• 01.01.2009: Abnehmen, wer macht mit?

    Hallo, für das neue Jahr habe ich mir mal wieder ein Ziel gesetzt. ich möchte abnehmen etwa 10-20 Kilo! Ich wiege mit 1,65m 80 Kg und da müssen minimum 10 Kg runter. Wer macht mit? und will versuchen mit mir gemeinsma sich zu motivieren und die Kilos schmelzen zu lassen?
  • 4 Antworten

    Hach,das berührt mich wichtig,wie ihr euch freut ;-) :-D :)_ klasse,Patentante und Leih-Omi auf einen Streich...was will man mehr???Ich habe euch auch sehr,sehr gerne und ich komme auf jeden Fall noch hier vorbei ;-) will mich ja nicht wegen meinem Wunsch gehen lassen,sondern trotzdem gern noch ein bisschen was verlieren. Schauen wir mal!!!

    Samiralein, Neustart 01.01.2012, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,5 kg, BU 113 cm


    Ziel: 90,0 kg


    30.03.2012: 94,3 kg


    14.04.2012: 93,4 kg


    01.06.2012: 94,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    19.05.2012: 71,9 kg


    26.05.2012: 72,1 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg


    Hummelkuchen: 1,79 m, Wiegetag: Samstag, Start: 94 kg, Ziel: erst mal 85 kg


    25.09.10: 89,5 kg


    02.09.11: 93,6 kg


    08.10.11: 92,7 kg


    23.10.11: 94,4 kg


    R A L F 1,92 m Wiegetag Freitag, Ziel Ostern <99kg


    2011


    31.01=104,8


    25.11=109,9 (Neustart)


    23.12=106,0


    2012


    06.01=106,7


    27.01=105,3


    03.02=103,5


    10.02=102,8

    Hallo Spätzli,


    melde dich einfach, wenn es du Zeit und Lust hast und natürlich wenn es freudige News gibt.


    Bis dahein eine entspannte Zeit und alles Liebe für Dich


    Liebe Grüße und schönes Wochenende für alle hier

    Samiralein, Neustart 01.01.2012, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,5 kg, BU 113 cm


    Ziel: 90,0 kg


    30.03.2012: 94,3 kg


    14.04.2012: 93,4 kg


    01.06.2012: 94,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    19.05.2012: 71,9 kg


    26.05.2012: 72,1 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg


    Hummelkuchen: 1,79 m, Wiegetag: Samstag, Start: 94 kg, Ziel: erst mal 85 kg


    25.09.10: 89,5 kg


    02.09.11: 93,6 kg


    08.10.11: 92,7 kg


    23.10.11: 94,4 kg


    R A L F 1,92 m Wiegetag Freitag, Ziel Ostern <99kg


    2011


    31.01=104,8


    25.11=109,9 (Neustart)


    23.12=106,0


    2012


    06.01=106,7


    27.01=105,3


    03.02=103,5


    10.02=102,8

    Hallo Ihr Lieben,


    wollte mich mal melden, bevor wir auf Seite 2 "abrutschen" ;-)


    Wiegeergebnis gibts keines diese Woche........habe einfach zu viel


    gesündigt. Weiß auch nicht, was gerade los ist!


    Werde Samstag früh draufsteigen und dann gehts auch gleich ab


    in den wohlverdienten Urlaub nach Malle!


    Tsja, und wenn ich dann heimkomme wird die Waage eh explodieren ]:D


    LG

    wenn es dich tröstet,meine explodiert bestimmt auch. Deshalb gehe ich ja auch seit Wochen nicht rauf ;-) ;-) genieße deinen Urlaub,viel Freude und Erholung!!!

    Samiralein, Neustart 01.01.2012, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,5 kg, BU 113 cm


    Ziel: 90,0 kg


    30.03.2012: 94,3 kg


    14.04.2012: 93,4 kg


    01.06.2012: 94,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    19.05.2012: 71,9 kg


    26.05.2012: 72,1 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    16.06.2012: 73,3 kg


    27.06.2012: 73,3 kg


    30.06.2012: 72,8 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg


    Hummelkuchen: 1,79 m, Wiegetag: Samstag, Start: 94 kg, Ziel: erst mal 85 kg


    25.09.10: 89,5 kg


    02.09.11: 93,6 kg


    08.10.11: 92,7 kg


    23.10.11: 94,4 kg


    R A L F 1,92 m Wiegetag Freitag, Ziel Ostern <99kg


    2011


    31.01=104,8


    25.11=109,9 (Neustart)


    23.12=106,0


    2012


    06.01=106,7


    27.01=105,3


    03.02=103,5


    10.02=102,8

    Hallo Mädels !


