• Schlafstörungen wegen meiner Katze - die Nerven liegen blank

    Hallo, ich brauche wirklich dringend Rat! Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe Schlafstörungen und bin ständig krank, was daran liegt das ich einfach keinen vernünftigen Schlaf bekomme. Daher seit ihr meine letzte Rettung, da ich einfach nicht weiter weiß. Ich fange mal an. Habe zwei Kater. Somalis. Sind zwar keine Geschwister aber zusammen…
  • 48 Antworten
    Zitat

    Da Bird sieht ja aus wie ne normale Angel. Oder ist es was anderes?

    Habsch doch geschrieben ;-) :

    Zitat

    Der Clou an dem Ding ist das Geräusch, das er macht. Da drehen meine Katzen total durch. Sobald die Federn etwas geknickt sind und er nicht so "rattert" ist es nur noch so interessant, wie eine normale Federangel.

    Man muss den Bird mit einiger Geschwindigkeit durch die Luft ziehen, dann fängt er an sich zu drehen und macht dieses Geräusch..so ein Flattern. Anscheinend klingt das sehr echt nach Vogel, denn so gut wie alle Katzen reagieren extrem darauf. Lies dir mal die Bewertungen durch, bei dem Link, den ich gepostet hab.

    Hallo Nacer!


    Deine Probleme kommen mir seeehr bekannt vor, leider :-( Ich habe eine ähnliche Konstellation zu Hause und meine Katzen können auch nicht nach draußen. Hilfe habe ich über eine Tierheilpraktikerin bekommen zusätzlich benutze ich den Feliway Stecker. Gibts beim Tierarzt oder im Internet. Es ist ruhiger geworden in der Nacht und mein einer Kater ist bei weitem nicht mehr so aggressiv wie zuvor. Er war ein richtiger Terrorist, es war kaum auszuhalten.


    Viel Glück und gute Nerven!

    nancer ich verstehe eure situation irgendwie nicht so ganz. was meinst du damit das wenn ihr weg seid die katzen nicht in schlafzimmer, wohnzimmer und küche dürfen? wenn ihr mal übers wochenende weg seid oder jeden tag wenn ihr arbeiten seid?


    im letzten beitrag hast du auch geschrieben das wohnzimmer ist zu - warum?


    sorry aber ich finde es absolut falsch die katzen von allem auszuschließen, ihnen fast jeden raum zu verweigern.


    ich denke das du deinen katzen erstmal die ganze wohnung zur verfügung stellen solltest. auch das schlafzimmer. unsere würden absolut abdrehen wenn wir hier irgendwelche türen schließen würden.


    habe ich das richtig verstanden das die katzen beide mal freigänger waren und jetzt nicht mehr raus dürfen? das könnte natürlich der absolute grund für die randale sein. sie wollen raus. hast du evtl einen balkon den du katzensicher machen kannst?


    von sich selbst drehenden spielzeugen würde ich auf jeden fall absehen. es gibt sowas, da steht die basis in der mitte und es ist ne schnur oder ein stab oder so was dran was sich dann dreht. sowas sollte man aber wenn dann nur unter aufsicht benutzen, da kann sonst alles mögliche passieren.


    deine katzen brauchen etwas mehr spiel und spaß. versuch es doch mal mit einem fummelbrett oder mit einem laserpointer. feste spielzeiten wurde hier vorgeschlagen. das ist eine gute sache. am besten zum abend hin, so das die katzen dann müde sind wenn ihr schlafen geht. außerdem würde ich das spielzeug (bis auf 1-2 bällchen vielleicht) komplett wegräumen und dann nur zu den spielzeiten abwechselnd rausholen. das spielzeug wird sonst einfach langweilig wenn es immer zur freien verfügung herumliegt...

    @ Aschenbuddel:

    Und was hast du von der Tierheilpraktikerin bekommen? Was ist das für ein Stecker?

    @ kleine_chilli:

    Das Wohnzimmer ist zu damit sie da keine Unordnung machen. Schlafzimmer ist zu weil wir es beide nicht so gut abkönnen wegen der Haare. Aber geschlossen ist es nur Nachts oder wenn wir arbeiten sind. Früher bin ich mit ihnen manchmal raus, an der Leine. Aber sie hatten viel zu doll schiss und Kater b wollte immer wieder rein. Der Balkon wird im Sommer fertig gemacht (wohnen da erst seit Herbst).


