• Abnehmdoku 147,4 kg > XX: Wer macht mit?

    Hallo Leute, ich bin 29 Jahre alt, männlichm bin 1,75 m groß und wiege aktuell 96,2 kg. Mit 23 Jahren hatte ich es auf stolze 147,4 kg gebracht. Ich habe im Zeitraum von August 2003 bis Januar 2006 bereits ca. 40 kg abgenommen... dann wurde es weniger. Ich habe mir angewöhnt, mich täglich zu wiegen und das Gewicht aufzuschreiben. So sieht man sofort…
  • 12 Antworten

    ich glaube das es bei dir schon mit magersucht anfängt.dieses häufige wiegen,wenige essen und immer dieses schlechte gewissen.geh doch mal zu einer ernährungsberaterin


    setzt dich mal lieber nicht so unter druck.versuche regelmäßig und gesund zu essen.anstatt vielleichgt n braten lieber fisch oder putenfleisch....


    meiner beschwert sich nicht weil er sagt er hat keine lust zum sex.


    ich habe ihm gesagt wenn jetzt die nächsten 2 wochen nix läuft dann bekommt er auch kein sex wenn meine figur wiedre schön ist.kann er sich aussuchen.ich mein er liebt ja mich und nicht nur meinen körper.......

    Schneefloeckchen,


    wenn ich deine Beiträge hier lese, denke ich fast, dass du begleitend eine Therapie benötigen würdest. Da steckt ja einiges im Argen! :°_


    Du willst abnehmen, stehst dir aber dennoch selbst im Weg - das ist ein Teufelskreis. Abnehmen kann man nur erfolgreich, wenn man etwas an seinen bisherigen Gewohnheiten verändert (dazu muss man aber auch psychisch in der Lage sein). So wie du dein Essverhalten beschreibst, wirst du damit nicht abnehmen.


    Toll jedenfalls, dass du den Hometrainer ersteigert hast - nutze ihn auch! Und lasse dich nicht wieder davon abhalten, weil deinen Mann dann evtl. das Geräusch stört oder er sonst etwas zu bemängeln hat. Denk daran: DU musst dir selbst das Wichtigste sein, sonst gehst du früher oder später zugrunde.

    magersucht sicher net, ich mein schau mich an!


    ich war früher, mit 14, essgestört, die im krankenhaus sagten mir aber als ich nach 1 monat nach hause geschickt wurde, dass ich gesund sei.


    hab zeitweise dort nur noch 40kg auf 1,60m gewogen. wollte immer weniger und immer weniger wiegen, ich fand mich ehrlich gesagt als ich so 40-45kg gewogen habe am schönsten.


    und jetzt will ich abnehmen, kann es aber nicht.


    termin bei einer uniklinik hab ich anfang september. muss dazu in eine klinik für ernährungsmedizin.

    Hey, Schneefloeckchen19 ... es heißt hier Abnehmen: Wer macht mit und die Psyche spielt immer eine große Rolle beim Abnehmen ... der Faden ist zum gegenseitigen Unterstützen da und nicht, um sich gegenseitig nur die Erfolge zu erzählen @:)

    ich denke das du damals nicht ganz geheilt bist....magersucht kan jeder haben ob dick ob dünn:-/


    40-45kg ist eindeutig zu wenig und rede dir nicht ein das du damls am schönsten warst.nur weil du jetzt etwas dicker bist bist du doch nicht häßlich:|N

    jakki

    :)^:)z

    Ich wiege mich auch fast täglich und die letzten Tage hab ich ab und zu mal 200kcal zu wenig gegessen oder war an meiner unteren Grenze (ok, dafür hatte ich am WE 2 Mal Pizza). Grenzt das bei mir auch schon an Magersucht?


    Wenn ich ne Weile nichts auf der Waage gesehen hab, dann warte ich manchmal bis zu 2 Stunden mit Essen oder trinken dass ich vernünftig auf Toilette gehen kann, ich glaub das ist vor Allem bei mir grenzwertig. Was meint ihr?


    Wenn die Waage mal mehr zeigt, mach ich mir aber keinen großen Kopf. Irgendwann denk ich mir, dass ich auch nicht weiter warten will und dann starte ich meinen Tag einfach ohne mein korrektes Gewicht zu wissen.


    Wenn ich 79,5kg erreicht hab, will ich auf jedenfall nen Fresstag machen um meinen Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen und das Knacken der 80er-Grenze zu feiern ohne diese direkt wieder zu überschreiten *hihi*...

    Zitat

    es ist der faden von stranger, nicht von mir.

    So ein Schwachsinn... jeder ist hier willkommen und darf von seinen Problemen, Erfolgen oder sonst was berichten. Wir sollen uns doch gegenseitig unterstützen und austauschen. Ich freue mich hier über jeden Post und betrachte diesen Faden schon lange nicht mehr als meinen sondern als unseren Faden.


    Genauso wie es im Moment läuft habe ich es mir erwünscht als ich das Thema eröffnet habe.


    Ich bin übrigens auch der Meinung, dass Du Hilfe brauchst. Hatte schon bei Deinen letzten Beiträgen das Gefühl dass Du dich zu sehr unter Druck setzt.


    Ich war gerade übrigens 50 min auf dem Crosstrainer!

    Dann steht ja dem Tankini nichts mehr im Wege ;-)


    Bei mir wird es allerdings schwierig. Ich habe am Donnerstag eine Einladung im Steakhaus. Hinterher Cocktailbar usw. Das Schlimme ist, dass wir sogar dort im Hotel übernachten und ich keine Ausrede habe nichts zu trinken >:(

    Zitat

    Das Schlimme ist, dass wir sogar dort im Hotel übernachten und ich keine Ausrede habe nichts zu trinken

    Naja, die Ausrede wäre, dass du ein Ziel vor Augen hast, das du unbedingt erreichen willst ;-) Verlockungen gibt es an jeder Straßenecke und das Umfeld wird nie Verständnis für jemanden zeigen, der sich auf "Diät" befindet. Daher muss man auf sich selbst hören, auf niemanden sonst. Andererseits sollte es auch drinnen sein, ab und zu "alle fünf gerade" sein zu lassen. Solange es nicht wieder Dauerzustand wird.