• Ab dem 1. August 2014 beginnt ein neues Leben

    Hallo, da ich unter Adipositas leide, müssen dringend die Kilos runter. Am 31. habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt und ich werde mich informieren, welche Art der Ernährungsumstellung die Richtige für mich ist. Nun habe ich Angst, dass am Ende eine Fettschürze bleiben wird und die Haut an den Armen herunterhängt. :-( Gibt es Übungen, die dies…
  • 122 Antworten

    Hallo liebe schnecke1985 *:)


    Ich melde mich gerne zurück und würde mich hier über einen intensiven Austausch freuen. @:)


    Ich esse momentan auch viel Obst, heute bestimmt 7 Äpfel. Abends esse ich zur zeit gerne Kohlrabie, früher auch gerne Gurken und Paprika. Mein Mittagessen soll immer eiweißreich sein. Heute gab es bei mit Lachs mit Kartoffeln. Nach vier Wochen Pause vom Fitnesscenter war ich gestern wieder zum dritten Mal trainieren. Dienstag habe ich wieder Ernährungsberatung und muss dafür jeden Tag ein Ernährungsprotokoll führen.


    Viele liebe Grüße @:)

    Hallo Adeste! *:)


    Schön, dass du noch dabei bist :)_ :)_ @:) @:)


    Ich mag leider keine Äpfel, schon seit Kindheit nicht. Gemixt mit Karotten find ich sie aber okay

    Zitat

    Kohlrabie

    Oh, ich liebe Kohlrabi! x:)


    Mir fällt grad ein, dass morgen Samstag ist und da ist hier immer Bauernmarkt. Da werde ich dann auch mal hingehen und gucken, ob ich ein paar leckere Kohlrabi ergattern kann x:) danke für die Inspiration!


    Klingt ja alles sehr gesund und lecker bei dir. :)= :)^


    Bei mir gab's heute ziemlich viel Brot (morgens 2 und abends 2 zur Suppe). Dafür habe ich der Versuchung widerstanden, mir unterwegs was Fertiges mitzunehmen. War heute mit einer Freundin in der Stadt, im Park spazieren. Nur mit was trinken ist recht schwierig, wenn man Zucker vermeiden will. Hab dann einen Saft genommen, der so pappig war, dass ich nur die Hälfte runtergekriegt habe. :-X nächstes Mal schaue ich, wo ich einen frischgepressten Saft kriegen kann.

    Zitat

    Nach vier Wochen Pause vom Fitnesscenter war ich gestern wieder zum dritten Mal trainieren.

    Bravo! Bei uns war die Woche das Wetter so unter aller Sau, dass ich kaum rausgegangen bin. Auch sehr verbesserungswürdig :=o :-X

    Zitat

    Ernährungsberatung

    Ach, du hast professionelle Hilfe? Das finde ich gut :)^ Machst du das schon von Anfang an oder hast du damit erst angefangen? *:)

    Hey,


    oh so wie Du keine Äpfel magst, esse ich Möhren nur sehr ungern. Aber ich liebe sie zusammen mit Äpfel. Hin und wieder rasbeln wir Möhren und Äpfel und mixen diese, zu unserem Apfel-Möhren-Salat. Den aß ich, als ich mit dem Abnehmen begonnen habe oft. Ich habe mir extra eine Küchenmaschine gekauft, früher haben wir alles mit der Hand gerasbelt. :-o Aber der Apfel-Möhren-Salat macht mir momentan zu viel arbeit.


    Ja ich muss gestehen, nur das Gesunde aufgezählt zu haben. |-o Ich habe heute am frühen Abend drei große Schnitten Brot gegessen. Mehr Brot als ich vernünftig finde. Und dazu kommt dann noch der Belag, fettarmen Käse und Butter. |-o Ich hätte mehr Kohlrabie essen sollen. :)z


    Ich trainiere in einem Rehazentrum, das einem Krankenhaus angschlossen ist. Dort habe ich professionelle Unterstützung. Ich habe ein großes Betreungspaket genommen und habe seit 8 Monaten hin und wieder Beratung. Vor Trainingbeginn hatte ich einige Voruntersuchungen und später wurde mein Krafttraining von Kraftausdauer auf Muskelaufbau umgestellt. Bei jedem Beratungsgespräch habe ich auch eine Körperanalyse, die den Wasser-, Fett- und Muskelanteil meines Körpers bestimmt, so sehe ich Veränderungen sehr detailiert. Dienstag ist quasie meine vierte Ernährungsberatung. Es ist gut mal zu hören, dass zu viel Zucker schlecht ist, ich mehr trinken muss, Eiweiß beim Krafttraining sehr wichtig ist... Das hat mir sehr geholfen, meine Ernährung zu verbessern. Ich bin gespannt zu erfahren, wie viel Muskelmasse, ich in den letzten Monaten aufgebaut habe.


