• Petition: Verbot der veganen Ernährung bei Katzen

    Hallo, ich habe gerade diese Petition entdeckt die ich sehr unterstützenswert finde :)z und würde auch bitten diese Petition die leider sehr untergegangen ist zu unterstützen und natürlich auch zu teilen :-) https://www.openpetition.de/petition/online/verbot-der-veganen-ernaehrung-bei-katzen-fuer-eine-artgerechte-haltung Es gibt wie ich heute Morgen Morgen…
  • 166 Antworten
    Zitat

    Vielleicht verzichtet man als ach so verantwortungsbewusster Mensch dann auch einfach drauf, als Veganer eine Katze zu halten und holt sich irgendein Gemüse fressendes Tier. *fazialpalmier* Am besten verzichtet man komplett auf Haustiere, denn die werden allesamt nur zu unserem Unterhaltungswert gezüchtet.

    :)^ :)= :)z

    Zitat

    ihr glaubt gar nicht was ich da bei facebook in manchen hunde und katzengruppen gelesen habe, da liest man live beiträge von den verrückten, die ihre tiere vegan ernähren.


    ich finde es toll, wenn jemand vegetarisch oder gar vegan lebt, die gründe liegen auf der hand, aber man keinen carnivoren vegetarisch oder gar vegan ernähren. wenn ein vegetarier/veganer damit nicht klarkommt, soll er sich doch so ein tier nicht halten... aber nein es wird begründet mit die futtermittelindustrie bla usw.

    bei FB und den militanten Veganern dort kann ich mir einiges vorstellen ]:D Ich habe vor Tagen sogar eine Gruppe gefunden die sich vegan ernährte Katzen nennt >:(

    Ich verstehe nicht ganz: Wozu eine Petition? Ich meine, wenn ich meine Katzen nicht vegan ernähren will, dann kaufe ich das Futter nicht. Warum reicht das nicht?

    Zitat

    Ich verstehe nicht ganz: Wozu eine Petition? Ich meine, wenn ich meine Katzen nicht vegan ernähren will, dann kaufe ich das Futter nicht. Warum reicht das nicht?

    Weil durch ein Verbot eben auch jene gezwungen würden die Katze artgerecht zu ernähren die es von sich aus nicht tun würden.

    Aus Tierschutzgründen. Es geht ja nicht darum, dass man es nicht tun MÖCHTE, sondern dass man es nicht tun SOLLTE, weil man dem Tier damit schadet. Es ist schlicht Tierquälerei.

    Zitat

    Weil durch ein Verbot eben auch jene gezwungen würden die Katze artgerecht zu ernähren die es von sich aus nicht tun würden.

    Vor allem hätte man dann auch von Seiten des Tierschutzes die Möglichkeit, die fehlernährten Tiere zu beschlagnahmen.

    Zitat

    Weil durch ein Verbot eben auch jene gezwungen würden die Katze artgerecht zu ernähren die es von sich aus nicht tun würden.

    Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ich so ein verbohrter Veganer bin, dann werde ich meiner Katze nun einmal das vorsetzen, was ich für richtig halte und werde es dann selbst zubereiten. Das ist mir ein zu großer Eingriff in die menschliche Handlungsfreiheit. Wenn es nach gesundheitlichen Maßstäben zuginge, dann würde es in den Regalen nicht mehr viel geben. Gut, das wird ja eh auch versucht, aber letztlich kann man Menschen nichts verbieten, was sie wollen. Im Gegenteil. Meiner Meinung nach versteift sich erst eine Meinung, wenn sie einfach mal verboten wird. Aus meiner Sicht bringt eine entsprechende Aufklärung mehr. Bedeutet natürlich nicht, dass Menschen bleiben, die der Meinung sind, dass auch Raubtiere sich vegan ernähren sollen. Nicht, dass jemand glaubt, dass ich dafür wäre, meine Katzen ab jetzt vegan zu ernähren. Ich halte davon weder bei Mensch noch Tier etwas.

