Wohnungskatze (Einzelhaltung) zieht ein - bitte um Tipps!

    Guten Morgen zusammen @:),


    nun bin ich doch tatsächlich in diesem Teil des Forums gelandet. :)z


    Nächste Woche zieht höchstwahrscheinlich eine einjährige Maine Coon Dame bei uns ein.

    Sie ist ein Einzelkind, von der Mutter verstoßen und wurde von den Züchtern per Hand aufgezogen. Da sie sich mit anderen Katzen schlecht versteht und ausschließlich menschenbezogen ist , soll sie nun in Einzel- und Wohnungshaltung zu uns kommen. x:)


    Wir freuen uns sehr, und wollen natürlich alles richtig machen, damit es der Mieze (und und mit ihr) hier gut geht!

    Da ich als ehemalige Hundehalterin und Rattenzüchterin von Katzen kaum Ahnung habe, bitte ich um Tipps.


    Und einige Fragen habe ich auch.*:)


    ___


    Hier mal meine Fragen:


    • Wie gestalte ich die Heimfahrt (ca. 2 Stunden) der Katze im Auto möglichst stressfrei? Besser Transportkorb oder Tasche? Wie sicherer ich das Behältnis im Auto?


    • Worauf muss ich bei der Eingewöhnung achten? Ab wann kann sie dann frühestens mal einen halben Tag alleine sein?


    • Welche Anschaffungen sind wirklich nötig und sinnvoll?


    • Sie ist entwurmt, komplett durchgeimpft und gechippt. Sollen wir dennoch nach dem Kauf einen Checkup beim Tierarzt machen?


    • Wir würden gerne hauptsächlich Trockenfutter füttern - ist dies möglich?

    Habt ihr Empfehlungen?


    • Welche „Form“/„Art“ von Katzenklo ist am hygienisch am Vorteilhaftesten und am Besten sauber zu halten? Wie vermeide ich, dass es riecht (sind Innenbeutel/Haube/Kohlefilter und Co. sinnvoll?)?

    Wie sind sehr penibel sauber (ja, ich denke mir schon dass das mit Katze dann ein kleines bisschen anders wird), und ich bin durchaus bereit da einiges dafür zu tun dass es so bleibt. o:)


    Ich danke schon mal im Voraus jedem, der sich die Mühe macht seine/ihre Erfahrungswerte mit mir zu teilen.


    @:)

  • 67 Antworten
    Sheilagh schrieb:

    Wie gestalte ich die Heimfahrt (ca. 2 Stunden) der Katze im Auto möglichst stressfrei? Besser Transportkorb oder Tasche? Wie sicherer ich das Behältnis im Auto?

    Transportkorb oder Tasche ist egal, Hauptsache die Katze hat genug Platz. Ich finde wichtig ist, das Du die Katze beim TA gut aus dem Korb nehmen kannst, also von oben öffnen. Vllt gleich auch vor dem Kauf darauf achten.

    Auch ein Tier muss/sollte im Auto durch den Gurt gesichert sein.

    Bei Transporten vorher eine Unterlage rein legen. Falls die Katze mal "muss" kannst Du die Unterlage schnell entfernen - Abfallbeutel nicht vergessen.

    Vllt ein paar Brocken Trockenfutter in den Korb legen. Zwischendurch mal Pause machen und etwas Wasser anbieten. Wenn sie ruhig ist kannst Du aber auch durchfahren.

    Und immer daran denken, Tiere nie alleine im Auto lassen und Fahrten bei grosser Hitze vermeiden.

    Meine Katze kommt immer auf den Beifahrersitz mit Sicht zu mir. So bleibt sie ruhiger und ich kann ab uns an sehen, wie sie sich verhält.

    Sheilagh schrieb:

    Worauf muss ich bei der Eingewöhnung achten? Ab wann kann sie dann frühestens mal einen halben Tag alleine sein?

