• 01.01.2009: Abnehmen, wer macht mit?

    Hallo, für das neue Jahr habe ich mir mal wieder ein Ziel gesetzt. ich möchte abnehmen etwa 10-20 Kilo! Ich wiege mit 1,65m 80 Kg und da müssen minimum 10 Kg runter. Wer macht mit? und will versuchen mit mir gemeinsma sich zu motivieren und die Kilos schmelzen zu lassen?
  • 4 Antworten

    hallo liebes Sonnenscheinchen,


    mach dich bitte nicht verrückt mit dem Stillstand. Ich denke, dass das deine Nichtrauchtaktion schon eine sehr große Leistung für deinen Körper ist. Und dass dieser Umgewöhnungsprozess des Körpers noch längst nicht abgeschlossen ist. Der Blutdruck verändert sich. Es kommt mehr Sauerstoff an – überall.


    Der Darm muss sich umstellen. Ich denke auch, dass der Körper jetzt intensiv mit dem Abbau der angesammelten Stoffe zu tun hat. Grossartig, was unsere Körper so leisten können, nicht wahr?!


    ja, manuelle Therapie wäre mit Sicherheit auch eine Überlegung wert.


    Ich habe jetzt eine gute Woche Magen-Darm hinter mir und und jetzt eine Erkältung, die fast vorüber ist. Heute habe ich das erste Mal was gescheites gegessen ohne dass es zu erneuten Magen-Darm-Problemen gekommen ist.


    So geniesse ich den ersten Feiertag. Heute auch das erste Mal wieder Kaffee getrunken.


    Ich habe mir übrigens jetzt ibuprofen in zäpfenform verschreiben lassen. Der Arzt hatte mir Novalgin verordent. Aber ich habe sie vielleicht doch wieder nicht vertragen, denn nach 3 tabletten ging das Erbrechen los. Ich weiß natürlich nicht, ob es ein Virus oder die Reaktion auf die Tablette war. 2006 habe ich ja schon mal eine infusion novalgin bekommen und da ging es mir direkt nachdem die infusion durch war, total schlecht, blutdruck fiel ab. ich fing an zu schwitzen, zähneklappern und mir war elend zumute.


    so, liebes Sonnenscheinchen, ich wünsche dir wunderschöne Ostertage und schicke dir einen lieben Drücker und herzliche Grüsse aus dem immer noch eisig kalten und mit leichtem Schnee verhangenen Hessen.

    Hallo Samiralein,


    sorry, habe mich lange nicht gemeldet, aber ich war auch krank.


    jetzt bin ich den ganzen Winter verschont geblieben und pünktlich zu Ostern


    hat es mich erwischt %-|


    Na ja, bei dem Ganzen Gedöns war da umher schwirrt hab ich wohl nochmal Glück


    gehabt. War eigentlich recht schnell wieder fit. Aber ich hatte 4 Tage totale Atemnot.


    War absolut kurzatmig und dachte schon an Lungenentzündung........


    ABer egal, pünktlich zum Arbeitsstart letzte Woche gins dann wieder :)^


    mein Gewicht spinnt total. Täglich Schwankungen von bis zu 2 kg. Tendenz eher


    steigend......... dafür aber 6 Monate rauchfrei !!!!!!!!!!! :)* :)z


    wie geil ist daß denn............ !!!!


    Und ab heute hab ich einen Deal mit meiner Mama. Wir haben noch 10 Wochen bis


    zum gemeinsamen Urlaub. Wer mehr abnimmt bis dahin, der bekommt die Getränke


    im Urlaub bezahlt ]:D ]:D


    Wenn das mal kein Ansporn ist!


    LG und eine schöne Woche


    Sonnenscheinchen

    Hallo Sonnenscheinchen,


    oh, das tut mir leid, dass es dich jetzt auch erwischt hat.


    Aber erstmal Allerherzlichsten Glückwunsch zum 6-monatigen Nichtrauchen!


    :)= @:) :)= @:) :)= @:) :)= @:) :)= @:) :)= @:)


    Das hast du supergut gemacht. Ich und viele andere Exraucher wissen sehr gut, wie schwer es ist, diese Sucht loszuwerden.