    Zitat

    Aus Tierschutzgründen. Es geht ja nicht darum, dass man es nicht tun MÖCHTE, sondern dass man es nicht tun SOLLTE, weil man dem Tier damit schadet. Es ist schlicht Tierquälerei.

    Ich gehe da nur von mir aus. Wenn mir jemand sagen will, was ich nicht tun sollte, so kommt er nicht weit, da ich der Meinung bin, dass ich das selbst entscheiden kann.

    Zitat

    Vor allem hätte man dann auch von Seiten des Tierschutzes die Möglichkeit, die fehlernährten Tiere zu beschlagnahmen.

    Das bezweifle ich auch wieder. Ich denke, da stehen weitaus schlimmere Dinge vorne auf der Liste, auf die der Tierschutz auch kaum eine Auswirkung hat. Wer etwas nicht will, der findet sich immer "Lücken", um durchzukommen.

    Zitat

    Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ich so ein verbohrter Veganer bin, dann werde ich meiner Katze nun einmal das vorsetzen, was ich für richtig halte und werde es dann selbst zubereiten.

    Selber kochen ist aber aufwendig, viel aufwendiger, als Dosenfutter zu kaufen.

    Zitat

    Ich gehe da nur von mir aus. Wenn mir jemand sagen will, was ich nicht tun sollte, so kommt er nicht weit, da ich der Meinung bin, dass ich das selbst entscheiden kann.

    Wenn man das als Maßstab nähme, könnte man sich alle Gesetze sparen, weil ja doch jeder machen könnte, was er will. Ich finde es gut, dass es gewisse Grenzen gibt und nicht jeder machen kann, was er will, vor allem, wenn es anderen - in diesem Fall ausgelieferten Haustieren - schadet.

    Hmmm...okay Katzen sind KEINE reinen Fleischfresser, die fressen auch den Inhalt des Mäusemagens - aber Katzen VEGAN ernähren ???


    *dulieberhimmel*

    der Mageninhalt einer Maus dürfte aber nicht gerade groß sein ;-) ich sage deswegen auch nichts gegen kleine Mengen Gemüse im Katzenfutter aber der Hauptbestandteil sollte Fleisch sein

    Eine Freigängerkatze vegan zu ernähren dürfte doch letzten Endes so oder so unmöglich sein? ]:D


    Und was daran vorbildlich sein soll eine Katze in einer Wohnung oder in einem Haus ohne Freigang und ausschliesslich mit veganem Futter mit Tonnen von Zusatzstoffen zu ernähren, das erschliesst sich mir nicht..

    Zitat

    Wenn man das als Maßstab nähme, könnte man sich alle Gesetze sparen, weil ja doch jeder machen könnte, was er will. Ich finde es gut, dass es gewisse Grenzen gibt und nicht jeder machen kann, was er will, vor allem, wenn es anderen - in diesem Fall ausgelieferten Haustieren - schadet.

    Darum geht es mir gar nicht. Es gibt ja Gesetze und eine Petition ist ein legales Mittel, wenn ein Problem dringend scheint, um bis zur nächsten Wahl zu warten oder man hofft, dass es ein parteienübergreifendes Thema ist. Ich frage mich nur, wozu eine Petition, wenn es doch jedem frei steht, das Futter liegen zu lassen. Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie ich meine Katzen dazu bewegen könnte, veganes Futter zu fressen. Die würden mir etwas "husten". ]:D

    Zitat

    Und was daran vorbildlich sein soll eine Katze in einer Wohnung oder in einem Haus ohne Freigang und ausschliesslich mit veganem Futter mit Tonnen von Zusatzstoffen zu ernähren, das erschliesst sich mir nicht..

    Eben, es gibt ja Ansichten, die meinen, es wäre Tierquälerei, Katzen in der Wohnung zu halten. Das werden sich millionen von Haushalten sicher sagen lassen. Wo also ist die Grenze für eine "Petition"?

