• Seit heute habe ich Angst vor meiner Katze

    Hallo, ich bin total fertig und hab echt Angst vor meiner Katze. Sie dreht total durch... Eigentlich ist sie ganz verschmust, hat zwar ihre Momente, in denen sie total verrückt durch die Wohnung läuft und spielen will, aber das ist ja nomal. Seit heute macht sie einen Buckel und bauscht ihr Fell nicht nur am Schwanz total auf, sondern fast am ganzen…
  • 88 Antworten

    Was ich in diesen ganzen Tierhalter-Fäden immer noch nicht nachvollziehen kann:


    Warum dürfen eure Tiere in euer Schlafzimmer/in euer Bett? *Wäääääh*

    Zitat

    Ja sie hat riesig große, rund schwarze Pupillen, aber was soll das bedeuten?

    Sie hat deinen DrogenVorrat gefressen???

    liebe althea,


    ich hab s mir fast gedacht,dass sich immer die Leute angesprochen fühlen,bei denen es die Miezen vielleicht gut haben und die eh alles machen. Übrigens,ich weiss sehr wohl,dass eine weibliche Katze "Katze" heisst. Du hast bestimmt schon mal was von Dialekten gehört,und bei uns heisst ein Weibchen eben "Kätzin" und jeder weiss,was gemeint ist. Ich weiss jetzt nicht,warum gerade du dich jetzt aufregst,wo du doch alles richtig zu machen scheinst. Ich glaube,ich habe deutlich geschrieben,von den Fällen,die ständig Probleme mit Unsauberkeit,Möbel zerkratzen und sonstigen,auch krankhaftem Verhalten zu tun haben. Ich habe auch geschrieben,daß es durchaus auch Katzenbesitzer gibt,die alles tun,um ihreTiere glücklich zu machen,auch in der Wohnung!Trotzdem ist es nicht artgerecht,das darf ich doch wohl äussern.Auch ich hätte es in der von uns 7 km entfernten Stadt um vieles bequemer,bräuchte nicht unbedingt ein Auto usw.Für mich war vorrangig,dass meine Katzen rauskönnen.


    Zu meinem Kerlchen:es hört sich vielleicht nicht nett an,aber manchmal bin ich wirklich froh,wenn er sich draussen austobt.So ne kleine Katze,die noch dazu zu viel Energie aufgestaut hat,weil sie nicht raus WILL,kann einen ganz schön auf Trab halten,müßtest du ja wissen.Aber ich schieb ihn nicht ab,er kann drinnen oder draussen bleiben,gerade wie er will. Tobt er drinnen rum,und ärgert ständig seine Kumpelin,muss ich es eben "ertragen":=oIch sehe natürlich grosszügig über alles hinweg;-D:=o


    Zu den Kosten:ich bin sicher kein Grossverdiener,ich muss mein Geld verdammt hart erarbeiten,wie jeder andere auch.:)z Dass man sich über TA Kosten informiert ist völlig klar.Ich rede von den Leuten,die sich schon kaum durchbringen,aber eine Katze müssen sie haben%-|Wenn man sich schon überlegen muss,ob ein Tier behandelt oder kastriert werden kann,weil kein Geld da ist hätte man kein Tier nehmen dürfen!Ich musste auch schon tief in die Tasche greifen,dann gab s halt dafür keinen Urlaub:|N Meine Tiere sind mir das wert,der Betrag spielt keine Rolle,sofern das Tier auch geheilt werden kann.


    Ich bin mit Sicherheit nicht der PERFEKTE katzenbesitzer,das wird man nie schaffen.Ich versuche meinen Katzen aber alles zu bieten,was sie brauchen und wollen,so gut ich kann. Ob das Futter nun artgerecht ist,weiss ich nicht ganz genau.Habe mich dahingehend schon oft informiert,aber jeder sagt was anderes.Was ist den nun gutes Futter? Ich bin bereit den Geldbeutel aufzumachen,egal was es kostet.Aber ich hätte gerne mal Namen vom Futter. Meine Katzen sind s mir schon wert,keine Sorge.Und wenn ich mich einschränken müsste,meine Katzen gehen vor,weil ich hab sie angeschafft und ich hab die Verantwortung.:)z Ich hab schon mal gehört,dass die natürlichste und beste Nahrung für Katzen MÄUSE sind,und die fangen sie,sobald der Schnee weg ist serienweise.Der kleine schaut sich das von der Alten ab,wie man Mäuse fängt,er hatte seine Mama früh verloren.Ich versuche meinen Katzen ein schönes zuhause zu bieten und ich denke sie sind glücklich.Zumindest wirken sie so.Katzen gehen oft weg,wenn sie können,wenn sie nicht zufrieden sind. Mir ist in all den Jahren vor kurzem einer zum Nachbarn abgehauen.Er war nicht glücklich bei uns und hatte sich ständig mit unserer alten und seinem Bruder in den Haaren.Ich hätte ihn sehr gerne behalten,hat sehr wehgetan,aber ER wollte es so...Jetzt hat er sein eigenes Frauchen,er wollte vermutlich Einzelkatze sein.Wir haben ihm die Möglichkeit gegeben,dass er selber wählen kann,wo er glücklicher ist und das war eben nicht bei uns. Eine Wohnungskatze müsste das dulden und würde still leiden.....aber da kann man ewig diskutieren,die Meinungen gehn da auseinander.Ich hoffe jetzt geklärt zu haben,was ich meine,und du wirst schon das richtige machen. Grüsse deine Katzenbande*:)

