Pony zu dünn

    Ich brauche bitte mal Tipps,was man einem 30jährigem Isländer zu futtern geben kann.Ihr fehlen mittlerweile 3 Backenzähne,sie kann Heu nicht mehr kauen,Heucobs und Mash findet sie doof,Reformhafer hat nicht die erwünschte Wirkung gebracht.Nun bekommt sie einen heuersatz,den sie zweimal am tag in ihre Schüssel bekommt,wo sie auch eine halbe Stunde zu tun hat.


    Sie hat noch ein wenig Winterfell und sieht aus wie das Leiden Christi.Mir tut das richtig leid.Sie ist aber gut drauf und frech wie immer.


    Habe schon an Fohlenfutter gedacht,aber vielleicht hat hier ja jemand noch was anderes auf lager,was er mir raten kann.

  • 21 Antworten

    Für das Alter aber noch viele Zähne :-)


    Cushing ist ausgeschlossen? Ich muss mal fragen, was bei uns der eine Cushing Hafi-Wallach bekommt, der bekommt irgendein Getreide frisch gemahlen und legt ordentlich zu. Kann aber auch am Pergolid liegen :-) Ich frag mal nach.


    Reicht der Ersatz denn als Rauhfutter? Heucobs eingeweicht? Es gibt auch welche, die muss man nicht einweichen. MIneralfutter bekommt Sie?

    Meiner ist erst 22, aber war auch mal ne Zeit zu dünn. Er hat Seniorenfutter bekommen und steht den ganzen Tag auf der Weide. Das hat geholfen, dass er wieder bisschen was auf die Rippen bekommen hat :-).

    @_Blume_:Auf die weidezeit freue ich mich auch schon,das hilft dann auch immer .Seniorenfutter hat nicht geholfen.


    @serenitas:Mineralfutter bekomt sie von Pavo.Heucobs egal wie mag sie null,sie tritt gegen die Schüssel bis es ausgekippt ist und trampelt drin rum,das Aas,wir haben Müsli untergemischt,sogar Malzbier,das hat sie leider null inspiriert es zu mögen.


    Wegen Cushing könnte man noch mal testen,aber da ist ja der fellwechsel so phasenweise oder?Das hat sie nicht,aber sieht übel aus.Wir wollen sie ja gerne noch ein paar Jahre haben.

    Cusher magern leider stark ab, sieht echt schlimm aus, dazu noch das Zottelfell, die verlieren das kaum.


    Vielleicht Luzerne? Bin mir aber nicht sicher, wie das mit dem Eiweißgehalt ist, gerade bei einem Robustpony.

    versuch es wirklich mal mit fohlenfutter bzw für laktierende stuten. bibts zb. von nösenberger- damit hab ich meine abgemagerte hafi dame wieder auf maß gebracht. hat ordendlich viel energie aber wenig eiweiß. und immer noch einen schuss öl übers futter!

    Ohje, das auch noch. Ich denke Luzerne ist dann auch zu eiweißreich, ist eher als Kraftfutter(-beigabe) gedacht, nicht als Rauhfutter.


    Aber Heulage sollte eigentlich nicht viel mehr als Heu haben. Ist ja schließlich die gleiche Grundlage :-) . Kommt wahrscheinlich eher auf den Schnittzeitpunkt an. Qualität muss aber gut sein.

    Ich empfehle Dir Melasseschnitzel . Damit legen Pferde gut an Gewicht zu und auch mäkelige Pferde mögen sie. Sie sind sehr gut verdaulich und haben auch keinen zu hohen Eiweißanteil.


    Würde sie in gepresster Pelletsform kaufen (gibt es aber auch als lose Schnitzel, jedoch verderben diese schneller). Müssen auf jeden Fall Stunden vorher eingeweicht werden, da sie aufquellen und es gefährlich wäre, wenn sie dies im Pferdemagen bzw. Schlund täten. Dafür können sie nach dem Quellen aber auch besonders gut von älteren Pferden mit Zahnproblemen aufgenommen werden.

    Ich hätte jetzt Rübenschnitzel empfohlen, ist wohl sowas ähnliches oder sogar das gleiche wie die Melasseschnitzel. Ansonsten vielleicht Mais? Wie es da mit dem Eiweiß steht, weiß ich aber nicht.