    Bevor die Katze einzieht, solltest Du schon einen festen Platz für Katzenklo und Fressplatz gefunden haben und beides auch voneinander entfernt. Wer sitzt im Restaurant schon gerne in der Nähe zur Tür für Damen und Herren ;-).

    Wenn die Katze ins Haus kommt, nur den Korb oder Tasche öffnen. Katzen erobern sich ihr Territorium gerne alleine. Mache verkrümeln sich erst mal, andere gehen neugierig überall hin. Das solltest Du auch nicht beeinflussen und sie in Ruhe lassen.

    Beobachte deine Katze mal über zwei Tage wie sie sich einlebt. Du kannst ohne weiteres auch mit einer Std. anfangen, sie alleine zu lassen. Im Normalfall haben Katzen aber kein Problem mal alleine zu sein, weil sie tagsüber ohnehin mehr schlafen.

    Mach dir nicht zuviel Gedanken, zumal diese Katze ja auch schon ein Jahr alt ist.

    Sheilagh schrieb:

    Welche Anschaffungen sind wirklich nötig und sinnvoll?

    Katzenklo, Fress- und Wassernapf. Hole bloss nicht allen möglichen Schnickschnack. Es reicht, wenn Du eine Kordel hinter dir her ziehst, diese im Kreis bewegst usw. Vllt spielt die Katze mit einem Ball, den Du zu ihr hinrollen lässt. Wichtig ist das Du ausreichend mit ihr spielst, zumal sie noch jung ist. Probiere es erst mit ganz simplen Gegenständen. Infos kannst Du dir aber auch unter - tiere-suchen-ein-zuhause.de holen.

    Kratzmatte oder Kratzbaum auf jeden Fall, wenn sie dir deine Möbel nicht ruinieren soll.

    Hat die Katze ein Lieblingsplätzchen gefunden, kannst Du dort ja einen Korb oder Decke hinlegen. Manche Katzen mögen Höhlen.

    Lass alles ruhig angehen und entscheide, wenn sich die Katze eingewöhnt hat.

    Sheilagh schrieb:

    Sie ist entwurmt, komplett durchgeimpft und gechippt. Sollen wir dennoch nach dem Kauf einen Checkup beim Tierarzt machen?

    Impfbuch, evtl. Zuchtbuch sollte dir ausgehändigt werden. Nur so ist es sicher nachzuprüfen, ob die Katze auch wirklich alles erhalten hat. Ich würde dir raten die Katze auf jeden Fall durchchecken zu lassen - Impfbuch nicht vergessen - und den Tierarzt über die nächsten Impftermine befragen, Floh- und Wurmkuren und auf was man sonst noch bei Maine Coon Katzen achten muss. Vllt. mal im WZ liegende Flyer mitnehmen.

    Es gibt Bücher, wo Du dich über die Wesenszüge dieser Rasse informieren kannst und was zu beachten ist.

    Sheilagh schrieb:

    Wir würden gerne hauptsächlich Trockenfutter füttern - ist dies möglich?

    Habt ihr Empfehlungen?

    In der Natur frisst die Katze Mäuse, Raten, Schmetterlinge usw. Eine Katze ist im Grunde ein Fleischfresser. Ich halte nichts davon, nur Trockenfutter zu verwenden. Hier solltest Du nicht das Preiswerteste nehmen, weil sich viele Zutaten auf Dauer negativ auswirken - mehr Tierarztkosten sind oft vorprogrammiert. Informiere dich unbedingt über das Barfen oder sehr gutes Nassfutter, evtl. im Wechsel. Wenn Du den 25 Cent Mist fütterst, kann die Katze iwann Magen- Nierenprobleme usw. bekommen.
    Für meine Katze stelle ich immer Trockenfutter für zwischendurch zur Verfügung. Sie knabbert allerdings auch auch nur einige, wenige Bröckchen. Wenn deine Katze alles auf einmal wegfrisst, solltest Du das nicht tun. Iwann würde sie dann zu fett und könnte krank werden.

