Nächtliches Verhalten eurer Katzen

    Hallo *:)


    Wie verhalten sich eure Katzen in der Nacht?


    Ich muss mich mal auskotzen und einfach mal fragen, ob ich als einzige solche Nervtöter habe %-|


    Bis vor paar Wochen war noch alles gut, jetzt haben wir seit 3 Wochen nachts jede menge Terror, ich schlafe höchstens noch 3 Stunden, sonst machen die Katzen Theater. Mein Freund hat nen Bombenfesten schlaf und mein Sohn ruft nur, wenn sie ihm auf dem Gesicht rumspringen, was so ca 5 mal jede Nacht vorkommt.


    Hier sieht das in etwa so aus 23 Uhr +/- 1stunde lichter aus. Dann laufen unsere Biester quer durch die Wohnung und jagen sich, machen sie das nicht, spazieren sie auf unserem Schrank im Schlafzimmer rum und werfen dauernd etwas runter, laufen wieder rum, springen auf einen, sitzen am Bett und lauern um nur bei jeder Bewegung zuschnappen zu können. Ruhephasen sind immer so ca 45 minuten bis 1,5 Stunden. Danach gehts von vorne los. Hab auch schon versucht sie ins Wohnzimmer zu sperren, dass geht dann paar Minuten gut und dann kratzt unsere Tinka wie blöde an der Türe und man meint die bricht gleich auseinander.


    Ich liebe meine Katzen, aber so langsam bin ich einfach nur noch übermüdet und schlecht gelaunt.


    Hat jemand evtl einen Tip für mich? Ich würd sie ungern weggeben, aber selbst mein Sohn kommt ja nachts nicht wirklich zur Ruhe.


    Schönen Abend noch @:)

  • 147 Antworten

    Das kenn ich mit den Katzen, meine machen das nämlich auch. Meine Türgummis sehen aus, als wären sie irgendwelchen blutrünstigen Viechern zum Opfer gefallen, die sind schon völlig fertig. Bei uns geht das morgens um fünf los und wenn man die Katzen dann nicht gleich rauslässt, geht das bis in den Morgen rein.


    Als allererstes: Schlafzimmertüren zu. Definitiv.


    Was bei uns sehr gut geholfen hat: Schauen, dass die Katzen tagsüber draußen sind und sich richtig auspowern können. Dann schlafen sie nachts evtl eher, als dass sie sich voller Energie jagen.

    Zitat

    Als allererstes: Schlafzimmertüren zu. Definitiv.

    Ich hasse es wenn die Türe zu sind, mein Sohn ebenfalls. Haben wir aber schon probiert, dann kratzen sie eben an den Schlafzimmertüren %-|


    Ich hab leider Wohnungskatzen, da ist nichts mit raus lassen.

  • Anzeige

    ich und meine kater..wir haben ähnliches Nachtverhalten. also nicht so die probleme. meist liegt einer der beiden schon im bett wenn ich zu bett gehe, dann muss der mal runter. Dann liegen wir endlich im bett, dann werd ich gleich angesprungen weilmein älterer ins bett will. und dann wieder runterhüpft. dann gehen die beiden noch ein bißchen herum oder kommen gleich ins bett. jetzt wos kälter wird hab ich meistens einen der beiden auch unter der decke und es wird angekuschelt. So bleiben wir dann bis in den frühen morgenstunden, also die bleiden schlafen einfach an uns gekuschelt mit.


    Mein nesthäkchen bleibt meist mit mir unter der decke bis ich wach bin. mein älterer oder manchmal beide wachen irgendwann in der früh auf und amüsieren sich bis futterzeit ist. dann wird mir eh solang auf den bauch getrettelt bis ich wach bin.


    wirklichen tipp für deine katzen hab ich nicht, ausser das du versuchen kannst die soweit auszupowerd dass sie frieden geben. mach ich bei meinem älteren auch manchmal. also wirklich soviel spielen und beschäftigen bis sie nicht mehr können.


    wenn sie wo nicht draufspringen wollen hat sich alufolie bewährt (hilft auch gegen das an die tür kratzen) oder du legst auf die stelle zitronenschalen.

