4 Monate Zeit - Welche Methode? :)

    Hallo liebe Forumgemeinde :)


    wenn ich mich kurz vorstellen darf: Ich bin 27 Jahre alt und leider zu dick. Leider deshalb, weil ich mich gar nicht mehr wohl fühle.


    Nun ist es so, dass bei mir ein paar Veränderungen anstehen. Es ist eine Reise geplant, bei der ich gerne ganz viele Bilder zur Erinnerung schießen würde. Momentan ein Problem, da ich mich ungerne auf Bildern sehe. Manche von euch kennen das sicherlich :=o


    Zudem steht irgendwann in naher Zukunft meine Hochzeit an, und es ist mir sehr wichtig, mich an meiner Hochzeit wohl in meinem Körper zu fühlen. Das ist das Hauptargument.


    Nun möchte ich ehrlich sein. Ich bin ein fauler Mensch ;-)


    Habe vor ungefähr 3 Jahren mit der Ernährungsumstellung von Montignac in 2 Monaten ca. 12 Kg abgenommen. Man war ich stolz auf mich ;-D Mit dem neuen Selbstwertgefühl lernte ich damals meinen Freund kennen und leider liebt er Essen genauso wie ich ;-D Dann kam eins zum anderen und ich bin glaube ich über meinem damaligen Gewicht vor der Ernährungsumstellung (glauben deshalb, weil ich mich seit langem nicht traue mich auf die Waage zu stellen ]:D )


    Ich bin im Gegensatz zu meinem Freund (der auch unter den nicht selten vorkommenden Beziehungssymptomen zu leiden hat) eher der Typ, der die Ernährung umstellt anstatt Sport zu treiben. Hat damals ja auch funktioniert. Nur habe ich im Laufe der Beziehung erneut die Montignac Methode ca. 5 Wochen lang neu angesetzt und kaum Ergebnisse gesehen. Das hat mich sehr frustriert. Vielleicht schlägt es beim zweiten mal einfach nicht mehr gut an? :-(


    Ich setze mir einen Zeitraum von effektiv 4 Monaten, der Wille ist da. Nun bin ich eben nur am Überlegen, welche Methode her muss. Bislang schweben mir Montignac (vllt klappt es ja diesmal wieder ":/ ) oder Almased für den Anfang vor. Ich bin auch offen gegenüber anderen Vorschlägen und sehr dankbar dafür :)^ Ich würde sehr gerne eure Erfahrungsberichte hören, vielleicht findet sich ja sogar jemand der ein ähnliches Problem schon einmal hatte.


    Ich habe momentan ca. 15-20 Kg Übergewicht.


    Ich freue mich auf eure Beiträge. Schönen Abend :-)

  • 2 Antworten

    Eigentlich weißt Du bereits, dass der Zeitraum zu kurz ist. Natürlich kann man es schaffen in 4 Monaten 15-20 kg abzunehmen, aber der Jojo und Heißhungerattacken sind schlicht vorprogrammiert.


    Warum fängst Du nicht einfach an und wartest eben bis Du fertig bist? Abnehmen ist doch keine Akkordarbeit.


    Diese ganzen "Methoden" - von denen halte ich persönlich nicht allzu viel, weil sie oft einseitig sind. Ich empfehle schlicht weniger Energie zuzuführen als verbraucht wird und mehr Sport zu machen. Das muss keine Muckibude sein, das kann auch Wandern in der Natur sein.


    Du siehst doch an Deiner Erfahrung von vor drei Jahren wohin eine zu schnelle Gewichtsabnahme führt, vor allem, wenn man dann die alten Gewohnheiten wieder einschleichen lässt. Im Grunde hat dann zwar die "Methode" geholfen, aber eben nicht langfristig. Du musst lernen wieviel Dein Körper überhaupt benötigt und Dich dann nach der Abnahme da rantasten. Dein Körper meldet sich bei Dir, wenn er etwas benötigt.


    Leider verwechseln wir alle gerne auch mal das rein seelische Verlangen nach Essen (Trost? Beruhigung?) mit Hunger. Es ist aber keiner. Die Menschen haben verlernt sich zu spüren. :)_

    Was ist der Montignac Methode?


    Gerade lasse ich alle Kohlenhydrate weg und habe 4kg in 2 Wochen abgenommen. Es ist gar nicht so schwierig, da ich hauptsächlich nur Reis und Kartoffeln weglassen muss (esse an sich selten Brot). Zudem greife ich zu Karotten, falls ich Hunger zwischendurch kriege. Alkohol lasse ich auch komplett weg. Abends viel Salat mit gut gewürzte Fisch, Hähnchen oder Rind. Also das was wir meistens im Sommer essen sowieso.


    Sport treibe ich vorm Fernseher- Ergometer und Pezzi Ball.


    Muss auch 15 KG runterkriegen, mache es aber langsamer.