• Wilder Kater zugelaufen, was tun?

    Hallo zusammen, Wir füttern seit einigen Monaten einen wilden (unkastrierten) Kater dem wohl keiner gehört. Er war Anfangs sehr Scheu, aber mittlerweile ist sehr lieb und lässt sich anfassen. Er ist etwas strubbelig und die Ohren sind auch leicht zerfetzt, haben aber keine offene Wunden. Er kann nichtmal richtig Miauen, er hat es einige Male versucht…
  • 57 Antworten

    Ich würde eher versuchen den Kater mittels Futter in die Wohnung zu locken und erst dann in die Box – ist wesentlich einfacher, weil er so nicht weiter weglaufen kann.


    Desweiteren würde ich die Kontrolle von wegen Chip gleich mit der Kastration verbinden und falls ihr ihn behalten wollt mit einem allgemeinen checkup (ggf. Impfungen, mögliche Verletungen, Wurmkur etc)verbinden um den Stress für das Tier zu minimieren. Zumindest so weit sich das Zeitlich Kastration vereinbaren lässt (dh. die Belastung für das Tier nicht zu groß ist). Auch wenn ihr ihn aus Kostengründen in einem Tierheim kastrieren lasst sollten die eigentlich ebenfalls Lesegeräte haben um das mit dem Chip gleich mit abzuklären.

    Ja das muss ich dann entscheiden. Erster Schritt ist schauen ob er gechipt ist und wenn ja ist gut, dann finden wir die Besitzer. Wenn nein, dann müssen wir mal schauen. Ich kann ihn schlecht bis zum Umzug eingesperrt lassen.


    Den Check beim Tierarzt mache ich dann so oder so. Die Kastration würde ich vom Chip abhängig machen.


    Mein Problem ist nur, dass ich durch den Stress beim Tierarzt sein Vertrauen verlieren könnte und er dann hinterher nicht mehr wieder kommt...


    Ins Haus soll er nicht, da war er schon mal und war ganz vorsichtig. Schließlich wohnen dort 2 andere Katzen. Drinnen hätte ich garkeine Chance mehr ihn zu bekommen (zu viele Versteck Möglichkeiten), auf der Terrasse ist er entspannter.

    Bis jetzt ist nichts weiter passiert.


    Da wir gerade ein Haus gekauft haben und am renovieren sind, füttern wir nur. Will den Kater ncht zum Tierarzt schleppen und dann wieder freilassen, nachher kommt er nicht wieder und ich kann ihn nicht umsiedeln.


    Wir haben Ende Sep Urlaub, dann wird das alles in einem Rutsch gemacht. Eingefangen zum Tierarzt und wenn er wirklich keinem gehört siedeln wir um.


    Hab schon bEi Tasso geschaut, es werden bei uns in der Gegend ein paar Katzen vermisst aber keine davon ist unser Mogli.


    Ich weiß nur nicht was ich machen soll wenn er Aids hat.. Dann kann ich ihn ja schlecht wegen unserer beiden Katzen behalten ":/

    Hallo zusammen.


    Heute hab ch es geschafft den kleinen Kerl zum Tierarzt zu bringen.


    So ein lieber Kerl x:) er ist ohne Probleme in die Box gegangen, als ich das Futter reingestellt habe.


    Er hat sich dann sogar richtig wohl gefühlt. Meine Katzen sind bei weitem nicht so entspannt.


    Naja, es kam raus dass er gechipt ist und von einem Ort der ca 70km von hier, herkommt.


    Die Besitzer sind benachrichtig, wurden aber noch nicht erreicht. Ich hab Mogli jetzt in einen Kellerraum rausgelassen und eine Katzentoilette und Futter hingestellt. Notfalls kann er auch hier übernachten.


    Er ist aber richtig verschmust, würde er niemanden gehören würden wir ihn mitnehmen x:)

    Ich hab nochmal bi google geschaut sind 65 km. Vielleicht ist er irgendwo im Auto mitgefahren.


    Leider wurden die Besitzer nicht erreicht. Wenn die sich bis Mittwoch nicht melden, fahre ich mit ihm zum Tierarzt. Der soll ihn dann mal durchchecken, notfalls adoptieren wir ihn.


    Der ist sowas von knuddelig geworden. Ich glaube er freut sich, dass er ein Dach über den Kopf hat. Auch wenn es gerade nur ein ein Kellerraum ist.

    Zitat

    Wenn die sich bis Mittwoch nicht melden, fahre ich mit ihm zum Tierarzt. Der soll ihn dann mal durchchecken, notfalls adoptieren wir ihn.