    Dann würd ich tagsüber schauen, dass sie ausgepowert sind. Dass man sich mit ihnen beschäftigt. Dass sie das nachts ausleben ist wohl ein Zeichen dafür, dass sie tagsüber "unterfordert" bzw "gelangweilt" sind. Was machen die beiden Süßen denn den ganzen Tag so?

    Könnt ihr sie nicht mit Futter & Katzenklo in einen Raum einsperren, von dem aus ihr sie nicht hören könnt? :-) Und gegen's Türkratzen hilft z.B. Alufolie an der Tür.

  • Anzeige
    Zitat

    Dass sie das nachts ausleben ist wohl ein Zeichen dafür, dass sie tagsüber "unterfordert" bzw "gelangweilt" sind.

    MMhh nicht wirklich,wir spielen schon sehr viel mit denen und die beiden jagen auch viel durch die Wohnung, schlafen natürlich auch, klar ;-) Hab die Tiger heute mal oft geweckt, aber jetzt schlafen sie leider irgendwo^^

    Zitat

    wenn sie wo nicht draufspringen wollen hat sich alufolie bewährt (hilft auch gegen das an die tür kratzen) oder du legst auf die stelle zitronenschalen.

    Danke für den Tipp, werd ich gleich mal ausprobieren @:)

    Zitat

    Könnt ihr sie nicht mit Futter & Katzenklo in einen Raum einsperren, von dem aus ihr sie nicht hören könnt?

    Wir haben leider nur eine 4 Zimmer Wohnung, da hört man das überall %-|

    Es gibt auch so ein Spray, schlag mich tot keine Ahnung wie es heißt ;-D Das sprüht man zb auf Stuhlbeine, damit die Katzen nicht mehr dran kratzen. Da sind wohl so Duftstoffe drin, die das irgendwie verhindern sollen. Ob das klappt, weiß ich aber nicht ;-)

  • Anzeige

    Eine unserer Katzen findet schlafende Menschen unheimlich und setzt deshalb nach spätestens einer halben Stunde alles daran, sie wieder in den Wachzustand zu überführen. Das tut sie, indem sie auf einem herumläuft, große Sangeskünste demonstriert (sie klingt ungefähr wie eine rostige Trompete, durch die ein heiserer Elefant mit schwerer Bronchitis einen üblen Hustenanfall trompetet) oder Gesichtsöffnungen untersucht und Erweiterungsmöglichkeiten erforscht (einmal bin ich aufgewacht, weil sie eine Kralle in meinen Mundwinkel gehakt und gezogen hat). Auspowern ist keine Option, denn darauf hat sie keinen Funken Lust – nach dreißig Sekunden wirft sie sich jammernd auf den Boden und tut, als läge sie in den letzten Zuckungen.


    Sie und ihre Schwester (im direkten Vergleich ganz unschuldig und sozusagen Kollateralschaden) schlafen seit bestimmt zehn Jahren in der Küche. Ja, sie haben lange gekratzt, wir haben dicken Teppich an die Innenseite der Tür gepinnt und die Türklinke abmontiert, weil sie herausgefunden, wie man selbst hochgestellte Klinken runterdrückt. Dann war es eine Geduldsprobe, aber da wir damals noch kein Kind hatten und ohne Weiteres Ohropax benutzen konnten, haben wir gewonnen. Bei aller Liebe, aber: fuck off.


    Ich würde den am weitesten entfernten Raum so umbauen, dass sie es dort behaglich haben, die Tür dick polstern und sie abends eintüten. Mit Geschöpfen, die regelmäßig meinen Schlaf stören, habe ich keine Geduld und kein Nachsehen, wenn sie jenseits des "Kleinkindalters" sind.

    little.L.

    Zitat

    Wie verhalten sich eure Katzen in der Nacht?

    Revier abstecken, Revierkämpfe austragen, mit Nachbars Kater schmusen, Mäuse nach hause bringen, im Park Enten jagen, auf Bäume klettern, Nachbars Morgenzeitung zerfleddern, mir Morgens um 5:00 Uhr die Haare vom Kopf fressen, meine Toilette als Katzenklo benutzen, mitten in der Nacht meinen Computer einschalten....

    , ........


