• Meine Katze beißt und kratzt

    Hallo, ich wende mich nun an euch da ich mit meiner Katze nicht mehr weiter weiß. Wir eine dreiköpfige Familie haben sie nun seit ca 2 Monaten sie ist jetzt ein Jahr alt und hat sich von dem Tag als sie zu uns kam sehr verändert und leider ins negative. Am Anfang war sie sehr lieb. Und nun terrorisiert sie mich. Sie beißt und kratzt ständig und ohne…
  • 205 Antworten

    Ja das stimmt bei Hunden ist das anders. Und wie schon gesagt mein Mann und ich hatten beiden schon früher Katze/Kater und kennen so ein Verhalten nicht.

    also grundsätzlich halte ich auch nichts davon ein tier wegzugeben und ich kann euch mal von meiner alten katzen berichten, sie hat gebissen, gekratzt, gefaucht und alles vollgepinkelt, es war dann schon so weit, dass sie mich nachts angepinkelt hat...naja was sollte ich machen? sie schlagen und sonst wo vorknallen? oder einfach geduld haben und alles mögliche versuchen? ich habe mich für die zweite variante entschieden denn wenn ich jemandem etwas antun möchte dann suche ich mir da jemanden in meiner liga , in meiner größer und mit meiner kraft...naja auf jeden fall hat mich das auch viele,viele nerven gekostet und nach nem halben jahr war sie die liebste katze der welt :-D :-D :-D wenn dein tier da ausrastet, dann läuft zu hause auf jeden fall etwas falsch denn das machen sie nicht nur einfach so aus heiterem himmel....und ich tendiere auch dazu, eine zweite katze anzuschaffen...ich habe auch zwei und das ist echt das beste was man machen kann und meine kurze hat heutzutage auch mal phasen wo sie nen knall hat und dann auf meine hose pinkelt wo ich echt da stehe und mir denke, du kleines miststück ;-D ;-D naja ab in die waschmaschine und das thema ist dann für mich durch weil ich weiss, dass irgendwas vorgefallen ist was ihr nicht gepasst hat ......ich kann dich aber auch verstehen, dass du dir da sorgen machst weil bei euch ja auch jetzt ein kind mit im spiel ist ...frag einfach mal beim tierarzt nach es gibt da diverse mittelchen die man verabreichen kann aber eure katze scheint echt voll verspielt zu sein dann biete ihr gaaaaanz viele möglichkeiten das sie sich austoben kann

    sunshine_01:

    Zitat

    oder einfach geduld haben und alles mögliche versuchen?

    Vielleicht wäre es für die TE hilfreich, wenn du sie wissen lassen würdest, was du denn genau versucht hast und was letztlich zum Erfolg führte? ;-)

    Nur kurz reinschleich...


    ich schließe mich TapsTaps einfach mal frech an. Das hier ist kein Erziehungsproblem sondern ein Beschäftigungsproblem. Ich hab zwei daheim, eine ist auch so ein Biest, die dreht manchmal genauso am Rad. :=o


    Nette, gib die Katze besser weg. Such ihr ein Zuhause, das ihren Bedürfnissen gerechter wird. Ist nicht böse gemeint.

    könnte es sein,das du kein katzenmensch bist?


    sprich,dass du zwar katzen magst,weil man mit ihnen kuscheln kann und sie recht selbstständig sind,aber wiederum du den karakter "katze" nicht nachvollziehen kannst?


    jungkatzen raufen,kämpfen nunmal mehr, als eine die schon 5 oder 12 jahre ist.wenn dir das zuviel ist und du damit nicht umgehen kannst,eher dachtest es sei ein "kuscheltier" musst du sie .in gute hände abgeben und dir einen hund anschaffen.nur mit dem musst du eben bei jedem wetter raus und ihm beibringen, dass du das rudeloberhaupt bist.

    Was heißt kein Katzenmensch und katzen kämpfen und raufen nunmal sie tut das nicht beim spielen sondern greift immer und immer wieder an. Das ist nicht normal! Ihr Verhalten kennen wir von Katzen nicht!!!

    deastgt: Die TE schrieb ja bereits, dass sowohl sie als auch ihr Mann bereits vorher Katzen hatten und dass derartige Probleme bei den anderen Tieren nicht aufgetreten sind. Deshalb glaube ich nicht, dass sie sich prinzipiell die falsche Tierart ausgesucht haben, sondern diese Katze scheint in der Tat etwas "speziell" zu sein. ;-)

    Kuscheltier das ist mir klar, aber es geht zu weit wie sie sich verhält und ich kenne sowas nicht, das ist so extrem das man es tyrannisieren nennen kann

    dann nimm doch erstmal, die hier gebrachten ratschläge, mit dem auspowern und schau dir die sache noch ne weile an,ob es hilft.natürlich wird es nicht gleich in ein zwei tagen eine änderung geben,oder vielleicht doch,wer weiss .wenn nicht...

    nee NETTE danach werden sie in der regel ruhiger...naja was habe ich gemacht, mich wirklich intensiv mit ihr beschäftigt ihr auch mal katzenminze geholt das sie sich da austoben konnte und eben viel spielzeug gekauft einfach wo sie nachdenken muss was sie tun muss um ans leckerchen zu kommen, es gab aber auch situationen wo ich sie dann einfach ignoriert habe oder sie eben mit wasser bespritzt habe wenn sie etwas verbrochen hat oder mich angreifen wollte....das wasser mochte sie gar nicht und so ist sie dann immer abgezogen.......es gibt so nen tollen spruch


    "hunde haben herrchen, katzen personal" und das stimmt auch wirklich vor deinem mann hat sie respekt wenn ich das richtig verstanden habe? oh man ey, ich kann mir vorstellen wie es dir damit geht weil du auch einfach hin und hergerissen bist ":/


    @moppen gibst du dein kind auch weg wenn es ne macke hat und du damit nicht klarkommst? also so ne aussage kann ich nicht verstehen


    wie gesagt ich würde ihr in erster linie spielzeug kaufen womit sie sich erstmal beschäftigen muss

    Deswegen schreib ich ja hier rein um Tips zu bekommen weil ich alles versucht haben will bevor ich sie weggebe. Nur viele Tips habe ich halt schon probiert und es half nichts....Ich hatte auch schon drüber nachgedacht eine zweite zu holen doch mir ist das Risiko auch sehr hoch ob sie die zweite nicht auch angreift..und wie gesagt wir hatten mal zwei und es war Horror...

    sunshine

    Ich würde nie irgendwen oder irgend etwas weggeben, das ich mich zugelegt hab. Wenn ich so eine Entscheidung treffe, dann mit allen Konsequenzen und voller Liebe. Ich hab mich zu der Aussage hinreißen lassen, weil ich das Gefühl hatte, dass die TE alle angebotenen Ratschläge nur abschmettert und als nicht hilfreich wegschiebt, weil sie eigentlich nur die Legitimation hören möchte, die Katze wegzugeben.