• 01.01.2009: Abnehmen, wer macht mit?

    Hallo, für das neue Jahr habe ich mir mal wieder ein Ziel gesetzt. ich möchte abnehmen etwa 10-20 Kilo! Ich wiege mit 1,65m 80 Kg und da müssen minimum 10 Kg runter. Wer macht mit? und will versuchen mit mir gemeinsma sich zu motivieren und die Kilos schmelzen zu lassen?
  • 4 Antworten

    Hallo Spätzli,


    Elea, was ein hübscher Name! x:)


    Süßes Weglassen ist ein guter Ansatz! Und ansonsten Stress vermeiden!!!!


    Glaub ich dir gerne, dass du wieder in andere Klamotten reinpassen möchtest.


    Vielleicht kaufst du dir ein neues Outfit, in das du jetzt gut passt und dass dich in der Rückbildungsphase ein Stück begleitet. Denn was neues fühlt sich in jedem Fall schon mal gut an :)z


    Hört sich recht pflegeleicht an, der Rhythmus von Elea.


    Da war sie bei der Geburt ja echt eine zarte Maus. Hauptsache vital!!


    Ich wünsche dir von Herzen einen guten Abnehmstart mit ganz viel Zeit......


    Welcome back here!!!! Wir freuen uns, dass du wieder da bist. Missed you very much.

    Ich freue mich auch total,wieder hier zu sein :)^ mit den Süßigkeiten klappt es bisher ganz gut :-D ansonsten esse ich relativ normal und viel Obst...habe das Gefühl,dass mein Körper die Schwangerschaftskilos nicht so gerne rausrücken möchte. Man sagt ja auch,dass man beim Stillen so viel Kalorien verbrennt. Davon merke ich allerdings absolut gar nichts...scheint meinem Körper also zu gefallen,dass er mehr drauf hat *grrrrr* ich bin gespannt,wie lange es dauert,bis ich den ersten kleinen Erfolg habe. Eine Hose habe ich mir jetzt gegönnt,mehr habe ich keine Lust. Ich will ja schließlich nicht ewig reinpassen ;-D und 2 Größen mehr als sonst. Wie machst du das noch mal??? ;-) ;-)

    Hallo Spätzli,


    hab bloss Geduld mit dir! Der gesamte Organismus muss ja erstmal umstellen.


    Meine Ernährungsform ist seit fast einem Jahr ketogen. Das ist optimal für Menschen mit Diabetes 2 oder mit Insulinresistenz wie ich sie habe. Ich werde mich lebenslang so ernähren.


    Dazu gekommen bin ich über die Seite lchf.de


    Kern des ganzen ist, nicht mehr als 30 g Kohlenhydrate pro Tag zu sich zu nehmen. Ich esse so 50 g Kohlenhydrate und bin noch in Ketose. Jeder hat seine eigene kh grenze um noch in Ketose zu sein.


    Ketogene Versorgung bedeutet, dass mein Stoffwechsel von Zucker- auf Fettstoffwechsel umgeschaltet ist.


    Über die Fettverbrennung werden Ketone hergestellt. Damit wird der Körper versorgt, auch das Gehirn. Dadurch hab ich keinen Heisshunger mehr. Die Suche nach einer Möglichkeit meinen Heisshunger zu beenden, hat mich zu ketogener Ernährung geführt. Eingestiegen bin ich ohne langes Überlegen. Ich hatte null und nichts mehr zu verlieren.


    Und habe mir eine Testwoche gegeben. Die lief so klasse, dass der Heisshunger schon nach wenigen Tagen weg war. Das erste Mal im Leben ohne Heisshunger. Erst nach diesen Tagen begann ich, mich einzulesen.


    Und nach und nach wurde mir klar, dass dies eine gravierende Umstellung, und wohl auch die erste richtige Ernährungsumstellung meines Lebens wurde. Ich esse fettreich, kh arm, zucker und mehlfrei.


    Und ich muss sagen, soooooo lecker habe ich mein ganzes Leben nicht gegessen.


    keine Angst vor tierischem Fett zu haben, ist schon sehr ungewohnt. Im Supermarkt einkaufen und nur noch wenig dort einkaufen zu können, ist mir sehr aufgefallen.


