Rohes Fleisch für Hunde?

    Hallo!


    Ich habe gestern im TV einen Beitrag über die Fütterung von rohem Fleisch gesehen.


    Was haltet ihr davon? Die Frau dort hat einfach Fleistücke vom Metzger geholt und ihren Hunden ein ganzes Stück davon gegeben.


    Finde ich irgendwie nicht schlecht, es beschäftigt die Hunde und gesünder als Dosenfutter ist es bestimmt auch. Ich fürchte nur, dass meine das im Garten verbuddelt, aber versuchen kann man es ja mal.


    Was sagt ihr dazu? Ich würde das auch gerne machen.


    Und dann hat die Frau ihren Hunden Eier gegeben, also rohe mit Schale. Meine mag ja auch gerne Eier, aber ich habe sie bislang immer ohne Schale gegeben. Dürfen Hunde auch Eier mit Schale fressen?


    Mich würden mal ein paar Meinungen dazu interessieren.


    Ach ja und was für Fleisch sollte man Füttern? Schweinefleisch ja nicht, aber wie sieht es mit Geflügel aus? Und könnte man auch Fleisch füttern, welches immer in den "Reduziert" Ecken im Supermarkt liegt?? Also Fleisch das bald abläuft? Wenn ich das schnell verfüttere kann ja nichts passieren oder?


    Und wie sieht es mit einer Salmonellen Gefahr aus?


    LG Flummi

  • 39 Antworten

    Daß einseitige Verfütterung von Fleisch schnell zu gesundheitlichen Problemen führt, weißt du aber hoffentlich? Du müßtest es mit sämtlichen ernährungsphysiologischen Komponenten aufwerten. Mal ganz davon abgesehen, daß viele Hunde rohes Fleisch gar nicht vertragen und sofort Durchfall bekommen.

    Mein TA schwoerrt auf verfuetterung von auschliesslich rohem

    sie meint dass ihre "schlechtesten" Patienten nur rohes fleisch bekommen und am laengst am gesuendesten leben wuerden.


    wichtig sei lediglich dass es nicht ausschliesslich muskel oder innerein gaebe sondern ne ausgewogene mischung...


    zb mit ungewascheenem pansen...

    Hallo


    habe gehört rohes Scheinefleisch geht - gekochtes nicht. Wie gesagt, ich habe es nur gehört, ich bin nicht sicher.


    Füttere lieber Rindfleisch, wenns geht nicht abgelaufenes. Ich würde niemals meinem Hund abgelaufene Lebensmittel füttern! Am Besten nicht täglich, sondern mal so als Leckerchen, zwei, drei mal die Woche. Am besten ist du fragst dein TA.


    ich koche meinen Hunden einmal die Woche eine Gemüdesuppe ( kein Kohlgemüse ) mit gekochtem Rindfleich, darüber gebe ich Müsli und vermishce das mit Trockenfutter. Dosenfleisch würde ich niemals füttern, besteht fast nur aus Wasser und am Ende geht der Hund nicht mehr an Trockenfutter und das ist schlecht für die Zähne.


    Habe einmal rohes Rindfleisch gefüttert und mein Hund hatte Durchfall und hat den ganzen tag geko..* obwohl das Fleisch frisch war. Ich denke es kommt darauf an wie der Hund daran gewöht ist - manchen macht das nix aus.


    Einmal im Monat ( höchstens ) bekommen sie auch ein rohes Eigelb ( ohne Eiweiß ) fürs Fell übers Futter gemacht. Aber das mahce icvh auch net so gernm wegen den Salmonellen.

    rohes schwein

    ist eigentlich tabu wegen diverser krankheitserreger, aber das ist es eigentlich fuer den menschen auch und trotzdem moechten viele auf ihr mettbroetchen nicht verzichten...


    das kein trockenfutter fuer den hund schaedlich sei halte ich fuer ein geruecht.


    trockenfutter ist sowas von unnatuerlich, dass ein nicht vorhanden sein ja wohl kaum schaden kann. kein in der natur lebender hund (wolf, dingo etc) wird je trockenfutter sehen. kein Husky der aktiv schlitten zieht wird mit trockenfutter ernaehrt.