    Morgen würde ich gerne Fahrrad fahren, aber dafür ist auch mir das Wetter zu schlecht @:)

    Zitat

    Aber der Apfel-Möhren-Salat macht mir momentan zu viel arbeit.

    Ich hab das in meinen Tagesplan eingebaut, morgens setz ich mich (nach viel Kaffee!) hin und schäle und schnibble. ;-D Aber die Kombination finde ich auch am besten. Karotte pur ist mir ungekocht/ungemixt zu trocken und ich kaue immer eeeewig darauf rum.

    Zitat

    Ja ich muss gestehen, nur das Gesunde aufgezählt zu haben

    Du weißt nicht, wie herzlich ich gerade gelacht habe... :-D :)_ weils so menschlich-sympathisch ist x:) :-D


    Naja, heute ist ja Feiertag, da darf man sich auch mal ein paar Kohlenhydrate gönnen. Hättest du drei Stück Sahnetorte gegessen, dann wär das schlechte Gewissen wohl angebracht, aber so? Passt schon!


    Das mit dem Rundum-Paket klingt sehr gut. Ich hab Mitte September einen Arzttermin, dann werde ich auch mal alles checken lassen, Blutwerte usw. Habe leider die Cholesterin-Probleme von der Familie mütterlicherseits geerbt :-( und ich bin keine große Arztgängerin, sofern ich nicht steinkrank bin.


    Ich drück dir aber für Dienstag die Daumen, dass deine Werte ganz toll sind und du ein Muskelmann geworden bist :)_ :)^

    Zitat

    Morgen würde ich gerne Fahrrad fahren, aber dafür ist auch mir das Wetter zu schlecht

    Wie wärs mit Schwimmen/Surfen im Vorgarten? ]:D heute hatten wir für eine halbe Stunde Sonne, die erste Sonne seit Tagen. x:) Dieses trübe Wetter schlägt mir auch auf die Psyche {:(

    Ich war heute tatsächlich auf dem Bauernmarkt und bin mit einem riesen Beutel Grünzeug heimgekommen: Kartoffeln, Karotten, 3 Kohlrabi und einen Karfiol.


    Dazu noch Äpfel und Tomaten.


    Heute gibt's entweder Suppe oder Karfiol mit Semmelbrösel und brauner Butter :-q


    Morgen kommt eine Freundin zum Filmeabend und ich mache vegetarische Pizza dazu :-q

    Hey,


    der Bauermarkt hört sich für mich so romantisch-traditionell an. In meiner Kindheit bin ich mit meiner Familie und meiner Oma auch immer zu einem alten, großen und vielseitigen Markt gegangen. Es gab dort zweitweise einen Stand, der nur Pilze verkaufte und generell frische Sache von Bauern und nicht von Händlern. Aber der Platz des Marktes wurde bebaut, heute befindet sich der Wochenmarkt in der City, ist aber längst nicht so attraktiv wie in alten Zeiten. Auch weil es den alten Markt eben nicht gibt, kaufe ich nun immer in Geschäften ein. Ich habe heute Bananen, Äpfel, Kohlrabie und eine große Wassermelone gekauft.


    Heute morgen war ich in meiner Lieblingsbäckerei frühstücken. Dort gibt es im gegensatz zu der Kantine bei der ich wochentags immer frühstücke, auch Vollkornbrötchen. Wenn ich dort bin, will ich mich immer an der Vollkornbrötchen halten. Heute Mittag habe ich auch Dinkelvollkornbrot fürs Abendbrot gekauft. Immer nur Vollkornmehl wird nicht funktionieren, aber Vollkorn soll auch zu meiner Ernährung gehören.