    Sheilagh schrieb:

    Welche „Form“/„Art“ von Katzenklo ist am hygienisch am Vorteilhaftesten und am Besten sauber zu halten? Wie vermeide ich, dass es riecht (sind Innenbeutel/Haube/Kohlefilter und Co. sinnvoll?)?

    Das Katzenklo sollte groß genug sein, damit sie sich richtig "reinsetzen" und drehen kann. Mache Katzen brauchen einen Deckel drauf, andere gehen da mit Deckel nicht rein. Beobachte und probiere aus. Und stell das Klo dort hin, wo Du heraus gekratztes Streu auffegen kannst. Ich und meine Katzen kamen gut mit dem Klumpstreu klar. Das große Geschäft kannst Du direkt mit entsprechender Katzenschüppe entsorgen, beim kleinen Geschäft am bestens, wenn es trocken geworden ist. Auf jeden Fall ein Katzenklo mind. einmal am Tag säubern.

    Als Tipp: Manche Katzen haben gerne zwei Klos, probiere es aus, wenn Du magst oder es sinnvoll werden sollte.

    Das KKlo habe ich immer bis zur Hälfte oder auch darüber aufgefüllt, je nachdem wie wild die Katzen kratzen. Meistens 1x zwischendurch ein wenig nachgefüllt und dann iwann den Rest entfernt, gründlich ausgewischen und neu befüllt. Probiere es aus, iwann wirst Du den Ablauf raushaben.

    Und ein Katzenklo stinkt nicht, hat bei mir nie gestunken, wenn man sich an das tägl. Entfernen hält. Alles andere sagt dir auch deine Nase, wann spätestens eine Grundreinigung - Wasser und Spülmittel - erforderlich ist/wird.

    So, das war von mir ein grober Überblick. Hier werden sicher noch andere Anregungen kommen.

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude mit deiner Katze - Miau ;-)

    Hallo liebe Fizzlypuzzly! @:)


    Erst mal - wow! :)^

    Ganz, ganz lieben Dank für Deine ausführlichen Antworten, Deine Mühe und Zeit! Das war ausgesprochen lieb von Dir und freut mich sehr.


    Auf der Fahrt wird es wohl um die 25 Grad rum haben. Sollte es wärmer werden, haben wir auch eine Klimaanlage. Das dürfte also passen.

    Transportbox ist besser zu desinfizieren, aber sperriger zu lagern. Wir haben blöderweise nur einen sehr kleinen Keller...4qm Keller für ein Haus ist halt echt ein Witz. Hm.


    Katzenklo kommt im 2 Stock ins Bad, oder im ersten Stock in die Abstellkammer. Essen wird sie im EG.

    Anstand ist also da.


    Das mit dem Katze zunächst in Ruhe lassen wird höchstwahrscheinlich schwer, da wir ein Kleinkind haben, was ich nicht festbinden kann.

    Aber ich dachte wir holen sie einfach gegen Abend, dann geht der kleine recht bald ins Bett.


    Gut, dass Du mich an Impfbuch und Zuchtbuch erinnert hast, danke!


    Ein Buch werde ich wohl nicht kaufen, da ich wirklich seriös wirkende und ausführliche Seiten über Maine Coons im Netz gesichtet habe.


    Was mich an der Rasse fasziniert, ist das sie wohl sehr menschenbezogen, ist und sich auch - etwas - erziehen lässt. Man nennt sie deswegen auch „Hundekatze“. :-)


    Muss eine Wohnungskatze eigentlich weiter geimpft werden - falls ja, warum?

    Sie hat ja keinen Kontakt zu anderen Katzen.


    Was das Futter betrifft, werden wir „Mittelklasse“ fahren, und einen Mix aus Trockenfutter und Dose anbieten.

    Barfen werde ich auf keinen Fall.


    Gibt es eigentlich auch Katzenstreu, das man problemlos - in kleinen Mengen, was eben am Kot anhaftet wenn man diesen entfernt - im Klo entsorgen kann?

