an beißt und kratzt. Und wenn sie das immer wieder hintereinander macht das macht echt ein totales Unwohlsein. Oder halt die vielen anderen Momente wo sie angreift wie zum Beispiel meinen Sohn beim essen,oder als ich auf der Couch lag mit Augen zu bin fast eingeschlafen auf einmal springt sie mir ins Gesicht. Das was sie macht geht alles entschieden zu weit.

    Mmmh, also für mich klingt es auch so, als bräuchte die Kleine einfach jemanden, mit dem sie so richtig wild spielen kann. Das was du beschreibst, ist genau das, was meine beiden Katzen miteinander machen: Anschleichen und Anpirschen, auf die Lauer legen, die andere Anspringen und wild raufen, natürlich auch mal etwas derber. Bei uns machen sie das dagegen nie. Die Kleine ist im "Flegelalter" und ich denke, sie will sich einfach austoben und braucht das auch. Eine zweite Katze könnte vielleicht helfen, damit sie jemanden hat, der genauso (derb) spielt wie sie und mit dem sie auch mal wild Raufen kann, ohne ihn gleich zu verletzen. Glaub mir, und wenn du noch so viel und ausgiebig und wild mit deiner Katze spielst, du kannst nie einen Artgenossen ersetzen. Wenn ich meine beiden beobachte, wie die miteinander Rumtoben, das kann ich ihnen so überhaupt nicht bieten.


    Allerdings ist die Frage, ob sich ihr Verhalten dann bessert (was ich aber schon denke). Denn im schlimmsten Fall hast du dann zwei Katzen und die erste greift euch immernoch an, so dass ihr über kurz oder lang vielleicht beide nicht mehr haben wollt. Überleg es dir gut, ich denke nicht, dass deine Katze einfach böse ist, sie braucht eben manchmal so richtig Action und muss sich eben manchmal auspowern und da niemand anderes da ist, versucht sie das eben bei euch. Ich kann mir schon vorstellen, dass sie auf Schimpfen und Pusten nicht reagiert, sie wird nichtmal verstehen, dass sie was falsch macht, sie will ja nur spielen.


    Ich würde also erstmal abklären, ob sie gesundheitlich ok ist, Schmerzen können auch zu agressivem Verhalten führen. Dann würde ich mir über eine Zweitkatze Gedanken machen, es gibt da bestimmt Möglichkeiten, dass ihr erstmal "ausprobiert" ob sich beide Katzen vertragen würden und ob es mit der ersten besser wird. Ich denke da an private Tiervermittlungen oder sowas, ihr könnt ja einfach mal eure Sitation schildern und fragen, wie das ist, wenn sich die Katzen so gar nicht verstehen, was es dann für Möglichkeiten gibt, bevor dann eine oder beide im Tierheim landen.


    Und eins noch: Schlagen – auch ein Klapps – bringt nicht das gewünschte Ergebnis!!!!! Ich kann nachvollziehen, dass du einfach nicht mehr weiter weist und Angst hast, aber Schlagen macht je nach Katze entweder ängstlich und sie wird sich von euch zurückziehen oder es fördert die Agression, was ja nun auch nicht gewünscht ist!


    Meine flippen auch ab und an mal aus und toben wild rum und lassen ihre Wut an der Tapete aus. Ich hab die Erfahrung gemacht, das schimpfen, Anspritzen oder sie Verjagen nicht hilft, sie flippen dann nur noch mehr aus. Ignorieren macht die Sache bei mir aber auch nicht besser. Ich würde, wenn du merkst sie pirscht sich an, die Katze aus dem Raum bringen oder selber den Raum verlassen, bis sie sich abreagiert hat. Oder mal vesuchen, sie zu erschrecken, mit Klatschen oder etwas fallen lassen, wenn sie schon beim Angriff ist, das lenkt ab. Ansonsten versucht sie so gut es geht auszupowern, mit viel Spielen. Aber auch beim Spielen Grenzen setzen, eure Hände sind kein Spielzeug, wenn sie zu grob wird ist Schluss! Von daher halte ich auch nichts von Handschuhen zum Toben, da besteht die Gefahr, dass sie den Unterschied nicht merken und auch ohne Handschuhe schön doll zuhauen (war zumindest bei meinen Eltern so).

    Also klatschen macht ihr überhaupt nichts dann habe ich ausprobiert nen Schlüsselbund fallen zu lassen davor hat sie respekt und geht zurück machts im nächsten Moment wieder weiter......


    Ich habe gerade beim Tierarzt angerufen er hatte mich gefragt ob sich irgendwas verändert hat aber hat sich ja nichts. Er sagte man kann... jetzt hab ichs vergessen irgend son Blütentee geben was hilfreich sein kann.

    das es agressiv wirkt ist klar , sie will ja "jag den dosi " spielen ;-D


    mein kuckt auch immer wie eine wilde löwin drein , die mich am liebsten zerfetzen würde ]:D


    und am meisten hat sies auf meine pulsadern abgesehen am handgelenk :-D .. also ich glaub bei meiner katze hättest du mehr schockmomente ..


    ein beispiel>: ich liege im bett und schlafe .. auf einmal spür ich einen harten schlag auf der brust .. hihi .. ich hatte so herzklopfen , setz mich auf ,schau mich ängstlich um , alles dunkel , niemand zu sehen .. aufeinmal springt mir meine mietze mit voller wucht an den rücken ;-D


    und wenn ich zb bei ihrer spiellaune nur eine bewegung mache jagt sie mich , springt mir die füsse hoch , kratz ..


    wenn ich sitze läuft sie oft zu mir , packt mich am den füssen und beisst mir über der verse voll rein ;-D