    Ich erwarte sehnsüchtig den Tag, an dem mir wieder die Polohemden in 3xl passen. ich bekomme sie zwar an, sehe darin aber noch aus wie... Aber ich glaube, wenn ich so viel abgenommen habe, dass ich in den Polos noch Luft habe, werde ich auch durch mein Fitnesstraining eine Figur haben, mit der ich ersteinmal zufrieden sein werde. Dann ist für mich ein großes Etapenziel erreicht.

    Ich freu mich auch schon, wenn ich ein, zwei Kleidergrößen gepackt habe. Das wäre echt ein Traum, nicht mehr in Zirkuszelten rumzulaufen x:)


    Wie schaffst du es eigentlich, die Motivation hochzuhalten? Hatte gestern Abend eine kleine Krise wo ich mir gedacht habe: Das schaffst du sowieso nie! Leider hab ich mich in den letzten Jahren mit meinem Übergewicht abgefunden, und Normalgewicht scheint für mich so fern... :-( obwohl ich eigentlich gar nicht so einen langen Weg vor mir habe, im Vergleich zu dem, was du schon geschafft hast. Bin jetzt seit 6,7 Jahren übergewichtig und es nervt :-(

    Also, das ist eigentlich erst meine zweite richtige Gewichtsreduktion. Mit 18 habe ich schon einmal ganz viel abgnommen, ich passte im Endeffekt in Kleidergröße S. Das war ein Jahr nach dem meine Psychose ausbrach. Als ich damals nach langer Krankenhausbehandlung Symthomfrei war, hatte ich eigentlich zum ersten Mal richtig Energie und Lebenslust und die Vision schlank zu sein. Was ich auch erreicht hatte. Aber in den Jahren danach, ging es mir schlechter und ich habe auch durch andere Medikamente und wirklich maßlosem Kalorienkonsum viel zugenommen. Dieser Lebensabschnitt ging auch gute 7 Jahre. In dieser Zeit hatte ich hin und wieder den Wunsch schlanker zu sein, es scheiterte aber an mangelnder Disziplin, Entbehrungsbereitschaft und Ausdauer, aber auch durch das Kranksein. 3 Jahre ging es mir wirklich schlecht, da war ans Abnehmen überhaupt nicht zu denken. Aber seit Sommer 2013 geht es mir wieder sehr gut. Ich habe so einige Lebensziele entwickelt. Ich bin fast in der Stimmung, die ich mit 18 hat, mir geht es wirklich gut. Ein paar negative Gedanken sind leider geblieben, die hatte ich mit 18 nicht und ich vermisse meine Oma, die vor zwei Jahren verstarb. Mit 18 habe ich viele Touren mit meiner Mutter, Schwester und eben auch meiner liebsten Oma unternommen. Das war eine schöne Zeit :)-


    Also es ist erst meine zweite geglückte Ernährungsumstellung. Ich habe es oft hinegnommen, an Kuchen etc. gescheitert zu sein und das viele Übergewicht hingenommen. :°( Aber ich will nun mit Freude in den Spiegel schauen können und keine Übergrößen mehr tragen müssen. Umso länger ich nun schon auf Kuchen, Pudding, süße Brötchen verzichtet habe, umso leichter fällt mir der Verzicht auch. Ich denke zur zeit kann ich nur an hängender Haut scheitern. Wenn mein Bauch irgendwann wirklich hängen sollte, werde ich mich entweder zwischen einem Abnehmstopp oder einer Bauchdeckenstraffung entscheiden %:|

    Ich bin gerade total von den Socken von den Parallelen zu meinen letzten Jahren.


    Habe mit 16/17 abgenommen, obwohl ich immer im Normalgewicht war. Da war ich ein Jahr lang anorektisch und hab kaum was gegessen. Dann habe ich mich aus der Scheisse rausgekämpft und habe mein Gewicht bis Anfang 20 gehalten.


    Im Studium wollte ich neu durchstarten und hab den Mann meiner Träume getroffen. Wir waren zehn Monate glücklich, als bei ihm Krebs im 4. Stadium diagnostiziert wurde :°( So saß ich mit 20, komplett von meiner Familie im Stich gelassen, in einer fremden Stadt mit meinem Traummann, der schwerst krank war. :°(


    Um das alles irgendwie zu packen habe ich angefangen zu essen. Und essen. Und essen. Ich wollte dick werden, um meinen Schmerz irgendwie ausdrücken zu können, weil ich niemanden zum Reden hatte :°(


    Ich habe innerhalb von drei Jahren 18 Kilo zugenommen. Der Kampf mit dem Krebs dauerte drei Jahre, aber mein Schatz hat es geschafft, ich war soooo stolz auf ihn und soooo dankbar.