    Möchte ungern einen extra Mülleimer aufstellen. o:)


    Habe gedacht ich nutze solche Beutel im Katzeklo, damit ich es nicht zwingend ausspülen muss. Finde das irgendwie ekelhaft das im eigenen Waschbecken der Badewanne unter der Dusche zu tun ...%:|

    Mensch, man bräuchte ein Aussenwaschbecken, wie es das früher bei alten Häusern noch gab.

    Sehr praktikabel, sowas!


    @:)

    Sheilagh schrieb:

    Transportbox ist besser zu desinfizieren, aber sperriger zu lagern. Wir haben blöderweise nur einen sehr kleinen Keller...4qm Keller für ein Haus ist halt echt ein Witz. Hm.

    Es gibt ja auch heute schon sowas wie Transporttaschen, frage einfach mal nach. Wie schon geschrieben, so groß das die Katze sich aufrichten und drehen kann.

    Sheilagh schrieb:

    Katzenklo kommt im 2 Stock ins Bad, oder im ersten Stock in die Abstellkammer. Essen wird sie im EG.

    Es könnte passieren, das der Katze der Weg zu weit ist. Die Gefahr überall hin zu pinkeln und zu kacken besteht. Und in der Abstellkammer musst Du immer die Tür auflassen. Also jederzeit freier Zugang.

    Sheilagh schrieb:

    Das mit dem Katze zunächst in Ruhe lassen wird höchstwahrscheinlich schwer, da wir ein Kleinkind haben, was ich nicht festbinden kann.

    Da solltest Du zu Beginn immer ein Auge drauf halten. Kinder geniessen bei Tieren Welpenschutz und wenn es der Katze zuviel wird, gehen die einfach weg. Wenn die Katze beim näherkommen oder berührer mit dem Schwanz heftig wedelt und/oder faucht, auf keinen Fall berühren. Hier solltest Du dann auch nicht die Katze wegscheuchen, sondern deinem Kind - je nach Alter - beibringen, das er/sie die Katze jetzt in Ruhe lassen muss. Ebenso beim Fressen und Klogang.

    Fehler gleich zu Beginn wirken sich bei Katzen anders als bei Hunden aus.So manche Katzen werden schnell neurotisch und dann hast Du iwann keinen Spass mehr mit dem neuen Familienmitglied Katze.

    Sheilagh schrieb:

    und sich auch - etwas - erziehen lässt. Man nennt sie deswegen auch „Hundekatze“. :-)

    Man kann jede Katze erziehen was bedeutet, wenn sie Hundert mal auf den Tisch springt, gehst Du ruhig auf sie zu, nimmst sie und gibst ein klares und energisches "Nein" von dir. Dann setzt Du sie auf den Boden ab, und sagst nur evtl. fein und vllt streicheln. Probiere es aus.

    Katzen/Tiere überhaupt muss man nicht anschreien, wenig reden ausser beim schmusen mit leiser Stimme. Iwann wissen sie es genau.

    Meine hat mich zu Beginn iwann angeguckt - ich wusste was sie vorhatte ;-D - da reichte ein klares "Nein". Viele Worte verstehen Tiere nicht.

    Und leider leben einige Menschen hinterm Mond und bestrafen Tiere, indem sie sie mit der Nase in gepinkeltes oder Kot stupsen. Das sind Methoden, wo die Katze jedes Vertrauen verliert. Das nur mal so als Hinweis, falls dir sowas vllt auch mal erzählt wird.

    Sheilagh schrieb:

    Muss eine Wohnungskatze eigentlich weiter geimpft werden - falls ja, warum?

    Sie hat ja keinen Kontakt zu anderen Katzen.

    Ich sage mal, ja, sie muss weiter geimpft werden. Genauso wie Kaninchen, die nur im Haus gehalten werden, geimpft werden sollen. Weil sie Kontakt zu Menschen haben, die raus gehen.