    trockenfutter hat zuwenig feuchtigkeit, das mit viel trinken ausgeglichen werdenmuss. ausserdem schlingen hunde mehr als dass sie kauen, von der zahnreinigenden wirkung die trockenfutter als vermeindlich haben soll bleibt nicht viel ueber. dennoch speichelt ein hund viel mehr beim fressen von trockenfutter und muss es laenger kauen (was fuer hunde eh untypisch ist denn sie haben keine vernnuenftigen Mahlzaehne) und dadurch wird der zucker, der dem futter beigesetzt, sowie in den kohlehydraten enthalten ist, frei gesetzt und verursacht zahnstein.


    stand vor langer zeit im D. Tieraerzte blatt, dass seit wir mehr und mehr industriefutter verwenden, die zahnerkrankungen bei hund und katze zu nehmen.


    wenn der hund nach dem fuettern von frischem oder dose irgendwann das trockenfutter verweigert, dann wird er sich wohl auf seinen instinkt verlassen was besser fuer hn ist.


    ich fuetter dose mit trockenfutter gemischt, weil ich meinen gossen sonst nicht satt bekaeme ohne kiloweise dosen ran zu karren. 2-3 mal die woche gibt es rohes fleisch, je nach dem was grade beim metzger ueber ist. in irland ist das oft lamm oder lamm pansen.


    dann geb ich ca 2x im monat naturjoghurt mit ei.


    regelmaessig mische ich haferflocken oder gekochten reis mit ins futter. ab und an auch moehren.


    meine hunde vertragen frisches besser als dose/trocken. von dose/trocken bekommen sie oft blaehugen oder egenartig gefaerbten kot (was meist mit der bauchspeicheldruese zusammen haengt).


    ich hab nur leider weder die finanziellen mittel, noch die Lager kapazitaeten ausschliesslich rohes zu fuettern.


    Mein TA bekommt immer von Metzgern und co wo sie fleischbeschau macht abfaelle. so viel dass sie grade noch den bekanntenkreis mit versorgt.


    sie wirft ihren hunden zb einen kompletten pansen in den garten und das ist das futter fuer 3 tage...


    der aeltere ist 7 und hat nicht ansatzweise karies oder zahnstein an einem seiner zaehne.

    um gottes willen!

    niemals rohes schweinefleisch füttern!!!

    Zitat

    Generell wird gesagt, dass Schweinefleisch gekocht verfüttert werden sollte, da es im rohen Zustand den Aujetzky-Virus enthalten kann. Für Menschen ist dieser Virus ungefährlich (daher wird bei der Fleischbeschau nicht daruf untersucht), für Hunde und Katzen jedoch tödlich. Infizierte Rinder sterben an diesem Virus sofort, Schweine allerdings nicht und somit kann der Virus durch die Verfütterung von rohem Schweinefleisch übertragen werden.

    Es gibt kein gegenmittel und hund und katze gehen jämmerlich ein...


    http://home.arcor.de/barbarath…Buch/Gesund3/gesund3.html

    Ich füttere seit mehreren Jahren ausschließlich nur mehr rohes Fleisch. Allerdings Fleisch alleine ist zuwenig, da gehört noch einiges mehr dazu, wie Obst/Gemüse, Öle, Kräuter, Algen etc. Meine Hunde sind überaus fit und gesund, kennen keine Hauterkrankungen und haben auch keine Probleme mit der Verdauung und ihr Immunsystem ist hervorragend.


    lg


    Delphia

    Hi its me

    du schreibst das kein Wolf oder Schlittenhund ( was auch immer - ist eh das gleich was füttern angeht, oder

    ) in der natur trocken futter sehen wird. Ist richtig, aber kannst du das von Dodenfutter behaupten??!!! Vieleicht hast du die Möglichkeit deine Hunde andere Tiere reissen zu lassen, weil es ihrer Natur entspricht. Also für mich ist es eher grausam.


    dann schreibst du das hunde schlingen - mehr als sie kauen, zwei zeilen später schreibst du das Hunde aufm Trockenfutter zu lange heerumkauen und dadurch mehr Zucker freigesetzt wird. Wassn jetzt, schlingen oder kauen? Du meinst also je mehr ein hund speichelt ( sabbert ) desto mehr ist er kariegefährdet? Also muß denmach ein Boxer nach 4 jahren zahnlos sein, dagegen der Westi nicht. Das hab ich ja noch nie gehört...


