Hi nanchen *:) ;-D

    Zitat

    Warum einen Hund vom Züchter?


    Frag mal Google, wie viele Hund jeden Tag getötet werden, weil es zu viele auf der Welt gibt!


    Unser erster Hund kam aus schlechter Haltung. Der kam mit 4 Jahren zu uns, war jeden Tag

    sie wollen einen welpen.


    die sind ziemlich schwehr zu bekommen, aus den heim, oder ausland, oder?


    ich meine, die kleinen ":/

    Naja, ein Züchter deswegen, weil ich einen Labrador Retriever will einen Reinrassigen!! und weil die Rasse oft Gelenkskrankheiten bekommt, will ich mir nicht von irgendwo einen holen, wo ich nicht weiß wo er herkommt usw..


    Er kostet mir dann zwar 1400 ABER der Züchter is ein ganzes Hundelebenlang für mich und den Wauzi da, und was ganz wichtig ist sie haben alle ein Röngnten hinter sich, verschieden Tests, um festzustellen ob der Gesund ist, und diese böse Krankheit je bekommen kann. Und das alleine kostet Ihnen pro Hund schon 200 € und weil ich lieber vorher mehr bezahl als mich dann später in unkosten stürze weil er krank ist oder so..


    Und da zahl ich das gerne..

    So, war heute mit meinem Freund bei der Züchterin. die Hündin von Ihnen ist schon gedeckt worden, in 2 wochen fahren sie zum TA Ultraschal machen, ob sie auch wirklich Trächtig ist, und wenn, dann erwarten sie den Wurf ende Juni, d.h. ende August würd ich Ihn dann bekommen. Ich bin einfach nur soooo Happy gerade :-)


    so einer wirds dann werden: http://s7.directupload.net/file/d/2881/lwhxio5c_jpg.htm (das ist die Trächtige Hündin :-D )


    bin schon gespannt, wie das dann mit meinen 2 Katzen wird, aber ich denke, es wird alles super klappen und sie werden sich verstehen! :)z

    Naja, das verlangt ja keiner das sie beste Freunde werden, aber Zusammenleben müssen sie können :)z wenn ich denk meine Mam hatte auch einen Kater und hat sich dann einen Welpen genommen, 2 wochen gabs stress, und jetzt? man sieht sie sehr selten raufen, die meiste zeit liegen sie gemeinsam auf der couch und kuscheln :-D

    Zitat

    lass dich nicht einschüchtern hier ;-D


    hätte ich es damals getann, als ich meinen faden eröffnete, würde ich heute vielleicht keinen hund haben.

    Ich finde das bei Dir immer so lustig.


    In allen Fäden, in denen Du aktiv bist, sind alle Leute, die anderer Meinung sind als Du, entweder böse oder haben es auf Dich abgesehen oder die andere Meinung ist grundsätzlich falsch und wird ignoriert. Nur die, die so reden, wie Du möchtest, sind nett und lieb und bekommen Smilies.


    Das ärgert schon immer etwas und es ist schade um die Zeit, die man aufwändet um zu antworen, wenn es dann eh immer nur heißt, dass man verunsichern oder bewußt fertig machen möchte.


    Nicht sehr nett, per se immer "alle anderen" zu verurteilen.


    Man fragt sich dann doch, wieso?

    @ TE

    Ich bin VDH-Züchter und ich würde Dir keinen Welpen für 60qm + Katzen geben.


    Nicht wegen des Hundes, sondern wegen der Katzen.


    Diese sind wirklich empfindlich, die Wohnung ist zu klein für den Eindringling.


    Das gibt höchstwahrscheinlich Stress. Das hat nichts damit zu tun, dass Du nicht bestimmt ein toller Hundehalter bist, aber das ist einfach zu winzig für drei Gruppen Lebewesen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    danke auch dir für deine Antwort aber mein Entschluss steht fest. Ich hab hier nicht gefragt ob ich mir einen Hund dazu nehmen soll, sondern ob ihr mir Tipps dafür geben könnt, dass alles klappt :-)


    Auserdem ist der Hund nicht nur in der Wohnung wir wohnen neben einem großen Fluss wo eigentlich rundherum nur Wiese, Wald, und so weiter ist, wir werden die meiste Zeit draussen sein, wenn wir nicht gerade Arbeiten müssen.