    In all der Zeit habe ich eine Menge Wissen angeeignet. z.b., dass Getreide für den Menschen nicht gesund ist.


    z.b. eben, dass man theoretisch ganz ohne kh leben kann (wie das übrigens die Eskimos Jahrtausende machten).


    ich habe tolle internetseiten wie urgeschmack.de kennengelernt.


    backe ganz anders als früher. die kuchen sind sehr klein, enthalten oft mandelmehl und viel fett.


    ich staune auch heute noch darüber, dass in einer frischen Bratwurst Dextrose ist.


    Also kauf ich keine Bratwurst mehr sondern halt Hackfleisch.


    Ich kaufe Sahne nur noch in Bioversion – weil ohne den Stabilisator Carrageen.


    Butter und Milch- und nach Möglichkeit Käseprodukte kaufe ich nur noch, wenn sie von Weidemilch stammt.


    Und ich würde so gerne eine gute Quelle für Biofleisch haben. Bei denns gibt es leider nur eine kleine Auswahl.


    Und eine Quelle für Weidefleisch habe ich hier im Umfeld noch nicht gefunden.


    Ich werde immer kritischer beim Einkauf.


    So, nun habe ich genug berichtet.


    Lass es wirklich ruhig angehen. Stress und Druck sind nicht gut zum Abnehmen. Mutter und Familie werden ist anstrengend genug.


    Süsses weglassen ist ein sehr guter Schachzug. Zuckrige Getränke ebenfalls, falls du so etwas trinken solltest.


    Ich wünsche dir eine ganz schöne Babyfrühlingswoche.


    Ich bin Ende März als erstes von 7 Geschwistern geboren und meine Mama war gerade 17.


    Sie hat mir oft erzählt, dass sie mit mir den ganzen Frühling und Sommer draussen unterwegs war und diesen ersten Frühling mit Baby sehr genossen hat. Ich liebe den Frühling auch besonders. Alles wird neu und so farbig und alles fühlt sich soooo leicht an. :p>


    liebe Grüße

    Samiralein, am 26.04.2013 Start in ein superfettes/superleckeres Leben, Wiegetag: Freitag/Samstag


    Startgewicht: 96,6 kg, Ziel: 70 kg


    02.01.2014: 81,6 kg


    11.01.2014: 80,4 kg endlich wieder Normalgewicht laut BMI


    24.01.2014: 81,1 kg


    30.01.2014: 80,9 kg


    14.02.2014: 80,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    08.01.2014: 73,3 kg ( und endlich sind alle Feiern überstanden........ >:( :(v


    11.01.2014: 72,7 kg


    18.01.2014: 72,1 kg


    25.01.2014: 71,8 kg


    01.02.2014: 71,7 kg


    08.02.2014: 71,6 kg mühsam ernährt sich das Sonnenscheinchen ;-)


    15.02.2014: 71,6 kg


    22.02.2014: 71,2 kg


    01.03.2014: 70,9 kg


    Spätzli, 1,69m, Wiegetag: Freitag, Start: 79,9kg (07.03.14) – Ziel – > 65kg


    07.03.2014: 79,9kg


    14.03.2014: 79,2kg

    Ich freue mich sehr auf Frühling und Sommer mit Kind...noch schöner wäre es allerdings,wenn sie auch mal im Kinderwagen oder in ihrer Wiege schlafen würde.Das kann sie leider gar nicht leiden und das wird doch ganz schön anstrengend auf Dauer. Werde es ihr beibringen müssen,aber wollte erst drei Monate abwarten. Wird doch ganz schön mühsam werden und dafür wollte ich sie dann doch schon ein bisschen kerniger haben ;-)


    Ich freue mich,dass die ersten 700g zumindest in dieser Woche weg sind.Es wird noch dauern und auch Rückschläge geben,aber ich bin so froh,dass ein Anfang gemacht ist. Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende

    700 g sind ein sehr guter Anfang!!!


    Bei mir ist Stillstand seit Januar. Wohl so ein typischer Setpoint.


    Müsste wieder mit genauem Aufschreiben anfangen und vor allen Dingen mir deutlich weniger Milchkaffee gönnen. Aber ich stresse mich nicht damit. Hauptsache, es geht mir gesundheitlich gut.


    Wird sich alles einspielen mit der kleinen Maus. So ein Baby muss sich an so vieles erstmal gewöhnen.


    Schläft sie nur in deinen Armen ein?


    ich wünsche dir und auch Sonnenscheinchen ein schönes Wochenende.

