@ Emma28

    Ich möchte dir nur zu deinem letzten Satz antworten, denn ich denke, das sagt dann auch alles:


    Ich finde, du "heulst" ein wenig viel über das, was du alles für diese eine Katze tun musstes und musst.

    Emma, ich find auch, dass du das schon ganz richtig machst. Wenn deine Katze sogar schon den Unterschied zwischen "richtigem" Kloverhalten wegen Leckerlie und "falschem" wegen kein Leckerlie drauf hat, würde ich mir nicht solche Gedanken darüber machen. Sie ist grundsätzlich stubenrein, du kennst den Grund, warum sie es nicht ist, wenn sie es nicht ist.


    Ich würd höchstens daran arbeiten "Macht sie vors Katzenklo und entdecke ich es, sage sowas wie "ach Katze!!!" (und ja, man merkt mir an, dass ich in dem Moment genervt bin und es alles andere als schön finde – das kommt ganz automatisch)" und versuchen, mir das ganz zu verkneifen und einfach wortlos sauber machen. Ist sicher nicht einfach, aber sie ist nunmal krank. Ansonsten hast du das schon ganz gut im Griff @:)

    Zitat

    Und, was dazu kommt, hier wird das Tier noch durch "Nichtgabe des Leckerchens" dafür bestraft, dass es aus Schmerzen vor das Katzenklo gemacht hat.

    Und dein Vorschlag wäre dann, dass die Miez für falsches Verhalten mit Leckerchen belohnt wird?

    Zitat

    Und NEIN, es hat deshalb nie Flüche oder etwas in der Art gegeben. Eben genau, weil der Grund klar auf der Hand lag, wie hier auch.

    Da bist Du leidensfähiger als die meisten anderen Menschen – dafür kannst Du Dir ja auf die Schulter klopfen.

    Zitat

    Und, was dazu kommt, hier wird das Tier noch durch "Nichtgabe des Leckerchens" dafür bestraft, dass es aus Schmerzen vor das Katzenklo gemacht hat. :(v

    Nein. Die Katze wird für Koten im Klo belohnt – was ich für überflüssig, aber auch nicht schädlich halte. Positive Konditionierung läuft so: gewolltes Verhalten belohnen, ungewolltes ignorieren. Das hat überhaupt nichts mit Strafe zu tun.

    Zitat

    Und, was dazu kommt, hier wird das Tier noch durch "Nichtgabe des Leckerchens" dafür bestraft, dass es aus Schmerzen vor das Katzenklo gemacht hat. :(v

    Bitte???


    Ich bestrafe sie, indem ich ihr keine Belohnung gebe. Dann bestrafe ich sie ja auch sonst den ganzen Tag lang!


    Also ich setze "Nicht belohnen" nicht mit "bestrafen" gleich. Bestrafen sähe wohl ganz anders aus und das tue ich gerade nicht!

    Zitat

    Ich finde, du "heulst" ein wenig viel über das, was du alles für diese eine Katze tun musstes und musst.

    Oh ja, das Forum ist voll davon. Jeden Tag ein neuer Thread von Emma, die sich über ihre Katze beklagt. Ehrlich, komm mal wieder runter. ;-)

    Würde es der Katze helfen, wenn man durch eine Rampe o.ä. den Zugang zum Katzenklo erleichtert? z.B Telefonbuch als Stufe um besser reinklettern zu können? macht man ja bei ganz kleinen kitten auch schonmal bis sie groß genug sind.

    Zitat

    Ich finde, du "heulst" ein wenig viel über das, was du alles für diese eine Katze tun musstes und musst.

    Ich habe versucht dir zu erklären, dass es mir nicht um den Haufen vorm Katzenklo geht, sondern um ihre Gesundheit und wie ich mich ihr gegenüber am Besten verhalte. Aber natürlich bin auch nicht begeistert, wenn sie reinmacht. Aber wenn ich dir zu viel heule, hör dir doch mein Geheule einfach nicht an!!!