    Zitat

    Auserdem ist der Hund nicht nur in der Wohnung wir wohnen neben einem großen Fluss wo eigentlich rundherum nur Wiese, Wald, und so weiter ist, wir werden die meiste Zeit draussen sein, wenn wir nicht gerade Arbeiten müssen.

    toll, entweder ihr seit arbeiten oder mit dem hund draußen beschäftigt...und die katzen? dann is stress schon allein aus eifersucht vorprogammiert.


    ich hab auch eine ähnlich große wohnung und 2 katzen, einen hund wünsche ich mir schon seit dem ich ein kind bin, aber selbst wenn ich die zeit für ihn hätte, würde ich es meinen katzen nicht antun wollen.


    hast du schonmal überlegt, was du tust, wenn es einfach gar nicht geht? wenn katzen und hund sich einfach überhaupt nicht verstehen, es permanent stress gibt? kannst du es dann übers herz bringen den hund wieder abzugeben? wenn du die frage mit nein beantworten kannst, dann solltest du es sowieso besser lassen.


    du solltest nicht nur drauf hoffen, dass alles glatt geht, sondern auch mal drüber nachdenken, wenn nichts gehen sollte und für den fall sollteste du die lösung bereits vorher kennen.


    lg

    Zitat

    toll, entweder ihr seit arbeiten oder mit dem hund draußen beschäftigt...und die katzen? dann is stress schon allein aus eifersucht vorprogammiert.

    Ich hab seit ich auf der welt bin katzen. Also kenn ich mich da auch n bissl aus.. ;-) Katzen sind eher alleingänger, sie schlafen viel (mein TA sagte mal, ne katze schlaft im schnitt 16 von 24 Stunden ;-) )und beschäftigen sich selbst. Katzen stört es nicht wenn man nicht sonderlich viel zuhause ist. Wenn wir auch Urlaub sind oder mal paar Tage weg stört sie das eigentlich auch recht wenig. Wir lassen sie max. 4 Tage alleine, das schaffen sie, Katzen sind keine Hunde..


    Und es is auch nicht so dass wir tag und nacht dann draussen sind. sie kommen auf keinen fall zu kurz. Ausserdem schlafen sie nachts auch bei uns. Und wir beschäftigen uns sehr viel mit Ihnen.

    Zitat

    ich hab auch eine ähnlich große wohnung und 2 katzen, einen hund wünsche ich mir schon seit dem ich ein kind bin, aber selbst wenn ich die zeit für ihn hätte, würde ich es meinen katzen nicht antun wollen.

    Tja, ich wünsche mir auch seit ich ein Kind bin einen Hund, und jetzt werd ich mir den Wunsch erfüllen, der Züchter ist ausgesucht, das Geld (1400€) wird zusammengesparrt und ende August ist es endlich so weit :-D

    Zitat

    hast du schonmal überlegt, was du tust, wenn es einfach gar nicht geht? wenn katzen und hund sich einfach überhaupt nicht verstehen, es permanent stress gibt? kannst du es dann übers herz bringen den hund wieder abzugeben? wenn du die frage mit nein beantworten kannst, dann solltest du es sowieso besser lassen.


    du solltest nicht nur drauf hoffen, dass alles glatt geht, sondern auch mal drüber nachdenken, wenn nichts gehen sollte und für den fall sollteste du die lösung bereits vorher kennen.

    Ich weiß einfach dass es funktionieren wird. Wenn der Hund meiner schwester da ist, schnuppern sie sich auch nach 2 Stunden ca; mal an und nach 1 Tag haben sie sogar gemeinsam auf der Couch geschlafen und nach 2 tage auch miteinander gekuschelt. Also ich weiß dass es funktionieren wird. Wir werden kein Tier hergeben, sie werden sich verstehen müssen.. :-) Und durch den Hund meiner schwester weiß ich dass es funktioniern wird nach einiger zeit, und sie hat einen Dalmatiner-Amstaff Mischling. (also kein kleiner)


    So und jetzt werden sicher einige auf mich los gehen, aber macht ruhig, ich weiß das einige Leute hier im Forum meiner Meinung sind, und nicht sagen dass meine Katzen Arm sein werden bei mir, ihr kennt mich ja nicht mal.