    Samiralein, am 26.04.2013 Start in ein superfettes/superleckeres Leben, Wiegetag: Freitag/Samstag


    Startgewicht: 96,6 kg, Ziel: 70 kg


    02.01.2014: 81,6 kg


    11.01.2014: 80,4 kg endlich wieder Normalgewicht laut BMI


    24.01.2014: 81,1 kg


    30.01.2014: 80,9 kg


    14.02.2014: 80,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    08.01.2014: 73,3 kg ( und endlich sind alle Feiern überstanden........ >:( :(v


    11.01.2014: 72,7 kg


    18.01.2014: 72,1 kg


    25.01.2014: 71,8 kg


    01.02.2014: 71,7 kg


    08.02.2014: 71,6 kg mühsam ernährt sich das Sonnenscheinchen ;-)


    15.02.2014: 71,6 kg


    22.02.2014: 71,2 kg


    01.03.2014: 70,9 kg


    15.03.2014: 71,3 kg


    Spätzli, 1,69m, Wiegetag: Freitag, Start: 79,9kg (07.03.14) – Ziel – > 65kg


    07.03.2014: 79,9kg


    14.03.2014: 79,2kg

    Hallo Ihr beiden Lieben *:) @:)


    Habe mich nach Fasching auch mal wieder auf die Waage getraut.


    Geht ja noch..........aber ich sitze auch fest !


    Na ja, dranbleiben, irgendwann wirds dann weitergehen.


    Ich mache viel Sport und ernähre mich absolut im Rahmen, ich glaube meinem


    Körper feheln nur die Ziggis ! Also meinem Stoffwechsel !


    Aber DAS ! gibst nicht mehr :)z :)^


    Irgendwann wird es jede Zelle kapieren. Sind schließlich 1,5 Jahre !!!!


    LG und einen schönen Wochenstart !


    Euer Sonnenscheinchen

    Hallo Sonnenscheinchen,


    kommt mir vor als wäre Fasching schon ewig her! Die Zeit rast echt.


    Und dass du nicht mehr raucht, schon 1,5 Jahre, hätte ich fast vergessen.


    Fang ja nicht wieder an. Immer dran denken, dass du noch nicht ganz aus der Gefahrenzone bist.


    Meine Schwester hat nach 8 Monaten wieder angefangen. Und nun versucht sie schon drei Jahre nicht mehr zu rauchen und findet den Anfang nicht.....


    Ich hätte früher nicht gedacht, wie stark die Ernährung den Körper beeinflusst.


    So, dann noch einen guten Start in die neue Woche!


    liebe Grüße

    Hallo ihr Beiden,


    sie schläft im Tragetuch oder im Manduca ein... und nachts halt bei uns im Bett. Sie braucht scheinbar die Nähe,die Wärme,den Herzschlag und das wackeln beim Laufen ;-) ;-) ist schon nicht so schön...wenn ich wüsste,dass das in einem Monat vorbei ist,würde ich es ihr soooo gerne geben und auch genießen. Aber besteht halt einfach die Gefahr,dass ich das nicht mehr aus ihr rausbekomme. Naja,die Hoffnung stirbt zuletzt!


    Richtige Einstellung Samira....immer auf das zurückschauen,was du geschafft hast. Und das ist echt beachtlich!!!Und Sonnenscheinchen ich freue mich,dass du seit 1,5 Jahren rauchfrei bist. Ich bin erschrocken,wo die Zeit hin ist :-D :-D aber weiter so. Und mit deinem Gewicht ist doch völlig okay nach Fasching.

    Hallo Spätzli,


    ich musste gerade erstmal schauen, was ein Manduca ist.....


    Ich habe mein erstes Kind viele Monate den ganzen Tag über lange Strecken getragen, eine Bauchtrage.


    Er war ein absolutes Schreikind. Ursache unbekannt. Und ich fand das Tragen mehr als anstrengend. So mit drei Monaten werden die Kleinen dann echt langsam zu schwer, um sie länger zu tragen.


    Auch das Einschlafen war bei ihm problematisch. Aber wir hätten ihn auch nicht einfach schreien lassen können oder wollen. Der kleine Mann steigerte sich dann total rein. Letztlich kann so ein Baby ja nicht anders als schreien.


    Und oft weiß man nicht, warum es gerade schreit.


