• Ab dem 1. August 2014 beginnt ein neues Leben

    Hallo, da ich unter Adipositas leide, müssen dringend die Kilos runter. Am 31. habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt und ich werde mich informieren, welche Art der Ernährungsumstellung die Richtige für mich ist. Nun habe ich Angst, dass am Ende eine Fettschürze bleiben wird und die Haut an den Armen herunterhängt. :-( Gibt es Übungen, die dies…
  • 122 Antworten

    Es freut mich sehr, dass ihr den Faden am leben erhalten habt. Leider streikt das Internet ständig, so dass ich ins Forum komme, aber nicht schreiben kann, da ich schnell wieder rausfliege. Ich hoffe, es wird jetzt besser.


    Dann sind wir jetzt also zu viert. Hallo Gadgetier. *:)

    Hallo Orangenquark, wie läuft es denn? Hast Du eine gute Online-Sache für Deine Gewichtskurve gefunden? Und vor allem, zeigt der Graph auch schön nach Süden...? :=o :-p

    Hallo an alle *:)


    Gadgetier


    Ein Gewicht unter einem BMI von 25 wäre wirklich ein Traum. Ich gehe momentan mehr nach dem Aussehen, Kleidung und Konfektionsgrößen. Den BMI halte ich nur nebenbei im Auge. Aber unter BMI 25, wie schlank würde ich da sein. Mein Gewicht schwankt zur zeit um bis zu 3kg. Ich liege aber knapp unter der Grenze zu einem BMI von 40. Also bin ich nicht mehr Adipositas III. Jetzt ist mein Ziel unter Adipositas II zu kommen und dann die Grenze zum "Übergewicht" zu knacken. Das wird noch einige Jahre brauchen. Heute zeigte meine Waage ein Gewicht von 124,6 an. Unter 120 wäre für mich auch eine sehr symbolische Schwelle.


    Ich finde eine gesunde Ernährung geht richtig ins Geld. Ich beneide die Menschen, die mit wenig Essen auskommen, wieviel Geld man da sparen kann. Manche Menschen meinen ja, eine ungesunde Ernährung sei teurer. Das wäre schön.

    Jemand hatte geschrieben, dass man langsam abnehmen sollte. Wie viel ist OK? Habe bisher nur 500 Gramm abgenommen und mir geht es körperlich nicht gut.


    Euch weiterhin viel Glück.

    Morgen geht es wieder auf die Waage. Mal sehen, ob sich der Erfolg weiterhin einstellt oder er mich verlassen hat. Mir geht es psychisch zur Zeit sehr schlecht aus verschiedenen Gründen und denke daran, alles abzubrechen. :°(

    500 gramm in 2 Monaten??


    Eine gesunde Abnahme ist zwischen 500 gramm bis 1 kg pro Woche (je mehr man wiegt, umso mehr nimmt man natürlich am Anfang ab).


    Dann sind 500 gramm eher keine Abnahme, sondern normale Gewichtsschwankungen. Aber wenn es Dir psychisch eh schlecht geht, wird das nichts mit der Abnahme. Komm erstmal wieder auf die Beine und dann siehst Du weiter... @:)


    Gruß

    Hallo ihr Lieben!


    Ich klinke mich auch mal wieder ein. Momentan ist meine Ernährung ziemlich katastrophal, Mittwoch ist Abgabetermin der Arbeit und ich will einfach alles nur noch hinter mich bringen :-X


    Ich drück euch alle mal lieb und hoffe, dass ihr inzwischen mehr Erfolg als ich hattet @:) :)_ :)*

    Schnecke, nach dem Abgabetermin wird es bestimmt wieder besser klappen.


    Ja, es ist nicht viel. Aber ich habe so eine Angst, dass hinterher die Haut herunterhängt. Deshalb lieber viel zu langsam als zu schnell abnehmen.