    Zitat

    Oh ja, das Forum ist voll davon. Jeden Tag ein neuer Thread von Emma, die sich über ihre Katze beklagt. Ehrlich, komm mal wieder runter. ;-)

    Danke a.fish @:) @:)

    Zitat

    "Macht sie vors Katzenklo und entdecke ich es, sage sowas wie "ach Katze!!!" (und ja, man merkt mir an, dass ich in dem Moment genervt bin und es alles andere als schön finde – das kommt ganz automatisch)"

    Ja, daran arbeite ich noch, aber es rutscht einem halt so raus! Ich weiß, dass ich es mir auch verkneifen sollte!

    Aber ehrlich, das ist nunmal menschlich. Anfangs hätt ich immer fast Panikattacken bekommen, wenn meine Miezen gekotzt haben. Inzwischen – um etliche Kotzattacken und einiges an Küchenpapier ärmer – kommt von mir meist ein "Och nööö..." und wenn die Gartentür grad auf ist, schlepp ich den Kater manchmal sogar noch raus (der Kotzcountdown läuft ja immer ähnlich)... |-o

    Zitat

    Würde es der Katze helfen, wenn man durch eine Rampe o.ä. den Zugang zum Katzenklo erleichtert? z.B Telefonbuch als Stufe um besser reinklettern zu können?

    Es ist nicht so, dass sie nicht reinkommen würde, man sieht ihr an, dass sie da nicht hin will. Ich habe auch verschiedene Katzenklos angeschafft als es anfing und an verschiedene Orte gestellt, damit sie das Klo nicht gleich mit Schmerzen in Verbindung bringt – hielt nicht lange vor. Sie hat eins mit Haube, eins ohne, ein Eckkatzenklo mit Haube aber ohne Klappe... sie hat also Auswahl und verschiedene Einstiegshöhen.


    Der TA meinte, das Klo ist für sie der Ort, an dem sie eben manchmal Schmerzen hat, schlechte Erfahrung. Und diesen Ort meidet sie, wenn es ihr nicht gut geht

    Ich find's ja schon erstaunlich, dass sie überhaupt von selbst wieder ins Klo geht, wenn die Schmerzen vorbei sind. Meine hatten mal Durchfall und auch, als das Schlimmste überstanden war, hat meine Katze noch im 1m Radius um das Klo rumgekackt, weil sie das immer noch mit den Schmerzen in Verbindung gebracht hatte. Erst ein 3. Klo, das übergangsweise da stand, hat dann geholfen, dass sie wieder ausgesöhnt wurde.

    Das finde ich auch erstaunlich, wenn man sich das genauer überlegt: Sie denkt, das Klo tut ihr weh oder ihr tut etwas weh wenn sie dort ist. Trotzdem geht sie dort immer wieder hin um dort reinzumachen. Aber sie (und ich meist auch) merkt immerschon vorher, ob es diesmal Probleme geben wird oder nicht.


    Das ist genau der Grund, warum ich sie dafür belohne, wenn sie in Klo geht. Ich bin so froh drüber, dass sie es tut und in diesem Verhalten möchte ich sie eben unterstützen, weil ich weiß es ist nicht selbstverständlich.

    Ach ja, was auch erstaunlich ist, wenn ich merke, dass sie Probleme hat und mal müsste aber nicht will (klappt also nur wenn ich daheim bin und es auch gerade mitbekomme) gehe ich mit ihr zum Katzenklo, mache es nochmal sauber auch wenn nichts oder kaum was drin ist, buddele ein bißchen drin rum und dann kommt sie meistens schon an, geht rein und macht ihr Geschäft – noch während ich daneben stehe. :-o


    Ich weiß nicht warum, ob es mit Beistand besser klappt sie das Gefühl hat dass ich mich um sie kümmere... keine Ahnung, aber oft hilft es