    Danke an die, die meiner Meinung sind und mir alles gute wünschen:


    Obstsalat6 und Romana40 @:)

    Zitat

    Ich hab seit ich auf der welt bin katzen. Also kenn ich mich da auch n bissl aus.. ;-) Katzen sind eher alleingänger

    ":/

    Zitat

    Und es is auch nicht so dass wir tag und nacht dann draussen sind. sie kommen auf keinen fall zu kurz. Ausserdem schlafen sie nachts auch bei uns. Und wir beschäftigen uns sehr viel mit Ihnen.

    na was denn nun ??? dass sie nachts bei euch schlafen ist nicht unbedingt ne bschäftigung und wann beschäftigt ihr euch mit den katzen? während der arbeit oder während ihr mit den hund beschäftigt seid. ihr habt katzen, die nicht rauskönnen, da sollte mehr drin sein als gemeinsames schlafen und 15min kraulen am tag zB. ich hab das gefühl, dass du dir alles ein wenig schön redest und dabei bin ich sicher kein feind von mehr-tier-haushalten.

    Zitat

    Ich weiß einfach dass es funktionieren wird.

    Zitat

    Wir werden kein Tier hergeben, sie werden sich verstehen müssen..

    das klingt jetzt aber doch sehr naiv und vor allem egoistisch. möglich, dass sie sich verstehen. möglich, dass sie sich sehr gut verstehen, aber auch möglich, dass gar nicht und für den fall müssen die tiere für die egoistische erfüllung deines wunsches leiden? beide tierarten MÜSSEN bleiben?


    du solltest dir den hund nur holen, wenn du auch bereit bist ihn wieder abzugeben, wenn es so gar nicht geht.


    könnten die katzen wenigstens raus, wäre das ja alles nicht ganz so tragisch. besteht da nicht irgendwie die möglichkeit, dass sie auslauf bekommen?

    Zitat

    So und jetzt werden sicher einige auf mich los gehen, aber macht ruhig, ich weiß das einige Leute hier im Forum meiner Meinung sind,

    :|N


    bewusst selektive wahrnehmung...


    willst nicht mal wenigstens über das, was die anderen schreiben nachdenken und vielleicht mal drüber nachdenken, warum es einige leute sind, die bedenken äußern?

    Zitat

    na was denn nun ??? dass sie nachts bei euch schlafen ist nicht unbedingt ne bschäftigung und wann beschäftigt ihr euch mit den katzen? während der arbeit oder während ihr mit den hund beschäftigt seid. ihr habt katzen, die nicht rauskönnen, da sollte mehr drin sein als gemeinsames schlafen und 15min kraulen am tag zB. ich hab das gefühl, dass du dir alles ein wenig schön redest und dabei bin ich sicher kein feind von mehr-tier-haushalten.

    nein ich rede mir nichts schön, ich weiß nicht ob du auf der 1. Seite gelesen hast, dass ich nur einen 20 stunden Job habe, also hab meistens 2 Tage frei unter der woche und samstag muss ich auch nur 1x im monat arbeiten aber da ist mein freund da. Und ich hab eher Nachmittagsdienste mein freund arbeitet


    Mo-Do 7-16 Uhr


    Fr: 7-13 Uhr


    und ich meistens:


    3x die woche von 13-19:30


    Also es überschneidet sich viel und sie sind nicht viel alleine und wer sagt dass ich den ganzen tag draussn bin mit dem Hund? wir haben genug zeit für die katzen auch. Wenn wir mit dem Hund zB am VM auf die wiese gehen oder irgendwo hinfahren ist der tag danach ja nicht zu ende ":/ dann gibts ja noch den NM den wir zuhause sind denen wir dann den katzen widmen

