@ princess

    ich finde es generell toll,


    dass Du gerade auch beim Labbi, der Moderasse, auf den Züchter schaust.


    Und viel hängen bleiben tut bei der Hundezucht mit Papieren nicht.


    Wir verkaufen unsere Welpen für um die 900.- mit VDH-Papieren und allem Drum und Dran,


    mich kostet der einzelne Welpe im Vorfeld aber 700.-


    bzw. der zweite Wurf einer Hündin ist dann günstiger.


    Ein erster Hundewurf mit Papieren kostet im Vorfeld echt Geld.


    Ein Mixwelpe, gechipt, geimpft, entwurmt, bestes Futter etc..


    kostet dich in de Aufzucht circa 200.- – 250.- je nach Rasse.


    Das ist dann schon hoch gegriffen.


    Wenn der Mix-Vermehrer also mehr als 400.- will, hat er schon 100 % Gewinn, das wären bei mir dann 1400.- Verkaufspreis.

    Tut mir leid, dass ich dir vorgeschlagen habe, 5 Jahre zu warten, bis ihr in eine größere Wohnung zieht. Schade, dass du sämtliche Vorschläge in den Wind schiesst.


    Weshalb ist es dir so wichtig, den Hund JETZT zu haben? Was spricht dagegen, 5 Jahre zu warten?


    Es bringt nichts, dir die Augen öffnen zu wollen. Ich verstehe dich nicht. Du magst doch Tiere oder? Kann ich gerade nicht glauben.

    Ja aber sie zahlt uns nach 1 Jahr das Röntgen und sie gibt uns Futter mit und bietet dann gratis kurse an, Leute die keinen Hund von ihr haben, müssen Zahlen pro Stunde. Also ich finde es Ok, das Röntgen ist dewegen so wichtig weil diese Rasse leider diese Gelenkskrankheiten erbbedient schneller bekommen kann als andere Rassen. Deswegen werden auch nur Hund in die Zucht aufgenommen die HD, ED, OCD frei sind.

    Zitat

    Tut mir leid, dass ich dir vorgeschlagen habe, 5 Jahre zu warten, bis ihr in eine größere Wohnung zieht. Schade, dass du sämtliche Vorschläge in den Wind schiesst.

    für mich sind das keine vorschläge, wenn alle mir vorwerfen ich wäre eine Tierquälerin

    Zitat

    Weshalb ist es dir so wichtig, den Hund JETZT zu haben? Was spricht dagegen, 5 Jahre zu warten?

    weil ich seit 10 Jahren einen Hund will, und jetzt passt der zeitpunkt einfach !!

    Ich habe nur gesagt, es wäre besser, du würdest warten und das ist ein Vorschlag. Ich habe nie behauptet, du wärst eine Tierquälerin.


    Du, ich warte seit 30 Jahren auf einen Hund und muss noch ein weiteres Jahr warten und die Zeit wird auch vergehen.

    Ich habe dazu mal eine Frage.


    Wenn Dein Freund 16.30 Uhr Feierabend hat, ist er ja nicht gleich zu Hause. Ich schlage mal eine halbe Stunde drauf für den Heimweg. Also 17 Uhr (korrigier mich, falls es noch länger ist) wäre er dann daheim.


    Du bist ab 13 Uhr arbeiten (ja ich weiß, nicht jeden Tag, aber darum geht es nicht). Du wirst also sicher spätestens 12.30 Uhr das Haus verlassen (korrigier mich auch hier, falls Du noch eher los musst).


    Heißt, der Welpe soll nach ein paar Wochen der Eingewöhnung (höchstens 6, oder?) direkt manche Tage für mind. 4,5 Std. (vielleicht mehr) alleine bleiben.


    Selbst bei einem ausgewachsenen neuen Hund brauche ich mehr Zeit, ihn ans Alleinsein in einem immerhin noch neuen Heim zu gewöhnen. Ein Welpe schafft dies noch gar nicht. Einmal von der Blase her, aber auch vom Training.


    Hast Du mal über eine Lösung nachgedacht?

    Du kannst doch nicht behaupten, dass der Zeitpunkt jetzt passt. Deiner Meinung nach passt er jetzt, weil du jetzt den Hund willst. Zum Glück hast du wohl auch ein paar Zweifel, sonst hättest du den Faden nicht eröffnet.


    Ich würde Vorschlagen, du rufst mal beim Verband für das Deutsche Hundewesen www.vdh.de/ an, das hat doch hier alles keinen Sinn. Frag doch dort einfach, ob das mit dem Hund so gut ist und dann weißt du bescheid, ohne hier subjektive Sachen vorgeschlagen werden. Die Leute dort haben wirklich Ahnung und sind objektiv.


    Liebe Grüße

    Zitat

    Du, ich warte seit 30 Jahren auf einen Hund und muss noch ein weiteres Jahr warten und die Zeit wird auch vergehen

    darft man fragen, wieso du seit 30 jahren auf einen hund wartest und keins bekommst?


    sollte ich zu neugerig sein, tut es mir leid.


    ehrlich gesagt finde ich aber krass, wenn jemand schreibt, warte, bis die katzen sterben, dann kannst du dir deinen hund hollen. es ist nur meine ansichtssache.


    was die wohnungsgrösse betrifft, finde ich in vielen fällen besser eine enge wohnung, als einen zwinger.


    haltung auf 60 qm soll eine tierquelerei sein, aber ein zwinger lebenlang nicht?


    da würde ich gerne meinung viele hunde mir anhören %-|

    In-Kog Nito

    meine quelle ist eine diskussionforum, wo sich leute darüber unterhalten und streiten.