    Ich wünsche dir weiter viel Kraft dafür. Du hast das allerschlimmste hinter dir. Jetzt kommt bald eine Zeit, in der manche aus Leichtsinn, in einem schwachen Moment, in einem stressigen Moment, in einem besonders frustrierenden Moment usw., rückfällig werden. Sei wachsam. Immer dran denken, die Zigarette braucht dich, aber du die Zigarette nicht.


    Wie geht es eigentlich im Sport? Ich konnte nach dem Abgewöhnen, also so 1-2 Jahre danach, das erste Mal joggen. Vorher undenkbar!


    Mir geht es unverändert. Weiter Magen-Darmprobleme. Ich kann eigentlich nur Nudeln und Zwieback essen. Etwas Joghurt, etwas Käse. Ich habe Hunger und auf alles mögliche Appetit, vertrage es aber nicht. Magengrimmen und immer wieder Durchfall und Blähungen wie noch nie in meinem ganzen Leben. Paar Tage gebe ich dem ganzen noch, dann geht es halt nochmal zum Arzt. Auch mein Dauerhusten ist total anstrengend.


    Aber jetzt freu ich mich erstmal auf Frühling. Sonne, Wärme, rausgehen, den Grill anwerfen. Die Winterklamotten abwerfen.


    Ich schicke dir ganz liebe Grüße

    Samiralein, Neustart 04.01.2013, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 99,6 kg


    Ziel: 90,0 kg


    01.03.2013: 97,2 kg


    07.03.2013: 97,1 kg


    18.03.2013: 98,0 kg


    29.03.2013: 96,2 kg


    12.04.2013: 96,7 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    28.07.2012: 71,1 kg


    25.08.2012: 69,5 kg


    28.09.2012: 67,8 kg


    06.10.2012: 67,9 kg Stillstand !!!!


    10.11.2012: 67,5 kg


    01.12.2012: 67,6 kg


    22.12.2012: 66,2 kg


    02.01.2012: 68,8 kg aaaaaahhhhhhhhh


    12.01.2013: 68,8 kg


    19.01.2013: 69,0 kg


    26.01.2013: 68,8 kg


    02.02.2013: 68,4 kg


    09.02.2013: 68,3 kg


    16.02.2013: 68,9 kg


    02.03.2013: 68,5 kg


    09.03.2013: 68,9 kg


    16.03.2013: 68,3 kg


    23.03.2103: 68,4 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg

    Hallo liebes Sonnenscheinchen,


    ich huste weiter vor mich hin. Und auch die Magendarmprobleme sind noch nicht weg, wenn auch etwas besser.


    Morgen wird meine Jüngste 21. Wir wollen grillen und ich backe ihre Lieblingstorte – Schokolade....


    Ansonsten bei mir nicht viel neues. Schmerzen wie immer. Warten auf den MRT Termin Anfang Mai. Und Mitte Juni ist Schlaflabortermin. Dafür werde ich zwei Tage stationär aufgenommen. Bin gespannt, was da alles getestet wird. Bestimmt EEG usw. Bevor die irgendwas behandeln im Rahmen der Studie muss halt einiges abgeklärt werden. ...


    so, dann wünsche ich dir ein schönes Wochenende mit ganz viel Sonne :-) :p>

    Hallo Samiralein!


    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, daß es dir wieder besser geht !


    Vielleicht wenn jetzt endlich der Frühling kommt und wir mal wieder eine kleine


    "sonnen- " und wärmedusche bekommen........


    Am Sonntag war es wirklich herrlich bei uns und ich bin den ganzen Tag


    im Garten rumgeturnt. Das hat mal wirklich gut getan.


    Mein Gewicht kann ich gar nicht eintragen. Das würde den Rahmen sprengen.


    Sieht so aus, als käme die Zunahme bei mir erst nach einem halben Jahr, wenn


    andere das Schlimmste überstanden haben.......


    Ich explodiere förmlich. 3 kg in einer Woche ! Na bravo!


    Und nein, ich habe nicht mehr gegessen und war brav 3 x im Sport. Ich kann


    es mir wirklich nicht anderst erklären!


    Eine Hose geht schon nimmer zu......und ich habe mir von meinem gesparten


    NMR – Geld ein paar schöne neue Anziehsachen für den Frühling gekauft !