    Wollte mich wieder aus dem Urlaub zurückmelden.


    Hab im Urlaub tatsächlich 0,0 gr zugenommen. Absoluter Wahnsinn !!


    Na ja, die Waage ist ja vorher schon explodiert ;-D


    Werde mich jetzt wieder am Riemen reißen, sonst wird es immer schlimmer.


    Mit Sport leg ich heute Abend wieder los. Freu mich schon tierisch %-|


    Spätzli, wie siehts mit der Familienplanung aus? Werde ich bald Patentante??? ;-D


    LG an ALLE !

    Samiralein, Neustart 01.01.2012, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,5 kg, BU 113 cm


    Ziel: 90,0 kg


    30.03.2012: 94,3 kg


    14.04.2012: 93,4 kg


    01.06.2012: 94,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    19.05.2012: 71,9 kg


    26.05.2012: 72,1 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    16.06.2012: 73,3 kg


    27.06.2012: 73,3 kg


    30.06.2012: 72,8 kg


    07.07.2012: 72,3 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg


    Hummelkuchen: 1,79 m, Wiegetag: Samstag, Start: 94 kg, Ziel: erst mal 85 kg


    25.09.10: 89,5 kg


    02.09.11: 93,6 kg


    08.10.11: 92,7 kg


    23.10.11: 94,4 kg


    R A L F 1,92 m Wiegetag Freitag, Ziel Ostern <99kg


    2011


    31.01=104,8


    25.11=109,9 (Neustart)


    23.12=106,0


    2012


    06.01=106,7


    27.01=105,3


    03.02=103,5


    10.02=102,8

    @ Sonnenscheinchen

    schön, dass wieder gesund und munter zurück bist.


    Ganz schön verwaist unser Faden.


    Aber doch auch schön, dass wir hin und wieder in Kontakt bleiben.


    Cool, dass du nicht zugenommen hast!


    Das kann ich von mir gerade nicht sagen :-(


    Ich warte zur Zeit auf den Beginn der Behandlungen im Rahmen einer Studie für Fibromyalgiepatienten.


    Wenn das nichts bringt, habe ich beschlossen, dass ich zu einem bekannten Arzt gehe, der sich auf Patienten dieser Art spezialisiert hat.


    Inzwischen habe ich jede Menge Informationen gelesen zu dem Thema.


    Unter anderem, dass Operationen, Zahnwurzelbehandlungen und noch andere Schmerzerlebnisse die Fibro verstärken können. Und rückblickend gab es leider einige Ereignisse, wie eine größere Op in 2006.


    Je mehr ich erfahre, desto komme ich in Einklang mit dieser vertrackten Situation.


    Die Krankheit ist nicht heilbar. Man muss versuchen, zu tun was einem hilft, so gut es eben geht.


    Meine ewigen Heisshungerattacken durch die leichten Unterzuckerungen haben leider auch in der Fibro ihre Ursache.


    Ich muss einfach versuchen, das in den Griff zu bekommen.


    Genug davon, wollte dir nur kurz meinen Stand schildern.


    Abnehmen habe ich noch nicht aufgegeben. Muss mich einfach neu sortieren und dann wieder in die optimale Richtung finden.


    Im Job habe ich wie immer sehr viel zu tun. Und ich arbeite eigentlich mein Leben lang schon multitasking - wie wohl die meisten Frauen. Gut ist das bei Fibro aber nicht. Und daher versuch ich Dinge wirklich nur die in Hand zu nehmen, wenn ich sie auch direkt final zu Ende bearbeiten kann.


    Leider ist das vielen Dingen im Vorfeld nicht anzusehen, ewig viele Rückfragen und dadurch offene Vorgänge.


    Wie war denn dein Urlaub? Bestimmt besseres Wetterchen als hier...


    Ist schon arg wechselhaft dieses Jahr.


    Ich hatte ja bereits im Mai Jahresurlaub. Trotzdem habe ich auch im August nochmal zwei Wochen. Mal sehen, ob ich da Glück mit dem Wetter hier habe.


    so, dann noch eine schöne restliche Woche


    liebe Grüße

    Hallo Samiralein,


    schön von dir zu hören !


    Ich habe erst am Wochenende einen großen Bericht über


    das Krankheitsbild gelesen.


    Vermute ja seit Jahren, daß meine Mutter in dieser Hinsicht auch nicht


    ganz unbelastet ist.


    Ich drücke dir jedenfalls ganz fest die Daumen, daß du deine Beschwerden


    zumindest gut für dich in den Griff bekommst.........