    ich habe sehr viele meinungen von hundeexpereten gelesen, die sich sicher sind, viele zuchten unterscheiden sich von den vor 20 und mehr jahren.


    ich kenne persönlich einige besitzer, die über dem tisch gezogen würden und die rassen die dazu gehören unter anderen sind:


    Golden Retriever


    Chihuahua


    Labradoren


    DSH


    Havanese


    Alle diese Hunde kenne ich und die besitzer sind am ende, da sie für die Hunde sehr hoche Preise bezahlt haben, einige soger sich in finanziälen ruinen gebracht um ihren traum zu erfühlen und alles was sie davon haben sind kranke hunde, die mehr beim tierarzt als man sich vorstellen kann.


    vor etwa einen halben jahr starb hund ( ein Labrador) von eine freunin an eine krankheit, die keiner kannte. sie war jede zwei tage beim tierarzt bis sie schliesslich am ende noch teuer für die beerdigung zahlen müsste. der junge Hund war fünf jahre alt.


    Ich darf nicht mal meinen sohn erzählen, das die katzen unseren neuen Hund warscheinlich überleben werden und schon garnicht das er krank werden kann.....er würde in trennen ausbrechen.


    ich habe zwar einen hund von hundevermehrer, dafür habe ich zb gesorgt das mein Hund die beste Krankenversicherung bekommt die es gibt, damit wir abgesichert sind....

    Zitat

    Selbst bei einem ausgewachsenen neuen Hund brauche ich mehr Zeit, ihn ans Alleinsein in einem immerhin noch neuen Heim zu gewöhnen. Ein Welpe schafft dies noch gar nicht. Einmal von der Blase her, aber auch vom Training

    belehre mich bitte, wenn ich deinen satz falsch verstanden habe Chance007


    Du würdest einen ausgewachsenen Hund, der frühstens mit 18 monaten ist für keine 5 stunden allein sein? ":/


    Da kenne ich aber Besitzer, die es mit einen kennel das viel früher schaffen. was ich persönlich für schrecklich halte. aber es ist ansichtssache.


    Meine schwägerin bekamm ihren welpen mit 12 wochen. Sie nahm sich drei wochen Urlaub um mit dem hund zu arbeiten und nach drei wochen müsste der hund schon sechs stunden allein heim bleiben.


    und es klappte. heute ist er 16 Monate erst alt, also immer noch kein ausgewachsener Hund

    Wer sagt, sie soll warten, bis die Katzen sterben. Sie möchte in 5 Jahren in eine größere Wohnung ziehen und das wäre doch dann besser für den Hund und die Katzen.


    Die 30 Jahren summieren sich so, dass ich schon als Kind einen Hund wollte. Mein Vater hat aber Angst vor Hunden und so wurde nichts daraus. Dann zog ich in eine 5 Zimmer Wohnung, welche ich für die Hundehaltung nicht geeignet sah. Also lieber weiter warten.


    Nun haben wir ein Haus und das Thema Hund kam wieder auf. Wir haben uns erkundigt und nächstes Jahr wird es endlich soweit sein.

    Zitat

    Wenn Dein Freund 16.30 Uhr Feierabend hat, ist er ja nicht gleich zu Hause. Ich schlage mal eine halbe Stunde drauf für den Heimweg. Also 17 Uhr (korrigier mich, falls es noch länger ist) wäre er dann daheim.


    Du bist ab 13 Uhr arbeiten (ja ich weiß, nicht jeden Tag, aber darum geht es nicht). Du wirst also sicher spätestens 12.30 Uhr das Haus verlassen (korrigier mich auch hier, falls Du noch eher los musst).

    Er ist MO – DO um 16:45 zuhause und ich gehe um 12:30 weg, da hast du recht.Das sind dann 4 Stunden aber NUR DI + DO da ich Montag und Mittwoch meistens frei habe und freitag von 13-19:30 Arbeite und mein Freund um 13:15 zuhause ist Wochenende, fall ich Arbeiten muss, ist eh er immer zuhause! Also es sind 2 tage die woche wo er 4 std alleine ist. ich find das nicht so schlimm. kann man sich heutzutage nur mehr einen Hund nehmen wenn man in Penison ist bzw immer wer zuhause ist da Arbeitslos? ":/ Ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich fin 4 stunden nicht viel.. und in den ersten 3 wochen ist mein Freund komplett zuhause


    Ich hab mich sehr gut über meine Züchterin erkundigt, viele Leute gefragt und auch ihr Haus ihren riesengroßen garten gesehen und auch gesehen dass die Hunde Gesund aussehen und es ihnen an NICHTS fehlt :-D

    Das mit dem "warten bis die Katzen gestorben sind" habe ich gesagt, habe nicht an die Möglichkeit gedacht in eine neue Wohnung zu ziehen ;-D


    Würde halt ewig dauer, bis sie dann einen Hund hätte, Katzen werden ja oft sehr alt. Wie siehts denn mit einer Strickmietze (winziger Hund) aus? Solche sind auch cool und die kann man vllt. sogar mit zur Arbeit nehmen. Die haben mehr Platz, weil sie ja so klein sind, sodass sie in der Wohnung auch viel Auslauf haben :)^

    Zitat

    Also ich ahbe auch 60 qm. 2 Katzen da drin würde wohl gehen, aber der Hund noch dazu? Das ist dann wirklich sehr beengend. Warte doch bis die Katzen gestorben sind und hol dir dann in 10 Jahren einen Hund.

    genau diese satz