    Danke für den Link. Hatte auch schon mal an das Brett gedacht, aber für das Geld??!! Finds ganz schön teuer, aber da sind ja Anweisungen zum selber bauen. Ich guck mal. :-)

    Die Tierheilpraktikerin kam zu mir nach Hause und hat die Umgebung der Katzen angeschaut und wir haben viel über die Charaktere der Katzen gesprochen. Ich hatte damals vor allem Angst, eine hergeben zu müssen oder dass in der Wohnung was nicht passt. Die wurden dann homöopathisch behandelt mit Globuli und Bachblüten. Muss halt immer genau auf den Charakter der Katze abgestellt sein.


    Der Feliway Stecker setzt Pheromone frei, der so genannte Wohlfühlduft, den nur Katzen riechen können. Kannst ja mal auf www.feliway.de schauen. Mich hat der total überzeugt. Eine Freundin hatte Probleme mit einer markierenden Katze, da hat das Spray total geholfen.


    Viel Glück mit deinen beiden Rackern!

    Ich muss einfach versuchen mehr Zeit für die Katzen aufzuwenden. *bekomm schlechtes Gewissen*


    Werde mal versuchen solche Bretter zu basteln, ich glaub das fänden sie wirklich toll. Kater a muss einfach mehr gefordert werden, aber oft fehlt mir einfach die Zeit! :°(


    Ja alles ist zu.

    Wow, die bretterseite ist echt toll, da werd ich auch mal schauen.


    ach und ich weiß nicht mehr wer meinte, ob er das nassfutter evt nicht verträgt. das glaub ich nicht unbedingt, das ist auch nur zeitweise nicht jedes mal. also wie son energieschub den er dadurch noch mal bekommt. aber morgens beim füttern zum glück nicht, da penn ich meist noch weiter danach, da wär das echt nervig. und wenn ich danach wach bleib ist er einfach nur kuschelig

    Hallo Nacer,


    das ist jetzt nicht böse gemeint. Aber bist du dir sicher,dass ne Katze das richtige Haustier ist? Wenn ich das lese: sie dürfen da nicht rein wegen der Haare und dort nicht wegen dem Schlafen.Warum hast du dann Katzen,wenn sie nirgends hin dürfen? Ich bin weiss Gott auch kein Öko. Ich habe eine saubere, schöne Wohnung trotz Katzen.:)z: Du kannst deiner Katze keinen Freilauf bieten.Ok.dann müssen sie sich wenigstens in der Wohnung frei bewegen dürfen. Wenn du so ein Problem damit hast,wäre es besser keine Katze zu halten!! Du kannst ihnen doch nicht alles verwehren! Da solltest du was ändern!! Die gutgemeinten Ratschläge helfen dir sonst auch nicht weiter.Ich muss sagen,ein trauriges Katzenleben bei dir. Sorry,aber das ist meine Meinung.:|N

    also ich würde den katzen mehr "freiraum" bieten. das du den balkon nicht gerade jetzt bei dem kalten wetter fertig machst kann ich gut verstehen. aber ich bin auch der meinung das deine katzen überall hin kommen könnten.


    ist doch klar das die abends aufdrehen. normalerweise ist ja ein flur/badezimmer nicht so groß das die katzen wirklich toben können wenn sie mal wollen.


    und es ist auch relativ normal das katzen die meiste zeit wo keiner da ist auch verschlafen und wenn die menschen dann wiederkommen ist action angesagt. erst recht wenn sie vorher keinen platz dazu hatten. was sollen sie auch den ganzen tag über im flur tun?


    wenn du nicht vorhast die katzen abzugeben dann solltest du deine art und weise der haltung überdenken und den katzen mehr platz bieten. natürlich bringen katzen auch schonmal was durcheinander oder machen was kaputt aber sowas weis man doch bevor man sich katzen anschafft oder? was könnten sie denn im wohnzimmer so großartig anstellen? gibt da da besonders tolle/teure dekoteile die sie runterwerfen können? die lösung währe eine glasvitrine. sind da (giftige) pflanzen die sie anfressen könnten? ersetz sie durch ungiftige, robuste pflanzen die es schon mal vertragen können ein paar blätter an die katzen zu verlieren. graben die katzen die erde aus den blumentöpfen? da kann man eine art gitter drüber machen.


    was ich dir damit sagen will: wo ein wille ist da ist auch ein weg. es gibt genügend möglichkeiten das leben und auch die ganze wohnung mit katzen zu teilen ohne im chaos zu versinken ;-)


    die fummelbretter sind echt super. ich wollte auch immer schon eins basteln bin aber bisher noch nicht dazu gekommen. dafür sind wir fleißig am renovieren - das finden die katzen auch spannend...

    Wir hatten HAARGENAU das gleiche Problem!


