Selenmangel Pferd: Welches Mineralfutter?

    bei meiner Tiroler Gebirgszicke (Haflinger) wurde jetzt im Blutbild ein hoher Selenmangel, ein Zinkmangel und dafür ein erhöhter Kupferwert festgestellt (ich habe schon mal geg**gelt und festgestellt, dass Cu und Zn Gegenspieler sind, also zuviel Cu auch Zn hemmen kann, doof...)


    Im Stall (aktiv-Lauf-Offenstall) wird ein MiFu von Deukavallo gefüttert, die genaue Zusammensetzung muss ich mir noch raussuchen.


    Wer kann aber schon mal vorab ggf. ein passendes MiFu mit hohem Selengehalt empfehlen?


    Das Pony ist 22 Jahre alt, wird leicht freizeitmäßig geritten und dürfte jetzt ca. 440 kg wiegen (bei 1,38 Stm. und einer etwas weidebauchigen barocken Figur). Ansonsten ist sie fit und munter :)

  • 7 Antworten

    achja, gefüttert (zu (eher magererer) Weide und Heu satt) bekommt sie 1x täglich 1 Händchenvoll Hafer, das MiFu, eine Handvoll Olewo Rote-Beete-Chips und 2 Handvoll Olewo Karotten-Chips sowie ca. 50g Kanne Fermentgetreide, da sie Probleme mit Kotwasser + Durchfall hat.


    Bekommen tut sie derzeit das Deukavallo Mineral (Kupfer 300 mg, Zink 2.200 mg, Selen 5 mg, wobei im Netz nicht angegeben wurde in welcher Verbindung diese Mineralien im MiFu enthalten sind)


    Mit wurde jetzt das FTS High Performance Balancer empfohlen (Kupfer in Kupferoxid 2.000 mg, Zink in Zinkoxid 7.800 mg, Selen in Selenhefe 30 mg CNCM - 3060), verwendet das zufällig jemand und kann mir dieses "CNCM - 3060" vom Selen erklären?

    Die besten Erfahrungen habe ich mit Produkten von Makana gemacht. Die organischen Verbindungen haben eine hohe Bioverfügbarkeit!


    http://www.makana.de/pferd/produkte-m-z/selen/


    Ohne die berühmten "Gäule scheu zu machen" – wie wirkt sich der Selenmangel bei Deinem Haflinger denn aus? Ist sie steif in der Muskulatur? Ich frage, weil ich zunehmend auf Pferde mit PSSM treffe.

    Hallo Kilojoule,


    danke für deinen Tip, das kannte ich nicht.


    Tja, wie es sich auswirkt? Ehrlicherweise wirkt sie an sich völlig normal, Fell- und Hufe auch ok, Fellwechsel ohne Probleme.


    Steif ist sie schon ein wenig, was aber auch der derzeitigen geringeren Gymnastizierung geschuldet ist, da muss ich echt mal wieder mehr (Bodenarbeit) machen. Wenn sie warm ist, kann sie auch z.B. an der Longe wunderbar im Trab schwingen - solange keine Heißluftballons auftauchen, die dann mit abruptem Stehenbleiben fasziniert angestarrt werden müssen. %-| ansonsten aber fit, munter und sehr lauffreudig. - würde man PSSM über ein allgemeines großes Blutbild nachweisen können, auf welche werte müsste ich dann achten? Im jetzigen Blutbild waren alle Werte in der Norm, bis eben auf Se, Zn, Cu.


    Ich werde jetzt erstmal das MiFu wechseln (von Deukavallo Mineral mit 5mg Selen auf FTS High Performance Balancer mit 30mg Selen (Selenhefe), Zink ist hier auch mehr drinnen) und in Absprache mit meiner THP zusätzlich ein homöopath. Selen- und Zinkmittel geben, sie hat damit bei einigen Pferden bereits gute Erfahrung gemacht.


    Würde ansonsten ein zusätzliche Selengabe eher noch Sinn machen oder eher ins "zuviel" rutschen? (Der Se-Wert lag bei knapp 40 statt 100-200mikrogramm)

    bei dem deutlichen Selenmangel würde ich ein extra Selen-Produkt zu einem guten Mineralfutter dazu geben ( z.B. Atcom) und in 1-2 Monat ein neues Blutbild machen.

    Ich würde den Tierarzt fragen. Das gibt es doch alles auch einzeln als Futterzusatz und kann auf diese Weise genau dosiert werden. Ein Zuviel ist oft auch nicht gut.

    Beim Menschen hat zu hohes Kupfer Nebenwirkungen. Wie es beim Pferd ist, weiß ich nicht. Beim Menschen würde man das Kupfer sofort stoppen für eine Zeit und dafür dann nur noch Zink und Selen geben.

    Danke für euer Rückmeldungen. die TA hat jetzt nichts spezielles an Zusatzfutter genannt, nur dass ich mal das MiFu überprüfen und ändern solle. Aber sie war auch hauptsächlich als Osteopathin da, ist also nicht meine "Stamm"-TA. Ok eigentlich habe ich keinen richtigen Stamm-TA, da mein Pony den TA nur alle 2 Jahre zum impfen sieht, ansonsten fit ist und ich mögliche Unpässlichkeiten ansonsten mit meinen THPs behandle. Die würden mir allerdings auch sagen, wenn ein TA von Nöten wäre.