    Und plötzlich war der Horror vorbei und ich fand keinen Anschluss mehr ans Leben. Saß nur noch zu Hause, Suizidgedanken, Zwangsgedanken, keine Kraft für Uni und co. Ich habe ein Jahr durchgehalten und meinen Körper gezwungen, auf die Uni zu gehen. Und dann war Schicht im Schacht.


    Bin ab 2008 (?) dann in psychologischer und psychiatrischer Behandlung gewesen, es dauerte gut 3,4 Jahre bis es mir besser ging. In meinen tiefsten Zeiten konnte ich das Haus nicht mehr verlassen, kriegte gar nichts mehr auf die Reihe. Wenn ich Geschirr gespült habe, dann musste ich mich nach 5 Tassen für eine halbe Stunde hinlegen.


    Seit Herbst 2012 geht es mir deutlich besser. Dieses Jahr habe ich den Schritt gewagt und einen zweiten Anlauf zum Studium gewagt x:) :-D und ich versuche, so gut wie nie zu sein :-D


    Krankheitsbedingt hab ich allerdings große Probleme, etwas an meinem Körper zu verändern. Veränderung macht mir unglaublich viel Angst. Aber irgendwann muss ich einen Anfang finden, neu durchstarten auch in der Hinsicht.


    Und mir immer wieder sagen, dass ich es wert bin, schön zu sein. Es tut mir leid, wenn ich dich so vollgequatscht habe, aber es tut so gut, wenn ich mal ehrlich sein kann. Im wahren Leben kümmere ich mich mehr um andere, als um mich, stelle meine Bedürfnisse hinten an.


    Es tut mir so leid, dass du auch psychische Probleme hast :°_ :°_ :°_ :°_ Meine Oma ist leider schon vor 14 Jahren gestorben... das war auch der Anfang zur Essstörung. Sie war ein total toller, lustiger Mensch. Ich hab sie immer ganz nah bei mir im Herzen und denke daran, ob sie wohl stolz auf mich wäre, wenn sie mich heute sehen könnte. :)- :)- :)-

    Zitat

    Aber ich will nun mit Freude in den Spiegel schauen können und keine Übergrößen mehr tragen müssen

    Das hast du dir auch verdient :)* :)* :)*

    Zitat

    Ich denke zur zeit kann ich nur an hängender Haut scheitern. Wenn mein Bauch irgendwann wirklich hängen sollte, werde ich mich entweder zwischen einem Abnehmstopp oder einer Bauchdeckenstraffung entscheiden

    Ich hab leider auch das ganze Fett am Bauch sitzen. Sehe aus, wie mindestens im 9.Monat schwanger, der Rest ist schlank und fettfrei %-| eine Bauchdeckenstraffung wäre mein ganz großer Traum, schon immer. Aber erstmal muss der Speck weg, dann kann ich weiterträumen. Wenn man will, dann findet man einen Weg, auch mit der Krankenkasse. :)* Nur einmal in meinem Leben schamfrei einen Bikini tragen, das wär schon was Tolles x:)


    Ich ziehe wirklich meinen Hut vor dir, mit welcher Energie und Durchhaltevermögen du an dir arbeitest, nach dem ganzen Mist, den du erlebt hast :)^ :)= :)^ Respekt! :)= :)^ :)_

    Hallo liebe schnecke1985 :)_


    Mensch Du musstest aber auch viel durchmachen :)* :)* :)* @:) Mit 20 hätte ich est nicht geschafft mich alleine um meinen schwerstkranken Partner zu kümmern. Ich freue mich, dass ihr es geschaftt habt. Ist dieser Mensch, denn dein zukünftiger Ehemann?


    Natürlich bist Du es wert, schlank und schön zu sein! :)* Ich glaube, dass du dich schnell daran gewöhnen kannst, ein paar Kilos weniger tragen zu müssen.