    Sie ist schon ein verdammt freches Biest. Aber ich liebe sie. x:)

    unsere haben nachts gern mal füße beissen gespielt. sobald ein fuß aus der decke heraus schaute: drauf und reingebissen.


    mein mann hatte die beiden vor mir und hat das geduldet. ich nicht. ich stehe nicht drauf, wenn ich aus dem schlaf hochschrecke, weil sich jemand an meinem fuß verköstigt. genauso wie ich nicht schlafen kann, wenn man neben mir eine pflanze ausbuddelt oder den sprung vom schlafzimmerschrank aufs bett probt.


    also war die tür dann nachts zu. es gab herzzerreissendes gejammer, gekratze, gepinkle, haufen auf der türschwelle. es war mir egal.


    inzwischen habrn sie sich abgefunden, dass sie nachts die gesamte untere etage und die wendeltreppe für sich haben.


    ab und an, wenn eine ins kinderzimmer oder unser schlafzimmer flüchten konnte, dauert es wieder einige tage, bis sie verstanden haben, dass das nicht beabsichtigt war. aber das ist mir mein schlaf wert – und auch der von unserem sohnemann.

  • Anzeige
    Zitat

    Ich würde den am weitesten entfernten Raum so umbauen,

    Mmhh ja, nur den gibts leider nicht %:| Neben uns ist das Wohnzimmer , daneben das Kinderzimmer von meinem Sohn. das wars.. Ich hab gesehen das ich 4 Zimmer schrieb es sind leider nur 3 %-|


    Ich werd gleich mal versuchen Alufolie an die Tür zu kleben. Ich muss mich nachts nämlich schwer zusammenreißen, dass ich der Kratzbürste nichtmal eins auf den Hintern gebe :=o

    Zitat

    Das tut sie, indem sie auf einem herumläuft, große Sangeskünste demonstriert (sie klingt ungefähr wie eine rostige Trompete, durch die ein heiserer Elefant mit schwerer Bronchitis einen üblen Hustenanfall trompetet)

    Sorry, ich musste grad lachen ]:D

    Zitat

    Ich hab leider Wohnungskatzen, da ist nichts mit raus lassen.

    Tut mir Leid, aber mir kommt es bei diesen Sätzen einfach nur hoch. Wie das immer so gesagt wird :|N "ich hab Wohnungskatzen" "meine Katzen sind Wohnungskatzen", ganz so als wäre das eine Rasse, die man nicht vor die Tür lassen darf und die nur in geschlossenen 4 Wänden überlebt... sag doch den Satz korrekt und ehrlich: "Ich sperre meine Katzen ein, da ist nichts mit raus lassen". Aber nicht "es sind Wohnungskatzen", als wären die dazu geboren worden! {:(


    Also ich würde mich nicht wundern, nächtlichen Terror zu haben, wenn ich 2 Katzen in einer 4 Zimmerwohnung halten würde. Mein Kater macht nachts auch Radau, er hat einfach tageweise einen anderen Rhythmus, aber der geht dann halt nach draußen und jagt da was, was Katzen auch von Natur aus jagen sollten, nämlich ne Maus oder sowas. Der hats nicht nötig an meine Füße zu gehen. Und wenn er vom Rhythmus grad so drauf ist, dass er tagsüber wach ist und nachts schläft, kommt er halt ins Schlafzimmer und legt sich da dazu. Rumgetobe in der Nacht ist für Katzen normal, da kann man tagsüber noch so viel spielen und auspowern, aber wenn man die Tiere 24/7 einsperrt, darf man sich über Terror in der Nacht nicht beschweren. Katzen sind agile Raubtiere mit Bewegungsdrang und teilweise nachtaktivem Rhythmus. KEINE PLÜSCHTIERE FÜR STADTWOHNUNGEN!!!

    Zitat

    Ich werd gleich mal versuchen Alufolie an die Tür zu kleben. Ich muss mich nachts nämlich schwer zusammenreißen, dass ich der Kratzbürste nichtmal eins auf den Hintern gebe

    mir fällt grad ein, was ich in "schwierigen nächten" noch schönes da habe. die wassersprühflasche neben meinem bett. das geht dann: mauz, mauz – tür auf – zweimal sprühen – tür zu.

  • Anzeige