Sterben Schafe immer auf dem Rücken liegend?

    Gestern Abend sind wir auf einen Wiesenweg hinter die Stadt gefahren, neben einer Weide/Koppel für ca. 100 Schafe, wo wir Lautsprecher in das Auto eingebaut haben (da das Sägen in der City zu sehr schallte). Ich ging zu den Schafen und rupfte ihnen frisches langes Gras ab und gab es ihnen zu fressen. Plötzlich sah ich es: auf der Weide lag ein Schaf auf dem Rücken und die Beine in die Höhe gestreckt/geknickt, manchmal hat es in Zeitlupe den Kopf geneigt und mit den Beinen langsam und kraftlos "gestrampelt". Es hatte bestimmt einen grausamen Todeskampf oder? Nach drei Stunden hat es sich nicht mehr bewegt, in der Zeit kam ein Mann vorbei um zu schauen was wir machen und ich sagte ihm, dass ein Schaf auf der Weide im Sterben liegt, was ihn nicht interessierte. Ich fand es super traurig aber wusste auch nicht was ich machen sollte. Das Schaf ist bestimmt nicht an Altersschwäche gestorben, weil sie bestimmt geschlachtet werden. Hatte es eine Krankheit? Und sterben Schafe immer auf dem Rücken? Könnt ihr mir helfen?

  • 15 Antworten

    Oje, hört sich ja wirklich schlimm an :-(


    Schade dass du das miterleben musstest... aber ich schließ mich mal sayurisan an - hättest du nicht einen Tierarzt rufen können?


    Oder war vielleicht in der Nähe ein Bauernhaus zu sehen? Vielleicht hätte ja dann dort jemand den Tierarzt rufen können :-/


    Ob es jetzt Altersschwäche oder eine Krankheit war kann jetzt wohl niemand mehr sagen...

    3 Stunden zusehen wie ein Tier mit dem Tode ringt und nichts tun,da fehlen mir echt die Worte. :(v


    Den Mann hat es anscheinend nicht interessiert, Dich aber wohl auch nicht.


    Von "och,das arme Schaf", damit ist ihm nicht geholfen.


    Nächstgelegenes Haus aufsuchen und nach dem Besitzer der Schafe fragen,ansonsten z.B. Ordnungsamt, Polizei, Veterinäramt einschalten einer davon wird schon zuständig sein und auch den Besitzer ermitteln/entsprechende Maßnahmen ergreifen. Aber garnichts tun ist echt die schlechteste aller Lösungen.


    Es ist völlig egal woran das Schaf gestorben ist, es hat sich 3 Stunden gequält und ihr habt dabei zugesehen. >:(


    Und nein, Schafe sterben nicht immer auf dem Rücken.


    In der Hoffnung daß Du es nächstes mal besser machst,


    Lucy.

    Das erinnert mich an sogenannte Unfallgaffer, ein Autounfall, aber helfen tut kaum einer, man schaut sich das an und sagt sich: Man der blutet wie ein schwein! Aber Krankenwagen rufen, da kommt kaum einer drauf! Man regt sich nur auf das dem Opfer keiner hilft!:(v


    Ich frag mich was mit der Welt los ist, wenn ich mal ernsthaft Hilfe brauche hoff ich echt das da jemand mit gesundem Menschenverstand in der nähe ist!


    Das ein TA dem schaf evtl. noch hätte helfen können....vielleicht hatte es eine Kolik, tja, dann hatte es echt einen qualvollen tod, herzlichen Glückwunsch! Du hast einem Schaf beim verrecken zugesehen und regst dich über einen anderen mann auf der vielleicht genausowenig mit den schafen zu tun hatte als du, mit dem Unterschied das er wenigstens nicht drei stunden da gestanden hat um zu gaffen!

    da hat man

    doch keine zeit einem schaf zu helfen, wenn man Lautsprecher ins auto bauen muss.....man mus eben prioritäten setzen...


    Man sei froh dass das hier virtuell ist und Du mich das nicht im realen Leben gefragt hast....

    warst nicht du die, die gestern noch nicht-Vegetarier beschuldigt hat, Tiere nicht zu mögen? Na, da bin ich ja froh, dass du Tiere so sehr liebst dass du ihnen noch beim Sterben zuschaust...:)^

    Gras-halm - das hab ich mir auch gedacht! Wollts aber nicht so direkt aussprechen |-o


    P.S. Die Tamagotchi-Angels gibts jetzt fürs Handy 8-);-D

    Bestimmt, läuft bei uns immer im Fernsehen als Werbung... da muss ich immer gleich an dich denken ;-D Aber naja, wir wollen mal nicht vom Thema abkommen ;-)

    ja gras-halm, das nennt man tierliebe,weisst du das noch nicht? aber auf uns nicht fleischfutterer schimpfen...


    ich frage mich wie man solang untätig zuschaun kann? ich hätt zumindest die polizei zu hilfe gerufen, die haben alle nr um tätig zu werden...


    mfg

    hm.

    ich würde nicht allzu streng mit neurotic ins gericht gehen. immerhin interessierte sie sich für das schaf - es gibt leute, die hätten noch drüber gelacht oder einfach weggeschaut.


    manche menschen fühlen sich in solchen situationen scheinbar hilflos und gelähmt, haben nicht den mut zu helfen. das ist sehr traurig - in dem fall vor allem für das arme schaf - aber man sollte solchen menschen in erster linie mut machen, ihr verhalten zu ändern und ratschläge geben, was sie in zukunft besser machen könnten. das neurotic jetzt evtl. schuldgefühle bekommt hilft dem schäfchen leider auch nicht mehr. aber es kann dem nächsten tier helfen, wenn man ihr mut macht in so einem fall selbstbewusst und gezielt zu handeln!


    liebe grüße an alle!