    Bin momentan dabei täglich einen "Ernährungsplan" im Fddb einzugeben.


    Versuche dort unter 80 % meines Tagesbedarfs zu bleiben. Ich kämpfe nicht


    mehr verbissen mit mir, aber so 5 kg hätt ich echt gerne weniger. Dann nag


    ich ja immer noch nicht am Hugertuch ;-D


    Geh seit dem Urlaub wieder regelmäßig 3 x die Woche in Sport.


    Vorher hab ich es schwer schleifen lassen. Aber ich konnte einfach nicht mehr!


    Der Akku war leer !!!! :-(


    Jetzt geht es wieder und im September darf ich nochmal eine Woche hier weg.


    Ich bin so froh, daß ich endlich jemand im Geschäft gefunden habe, der den Laden


    hier für 1 Woche am laufen hält..........Das war nicht mehr machbar ohne meinen


    Papa :°(


    Ich wünsch dir einen schönen Tag und bald ein wunderschönes Wochenende !


    Liebste Grüße !!!

    @ sonnenscheinchen,

    ich meine, ich bin bei fddb auch irgendwie registriert. ist das gut dort?


    die "dunkelziffer" bei fibro ist sicher nicht unerheblich. alle, bei denen es festgestellt wird, laufen jahrelang von doc zu doc.


    weil im blut und auf dem röntgen nichts zu finden ist. die ärzte nehmen die angaben der patienten nicht wirklich ernst.


    und viele gehen dann auch gar nicht mehr zum arzt und schleppen sich kränkelnd durchs leben.


    als simulanten werden sie auch oft abgetan.


    ich bin ja auch schon fast 15 jahre betroffene und weiß erst seit einem jahr von der krankheit und dass ich sie haben soll.


    und es fällt mir immer noch schwer, das zu glauben. die beschwerden sind so massiv, dass man einfach nicht glauben kann,


    dass die ärzte keine pathologischen befunde haben.


    leider ist es bei mir jetzt doch auch zu einer chronifizierung gekommen. es gibt keine beschwerdearmen und schon gar keine beschwerdefreien zeiten mehr. und es gibt immer mehr beschwerden, wie z.b. seit 3,5 jahren die atembeschwerden.


    auch am arbeitsplatz habe ich immer mehr probleme. noch versuche ich mit macht und gewalt die gleiche leistung wie immer zu bringen. aber es wird zunehmend schwerer. eine zeitlang dachte ich, das sei das alter, dass ich auch kaum noch körperliche kraft habe, aber das ist es nicht.


    für mich ist gerade das am arbeitsplatz das schlimmste. ich habe einfach angst, dass es irgendwann zu dolle auffällt, dass ich


    mich kaum konzentrieren kann, dass ich mir immer weniger merken kann.


    dass ich eigentlich kaum noch eine stunde am stück auf dem stuhl ruhig sitzen kann.


    ich arbeite seit meinem 17. lebensjahr. bis auf 4 jahre heimarbeit und 3 jahre teilzeit immer voll - auch mit haushalt und kindern.


    hier daheim hilft die familie mit und ich kann pausen machen so oft wie nötig. 2 hemden bügeln, 20 minuten pausen.


    einfach lächerlich.


    aber im office geht es halt oft auch chaotisch zu, besonders diese woche war das wieder so. meine liebe kollegin ist im urlaub


    und da mach ich die assistenz unseres chefs halt auch mit. er ist ein lieber chaot, ohne dass er daran schuld hätte.


    300 mails am tag die er so bekommt. gefühlte 100.000 sonderaufgaben.


    wir sind halt entwicklungsabteilung und eigentlich immer im umbruch.


    hinzu kommen dann noch oft sharepoint probleme und das tagesgeschäft. ich verwalte mehrere hundert technische protokolle. von der erstellung über die freigabe bis hin zur archivierung. ausserdem noch jede menge prozeduren, die wir ebenfalls immer wieder auf den aktuellen stand bringen müssen. eigentlich alles arbeit aus dem bereich qualitätssicherung.


    wenn ich nur diese aufgabe habe, komme ich gerade so über die runden.


    irgendwann wird mir nichts anderes übrig bleiben, als mit chef drüber zu reden.


    multitasking geht eigentlich gar nicht mehr.


    und ich will eigentlich, dass ich die nächsten 10 jahre ohne einschränkung weiterarbeiten kann wie noch vor 15 jahren, ja noch vor 5 jahren ging es irgendwie besser.


    ich könnte und möchte eigentlich eine multimodale therapie machen, aber dafür fehlt die zeit neben vollzeitberuf und täglich fast zwei stunden fahrweg.