    Hey Orangenquark,


    ich habe das mit der langsamen Abnahme ins Spiel gebracht. Deswegen war ich extra beim Hautarzt. Er sagte mir aber gar nicht, wieviel Kg pro Monat in Ordnung sind. Ich nehme momentan zwischen 1 und 2,5 kg pro Monat ab. Ich denke das ist in Ordnung. Noch ist meine Haut nach 21 verlorenen Kilos straff, eigentlich straffer als vor der Abnahme und vor meinem regelmäßigem Sport. Gerade in den letzten Wochen hat sich meine Haut erstaunlicherweise zum positiven verändert. Aber ich habe noch ca. 40kg Übergewicht. Da kann sich noch einiges ändern. Hoffentlich bleibt die positive Entwicklung der Haut. Etwas schlaffe Haut kann ich verschmerzen. Aber mit wirklich hängender Haut, könnte ich mich kaum abfinden. Das wäre zurzeit der einzige Grund, der mich von meinem Vorhaben abbringen könnte.

    Hey habe gerade eben folgende ZDF Doku auf youtube gesehen


    ZDF-Zeit : Die ganze Wahrheit über Fitness


    Dort sagte ein Sportprofessor, das zwei Kg Gewichtsabnahme pro Monat gesund, gut und nachhaltig seien.

    @ :) :)* :)*

    Ja absolut wichtig die Ernährungsumstellung. Für mich war das anfangs gleichermaßen ein Höllentrip weil ich mir Kochbücher über gesunde Ernährung geholt habe und die Gerichte einfach nicht zufriedenstellend waren. Aber es muss nicht so penibel drauf geachtet werden wenn genug Sport dabei ist. Und im Netz gibt es auch Tonnen von Rezepten die gleichzeitig auch lecker sind. Momentan koche ich mich hier durch: https://weserkraft-sportsfood.de/ratgeber/ alternativ gucke ich öfter mal bei chefkoch rein.

    Huhu!


    Bin momentan ziemlich aktiv, gehe eigentlich jeden Tag raus - entweder spazieren, oder mit Freunden durch die Stadt oder zur Uni. Das klingt für "Normalos" nicht viel, aber für mich ist das nach mehreren Jahren gebunden-sein ans Haus ein großer Fortschritt. Nächste Woche sind zweimal schwimmen geplant, und noch ganz viele andere Aktivitäten. Ich hoffe, dass die Waage gnädig sein wird ;-D *:) @:)

    AdesteMuc , ja diese Angst habe ich eigentlich täglich und deshalb habe ich Bedenken, dass ich zu schnell abnehmen könnte. Gerade bei starkem Übergewicht gehen die Kilos schneller herunter und da sehe ich die Gefahr.


    Nur habe ich deshalb das Gegenteil erreicht. Ich wiege jetzt mehr als am Anfang. :°( Ich werde es nun mit verschiedenen Übungen und einer straffenden Creme versuchen und die Süßigkeiten stark reduzieren. Ich hoffe, das hilft.


    An alle. Auf welche Art und Weise nehmt ihr denn ab und wie viel circa?

    Zitat

    AdesteMuc , ja diese Angst habe ich eigentlich täglich und deshalb habe ich Bedenken, dass ich zu schnell abnehmen könnte. Gerade bei starkem Übergewicht gehen die Kilos schneller herunter und da sehe ich die Gefahr.

    Na, bei 500 g in 2 Monaten ist die Gefahr ja wohl lächerlich.... Sorry, aber wo hat denn da eine Veränderung stattgefunden, 500g sind allein ein Spielraum, den man innerhalb von 2 Tagen immer mal haben kann.... Weil der Wassergehalt schwanken kann....


    Wie ist der der Tagesplan mit den Mahlzeiten? Wie genau sieht der aus? Das würde mich echt mal interessieren...


    Wie isst jemand, der in 2 Monaten 500g abnimmt? Ganz konkret???


    Ich hätte eher Angst, was denn das Übergewicht so für Schaden anrichten kann. Die Folgen wie Diabetes, Bluthochdruck und so. Diese Angst würde für mich größer sein als die Bedenken einer schlaffen Haut... Um 1 Kilo abzunehmen, muß man 7500 Kalorien einsparen....


    Wie also sieht der Essensplan aus? Wie ist das Konzept? Wird eine Einkaufsliste gemacht, wonach wird überhaupt abgenommen?

    Hier noch mal alles um die auch so tolle Cola, sowohl in normal als auch in light


    http://www.huffingtonpost.de/2014/10/10/8-fakten-coca-cola_n_5964448.html