    Zudem könntest Du mal genötigt sein, aus Verletzungs- oder Krankheitsgründen eine Tierartzpraxis aufsuchen zu müssen. Dort könnte sich Deine Katze sonst anstecken.

    Am besten fragst Du bei Deinem Tierarzt nach, welche Impfungen daher auf jeden fall notwendig sind.

    Heute scheint hier wohl wieder der Wurm drin zu sein. Wollte was berichtigen und weg war der Beitrag.

    Deshalb: Wenn Du willst das die Katze nicht auf den Tisch springt, läuft oder auch was anderes macht was sie nicht soll, musst Du jedes Mal wie im vorherigen Beitrag geschrieben, auf sie zugehen usw. Manche kapieren nach dem 10. Mal, bei anderen musst Du länger hartnäckig bleiben. Es lohnt sich aber und ich habe an meiner jetzigen schon 18 Jahre Freude.

    Sheilagh schrieb:

    Muss eine Wohnungskatze eigentlich weiter geimpft werden - falls ja, warum?

    Sie hat ja keinen Kontakt zu anderen Katzen.

    Da scheiden sich die Geister. Ich habe meine damaligen Wohnungskatzen impfen lassen, meine jetzige Freigängerin sowieso. Bedenke, das wir vieles über Schuhwerk in die Wohnung tragen. Frage einfach den TA - höre dich um oder hole dir Infos auch über HundKatzeMaus.


    Sheilagh schrieb:

    Was das Futter betrifft, werden wir „Mittelklasse“ fahren, und einen Mix aus Trockenfutter und Dose anbieten.

    Barfen werde ich auf keinen Fall.

    Biete ihr auch gutes Futter von vielen Firmen an, also unterschiedliche Nahrung. Ich hatte nach den Wiederholungen in der Kantine schon oft den Kaffee vorher oben :-D.

    Barfen - Meine Katze konnte gar nicht so schnell davor flüchten. Sie holt sich ihr Frischfutter ja auch draussen.

    Sheilagh schrieb:

    Gibt es eigentlich auch Katzenstreu, das man problemlos - in kleinen Mengen, was eben am Kot anhaftet wenn man diesen entfernt - im Klo entsorgen kann?

    Möchte ungern einen extra Mülleimer aufstellen. o:)

    Frage nach, ob und mit welchem Streu das möglich wäre. Aber ganz ehrlich, ich habe und würde nichts ins Klo schütten. Wenn da ein dicker Brocken hängen bleibt, kannst Du nur noch die Klempner rufen.


    Sheilagh schrieb:

    Habe gedacht ich nutze solche Beutel im Katzeklo, damit ich es nicht zwingend ausspülen muss. Finde das irgendwie ekelhaft das im eigenen Waschbecken der Badewanne unter der Dusche zu tun ... %:|

    Versuch macht klug. Aber Kot und Urin haftet ja auch schon mal in der eigenen Toilette an. Die wird ja auch täglich, bzw sofort gereinigt. Die Verdauung läuft beim Tier gleich ab.

    Du kannst ja das entleerte KKlo auf den Boden stellen, heisses Wasser reingiessen und dann über die Toilette entsorgen. Und wenn Du dafür eigene Tücher nimmst und anschließend trocknest, dürfte es auch bei dir schnell zur Normalität führen @:)

    In der Zeit sollte die Katze keinen Zugang haben - Achtung heisses Wasser.

    Ja so maches zu "Ommas Zeiten" wie ein Aussenbecken würde ich heute noch gut finden.

    Nur auf ein Plumpsklo möchte ich mich nie wieder setzten müssen ]:D

    Ich würde dir eine Toilette OHNE Deckel entfernen.

    Unter dem Deckel staut sich der Gestank ganz erbärmlich. %:|

    Und Finger weg von Katzenspielzeug dass im Internet als fast neu und nur einmal benutzt angepriesen wird.

    Wenn die Katze des Verkäufers es nicht mochte ist die Chance groß dass deine Katze es auch nicht mag.

    Katzenstreu zum entsorgen in der Toilette gibt es.