    hinzu kommt, dass ich im grunde keinen hausarzt meines vertrauens habe. der doc hat mich 6 jahre abgeschmettert.


    kann er ja vielleicht auch nichts dafür. aber ich meine als internist hätte und hat er vielleicht doch auch schon geahnt, dass mir so eine diagnose ins haus steht. wenn dem so ist, finde ich das eine verarsche. und das kann ich echt nicht ab.


    fibros gelten als schwierige patienten und das wundert mich nicht. vieles hilft einfach nicht und die fibros "jammern" halt schön weiter.


    in der klinik für diagnostik letztes jahr sagte der psychiater (alle patienten haben dort ein solches gespräch), dass ich eine somatoforme störung hätte und die ernährungsberatung halt, dass ich eine esstörung habe.


    ich bin aber gar nicht depressiv oder in einer auch nur entfernt traurigen stimmung. aber das wird dann einfach nicht geglaubt. ich wurde nach trauma befragt und habe (leider) ehrlich geantwortet. da war für den doc die diagnose klar.


    rezept für antidepressiva und raus war ich.


    das kann ja nun auch nicht die lösung sein. ist die billigste lösung für die kasse und die bequemste für die docs.


    mal sehen, ob die studie mir hilft. wenn nicht geh ich zu einem bekannten arzt für fibro. das wird mich einiges kosten, was


    die kassen nicht übernehmen, aber vielleicht erreiche ich ja eine besserung der beschwerden, damit ich weiter meine


    arbeit durchhalten kann. sind ja nur noch 10 jahre bis ich 63 bin.


    an eine reha speziell für fibro denke ich jetzt auch. die reha in 2007 nach meiner verwachsungsoperation hat mir auch


    sehr gut auf die füsse geholfen, denn nach der operation ging monatelang total gar nichts. das hatte ich noch nie erlebt.


    ich bin immer ein stehaufmännchen, nein weibchen gewesen. eines, dass sich durchbeisst, egal wie schwer es fällt.


    jetzt plane ich für 2013 einen ganz besonderen urlaub. südafrika, ostkap, ein wunderbares häuschen, superschöne strände,


    natur pur. whale watching. allein die vorfreude ist schon das allerbeste.


    und so ein positives ziel tut mir einfach gut.


    alles was ich sonst so an positiven dingen versuche, ist ja nur noch mit schmerz verbunden und Im not amused :-(


    geniess deinen Sport. ich weiß nicht, wann ich mal wieder walken oder zirkeln kann. im moment ist daran nicht zu denken.


    auch mein geliebtes tanzen geht schon lange gar nicht mehr. die letzten versuche bin ich praktisch auf allen vieren bis zum auto heimgekrochen und daheim kam ich kaum noch aus dem auto raus....


    es ist schön, dass ich jetzt mal hier schreiben konnte. das tut mir immer mal wieder gut.


    finde es toll, dass es dieses forum gibt und dass es diesen faden noch gibt.


    dir auch ein very nice weekend


    liebe grüße

    Hallo samiralein,


    kannst dich gerne jederzeit bei mir aus.. :-X .... ;-)


    Manchmal muß das eben sein und es tut dann auch einfach nur gut !!!!


    Lass dich einfach mal ganz fest :)_


    Ich drück dir jedenfalls ganz fest die Daumen, daß du deine Schwierigkeiten


    in den Griff bekommst. Zumindest soweit, daß ein einigermaßen lebenswertes


    Lebensgefühl dabei raus kommt....... :)z


    An der Abnehmfront "kämpf" ich halt weiter, mal sehen, was dabei rauskommt.


    Zumindest hab ich den Bogen wieder raus und geh 3 x wöchentlich zum Sport!


    Und wenn ich gestern nicht bei meiner Nachbarin völlig versumpft wäre, hätte


    ich bestimmt auch was abgenommen ]:D


    LG und bis bald


    Sonnenscheinchen

    @ sonnenscheinchen,

    danke, ich drück dich auch dolle zurück.


    ja, ab und an tut es gut, sich etwas von der seele zu reden.


    ich bin schon lange nicht mehr versumpft - jedenfalls nicht später als so 22.30. Das hat sich sehr geändert.


    was habe ich für tanznächte mit meiner freundin und auch ganz viele alleine durchgemacht. das war soooo superschön.


    irgendwie sind die arbeitstage einfach total lange und selbst wenn ich mich dann mal mit meiner besten freundin treffe, wird es von beiden seiten nicht mehr über eine gewisse zeit hinaus, weil sie auch immer früh raus muss und in ihrem kindergarten topfit sein muss und dort auch nerven wie drahtseile braucht, was bei gruppenstärken von bis zu 25 kindern kein wunder ist. die räume piepsklein und 25 kinder unter 6 jahren sind nun mal nicht leise. grenzt eigentlich schon an körperverletzung, diese arbeits und lebensbedingungen. tja und dann wundert sich unser land, dass man das mit dem kinderkriegen doch lieber lässt.