    Gleich vorweg: ich bin mit Katzen aufgewachsen (bei meinen Eltern hatten wir eine Hauskatze und einen Karthäuser, als die beiden starben - mit 19 und 22 holten meine Eltern aus einer Tierhilfe eine Norwegische Waldkatze und eine Hauskatze), später, in meiner ersten eigenen Wohnung hatte ich einen Perserkater. Mein Perserle - mein absoluter Schatz - starb im Dez 2006. Danach wollte ich keine Katze mehr - ich wollte nie mehr eine verlieren... nachdem ich aber weiter den Wassernapf wechselte und meinen Spatzi rief, wenn ich nach Hause kam, entschied ich, wieder ein Katerchen zu holen. Verliebt bin ich in Perser und ihr liebes Wesen - aber das hätte mich zu sehr an meinen Liebling erinnert. Also erinnerte ich mich an unser Karthäuser Bärchen. Mein Mann und ich holten uns also ein Karthäuserchen. 11 Wochen alt. Anfangs war alles prima - er war ein Rabaucke, der seine Grenzen austestete ;-D. Irgendwann fing er auch an, an den Türrahmen zu kratzen - aber nicht kratzen im Sinne von Krallen schärfen, sondern so ein ganz schnelles Geschubbere, das einen wahnsinnig machen kann.... >:( Wir hatten selbstverständlich einen Kratzbaum, genug Spielzeug, Feliway, Balkon der Katzensicher war (mit Netz) usw. Wir haben ihn abends ausgepowert und gehofft, er schläft... Pustekuchen! Wie Du schon sagst: zwischen 3 und 4 ging der Terror los. Schubbern am Türrahmen, an den Schranktüren, etc. - und das NACHTS wo man pennen möchte.... das ging echt an die Substanz und macht einen aggressiv. - Unsere Türen waren übrigens alle offen, d.h. auch die Schlafzimmertür. Es war irgendwie seine "ausgeschlafen-Zeit" - und tags hat er dann gepennt... Als dann unser Sohn zur Welt kam, wurde es noch schlimmer. - Dann kam nämlich hinzu, dass er grundsätzlich DANN aufgestanden ist, wenn unser Baby abends ins Bett gelegt wurde. Dann stiefelte er ins Schlafzimmer, kratzte am Türrahmen und maunzte noch fürchterlich laut dazu. Ich war oft kurz davor ihm den Hals umzudrehen....|-o Naja - es hat sich durch unseren Umzug nun erledigt: wir haben, damit Katerchen nicht während des umzugs ausbuxt, ihn eine Woche zuvor zu meinen Eltern gebracht. Zuerst hat er sich mit den Mädels gezofft - und nach 3 Tagen waren sie ein Herz und eine Seele. Meine Eltern haben ein Haus, jeder hat genug Platz und sie spielen, schmusen, kämpfen, Fressen zusammen usw. - kurz um: sein Gekratze macht er dort überhaupt nicht, er maunzt nicht, er ist einfach der liebste Kater der Welt. Und nun wohnt er schon fast 12 Wochen dort und ich denke, vielleicht fehlen wir ihm (wir sind aber mind. 1x pro Woche dort) - aber ich glaube, die Mädels würden ihm 100 mal mehr fehlen, wenn wir ihn nun rausreissen würden um ihn in unsere neue Wohnung zu holen....


    Hilft Dir nun nicht weiter - aber ich kann Deine Verzweiflung verstehen... :)*

    verbotszonen für katzen


    also wir haben schon immer katzen. und wir wohnen mit keller auf 4 etagen und wenn wir nicht zu hause sind, dürfen die katzen nicht ins wohnzimmer und in die küche. unser schlafzimmer ist für sie auch immer tabu. sie haben so noch den rest des hauses und ich finde das wirklich ausreichend. wir haben in jeder etage katzenspielzeug, kratzbäume etc.


    wir möchten einfach nicht, dass die katzen auf die wohnzimmercouch o. ä. kotzen. sobald wir zu hause sind, dürfen sie außer ins schlafzimmer wieder überall hin.

    nächtliches kratzen an der schlafzimmertür


    das hat unsere katze auch gemacht. wir haben dann eine wasserspritze neben der tür stehen gehabt und konsequent damit gespritzt, wenn sie nachts randale gemacht hat. inzwischen hat sie zwar vor der wasserspritze keine angst mehr, aber sie hat sich an unsere zeiten gewöhnt und kratzt eigentlich immer erst so gegen 7 uhr morgens oder sogar gar nicht. wenn sie mal mitten in der nacht kratzt, dann ist nichts im napf und sie hat hunger.