Wohnungskater rauslassen

    Wir sind mit unserem 12 Jahre alten Wohnungskater in eine Wohnung mit Garten gezogen und planen, dem Tier nun Freigang zu geben.


    Da es direkt heftige "Revierkämpfe" gibt – er drinnen, eine andere Katze draußen – bin ich nun unsicher, wie lange wir warten sollen, bis wir ihn rauslassen. Ich plante eigentlich mindestens zwei Wochen. Allerdings frage ich mich, ob es nicht sinnvoll wäre, wenn die beiden bald einmal direkt aufeinandertreffen, weil ich mir vorstellen kann, dass es Stress ist, wenn er von drinnen eine andere Katze sieht und nichts machen kann. Oder ist das gerade keine gute Idee? Natürlich möchte ich auch nicht riskieren, dass es generell zu früh ist und er dann stiften geht. Grundsätzlich hat sich der Kater hier in der neuen Wohnung offensichtlich von vornherein pudelwohl gefühlt.


    Hat jemand Erfahrung mit solchen Situationen? Suchen Wohnungskatzen überhaupt nach ihrem "alten Revier"?

  • 5 Antworten

    nach einem umzug oder wenn man eine katze "bei sich einziehen lässt"....eigentlich ca. 8 wochen erst mal drin lassen. unsere letzte bande haben wir nach einem umzug nach ca. 2 wochen rausgelassen.....waren schon sehr lange bei uns und auf uns fixiert, vielleicht sind sie darum nicht weggelaufen....ich würd sie eher noch ein bisschen drin lassen ;-D

    Mal ganz ausschließlich zu den Revierkämpfen: Meine Katze rastet auch total aus, wenn sie fremde Katzen auf der Terrasse sieht, sie hasst das. Macht man aber mal die Tür auf, so dass meine Miez zu der anderen raus kann, ist das gar nicht mehr so- zumindest bei den meisten, nur bei einer geht es draußen weiter.


    Für sie ist die Konfrontation durch die Scheibe also definitiv stressiger.

    Wollte nur mal Bescheid geben, was so aus dem "Stubentiger" geworden ist…


    Wir haben ihn eine Woche nach dem Umzug zum ersten Mal rausgelassen und er hat sofort die anderen Katzen ziemlich gewaltlos, aber ohne zu zögern vertrieben. Ich war extrem überrascht, denn er hatte in seinem Leben keinerlei Kontakt zu anderen Katzen und erst recht ist er nicht kampferprobt. Hätte gedacht, er hat Angst und kneift oder lässt sich ganz schnell einschüchtern und kommt direkt wieder rein. Aber nichts von alledem. Seit dem Tag will er täglich mehrfach raus, bleibt manchmal auch richtig lange weg und pennt die restliche Zeit auf dem Sofa. Alles gut gegangen also! ;-D