Westie - Wasser in der Lunge

    Hallo!


    Wir haben einen ca. 12 Jahre alten Westie, der leider Wasser in der Lunge hat. Nun bekam sie schon diverse Spritzen, Entwässerungstabletten und nun auch Tropfen zur Unterstützung der Bronchien - und es wird einfach nicht besser - eher im Gegenteil. Nachts hustet sie am schlimmsten,aber selbst tagsüber hört man es manchmal regelrecht gluckern. Kennt denn jemand Tipps, was man da machen kann, um zu helfen? Laut Tierarzt ist sie sonst fit und hat auch keine Schmerzen oder so. Aber man muss doch irgendwas machen können?

  • 11 Antworten

    Mögliche Herzinsuffizienz

    hat Euer TA sich mal das Herz Eures Tieres angehört? Ich tippe laut deiner Schilderung auf eine Herzinsuffizienz, das Alter dafür hat dein Hund ja.


    Und - Gewichtsreduktion - auf Seniorenfutter umsteigen und davon nur 3/4 der angegebenen Menge füttern.


    Also: noch mal ab zum TA und das Herz untersuchen lassen! Ansonsten, alle Arzneien nehmen und zu einem anderen TA fahren!


    Liebe Grüße und toi toi toi!

    Hallo Lichtwesen!

    Danke für deine Antwort! Mit dieser Herzinsufi... hast du recht, die wurde auch erkannt. Also kommt das wirklich alles vom Herz.


    Gestern hat sie noch mal 2 Spritzen bekommen, und jetzt löst sich alles ein bisschen. Man fühlt sich nur so hilflos. Die Medis geben wir ihr auch. Wir versuchen auch schon, den meisten Streß von ihr fern zu halten. In zwei Wochen ziehen meine Eltern um, da wird im Garten wachablösung gemacht - einer muss dann immer mit dem Westie im Garten sitzen. An der frischen Luft geht es immer noch am besten.


    Das mit dem Seniorenfutter werde ich mal ausprobieren, im Moment bekommt sie das normale Caesar. Aber Sen.-futter ist bestimmt besser abgestimmt auf die Bedürfnisse!


    Danke für deine Antwort.


    Traurige Grüße

    Löwi

    so schlimm ist die Herzinsuffizienz nicht, wenn sie RICHTIG behandelt wird. Spritzen allein helfen nicht. Ihr müsst ihr herzstärkende Präperate geben. Und es kommt irgendwann der Punkt, an dem Ihr an Lanitop oder ähnlichem nicht mehr vorbei kommt. Und - wenn es dir helfen mag: Unsere Hunde, die daran "litten", wurden durch die Bank weg sehr alt! Bis auf eine Ausnahme, die an Krebs starb.


    Höchstwahrscheinlich wird sie schon jetzt Lanitop (oder ein ähnliches Medikament) brauchen! Sprich mal mit dem TA darüber.


    Vermeidet jede Anstrengung des Tieres bei Hitze und Schwüle; allerdings ist auch kalte trockene Luft nicht gut für sie, dann wird sie auch wieder vermehrt husten.

    ach.. mir fällt noch was ein...

    Entwässerungstabletten können in ihrem Fall kontraproduktiv sein! Vieles gibt sich von alleine, wenn ihr Herz gestärkt wird!


    Eventuell solltet Ihr wirklich Euren Tierarzt wechseln und zu jemanden gehen, der "etwas" besser ist.


    Liebe Grüße

    Lanitop oder Vasotop

    als ACE - Hemmer gibt mein Tierarzt bei kleinen Rassen immer dazu. Bei größeren Hunden Vetmedin, welches die Schlagkraft des Herzens verbessert.


    Bei den Entwässerungstabletten gibt es z.B. Furosemid oder kaliumspeichernde (z.B. Burinex)


    Bitte lass unbedingt den Kaliumwert im Blut bestimmen! Ist der zu niedrig oder zu hoch, wäre das für Deinen Westie lebensbedrohlich! Das bei der Blutentnahme eine eher größere Kanüle verwendet wird, weiß Dein Tierarzt hoffentlich, nimmt er eine zu kleine, werden die Werte oftmals verfälscht (ist mir, bzw. bei meinem Hund schonmal passiert...)


    Weiterhin kann es sein, dass Dein Hund eine Pollenallergie hat. Das gebe ich auch zu bedenken. Fatalerweise "helfen" hier die Entwässerungstabletten auch, der Schleim in den Bronchien wird durch den Flüssigkeitsentzug so zäh, dass er nicht mehr abgehustet werden kann, irrtümlich meint man, die Tabletten helfen.


    Viele Grüße

    Danke

    Vielen vielen Dank für eure Antworten. Hätte ich nur mal eher gefragt. Es ist zu spät. Höchstwahrscheinlich wird sie heute eingeschläfert. Das Wasser ist schon überall im Körper und belastet die Organe, Luft bekommt sie fast keine mehr. Die andere Tierärztin meinte, wenn wir ihr einen Gefallen tun wollen, erlösen wir sie. :°( Es ist schwer, aber wenn ich dran denke, das sie leidet...


    Liebe Grüße

    Ach Löwi es tut mir so leid aber für dein Wauzi wird es eine Erlösung sein


    Musst mal daran denken was ihr für eine schöne Zeit miteinander hattet.


    Das tröstet jetzt im Moment sicher auch nicht, ich weiß wie schwer es ist habe es auch selbst erlebt man ist dann untröstlich.


    Machs gut sei stark


    Petra

    Danke ihr Lieben! :°(


    Wir haben wirklich hin und her überlegt, aber der TA hat uns versichert, das er nichts mehr tun kann, und dass es nicht mehr besser, sondern nur schlimmer wird. Wir haben es bei uns zuhause gemacht, beim Tierarzt in der Praxis hatte sie immer Angst. Jetzt ist sie in unserem Garten beerdigt, und hört den ganzen Tag die Vögel zwitschern...