    ich hatte mit meinen dreien ziemlich glück. beim sohnemann war ich damals von einem auf den anderen tag alleinerziehend und bin von pontius zu pilatus gerannt wegen kindergartenplatz an neuem wohnort. aber nirgends haben sie mich angenommen. ich war viel zu verständnisvoll, dabei war ich echt in not. nun ja, dann bin ich auf das stadtschulamt.


    auch da kam erstmal abwehr. aber da ich keine andere wahl hatte, hab ich druck gemacht und gesagt, dass ich mein kind unten auf den treppenstufen sitzen lassen werde und direkt die bildzeitung anrufe. nun ja, da ist der gute mann samt seiner pfeife (ja, so was gab es auf den amtsstuben tatsächlich noch in den 80er jahren) ins nebenzimmer, zwei anrufe und er kam zurück und ich wurde direkt bei der ersten angenommen. das unverständliche daran, ich war vorher auch schon bei beiden einrichtungen und habe nichts erreicht! da muss man erst die ganz große glocke läuten.bei meinen beiden töchtern war es besser, weil es damals hier in eschborn wirklich ausreichend und gute betreuungsplätze gab. da war es einmal federführend im ganzen kreis. die gruppen nicht größer als 20.


    meinen töchtern ist das sehr gut bekommen. ich arbeitete damals nur teilzeit, eine zeitlang auch in heimarbeit.


    so bin ich am ball geblieben und habe trotzdem drei wohl geratene und ich denke ganz zufriedene Kinder großgezogen.


    stress, nein hyperstress war das damals trotzdem manchmal für mich. aber daran war ich selbst schuld. erstens waren die mädchen zu dicht hintereinander, was mir einfach zu stressig war. und zweitens wollte ich halt alles gut machen.


    wenn man schon mal daheim arbeiten darf, will man sich da nichts nachsagen lassen. meine drei stunden tätigkeit habe ich oft früh morgens oder ganz spät abends gemacht, wenn die kids krank waren, oder eben termine am tag anstanden.


    wie auch immer, heute bin ich sehr glücklich, dass ich die drei habe. es erfüllt mich mit freude, dass sie mir helfen, wo sie können, auch wenn sie die krankheit nicht verstehen.


    auch der gedanke, den rest meines lebens nie ohne menschen zu sein, die mich sehr mögen, für die ich ihre mama bin, ist schön.


    mein Leben ist erst mit ihnen wirklich reich geworden. habe so viele menschen durch sie kennengelernt. neue freundschaften fürs leben geschlossen. so viele unternehmungen, die ich ohne kids nie gemacht hätte. und sie haben mich vieles gelehrt.


    andere ansichten auf das leben. gütiger sein. ich war immer schön politisch grün/rot. durch die kinder hat sich meine einstellung noch weiter verändert. ich hoffe einfach, dass sie für sich und ihre kinder noch eine bewohnbare erde haben werden. man denkt dann eben nicht mehr nur bis zum eigenen ableben.


    huch, schon bin ich wieder im redefluss... sorry.


    also dann, nochmal ein lieber drücker für dich und jetzt geh ich schlafen. ich bin einfach müüüüüüüde.


    liebe grüße


    und dir noch eine schöne woche

    Samiralein, Neustart 01.01.2012, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,5 kg, BU 113 cm


    Ziel: 90,0 kg


    30.03.2012: 94,3 kg


    14.04.2012: 93,4 kg


    01.06.2012: 94,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    19.05.2012: 71,9 kg


    26.05.2012: 72,1 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    16.06.2012: 73,3 kg


    27.06.2012: 73,3 kg


    30.06.2012: 72,8 kg


    07.07.2012: 72,3 kg


    21.07.2012: 71,4 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg


    Hummelkuchen: 1,79 m, Wiegetag: Samstag, Start: 94 kg, Ziel: erst mal 85 kg


    25.09.10: 89,5 kg


    02.09.11: 93,6 kg


    08.10.11: 92,7 kg


    23.10.11: 94,4 kg


    R A L F 1,92 m Wiegetag Freitag, Ziel Ostern <99kg


    2011


    31.01=104,8


    25.11=109,9 (Neustart)


    23.12=106,0


    2012


    06.01=106,7


    27.01=105,3


    03.02=103,5


    10.02=102,8