    Ach menno, bin grad auch völlig genervt !!


    LG trotz allem und eine wunderschöne Woche :)* :)*

    hallo Sonnenscheinchen,


    o je, das tut mir leid mit dem Gewicht! Aber ich kenne ich schon ein wenig und weiß, dass du nicht aufgeben wirst. Das finde ich toll und bin depri, dass ich keinen Neuanfang finde.


    Meine Magenprobleme sind jetzt weniger geworden. Darm ist noch auf dem Weg der Besserung und der Husten leider immer noch da.


    Ja, der Sonntag war soooooo schön!


    Ich habe jetzt einen Termin für das Schlaflabor - leider erst Mitte Juni :-(


    Zieht sich echt alles hin mit der Studie.


    Hast du schon mal von LCHF gehört? Sobald es mir etwas besser in Sachen Infekt geht, würde ich gerne mal einen Versuch dieser Ernährungsform machen. Gibt eine Internetseite dazu.


    Diese Ernährung ist komplett ohne einfache Kohlenhydrate, wie Zucker und Mehl, Kartoffeln, Nudel. Die Gewichtsabnahmen der Leute sind dabei enorm hoch. Ich weiß, dass ich mit Reduzierung der Kohlenhydrate auch immer besser abgenommen habe. Aber das ist leider nicht mehr so. Vermute, dass das eben mit der Insulinresistenz zusammenhängt und ich vielleicht am besten null kohlenhydrate zu mir nehmen sollte. Auch Obst sollte ich da weglassen. Muss mir das noch paar Tage durch den Kopf gehen lassen um eine Entscheidung zu treffen, ob ich es mal damit versuche.


    Ja, liebes Sonnenscheinchen, ich hoffe, dass die Sonne meine Knochenschmerzen reduziert. Ist halt nur eine kleine Hoffnung. Sobald ich mich bewege oder meine Gelenke mit banalen Alltagstätigkeiten belaste, scheinen sie sich zu entzünden. Ich wollte, es wäre schon klar, was die Ursache dafür ist. Am 2.5. hab ich erstmal mrt rechte schulter. dem gesamten rechten arm geht es unglaublich schlecht. Ich kann kaum noch längere arbeiten mit der maus bewältigen. dabei gehören markier und kopierarbeiten praktisch zu meinen hauptaufgaben.


    es gibt leider auch nicht wirklich beeindruckende alternativen in sachen maus. Ich arbeite mit zwei großen bildschirmen und muss oft von einer seite zu anderen kopieren. Leider bin ich nicht so fit, was die Benutzung der Funktionstasten betrifft, also das markieren ohne Maus.


    ich wurde jetzt von meinem arbeitgeber informiert, dass ich eine betriebliche wiedereingliederungsmassnahme machen könnte. mal sehen, was es für möglichkeiten gibt.


    im moment wäre für mich das beste, dass ich auf 6 stunden arbeitszeit reduziere, damit ich abends therapien und bewegungstraining wie schwimmen machen kann. durch die vollzeit und die fahrzeiten packe ich es weder kraftmäßig noch zeitmäßig abends noch irgendwohin zu gehen. vielleicht kann mein arbeitgeber ja zustimmen und befristet das für z.b. ein jahr, damit ich wieder fit werde. Die Sache bei mir ist ernster als ich mir selbst eingestehen mag. Die 8 Jahre und 11 Monate im Job möchte ich so gerne noch durchhalten. Ich geh seit meinem 17 Lebensjahr arbeiten. Bis auf 8 Teilzeitjahre wegen der Kinder war ich immer Vollzeit beschäftigt. Und ich mag mir nicht meine hart erarbeiteten Jahre am Ende durch meine Gesundheit mindern lassen. Gerade bei der Betriebsrente würde ich erneut massiv verlieren, weil die Teilzeit nicht nur weniger Betriebsrente durch das wenige Gehalt bedeutet, sondern die Teilzeit in Betriebszugehörigkeit umgerechnet wird. Obwohl ich also seit über 24 Jahren täglich wie meine Vollzeitkollegen am Arbeitsplatz war, bin ich für die Betriebsrentenberechnung erst ca. 16 Jahre im Unternehmen.