    Früher hieß es immer, dass man ein Baby in den ersten 6 Monaten nicht verwöhnen kann. Keine Ahnung, wie der Stand der Dinge da heute ist. Am besten du verlässt dich auf dein Bauchgefühl, also den Instinkt. Letztlich musst du und dein Kind mit den Auswirkungen deiner Entscheidungen leben. Wenn du dich sicher fühlst, fühlt sich Elea irgendwann auch sicher. Denk immer dran, dass diese erste Zeit mit dem Baby so rasend schnell vergeht. Dann ist es vielleicht nicht so hart für dich.


    So, noch eine schöne restliche Woche. Soll ja morgen warm werden :-)


    lg

    Samiralein, am 26.04.2013 Start in ein superfettes/superleckeres Leben, Wiegetag: Freitag/Samstag


    Startgewicht: 96,6 kg, Ziel: 70 kg


    02.01.2014: 81,6 kg


    11.01.2014: 80,4 kg endlich wieder Normalgewicht laut BMI


    24.01.2014: 81,1 kg


    30.01.2014: 80,9 kg


    14.02.2014: 80,4 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    08.01.2014: 73,3 kg ( und endlich sind alle Feiern überstanden........ >:( :(v


    11.01.2014: 72,7 kg


    18.01.2014: 72,1 kg


    25.01.2014: 71,8 kg


    01.02.2014: 71,7 kg


    08.02.2014: 71,6 kg mühsam ernährt sich das Sonnenscheinchen ;-)


    15.02.2014: 71,6 kg


    22.02.2014: 71,2 kg


    01.03.2014: 70,9 kg


    15.03.2014: 71,3 kg


    22.03.2014: 71,3 kg


    Spätzli, 1,69m, Wiegetag: Freitag, Start: 79,9kg (07.03.14) – Ziel – > 65kg


    07.03.2014: 79,9kg


    14.03.2014: 79,2kg


    sonnenscheinchen 70

    Hallo Ihr Lieben, 3 ! Mädels *:)


    Wollte mal kurz ein Lebenszeichen geben..........


    Wie man sehen kann, steck ich momentan fest ! Aber ich muß es positiv sehen.


    Zumindest 2 kg in 2 Monaten. Hätte auch schlimmer kommen können ":/


    Am Wochenende haben wir Reitturnier und ich muß wie immer an der Sektbar arbeiten.


    Das ist natürlich auch kontraproduktiv ]:D Aber egal, ich freu mich wie immer drauf !


    Und ab Montag, werden die Zügel mal wieder mehr angezogen :)z


    LG aus dem sonnig/ kalten Südbaden


    Sonnenscheinchen

    Samiralein, am 26.04.2013 Start in ein superfettes/superleckeres Leben, Wiegetag: Freitag/Samstag


    Startgewicht: 96,6 kg, Ziel: 70 kg


    02.01.2014: 81,6 kg


    11.01.2014: 80,4 kg endlich wieder Normalgewicht laut BMI


    24.01.2014: 81,1 kg


    30.01.2014: 80,9 kg


    14.02.2014: 80,4 kg


    26.03.2014: 80,9 kg


    sonnenscheinchen70, 1,61m, Wiegetag: Samstag, Start: 74,3kg (01.01.2012)


    08.01.2014: 73,3 kg ( und endlich sind alle Feiern überstanden........ >:( :(v


    11.01.2014: 72,7 kg


    18.01.2014: 72,1 kg


    25.01.2014: 71,8 kg


    01.02.2014: 71,7 kg


    08.02.2014: 71,6 kg mühsam ernährt sich das Sonnenscheinchen ;-)


    15.02.2014: 71,6 kg


    22.02.2014: 71,2 kg


    01.03.2014: 70,9 kg


    15.03.2014: 71,3 kg


    22.03.2014: 71,3 kg


    Spätzli, 1,69m, Wiegetag: Freitag, Start: 79,9kg (07.03.14) – Ziel – > 65kg


    07.03.2014: 79,9kg


    14.03.2014: 79,2kg

    Hallo Ihr Lieben,


    auch bei mir ein ziemlich konsequenter Stillstand seit meiner Schilddrüsenoperation.


    Und seit ich mein Essen nicht mehr aufschreibe. So gesehen kann ich darauf stolz sein, dass das Gewicht halten so ganz ohne Zählen funktioniert.