    Kann man im Fachhandel kaufen. Kleinere Mengen sind kein Problem.

    Es gibt aber auch spezielle Müllbeutel die man in die Katzentoilette legt und später einfach zubindet. Funktioniert aber nur bei Katzen die jetzt nicht Minutenlang scharren.

    Ich kenne allerdings auch Leute die unten ein Stück Pappe reinlegen.

    Beim Katzenfutter solltest du nicht das Billigste kaufen.

    Trockenfutter für weniger als einen Euro ist eingefärbtes Getreide und sollte im Laden stehen gelassen werden.

    Die Sorten vom Discounter für 1,75 Euro mit Reis und Fleisch sind da schon besser.

    Ich würde dir auch dazu raten die Wohnungstür abzuschließen.

    Es gibt Katzen die sich an die Klinke hängen und wenn die Tür aufgeht ins Treppenhaus entwischen.

    Und wenn dann einer ins Haus rein oder rausgeht ist Mieze weg.

    Huhu!
    Ich habe eine Katze auf einer Ebene (ca. 60qm) mit zwei Klos. Das war eine Empfehlung einer Tierärztin: immer ein Klo mehr als Katzen da sind. Ergebnis: Sie hat noch nie (!) irgendwo anders hingemacht! Eines ist mit Haube und "normalem" Streu (kein Klumpstreu!) im Bad und eines im Wohnzimmer ohne Haube, aber mit Silikat-Streu. Bei Silikat-Streu riecht nix, niente. Beide Klo-Inhalte kommen ins Menschen-Klo - und weg damit. Kein Problem! Seit inzwischen 8 Jahren.
    Geimpft wird meine (gegen ihren ausdrücklichst! kundgetanen Willen) regelmäßig. Man schleppt mit den Schuhen vieles rein, außerdem kann meine Katze auf einen vernetzten Balkon hinaus. Der ist direkt unter/in einem Baum, und wer weiß, was dort hinabfällt ;-)

    Als Hauptfutter bekommt sie nur Nassfutter. Trockenfutter oder Bonbons sind nur Zugabe. Trockenfutter ist eher schwer verdaulich, es quillt im Bauch hoch, und Katzen trinken eher wenig. Also kommt Trockenfutter gerne retour... Wenn Du Teppich hast (sie gehen gerne zum Erbrechen bis zur Kante und spucken drauf), dann besser (auch besser für die Katze) Nassfutter wählen! Meine Empfehlung, obwohl sie Trockenfutter lieben. Meine hat zwei Trinkquellen.

    Welche Art Transportkorb, ist egal. Auf jeden Fall anschnallen und eventuell Plastik unterlegen ;-) Aber ein Tipp: Unser Transportkorb ist im Wohnzimmer platziert und einer ihrer liebsten Schlafplätze. Wenn Du so ein Ding auf dem Schrank parkst und immer nur runterholst, wenn es losgeht, dann wirst Du große Probleme beim Einpacken haben :-P

    Dann noch das Thema, welche Anschaffungen gut sein mögen. Okay, es ist eine Main-Coon? Erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesem riesen Tiger :-D Aber gib ihr was zum Klettern. Meine ist nur eine BKH, aber hat einen 4m hohen Katz-Spiel-Baum. Wie gesagt, wir leben auf einer Ebene. Wenn ich mit dem Staubsauger komme, kann sie da hoch oder auf den Balkon raus. Trotzdem denke ich, auch wenn ihr in einem Haus lebt mit mehreren Etagen, dass ein Kratzbaum schon wichtig wäre. Eventuell möchte sie ja auch mal vor Deinem Kind abhauen ;-) Als Spielzeug eignen sich auch Papierbälle, Katzen sind da anspruchslos. Es muss bloß jemand die Dinger anschubsen :-D

    Wann kommt denn Deine Katze? :-D Ich wünsche Dir/Euch eine ganz tolle Zeit miteinander :-)
    LG tomine