    In den Jahren als es mir wirklich schlecht ging konnte ich kaum etwas machen. Gottseidank waren meine Mutter und meine Schwester noch da, die den Haushalt komplett für mich übernommen haben. Ich konnnte wirklich noch nichtmal Kleinigkeiten erledigen. Meine Schwester hat mir auch bei den Unisachen geholfen. Nach einer Stunde Arbeit an einer Seminararbeit musste ich ersteinmal zwei Stunden schlafen. Ich habe auch jeden Tag an dem ich nicht zur Uni musste, am Wochende und in den Semersterferien bis 12 oder sogar 14 Uhr geschlafen. Aber auch weil die Tabletten so müde machen. Ich konnte mich nichtmal auf die Fernsehnachrichten konzentrieren.


    Was studierst Du denn? Sch studiere Sozialwissenschaften mit mehrern Disziplinen, z.B. Soziologie, Ethnolgie und Sozialökonomik. Vor allem die Übungen zu den Vorlesungen haben mir großen Spaß gemacht. Aber jetzt stehen nur noch die Abschlussprüfungen an. Noch vor einem Jahr hätte ich keine Bachelorarbeit schreiben können.


    Ich habe mein Fett nicht nur am Bauch sitzen. Auch meine Beine, meine Oberarme, meine Brust und sogar meine Hände sind dick. Ich hoffe doch noch irgendwie, um die Bauchdeckenstraffung drum herum zu kommen. Noch ist meine ganze Haut fest und straff. Ich hoffe das Krafttrainig und Schwimmen zahlt sich weiterhin aus.


    Nein, Du hast mich überhaupt nicht zu gequatscht. :)* Ich bin dir sehr für deine lieben, anerkennenden Worte dankbar. :)_

    Huhu! :)_ :)*

    Zitat

    Ich freue mich, dass ihr es geschaftt habt. Ist dieser Mensch, denn dein zukünftiger Ehemann?

    Ja! x:) x:) x:)

    Zitat

    In den Jahren als es mir wirklich schlecht ging konnte ich kaum etwas machen. Gottseidank waren meine Mutter und meine Schwester noch da, die den Haushalt komplett für mich übernommen haben. Ich konnnte wirklich noch nichtmal Kleinigkeiten erledigen. Meine Schwester hat mir auch bei den Unisachen geholfen. Nach einer Stunde Arbeit an einer Seminararbeit musste ich ersteinmal zwei Stunden schlafen

    Oh, das tut mir leid. Ich weiß, wie beschissen es ist, wenn man einfach keine Kraft hat :°_ Mich hat mein Schatz sowohl finanziell als auch im Haushalt sehr unterstützt, alleine wäre ich ganz untergegangen. Nimmst du denn immer noch Medikamente? Neuroleptika? Ich bin seit zwei Jahren gut mit Neuroleptika (Seroquel, 300mg) eingedeckt, dazu noch ein Antidepressivum. Komme damit eigentlich gut klar, nur "muss" ich mindestens zehn Stunden pro Nacht schlafen, sonst bin ich morgens nur mit Gewalt zu wecken zzz

    Zitat

    Was studierst Du denn?

    Germanistik. Bist auch gerade am Bachelor-Arbeit schreiben? Ich kann mich nur schwer motivieren, hab aber nur noch bis Ende September Zeit. :=o wahrscheinlich brauche ich den Druck, keine Ahnung...

    Zitat

    Ich hoffe doch noch irgendwie, um die Bauchdeckenstraffung drum herum zu kommen. Noch ist meine ganze Haut fest und straff. Ich hoffe das Krafttrainig und Schwimmen zahlt sich weiterhin aus.

    Ich hab mal gelesen, dass bei Männern das Fett tendenziell unter den Muskeln sitzt. Deshalb haben die auch so straffe Bierbäuche ]:D Die Hautrückbildung ist auch individuell sehr unterschiedlich, je nach Veranlagung bzw. Bindegewebe. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass dein Körper die Abnahme gut wegsteckt :)* :)*


    Off Topic: Ich finde es von den Krankenkassen richtig beschissen, dass sie eher ein Magenband als eine Bauchdeckenstraffung bezahlen. >:( Man versucht, gesund zu werden und wird dann mit dem zerstörten Körper allein gelassen :-(


    Ich wär soooo froh, wenn auch die Brust schrumpfen würde beim Abnehmen. So ein Atombusen ist richtig ätzend.