    Aber es gibt halt das Aber, dass ich noch gerne 5 kg abnehmen möchte. Wenn schon nicht 70, dann doch erstmal bitteschön die 75 kg. Vielleicht brauch ich eine neue Motivation.


    Eine große Motivation wäre für mich, wenn ich mich einfach mal ohne Schmerzen und leicht und locker bewegen könnte.


    Gerade heute war ich nochmal bei der Rheumadoc. Aber nichts weiter bei rausgekommen. Eine rheumatisch entzündliche Erkrankung schliesst sie aus. Wegen der massiven Sehnenansatzprobleme im Schulterbereich soll ich überlegen, ob ich damit nochmal zu einem Schulterspezialisten gehe. Sie hat mir auch einen dafür genannt. Das werde ich wohl auch machen.


    Zunächst geh ich aber zu meinem Orthopäden und spreche das alles nochmal durch.


    Diese Woche geht es den Gelenken viel besser als letzte Woche. Das liegt am trocken, aber noch kalten Wetter. Sobald es regnet, und womoglich noch kalt dazu ist, verstärken sich die Probleme.


    Was ich jetzt auch mal machen lasse, ist so eine Dexa Knochendichtemessung im Hinblick auf Osteoporose. Meine Mutter hat schwere Osteoporose....


    Ach ja, das Knochenszintigramm hat nicht ergeben, dass keine entzündlichen Vorgänge in den Knochen sind. Einen starken Verschleiß im Brustwirbel und Lendenwirbelbereich wurde dabei festgestellt. Ansonsten altersgemäße "Gerüst" ;-)


    Ja, ja, das Alter. Morgen werde ich 55 Jahre. Unglaublich, ich komme mir noch gar nicht soo alt vor. Jedenfalls mental fühl ich mich irgendwie zeitlos.


    Und ich habe mir heute, morgen und übermorgen Geburtstagsurlaub genommen.


    Heute war der Tag voller Termine, aber immerhin draussen viel Sonne während ich von Termin zu Termin fuhr....


    Sonnenscheinchen, ich finde das bei dir mit dem Nichtrauchen eine allerbesten und wichtigsten Gesundheitsdinge, die man so machen kann. Ich rauche seit ca. 27 Jahren nicht mehr und bin wirklich heilfroh, dass ich da nochmal die Kurve gekriegt habe. Ich sehe immer wieder Menschen in meinem Umfeld, die an Krebs erkrankt sind und ausnahmslos alle Raucher. Eine gute Freundin mit Speiseröhrenkrebs. Ein Nachbar mit Leberkrebs. Meine Mutter mit schwerem Lungenemphysem. Wo immer da der Zusammenhang mit der Raucherei ist, das Rauchen hat bestimmt keinen günstigen Effekt auf das alles.


    Der zweite für mich inzwischen (da ja jetzt wissend) ist die Ernährung. Mir war das früher einfach einfach nicht wirklich so so bewusst, wie massiv unser Essen mit Zusätzen belastet ist. Vom umgang mit den Kohlenhydraten will ich hier gar nicht nochmal anfangen. Doch, zumindest finde ich es eine bodenlose Sauerei, die Übergewichtigen nicht massiv über die Zusammenhänge aufzuklären. für mich kommt das meiste Übergewicht vom nicht angepassten KH Konsum und eben dem überall und soooo unnötig einschmuggeln der kh in die Lebensmittel. Ich weiß jetzt, dass die Ärzte sehr wohl wissend sind. Und ihre Patienten schlicht und ergreifend nicht informieren. Und nicht nur die sind wissend. Viele viele Branchen, Diätbranche, Sportbranche. Alle wissen Bescheid. Aber damit würden sie sich ihr eigenes Wasser abgraben. Es geht halt überall um Existenz, um viel Geld. Bestimmt lest ihr meine Wut in meinen Zeilen..... >:(


    Wie hervorragend es mir mit meinem neuen Stoffwechsel geht, verändert meine Wut jedoch sofort in gute Laune!


    so, ihr lieben. Ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche.


    Ich werde meine geniessen. Schwimmen gehen. Mami besuchen. Am Freitag mal ein weiterer Tanzversuch auf einer 50plus Party.....


    Lasse für jeden von euch ein liebes Küsschen da


    Eure Samiralein