    was die Rolligkeit betrifft: die Katze natürlich draussen würde zu Nachwuchs führen.Ich dachte eher an ein Medikament,das die Rolligkeit unterdrückt,bis operiert werden kann.:-/

    @ Borstelmann

    Woher ich das mit den Nebenwirkungen weiß? Von meiner Tierärztin, von Züchtern, Erfahrungswerte,...


    Wenn die Katze nicht werfen soll, dann gehört sie kastriert und nicht mit Hormonen gefüttert.

    Die Frage von jemandem war OT, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Gizmo nicht mehr bei uns schläft!! Er darf eigentlich überall hin in der Wohnung...wo er eben hinkommt, wo er hinmöchte!! Ich finde das nicht *wäh* oder sonstwas, er gehört einfach dazu und fertig. Auf den Tisch geht er von sich aus nicht, auch wenn Essen drauf steht...er isst es sowieso nicht...

    ähm gib mal bei freund google das wort Sedometril ein... da finde ich schon die ersten beiträge die sich alles andere als gut anhören :|N


    da stöbert man ein bisschen und da wird mir schlecht... der mensch wieder... da frage ich mich warum nicht gleich kastrieren anstatt hormone zuzuführen - das ist für den mensch schon nicht gut aber für ein tier das sich nicht wehren kann ...


    ohjeh.

    lieben dank dir für die antwort philip @:)


    dann verstehen wir uns ja auf einem standpunkt aber ich war damals auch arbeitslos als ich meine kater holte - damals wollte ich noch nicht aber meine schwester arbeitet ehrenamtlich für katzenstationen und man holte die beidem (damals erst 4 monate jung) wieder von wo weg - waren grauenhafte umstände sag ich dir, angeblich waren sie unrein, fressen fast nix und kratzen überall rum. ich war auf besuch bei meiner schwester und fuhr natürlich mit...


    als ich die beiden dann sah wars schon rum ums eckt. beide sind brüder, der eine war kleiner als der andere (er sah aus als wäre er erst 1-2 monate alt). sie waren bei mir nie unrein oder haben an den möbeln gekratzt. ich wuste das ich ne schwester habe die mir finanziell schon aushilft und ich bin ein überlebensmensch - wenn nichts da ist mache ich viel aus wenig ... sie waren damals ziemlich krank hatten parasiten im darm und wären mir bei der kastration fast gestorben - nach den ersten 14-21 tage haben mich die beiden gleich mal fast 1000 eur gekostet - ein hoden war noch im bauchraum und dann hat das imunsystem verrückt gespielt und die clasidien oder wie sich das schreibt oder was es damals noch mal war haben überhand genommen ...


    damals sagten auch viele das ich sie wieder abgeben sollte - selbst der tierarzt das ich sie wieder in die katzenstation geben soll aber nie im leben hätte ich das gemacht!


    das wäre ja als hätte ich ein krankes kind geboren und schiebe es dann ab in ein heim ... aber ja da kann man viel diskutieren drumm und jeder hat da eine andere meinung.


    wegen den katzenfutter schreibe ich dir ne PM. da das sonst evtl als schleichwerbung angesehen werden würde *:)


    gruss

    Zitat

    Wenn die Katze nicht werfen soll, dann gehört sie kastriert und nicht mit Hormonen gefüttert.

    @ Hoppelfehler:

    Mit deinem Statement machst du es dir aber sehr einfach...:-(


    1. Wir FÜTTERN die Katze nicht mit Hormonen!


    2. Unsere Katze soll ja noch Junge bekommen, nur nicht regelmäßig mehrmals im Jahr. Ich kann und will keine kleinen Katzen töten und die Tierheime sind voll genug!