    Hi,


    ich freue mich so für dich, dass Du einen so lieben Partner hast und ihn bald heiraten wirst. :)_ @:)


    Ja, ich nehme noch Medikamente, unter anderem auch seroquel, aber 700mg und noch einige andere mehr. Aber ich bin bestens eingestellt, viele Nebenwirkungen die mich zu vor je nach Medikament schwer belastet haben, habe ich nun nicht mehr. Und bis auf ein paar negativer Gedanke, habe ich auch kaum noch Symthome. Ich könnte oder müsste auch jeden Tag 10 Stunden schlafen. Mein großes Problem ist aber, dass ich so schlecht einschlafe. Schon als Kind brauchte ich mindestens eine Stunde oft auch deutlich länger zum einschlafen. Aber als ich noch nicht krank war, konnte ich, auch, wenn ich spät einschlief, morgens in der früh aufstehen. Heute ist alles anderes. Eines meiner Ziele für die nächsten Monate ist es auch, morgens, auch wenn es mir schwer fällt, früh aufzustehen. Denn mir geht es richtig schlecht, wenn ich erst nach 10 Uhr morgens aufstehe.


    Ich habe die Bachelorarbeit noch nicht angemeldet, sondern werkle ersteinmal nur für mich selber dran rum. Denn bevor ich dem Prof. ein Exposee einreichen will, möchte ich schon ordentlich etwas geleistet haben. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für deine Bachelorarbeit und dass Du bald wieder mit dem schreiben beginnst! :)* :)* :)*


    Ja, ich bin dafür dasseine Bauchdeckenstraffung in viel mehr Fällen übernommen wird. Es ist doch krankhaft, wenn die ganze Haut hängt. Diese OP kann man doch nicht als richtige Schönheitsop bezeichnen. Finanziell bin ich auch nicht so gut aufgestellt, ich würde die OP schon bezahlen, habe mehr Angst vor den Risiken und Schmerzen.


    Was gab es denn bei dir am Wochende Mittags zu essen?


    Ich habe Samstag Steak mit Reis gegessen und heute Mittag Hähnchenfleisch. Aber am Abend war ich noch im Kino und habe mir mit meinem Freund eine Pizza geteilt. Von der Pizza wurde ich nicht richtig satt, was eigentlich auch gut isst, so konnte ich zum Ausgleich noch Kohlrabie und Äpfel essen.


    Einen ganz lieben Gruß @:)

    Huhu!


    Das ist ja witzig, dass du auch bald zu schreiben anfängst ;-D :)^


    Ich muss gleich zwei Stück schreiben, dafür pro Arbeit "nur" um die 25-30 Seiten. Noch bin ich nicht so wirklich in die Gänge gekommen, aber reines Lesen liegt mir auch nicht so. Ich mag, wenn ich dann schreiben kann, da hat man das Gefühl was geschafft zu haben.

    Zitat

    Ich könnte oder müsste auch jeden Tag 10 Stunden schlafen. Mein großes Problem ist aber, dass ich so schlecht einschlafe.

    Ich hatte vor dem ganzen Psycho-Krempel einen Schlaf wie ein Braunbär. Ich konnte im Zug, im Bus, auf der Couch... einfach überall schlafen. Jetzt brauche ich auch oft lange, bis einschlafen kann.

    Zitat

    Finanziell bin ich auch nicht so gut aufgestellt, ich würde die OP schon bezahlen, habe mehr Angst vor den Risiken und Schmerzen.

    Ich hatte in meinem Leben noch keine einzige OP. Ich hätte vor Schmerzen und Co. aber weniger Angst, ich vertraue auf meine Pferdenatur ;-D

    Zitat

    Was gab es denn bei dir am Wochende Mittags zu essen?

    Ich esse meist abends warm. Gestern gab es einen halben Blumenkohl gekocht, mit Semmelbröseln und brauner Butter und dazu drei Spiegeleier. Dafür hab ich spät abends noch Bier getrunken und Parmesan genascht. ]:D


    Heute hab ich bisher erst 2 kleine Stücke vegetarische Pizza gegessen, aber irgendwie keinen wirklichen Hunger. Mal sehen, was ich noch an Obst dahabe. Habe noch Nussbrot gebacken, vielleicht ess ich nachher noch ein Brötchen. Natürlich nur, weil ich unbedingt verkosten muss ;-) ;-D

    Guten Abend liebe schnecke1985


    ich melde mich morben wieder, wenn ich bei der Ernährungsberaterin war.


    Bis dahin einen ganz lieben Gruß

    @ :) @:) :)*