    Naja, seid ihr da nicht etwas überschnell? Vielleicht sind die Leute ja auch im Urlaub und daher nicht zu erreichen. ":/

    Zitat

    Wir füttern seit einigen Monaten einen wilden (unkastrierten) Kater dem wohl keiner gehört. Er war Anfangs sehr Scheu, aber mittlerweile ist sehr lieb und lässt sich anfassen.

    Das war dein erster Satz, der könnte auch von mir sein. Genau so war es auch bei uns :)z


    Erst kam er immer nur abends zum fressen.

    Wir haben auch noch 2 Kater, die haben ihn nach dem Fressen manchmal vertrieben, aber jeden Abend wieder auf ihn gewartet. Das ging auch über Monate so weiter. Mit der Zeit wurde immer zutraulicher und kam auch tagsüber.


    Vor 5 Wochen haben wir ihn das erste Mal beim Tierarzt vorgestellt, er ging auch problemlos in die Box, habe ein Spielzeug mit Catnip reingeworfen und er ist gleich reingerannt. Er war weder gechipt noch tätowiert. 2 Tage später ließen wir ihn kastrieren und tätowieren, das sind unsere 2 anderen Katzen (Kater) auch und bei Tasso registriert. So ähnlich wie du deinen Fundkater beschreibst, ist unsere auch x:)


    Ich würde es auch noch mehrere Male probieren, die ehemaligen Besitzer zu erreichen, da hätte ich keine Ruhe. man weiß auch nie, ob sie ihn vermissen, oder vielleicht durch einen Umzug ihn absichtlich zurück gelassen haben %-|


    Wenn die kein Interesse mehr an ihm haben, dann adoptiert ihn und nehmt ihn mit:)^ Ich glaube du hast ihn auch schon lieb gewonnen x:) Die 2 anderen Katzen werden ihn mit der Zeit akzeptieren, so war es bei unseren zwei auch, musst sie nur langsam zusammenführen und ihnen Zeit geben :)_

    Warum wird davon ausgegangen das der Kater niemandem gehört?


    Die Beschreibung dieses Katers passt so ziemlich auf alle bei uns im Dorf freilebenden Katzen und die haben alle Besitzer.


    Lass das Tier in Ruhe und gut ists. Der geht schon wieder seiner Wege.

    Zitat

    Warum wird davon ausgegangen das der Kater niemandem gehört?

    Ich weiß ja nicht welchen Kater du jetzt meinst. Bei dem Kater, der uns zu gelaufen ist, habe ich in der Gegend von wo er als abends her kam mit Foto nachgefragt, ob ihn jemand kennt und es kannte ihn keiner, das bekam ich zur Antwort :(v Habe auch 2 Mal eine Anzeige mit Foto aufgegeben, es meldete sich auch niemand :|N


    Ist schon traurig, wenn es bei euch im Dorf so viele freilebende unkastrierte Katzen gibt, die alle einen Besitzer haben und nichts zu fressen bekommen :°(

    Zitat

    Ich weiß ja nicht welchen Kater du jetzt meinst. Bei dem Kater, der uns zu gelaufen ist, habe ich in der Gegend von wo er als abends her kam mit Foto nachgefragt, ob ihn jemand kennt und es kannte ihn keiner, das bekam ich zur Antwort :(v Habe auch 2 Mal eine Anzeige mit Foto aufgegeben, es meldete sich auch niemand

    Ich meine das Tier wegen dem Akaria den Thread eröffnet hat.


    Aber wenn es passt – und daraus schließt du das das Tier niemandem gehört?

    Zitat

    Ist schon traurig, wenn es bei euch im Dorf so viele freilebende unkastrierte Katzen gibt, die alle einen Besitzer haben und nichts zu fressen bekommen :°(

    Woher willst du wissen ob der nichts zu fressen bekommt?


    Herr Gott, das ist ne Katze, selbst wenn sie nicht ständig daheim um Punkt 8 ihr Schälchen bekäme so wird sie sich ihr Futter selbst erjagen und nicht hungern – deswegen haben die meisten Bauernleute z.B. Katzen – um das Ungeziefer wie Ratten, Mäuse usw. einigermaßen im Zaume zu halten.


    Ne gefütterte Katze jagt nicht so gut wie eine die sich ihr Futter großteils selbst erlegen muss.


    Das zufüttern ist keine gute Idee und kann die Vermehrung der Katzen voran treiben und führt im Umkehrschluss dazu das wieder viel viel mehr Kitten ertränkt, erschlagen oder sonst irgendwie getötet werden.


    Man muss sich schon im klaren sein was man mit der Fütterei vielleicht "anrichtet"