    Irgendwie war mir beim lesen des Thread-Titels ja schon klar wer ihn erstellt hat %-|


    Schätzungsweise gibt es in Deutschland je nach Quelle zwischen 80.000 und 400.000 Veganer.


    Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen ~ 250.000.


    Laut Statistik leben in Deutschland in 16% der Haushalte Katzen.


    Wenn man jetzt noch davon aus geht dass es auch einige vernünftige Veganer gibt, sagen wir mal 2/3 die ihr Gehirn benutzen, bleiben rechnerisch 12.000 Katzen die vegan ernährt werden.


    Obwohl ich selbst das für viel zu hoch halte. Aber gut, selbst wenn es 12.000 Katzen sein sollten...was soll's?


    Dieser Zirkus hier wird doch nur veranstaltet weil es Katzen sind (Oder um Veganer nieder zu machen, da bin ich mir noch nicht sicher). Was ist mit den Millionen von Tieren (Schweine, Kühe, Hühner) in der Massentierhaltung die jeden Tag mit irgendeiner Pampe aus Mais/Soja/Antibiotika/Wachstumshormonen gefüttert werden? Das ist auch nicht Artgerecht! Mal abgesehen von den anderen Qualen die diese armen Tiere durchleiden müssen.


    Aber das interessiert keine Sau! Hauptsache man kann wieder ein bisschen Veganer-Bashing betreiben und sich darüber auslassen wie bekloppt die alle sind. Und dann genüsslich und ohne schlechtes Gewissen in's Wurstbrot beißen, weil hey...Es gibt Leute die sind ja noch viel schlimmer - die füttern ihre Katzen vegan :(v


    Ich bin weder Vegetarier noch Veganer, aber ich kann die Beweggründe für diesen Lebensstil absolut nachvollziehen. Dass Katzen artgerecht ernährt werden sollten steht außer Frage, aber Leute ernsthaft, was ihr hier abzieht ist lächerlich!!!


    Es gibt soviel Leid und Qual auf der Welt und auch in der Tierwelt, sich hier wegen Katzenernährung aufzuspielen zeigt nur wieder wo die Prioritäten der Gesellschaft liegen :|N

    Zitat

    Dieser Zirkus hier wird doch nur veranstaltet weil es Katzen sind (Oder um Veganer nieder zu machen, da bin ich mir noch nicht sicher). Was ist mit den Millionen von Tieren (Schweine, Kühe, Hühner) in der Massentierhaltung die jeden Tag mit irgendeiner Pampe aus Mais/Soja/Antibiotika/Wachstumshormonen gefüttert werden? Das ist auch nicht Artgerecht! Mal abgesehen von den anderen Qualen die diese armen Tiere durchleiden müssen.

    :)^ :)^ :)^

    Zitat

    Dieser Zirkus hier wird doch nur veranstaltet weil es Katzen sind (Oder um Veganer nieder zu machen, da bin ich mir noch nicht sicher). Was ist mit den Millionen von Tieren (Schweine, Kühe, Hühner) in der Massentierhaltung die jeden Tag mit irgendeiner Pampe aus Mais/Soja/Antibiotika/Wachstumshormonen gefüttert werden? Das ist auch nicht Artgerecht! Mal abgesehen von den anderen Qualen die diese armen Tiere durchleiden müssen.


    Aber das interessiert keine Sau! Hauptsache man kann wieder ein bisschen Veganer-Bashing betreiben und sich darüber auslassen wie bekloppt die alle sind. Und dann genüsslich und ohne schlechtes Gewissen in's Wurstbrot beißen, weil hey...Es gibt Leute die sind ja noch viel schlimmer - die füttern ihre Katzen vegan :(v

    Ich stimme dir sowas von zu!!! :)^ :)^ :)^ :)= :)= :)=