    3. Kastration gehört in meinen Augen auch nicht zu artgerechter Haltung!

    Ja, soll ich hier ganze Romane schreiben? Das Thema ist schon off Topic geworden, okay, aber:


    Ich werde auf keinen Fall in den blumigsten Worten beschreiben, wie ich die Katze meiner TAnte gepflegt habe noch der OP - und sie trotzdem gestorben ist. Oder der Fall meiner Freundin, deren 3 (!) Katzendamen an Krebs erkrankten. Alle Katzen bekamen Hormone. Tja,... ich mach es mir einfach? Entweder bist Du Züchter oder ein Vermehrer, was manchmal kein Unterschied ist. Und überhaupt: Du willst und kannst keine kleine Katzen TÖTEN? Gehts noch? Schon der Gedanke daran holt mir den Kaffee von gestern wieder hoch. Aber Kastration ist nicht artgerecht... :(v


    Wir reden uns wieder, wenn es die Pille für den Mann gibt. ;-D

    äääh...ich wollte hier keine Unruhe reinbringen:=o irgendwie gehört das ja alles zum Thema...:-/


    Stubenkatzen,die gut versorgt werden in der Wohnung ist ja alles o.k. Wer seine Katze liebt wird eh alles tun,daß es ihr gut geht.:)z Es kann natürl. auch jeder jederzeit arbeitslos werden,ohne was dafür zu können. Ich rede auch von Leuten,die es nicht so sehen wie wirmit dem glücklichen Katzenleben.Leider gibt s solche,die ihre Katze in der Wohnung halten,Katzenkloo nicht saubermachen,keinen Kratzbaum haben und und und.....sich dann beschweren und auch noch wundern,wenn das Tier krankhaftes Verhalten zeigt. Oft wird das arme Tier auch noch bestraft,weil es nicht so funktioniert,wie der Besitzer es haben will.:(v Wenn die Katze nicht ins Freie kann,aus welchen Gründen auch immer,muss man einen Ersatz schaffen und das erscheint mir sehr schwer.:-/ und ich bezweifle,ob ich das schaffen würde. Es kommt auch immer auf die individuellen Situationen an. Grösse der Wohnung,Zeit für Beschäftigung und Spiel. Ich bekomme schon immer ein schlechtes Gewissen,wenn ich den ganzen Tag arbeiten bin und kaum Zeit habe.... aber meine können raus und sich selbst beschäftigen und rumstrolchen,wenn sie wollen.Also,man muss immer den Einzelfall sehen.Nur wenn so arme Wohnungskatzen,so vor sich hinvegetieren finde ich es ein trauriges Leben.:)z und bei manchen ist das leider so:°(


    In einem haben die Stubenkatzenbesitzer auf jeden Fall recht: man hat viel weniger Sorgen und Angst,daß seinem Liebling etwas passiert sein könnte. Das hat mir schon so manche schlaflose Nacht und nächtliche Suchaktionen mit Taschenlampe eingebracht. Und das liebe Kerlchen oder Weibi hat dann nur gestreunt.....:=o und kommt mit Unschuldsmiene hoch 3 an...:=o:=o

    Nach 3 Tagen wär ich schon vor Angst gestorben. ;-) Ich verstehe aber, was Du meinst und kenne auch solch Katzenpersonal. Aber ich denke, DIESE wird man hier sehr selten finden, die kümmern sich nur um das Notwendigste, was zum Wohlbefinden der Fellpopos beiträgt.


    Was bei uns hier los ist, um Horst zu bespaßen... ;-D Nee, ich glaube, er hat sehr viel Abwechlung.:)z

    Tierliebe hin, Tierliebe her. Wenn ich mir vorstelle, das Kätzchen streunt erst draußen rum (in was weiß ich für welchem Dreck) und kullert dann hinterher durch mein Bett... Sagt mal, findet ihr das echt nicht ekelig? Oder Hundebesitzer: der Hund leckt sich sein Hinterteil (ist ja von Natur aus so) und euch danach vielleicht durch's Gesicht. Allein die Vorstellung...


    Ich mag Tiere wirklich sehr gerne, wir haben selber welche. Aber es gibt bestimmte Räume, Bereiche im Haus, da haben die einfach nichts zu suchen!

    Ob Norbert auf dem Chefsessel, Horst auf dem Bett oder Günther auf dem Döner... Sind ja Familienmitglieder, die dürfen hin, wo sie wollen. :=o

    So seh ich das auch, unsere Katzen sind auch Familienmitglieder, dürfen überall hin, kommen aus dem Garten in die Wohnung. Wer sich vor Schmutz und Katzenhaare eckelt sollte keine Katzen halten. Ich bin auch schon nachts mit der Taschenlampe im Garten gestanden, habe sie gesucht. Mein Siam und den Perser hab ich vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt.:)^