    Zitat

    das klingt jetzt aber doch sehr naiv und vor allem egoistisch. möglich, dass sie sich verstehen. möglich, dass sie ich sehr gut verstehen, aber auch möglich, dass gar nicht und für den fall müssen die tiere für die egoistische erfüllung deines wunsches leiden? beide tierarten MÜSSEN bleiben?


    du solltest dir den hund nur holen, wenn du auch bereit bist ihn wieder abzugeben, wenn es so gar nicht geht.


    könnten die katzen wenigstens raus, wäre das ja alles nicht ganz so tragisch. besteht da nicht irgendwie die möglichkeit, dass sie auslauf bekommen?

    Naja, raus können sie nur auf dem Balkon (der ist aber ziemlich groß) wenn es so gar nicht geht kann ich mir immer noch was überlegen, daran muss ich jetzt nicht denken, da ich es schon erlebt habe, dass sich meine katzen mit nem großen Hund verstehen..

    Zitat

    willst nicht mal wenigstens über das, was die anderen schreiben nachdenken und vielleicht mal drüber nachdenken, warum es einige leute sind, die bedenken äußern?

    doch, klar, aber ich hab hier nicht gefragt, ob ich mir einen Hund nehmen soll, sondern ob ihr tipps habt eventuell erfahrungen wie das mit 2 katzen ist, und die meisten schreiben gleich wie arm die katzen da sind ich bin egoistisch, sowas kann man doch nicht machen, ich soll mir keinen hund nehmen da es sowieso schief gehen wird, usw.. :|N

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    beste freunde werden sie bestimmt nicht so schnell sein


    unser Hund teilt das Heim mit unseren Katzen seit fast fünf monaten und ich würde mir auch wünschen, das sie die decke am kuscheln teilen. zwar liegen sie zusammen manchmal auf einen tepich nicht weit von einander voll entspannt, aber ich denke, unser "noch" welpe ist einfach zu verrückt für die katzen, die einfach ihre ruhe haben möchten.


    für mich zählt einfach, dass sie sich nicht hauen, oder gegenseitig beissen. es ist alles friedlich

    Zitat

    Auserdem ist der Hund nicht nur in der Wohnung wir wohnen neben einem großen Fluss wo eigentlich rundherum nur Wiese, Wald, und so weiter ist, wir werden die meiste Zeit draussen sein, wenn wir nicht gerade Arbeiten müssen.

    in welchem Stockwerk wohnt ihr? besteht die Möglichkeit, dass ihr vom Balkon eine Katzentreppe nach unten bauen könnt? oder auf den nächsten Baum? dann hätten die Katzen auch Auslauf und könnten sich beschäftigen, wenn ihr mit dem Hund draußen seid.


    Ich sehe nämlich auch die Problematik, dass ihr euch zwar JETZT viel mit den Katzen beschäftigt, aber wenn der Welpe kommt, dann eben NICHT mehr. Nicht unbedingt, weil ihr den Welpen bewusst bevorzugt ("Wunschtier") sondern , weil der einfach viel mehr Aufmerksamkeit fordert, da er noch ein Baby ist. Da weden die Katzen zwangsläufig zurückstecken (müssen).


    Bitte überlegt einfach jetzt schon mal, ob es nicht doch die Möglichkeit gibt, dass die Katzen raus kommen können. An sich, bei euren häufigen Anwesenheiten zuHause, sehe ich auch kein Problem, die Katzen über Haus- und Wohnunmgstür rein- und rauszulassen (Bei uns ist auch keine Katzenklappe möglich), man muss dan halt nur ab und an den Ar*** in Bewegung setzen und an der Tür nach den Katzen rufen. Ich mache das so, dass ich aus Bad- oder Wohnzimemrfenster (beides im 1.Stock) rufe und wenn meine zwei vor der Tür sitzen oder im Hof sind dann antworten sie sofort und dann gehe ich runter und lasse sie rein - kein Hexenwerk! Oder ich höre sie eh schon, da mein Katertier lauthals anch Einlass fordern kann... ;-D