    Andererseits, es nutzt ja alles nichts. Lieber verkürzt durchhalten, als bei Vollzeit womöglich vorzeitig in die Erwerbsminderung?!


    Mal schauen, was mir noch helfen würde. Eine Rehamaßnahme mach ich erst, wenn die Studie rum ist. Mein Hausarzt befürwortet das auch.


    Und ganz klar liebes Sonnenscheinchen, ich weiß, dass jedes Kilo weniger mir Erleichterung bringen würde. Aber wie kriege ich das bloss nochmal hin. Und zwar so, dass es auch für immer bleibt ":/


    Genug davon. Ich wünsche dir noch eine gute restliche Arbeitswoche und ein superschönes Frühlingswochenende!! :p>


    liebe Grüße und danke, dass du hier bist und mir zuhörst und mir immer Mut machst @:)

    Samiralein, Neustart 26.04.2013, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,6 kg


    Ziel: 90,0 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    28.07.2012: 71,1 kg


    25.08.2012: 69,5 kg


    28.09.2012: 67,8 kg


    06.10.2012: 67,9 kg Stillstand !!!!


    10.11.2012: 67,5 kg


    01.12.2012: 67,6 kg


    22.12.2012: 66,2 kg


    02.01.2012: 68,8 kg aaaaaahhhhhhhhh


    12.01.2013: 68,8 kg


    19.01.2013: 69,0 kg


    26.01.2013: 68,8 kg


    02.02.2013: 68,4 kg


    09.02.2013: 68,3 kg


    16.02.2013: 68,9 kg


    02.03.2013: 68,5 kg


    09.03.2013: 68,9 kg


    16.03.2013: 68,3 kg


    23.03.2103: 68,4 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg

    Hallo liebes Sonnenscheinchen,


    ich habe gestern den ersten LCHF Tag gehabt. Rührei zum Frühstück. Der Gedanke an ein deftiges Frühstück war mir ein Graus. Aber ich hab es versucht. 3 eier mit etwas fett zu rührei verarbeitet. danach war ich pappsatt.


    alles was ich derzeit essen, macht mich pappsatt. ich meine auch, dass es mich zu satt macht. aber ich hoffe, das spielt sich ein. jedenfalls bin ich gespannt auf den effekt ohne kohlenhydrate. gestern und heute habe ich noch keinen schlimmen heisshunger gespürt. es wäre genial, wenn ich endlich auf diese weise von meinen heisshungerattacken loskommen würde. das wäre mir noch wichtiger als jede gewichtsabnahme, um meine blutzuckerwerte zu stabilisieren.


    ich werde weiter davon berichten.


    wie geht es dir denn? alles gut?


    bei mir gibt es nicht viel neues. ich mache im mai urlaub und das ist gut so, denn im moment ist die luft im büro doch etwas raus. ich brauch pause.


    wir fahren in die berge, nach uffing am staffelsee. meine schwester kennt die pension schon viele jahre und will schon lange, dass wir, nein, dass ich mal mit ihr die schöne ecke erkunde. ich freu mich sehr drauf.


    so, ich wünsche dir einen schönen sonntag


    bis bald

    Samiralein, Neustart 26.04.2013, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,6 kg


    Ziel: 90,0 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    28.07.2012: 71,1 kg


    25.08.2012: 69,5 kg


    28.09.2012: 67,8 kg


    06.10.2012: 67,9 kg Stillstand !!!!


    10.11.2012: 67,5 kg


    01.12.2012: 67,6 kg


    22.12.2012: 66,2 kg


    02.01.2012: 68,8 kg aaaaaahhhhhhhhh


    12.01.2013: 68,8 kg


    19.01.2013: 69,0 kg


    26.01.2013: 68,8 kg


    02.02.2013: 68,4 kg


    09.02.2013: 68,3 kg


    16.02.2013: 68,9 kg


    02.03.2013: 68,5 kg


    09.03.2013: 68,9 kg


    16.03.2013: 68,3 kg


    23.03.2103: 68,4 kg


    27.04.2013: 68,8 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg

    Hallöle Samiralein *:)


    Sorry, habe mich länger nicht gemeldet, aber ich war etwas im Streß!


    Wie du siehst tut sich gewichtsmäßig nicht wirklich was. Habe aber ehrlich


    gesagt auch nicht soviel Disziplin. Und ständig ist irgend ne Feier und ich


    schlag über die Stränge.


