Meine katze wird ständig rollig

    Hallo Ihr!!!


    Ist das normal.dass meine Katze mindestens alle 4 Wochen rollig wird?? Wie oft werden Katzen rollig? einmal im Monat???


    Danke für Eure Antworten


    Amelie

  • 51 Antworten

    Alle 4 Wochen ist deutlich abnormal und deutet auf eine massive Hormonstörung hin, falls dem wirklich so sein sollte.

    Nein sie hat keinen Freilauf. Sie ist 4 Jahre alt. Alaso sollte ich erstmal zum Tierarzt gehen und sie untersuchen lassen?


    Amelie

    Ja, das solltest du. Wenn sie wirklich so häufig rollig ist, wie du es darstellst, hat die Katze ein Hormonproblem und sollte wohl besser kastriert werden.

    Unsere Katze hatte das auch. Dann wurde sie kastriert und seitdem ist Ruhe. Ich meine es nervt ja nicht nur s quält die Tiere ja auch, da sollte man auch mal drüber nachdenken und eine Kastration ist nicht schlimm!

    Ja würd dir da auch zu ner Kastration raten...Ist eh besser für Katzen, wenn man keinen Nachwuchs plant. Ist kein schwerer Eingriff, einfach mal beim Tierarzt nachfragen.


    Man erspart ihnen die Rolligkeit und sie werden angeblich älter wenn sie kastriert sind...

    Danke erstmal....


    Ich habe ihr immer mal die Pille für die Katze gegeben, das hat natürlich auch geholfen. Ich stehe da aber immer skeptisch einer Operation gegnüber, die nicht unbedingt sein muß. Versteht Ihr was ich meine. Aber Ihr meint es wäre besser?! Mal überlegen.


    Amelie

    Ich hab der Op bei Kyra auch kritisch gegenüber gestanden... Sie bekam danach einen Katzenschnupfen und wär beinahe gestorben. Der Tierarzt hatte ihr die Grundimmunisierung kurz vor der Op gegeben (also ein paar Minuten oder so) und dann hat sie irgendwie den Schnupfen bekommen. Ich weiss selber nicht, es kann ja einfach nicht alles steril gewesen sein bei ihm, irgendwoher muss sie die lebenden Viren ja gekriegt haben:-/. Also wenn du noch eine andere möglichkeit findest, dass es deiner Katze wieder gut geht, dann würde ich die auch vorziehen. Wobei Kastrationen ja eh eigentlich Standard-Ops sind und die Gefahr, dass etwas passiert, is ja auch viel kleiner:-/


    Wie dem auch sei, alles Gute für deine Mietze:-)

    @ dacalinchen

    Was du hier schilderst, ist in dieser Diskussion absolut fehl am Platz, weil die Infektion, wie auch immer sie zustande kam, mit der OP überhaupt nichts zu tun gehabt haben kann.


    Durch so einen Beitrag verunsichert man einen ohnehin schon verunsicherten Tierhalter nur noch mehr, der möglicherweise daraus zu lesen glaubt: durch die Kastration kann mein Tier krank werden.

    Sowas passiert aber... Soll man jemanden nicht von eigenen Erfahrungen erzählen? Die Moral von meiner Geschichte - ich geh nicht zu einem "normalen" Tierarzt mehr, sondern gleich in eine Tierklinik, und ich meide unnütze Ops... was ist daran falsch? Vielleicht kann ihrer Katze ja auch ohne Op geholfen werden?!

    @ dacalinchen

    Zitat

    Der Tierarzt hatte ihr die Grundimmunisierung kurz vor der Op gegeben

    So etwas wird leider von Geldgeiern immer noch gemacht. Das hat nichts mit Unsauberkeit bei der OP zu tun, wenn das Tier dann krank wird, sondern einfach damit, dass der Organismus beides zugleich -Impfung und OP- nicht verkraftet.


    Eine Kastration ist wirklich keine große Sache und die kriegt (fast) jeder 'normale' Tierarzt hin.

    @ amelie

    Eine unkastrierte Katze, die sich nicht paaren kann, kann dauerrollig werden. Das wird wohl bei Deiner der Fall sein. Das einzig vernünftige ist sie zu kastrieren, denn diese dauernde Rolligkeit bringt ihr nix als Stress.


    Laufenden Hormongaben stehe ich skeptischer gegenüber als einer kleinen OP.

    Tine - Ja, das hab ich später dann auch gesagt bekommen. Aber geimpft wird doch mit toten Erregern. Wie soll die kleine da denn einen Katzenschnupfen bekommen? Dazu müsste sie doch Kontakt zu einer kranken Katze gehabt haben:-/. Der Tierarzt meinte dann auch noch, ich hätte die kleine mit meiner Erkältung angesteckt! Und am Ende musste ich mir furchtbare Sorgen um die kleine, und auch um meinen Dicken machen (kenny), bei dem war das eine Jahr Impfschutz fast vorbei, schon hat sie ihn angesteckt:-(. Auf jeden Fall haben die in der Tierklinik wunderbar reagiert und meine beiden Schätze gerettet! Sogar mit Antikörperimpfungen zum Schluss.


    *ontopic*


    Ist es nicht unüblich, dass die Katze erst mit 4 Jahren dauerrollig wird? Sowas passiert normalerweise früher, mit Anfang der Geschlechtsreife:-/.