    Je grober das Trockefutter desto besser geht der zahnstein runter. Also meine Hündin hat ein tolles Gebiss, sagt mein TA immer. Und sie bekommt immer Trockefutter...


    Also es muß sehr lange her sein das es in der TÄ Blatt stand, vieleicht vor 10 Jahren. Also mein TA. hat mir aktuell zum Trockenfutter geraten und ich habe selbst sehr gute Erfahrungen damit gemacht.


    Dosenfutter ist ja echt das letzte. Schau mal bitte nach was da alles drin is. Konserwierungszeugs, Wasser und Wasser und Wasser und Fleischrestepampe. Toll.


    Klar achte ich drauf das meine Hunde viel trinken, aber da muß ich eigentlich nix machen, sie trinken von selbst sehr viel.


    "wenn der hund nach dem fuettern von frischem oder dose irgendwann das trockenfutter verweigert, dann wird er sich wohl auf seinen instinkt verlassen was besser fuer hn ist."


    wie Instinkt? Gib deinem Hund jeden tag Käse - mal gucken ob er dann nicht deine Dosen verweigert ;-) ???!!!! Zu diener info. - Hunde fressen immer das am liebsten was nicht so gut für sie ist, ist ja klar. Das was nährhaft ist und voller Vitamine und den rest den die so brauchen schmeckt ihnen nicht. mir sagten mehrere Futterhersteller und Hundetrainer das der hund niemals mit Vorliebe das frisst was für ihn gut ist!


    ich bin echt froh das du nicht die Mittel dazu hast dein Hund nur mit rohem Fleisch zu füttern. Er würde Knochenkrankheiten bekommen usw. Rachitis nennt mann das beim menschen. Deinem Hund fehlen Vitamine und wichtige Nährstoffe durch eine zu einseitige Ernährung nur mit rohem Fleisch. Ausserdem würdest du gerne dein Leben lang immer das gleiche essen wollen?


    Lassen wir mal die Wölfe da raus - es sind wilde Tiere - ist klar das sie nicht zum MC Donalds gehen. Aber könnten sie zaheln ... wer weiß? Vieleicht würden sie auch hingehen.

    Barfen

    Wer sich für Rohfütterung interessiert, sollte sich vorher bitte eingehend informieren, was man dazu alles benötigt (z.B. oben genannter Link, nach Barf googeln etc.). Es reicht nämlich nicht, dem Hund ein Stück Fleisch und ab und zu einen Knochen hinzuschmeissen, Delphia hat es richtig beschrieben. Es ist alles nicht ganz ohne, aber wenn man sich damit eingehend beschäftigt, kann man das durchaus hinkriegen. Viele Hunde, die auf Rohfütterung umgestellt worden sind, waren danach gesünder und vitaler.


    Wem die Rohfütterung zu kompliziert oder unbequem ist, dem empfehle ich ein hochwertiges (!) Trocken- oder Nassfutter. Gegen gelegentliche Rohfütterung dazwischen ist nichts einzuwenden, solange der Hund nicht empfindlich auf solche Futterwechsel reagiert. Allerdings sollten Fertigfutter und Rohfutter nicht in der gleichen Mahlzeit verabreicht werden, da das Rohfutter schneller verdaut werden kann.


    Und an die anderen, die gegen Rohfütterung sind, informiert euch doch mal richtig! Hunde sind auch Aasfresser, sie mögen das Fleisch noch lieber, wenn es für Menschen bereits ungeniessbar ist.


    Schweinefleisch sollte man jedoch wirklich nie roh geben, man kann auf Schwein bei der Katzen- und Hundernäherung allgemein ganz verzichten.


    Liebe Grüsse


    eViTa