    Ganz tolle Geschichte! Ich möchte im Juni in Urlaub und hätte gerne die 2 kg


    noch weg! Aber da seh ich schwarz ":/ Es schmeckt mir auch zu gut!


    Vor allem die Sektchen und die Weinchen :=o :=o


    Ich drück dir jedenfalls ganz fest die Daumen mit einer "Ernährungsumstellung".


    Also Lowcarb funktioniert bei mir ja auch ganz gut. Und man ist überraschend fit.


    Und heißhunger gleich null !!! Dafür / bzw. dagegen hilft es wirklich ausgezeichnet !!


    Ich habe schon wieder Kohldampf. Aber ich bin auch von Gestern etwas übersäuert!


    Tsja, selbst schuld, ich hätte noch mehr Sekt trinken sollen :)= ":/


    LG und eine wunderschöne Woche !


    Sonnenscheinchen

    hallo liebes Sonnenscheinchen,


    ja, hab mir schon Gedanken gemacht, ob alles ok bei dir ist.


    Freu mich, dass du dich gemeldet hast :-)


    du bist immerhin drei ganze Kilo leichter als vor fast genau einem Jahr! Das nenne ich eine gute Stabilisierung.


    Ich denke, es sind nicht nur die weinchen und sektchen, Stress macht halt auch schnell dick. Das Gehirn verlangt dann immer mehr und mehr Energie.


    Ja, echt cool ohne Heisshunger. Low Carb und Atkins usw. sind ja schon langjährige Diätformen.


    lchf scheint mir noch nicht so lange bekannt zu sein und der große unterschied zu den anderen low carb geschichten ist wohl die deutliche erhöhung des fettanteils.


    ich messe ja derzeit völlig fasziniert meinen blutzucker und finde es toll, dass er den ganzen Tag exakt unter 100 bleibt.


    Ich habe sonst nach dem Essen immer einen Anstieg bis auf 170, 180, 190 gehabt, der nach zwei Stunden noch nicht wieder runter war. einfach faszinierend, dass das insulin bei dieser ernährungsweise so gar angeworfen wird.


    ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Muss mich noch weiter darüber informieren und die genauen Regeln umsetzen lernen. aber eins ist jetzt schon klar, bei keiner anderen diät war ich so satt wie bei dieser.


    ich versuche nur bis zum sattpunkt zu essen, was mir noch nicht wirklich gelingt. bin nach dem essen viel zu satt. und zu den gewohnten essenszeiten habe ich noch nicht wieder richtigen Hunger. also muss ich die portionen doch etwas kleiner machen und vielleicht deutlich langsamer essen.


    und es scheint mir auch alltagstauglich zu sein. heute abend war ich mit freundinnen bio burger essen. habe das patty nicht gegessen und mir statt pommes salat geben lassen. ein schuss majonaise dazu (was für mich halt unüblich ist). Pappsatt...... Als Nachtisch dann kein Desser sondern einen Milchkaffee mit Stevia. Das ist auch erstaunlich, wie schnell ich mich gerade an Stevia gewöhne. Hab voll das gute Gefühl, dass es mit dieser Ernährung bei mir nochmal wirklich funktionieren und auf Dauer halten könnte. Bestimmt liest du in meinen Zeilen, meine aufgeregte Begeisterung.


    So, muss in die Heia. Noch drei Arbeitstage und ich habe Urlaub. juhuuuuu


    Donnerstag noch zum MRT Schulter. Mal sehen, was dabei raus kommt. Der Urlaub wird meinen Schultern gut tun.


    und bleib schön dran an deinem Gewicht und dem Nichtrauchen! Andere hätten nach den Monaten deutlich zugenommen. Du hast das ohne Zunahme gepackt! :)= :)= :)=


    Bis bald und dir auch eine schöne Woche und besonders einen schönen 1. Mai


    liebe Grüße

    Hallo liebes Sonnenscheinchen,


    da ich erst vor kurzem heimgekommen bin (geburtstag vom sohnemann gefeiert...), kann ich noch nicht einschlafen.


