Jepp. Hast du recht, Kadi. Ich fragte mal bei einer Großschlachterei im Kreis. Antwort war: Was wir nicht mehr verkaufen können, MÜSSEN wir wegschmeißen, weil es nicht in den Handel kommen darf.


    Hund hin oder her.

    Hmm, also ich geh zum Metzger meines Vertrauens, in unserem Supermarkt und der freut sich, wenn ers am Samstag nachmittag nich wegschmeißen muss. Vllt. sind die ja auch beim Großhandel zickiger als beim netten Ortsmetzger, der unseren Hund persönlich kennt und mag ;-D

    Kadi

    Nicht GroßHANDEL, sondern GroßSCHLACHTEREI. Das heißt, die verkaufen so gut wie nix an Endverbraucher sondern an andere Läden.


    Die beziehen sich einfach aufs Gesetz.


    Das Einzige, was ich dort bekomme, ist Pansen. Aber auch nur im Stück und nicht gewolft.


    Aber bei der Großschlachterei, von der ich jetzt die Adresse hab, bekomme ich das alles futterfertig. Ist halt nur 30 km zum Fahren.

    Besonders beliebt bei meinem Isegrim sind btw Ochsenschwänze, Hühnerhälse, alles mögiche Rindsmäßige und natürlich (möglichst große) Knochen mit Fleischresten dran. Pures Fleisch wird dann mit Ei, Öl und je nachdem, was der Kühlschrank hergibt, auch mal mit Gemüse garniert.

    mach das aber bitte nur mit rindfleisch. schwein unbedingt abkochen. wenn du deinem hund wirklich was gutes tun willst, hol ihm frischen pansen und geb ihm den, das schmeckt und ist gesund für einen hund!


    mfg

    Kadi81

    Zitat

    Was denn für ne Bescheinigung ?

    Na ja, wir haben im Nachbarort eine Geflügelgroßschlachterei. Bei der habe ich mal nach Hälsen angefragt. Der Chef meinte, ich müsste zuvor eine Bescheinigung vom Kreisveterinäramt haben, dass ich die Hälse als Hundefutter haben will. Verstehe ich zwar auch nicht ganz. Vielleicht sind die Hälse für den menschlichen Verkehr nicht zugelassen und man will damit verhindern, dass die irgendwann im Döner landen. ;-)


    AltesLeder

    Zitat

    mach das aber bitte nur mit rindfleisch. schwein unbedingt abkochen.

    Neben Rindfleisch gibt es auch noch Lamm, Pferd, Kaninchen, Geflügel, sofern man an diese Dinge herankommt. Alles völlig problemlos. Einzig Schwein ist, oder besser gesagt WAR etwas problematisch. Es geht dabei um den Aujetzki-Virus, der für Hunde (und Frettchen) tödlich sein kann. Deutschland gilt offiziell seit 2003 als Aujetzki-frei. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kocht das Schweinefleisch eben oder lässt es fort.

    Das ist ja schon n ganz schönes Theater. Wieviele Hundis hast du denn? Ich meine, holst du das dann in solchen Massen? Beim Metzger läuft das alles völlig unkompliziert und wegen 2 bis 3 Hälschen bricht keiner in Panik aus, dass ichs an nen Dönerladen verkauf ;-D


    Bei Innereien sieht das wieder anders aus. Ne Portion Hähnchenherzen is da schon mehr, aber sowas mag wohl auch keiner im Döner haben, denk ich