• Unser Hund, ca. 7 Monate löst sich nur im Haus und im garten

    Hallo Wir haben uns vor 2,5 Wochen einen kleinen Mischling aus dem tierheim geholt. Er kam ursprünglich aus Spanien und lebt nun insgesamt 5,5 Wochen in Deutschland. Hier lebte er in einem tierheim ohne Gittern. Als wir ihn zu uns nahmen kannte er es nicht einmal, in ein Haus rein zu gehen. Einfache grundkommandos haben wir ihm auch schon beibringen…
  • 20 Antworten

    Das kenne ich auch.


    Vielleicht traut er sich nicht, weil er sich noch nicht sicher genug fühlt. Er bewegt sich ja jetzt in einem "Fremden" Revier wo schon viele andere Hunde hingemacht haben. Vielleicht hat er da Angst?


    Warst du mit ihm schon mal an einem Ort (wald oder so) wo wenig andere Hunde sind? Ist es da auch so?


    Ich denke auch, dass du einfach noch abwarten musst bis er sich wirklich heimisch fühlt und das als SEIN Revier anerkannt hat.


    Manchmal können auch befreundete Hunde helfen. Wenn man gemeinsam Gassi geht, gucken die sich vieles ab.

    Mein Mädchen hat auch lange reingepieselt.


    Ich habe sie mit 2 Jahren aus einem slowakischen Auffanglager in die Stadt geholt. Ging alles ziemlich problemlos, aber sie war von der neuen Umgebung draussen so gestresst und von den ganzen Eindrücken ??obwohl ich hauptsächlich nachts mit ihr gegangen bin?? so gefordert, dass sie es einfach erst nach dem Spaziergang auf dem Flurteppich laufen lassen konnte.


    Haufen hat sie (bis auch eine Ausnahme) immer draussen gemacht, aber eben nicht gepinkelt.


    Der Flurteppich wurde dann eben durch Handtücher ersetzt ung gewaschen. Irgendwann konnte sie bei einem Ausflug in eine See pinkeln und seitdem hat sie immer öfter ab und an mal draussen gepieselt.


    Ab und an ging noch was rein, einfach weil sie es auch von früher gewohnt war einfach dann auf Toilette zu gehen, wenn sie musste.


    Irgendwann fing sie dann an mich anzustarren und zu fiepsen, wenn sie aufs Klo musste. Dann hat sie manchmal noch in den Hausflur oder ins Treppenhaus gepieselt. Das hat ja nicht zu ihrem neuen Zuhause dazu gehört ;-D


    Mit der Zeit hat sich das auch gegeben und sie hat nun schon Ewigkeiten nicht mehr reingemacht.


    Geschimpft oder nein gesagt habe ich nur einmal. Aber da hat war sie schon lange bei mir und hat einem Gasthund aus Protest neben den Napf gepinkelt. Sie wollte nicht, dass er etwas zu Fressen bekam ]:D


    Ansonten: Missgeschicke wegputzen, draussen für's Geschäft machen Loben. Das gibt sich bei den allermeisten Hunden mit der Zeit von selbst. Hunde pinkeln nicht gerne dahin, wo sie sich zu Hause fühlen.


    (Meine geht inzwischen nicht mal in Hundezonen oder Gärten gern auf's Klo ;-) )


    Hab Zeit und Geduld. Regelmäßig in die Wohnung gepieselt hat mein Mädchen so 3 Wochen, dann noch ab und an und dann noch ein halbes Jahr selten ins Treppenhaus.


    Kann man alles wegputzen. :)z

    Zitat

    Das hat bei meiner Spanierin leider nicht funktioniert.

    Hündinnen sind da oft auch wesentlich schwerer aus der Reserve zu locken als Rüden. Meiner Erfahrung nach zumindest.

    Liegt das nicht am Alter und Revierverhalten? Ein Welpe makiert eben noch nicht. Ist zu jung und schwach um sich gegenüber anderen Hunden zu behaupten. Pinkelt er draußen sehen ihn die anderen Hunde draussen als Gefahr an. Also wartet er lieber bis er zu Hause in seinem sicheren Revier ist und pinkelt dann.


    Letzten Sommer haben wir einen Beagle Welpen (Rüde) großgezogen. Der hat auch nie beim Gassigehen gepinkelt. Waren wir zu Hause mussten wir Rennen, damit wir die Gartentür loskriegten. Als er älter wurde, fing er an beim Pinkeln das Bein hoch zu nehmen und eben draussen zu pinkeln.

    @ Nanchen

    Das macht mir sicherlich mut. Naja leider kann man nicht genau sagen wie alt er ist, sondern nur Schätzen.

    @ All

    Melvin hat nun schon 3 Mal draussen pipi gemacht :)= ICh habe son Tam Tam gemacht, dass die Nachbarn mich bestimmt bald einweisen lassen. Somit hört für mich das Loben im Garten auf. Jetzt wird Pipi nur noch draussen gelobt. Ich hoffe er traut sich auch bald mit seinem Geschäft nach draussen.