    zwar ist erst morgen mein wíege-schreibfreitag, aber ich möchte dir nur kurz berichten, was beim heutigen mrt meiner rechten schulter rauskam. also die schulter ist schlimmer dran als die rechte. gelenkentzündung und sehnenentzündung wie auf der linken seite. dazu noch schleimbeutelentzündung und leider auch kalkumbautes schulterdach.


    so blöd der befund auch sein mag, die ganzen nachweise, dass es pathologische ursachen gibt für meine beschwerden, gibt mir etwas von meinem verlorengegangenen vertrauen in meine körperwahrnehmung zurück.


    so, ich wünsche dir einen schönen freitag und wochenende und überhaupt alles liebe von mir für dich.


    ich arbeite morgen nochmal, dann ist drei wochen urlaub angesagt. freu. freu. freu


    liebe grüße

    Samiralein, Neustart 26.04.2013, Wiegetag: Freitag


    Startgewicht: 96,6 kg


    Ziel: 90,0 kg


    03.05.2013: 95,4


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    06.01.2012: 73,9 kg


    04.02.2012: 72,5 kg


    03.03.2012: 72,2 kg


    21.04.2012: 71,7 kg


    12.05.2012: 71,4 kg


    01.06.2012: 72,1 kg


    28.07.2012: 71,1 kg


    25.08.2012: 69,5 kg


    28.09.2012: 67,8 kg


    06.10.2012: 67,9 kg Stillstand !!!!


    10.11.2012: 67,5 kg


    01.12.2012: 67,6 kg


    22.12.2012: 66,2 kg


    02.01.2012: 68,8 kg aaaaaahhhhhhhhh


    12.01.2013: 68,8 kg


    19.01.2013: 69,0 kg


    26.01.2013: 68,8 kg


    02.02.2013: 68,4 kg


    09.02.2013: 68,3 kg


    16.02.2013: 68,9 kg


    02.03.2013: 68,5 kg


    09.03.2013: 68,9 kg


    16.03.2013: 68,3 kg


    23.03.2103: 68,4 kg


    27.04.2013: 68,8 kg


    Spätzli, 1,68m, Wiegetag: Freitag, Start: 74,3kg (01.01.10) – Ziel – > 60kg


    30.03.12: 67,3kg


    20.04.12: 67,4kg


    04.05.12: 66,4kg


    12.05.12: 67,1kg

    Hallo liebes Sonnenscheinchen,


    heute ist ja mein wiegetage gewesen. ich bin erstaunt über den gewichtsverlust.


    kein hunger, kein heisshunger.


    im gegenteil an manchen tagen übersattes gefühl.


    und es gab sowohl am sonntag als auch am feiertag kohlenhydratausreiser


    ich weiß nicht, aber ich habe ein saugutes gefühl, dass die ernährung zu mir passt.


    ich habe mich so manchesmal geschämt für meinen heisshunger, den ich nicht kontrollieren konnte.


    jetzt ist er einfach sooo verschwunden.


    heute hatte ich z.b.:


    quarkcreme (ca. 180 gramm) mit grapefruit zum frühstück (leider nur 0,2 gramm fett pro 100 g)


    hähnchenbrust mit gemüse zum mittagessen (auch eigentlich einen ticken zu wenig fett)


    und vorhin 100 g weichkäse (ordentlich fett aufgeholt)


    und ein paar erdnüsse (und hier ja auch ;-)


    das macht total satt. ich war halt nie der fettesser und das ist jetzt schon was neues mit dem plus an fett.


    bisher habe ich noch nichts ausgerechnet. da gibt es eine sogenannte skaldemann rate, mit der man berechnen kann, ob man mit der fett-kohlenhydrat-protein rate einer mahlzeit richtig liegt.


    ich bin ja leider kein so disziplinierter mensch, der viel zeit mit kalorienzählen oder wie in diesem fall mit rechnen verbringen mag.


    das übersatte gefühl ist bei den anfängern wohl häufiger der Fall


    ich habe die ganze woche meinen blutzucker gemessen. morgens habe ich ja eh immer normale nüchternzuckerwerte. aber bei dieser ernährung bleibt der spiegel den ganzen tag so um die 100 +- 10. so klasse ist das!!!!!!


    ich wünsche dir ein superschönes wochenende.


    ich habe nun urlaub. juuuuuhuuuu