• Abnehmdoku 147,4 kg > XX: Wer macht mit?

    Hallo Leute, ich bin 29 Jahre alt, männlichm bin 1,75 m groß und wiege aktuell 96,2 kg. Mit 23 Jahren hatte ich es auf stolze 147,4 kg gebracht. Ich habe im Zeitraum von August 2003 bis Januar 2006 bereits ca. 40 kg abgenommen... dann wurde es weniger. Ich habe mir angewöhnt, mich täglich zu wiegen und das Gewicht aufzuschreiben. So sieht man sofort…
  • 12 Antworten

    Ich habe unter schwere Knochen einfach immer nur größere Knochen verstanden ...


    Ich bin z.B. oben rum (nein, nicht die Brust) bei den Schultern recht breit und das ist kein Fett. Auch habe ich ein Gebärfreudiges Becken (und einen dicken Arsch, aber der hat nix mit den Knochen zu tun ;-D). Wenn ich nun von Beckenknochen zu Beckenknochen messe, habe ich z.B. ein breiteres Becken als meine Schwester, demzufolge auch mehr Knochenmasse, da in der Breite länger. Und bei den Schultern ist es ähnlich. Obwohl die noch breiter sind als mein Becken und manche Männer neidisch drauf wären ;-D Allerdings war ich als Kind immer gern Schwimmen (siehe chinesischen Schwimmerinnen, auch ein Kreuz wie ein Bär).


    Daher hab ich mich eigentlich auch immer in die Riege, der "schweren" Knochen eingereiht.

    @ Stranger1980:

    Glückwunsch zur Abnahme! Siehst du? Läuft doch wieder super! Aber jetzt muss ich Angst haben, dass du schneller unter die 80 kommst als ich *ggg*...

    @ Schneefloeckchen19:

    Auch dir einen Glückwunsch zur Abnahme, jedoch solltest du einsehen, dass du auch etwas langsamer und gesünder abnehmen könntest und vor Allem solltest du nicht deinen Stoffwechsel so kaputt machen und kaputt lassen, dass du am Ende garnichts mehr essen kannst und elendig verreckst weil deinem Körper Kraft und Nährstoffe fehlen! (nein, Nährstoffe aus Tabletten sind nicht optimal, da die zum größten Teil garnicht aufgenommen werden können!)

    @ All:

    Eins meiner beiden Wochenend-Kilos hat sich schonmal verflüchtigt-> Verdauung.


    Das zweite wird auch bald weg gehen, denn entweder liegt es daran, dass ich jetzt meine Tage hab, oder die Verdauung ist doch noch nicht ganz durch.

    @ Malin

    Danke! *:)


    Jetzt klappt es wirklich wieder... komisch. Ist schon alles nicht so ganz nachvollziehbar. Vor allen Dingen Sonntag 88,6 kg. Gestern 89,5 kg und heute 88,1 kg.


    Und das obwohl ich gestern relativ normal gegessen habe. Morgens 1 Vollkornbrot mit Käse.


    Mittags 3 Brote mit Belag und 1 125 gr Joghurt (Optiwell). Abends noch 2 Scheiben Brot mit Käse und Marmelade.


    Mittags 30 min Spazieren gegangen, abends 60 min Crosstrainer.


    Kein Obst und Gemüse gestern, weil ich am Wochenende nicht einkaufen war und nix dahatte.


    Hier hat es gestern abend leider geregnet.. wollte eigentlich Radfahren. Aber das werde ich dann heute abend nachholen!


    Auf jeden Fall macht es jetzt wieder mehr Spaß als zu dem Zeitpunkt als sich wochenlang auf der Waage nix getan hat. :)^


    Dass ich vor Dir die 80 kg Marke knacke kann ich mir allerdings nicht vorstellen ;-)


    Dann wäre ich ja schon unter meinem für April 2010 anvisiertem Ziel.


    Wenns natürlich so weitergeht, werde ich das Zwischenziel von 85 kg, das ursprünglich für Dezember angedacht war wohl schon früher erreichen... mal schauen.

    @ Schneefloeckchen

    Auch von mir Glückwunsch zum Abnehmerfolg. Auch wenn ich das Zustandekomme für äußerst fragwürdig halte. Nimm Dir das was Mithgarthsormr geschrieben hat mal zu Herzen.

    Ich hoffe doch ... wenn man konsequent bleibt und wirklich an der ERnährung was tut ... meiner ist jedenfalls jetzt etwas besser geworden, seitdem ich mich nicht mit rumhungern quäle sondern einen gewissen Grundumsatz zu mir nehme.


    Ich fühle mich auch nicht mehr ganz so schlapp.


    Obwohl das kann auch mit der Einnahme des SD-Hormons zusammenhängen.

    @ jakki

    Zitat

    Daher hab ich mich eigentlich auch immer in die Riege, der "schweren" Knochen eingereiht.

    Ja, da reihe ich mich prinzipiell auch ein. Hab zwar einen ziemlich schmalen Oberkörper, mit sehr schmaler Taille, aber ebenfalls ein "gebärfreudiges" Becken sowie (leider) ziemlich breite Knie und Schienbeine (also alles andere als Gazellen-Beinchen). Klar beeinflusst das die Statur - und selbst mit Untergewicht würde ich an diesen Problemzonen nicht dünn aussehen, während man (jetzt schon, bei BMI ca. 22) jede Rippe zählen kann.


    Aber für Fettleibigkeit ist es nun mal wirklich keine Ausrede - und man sieht sehr wohl den Unterschied zwischen schlank/normalgewichtig/übergewichtig, auch bei "schweren Knochen".

    @ stranger

    hallo melde mich nur mal kurz,hab im moment viel um die ohren.


    morgen ist wiegetag.%-| hatte am samstag viel spaß und getanzt.habe gesündigt.fleisch und alkohol zu mir genommen.das wird morgen kein erfolg auf der waage.

    @ charlyschatz

    Dann hoffe ich dass Du es beim Tanzen richtig wild angegangen bist... dann hast vielleicht gleich wieder einen Teil der Kalorien verbrannt ;-D


    Übrigens hatte ich nach meiner Einladung am Donnerstag und dem üppigen Mahl + Alkohol auch das schlimmste befürchtet, aber irgendwie war genau das Gegenteil der Fall.


    Hatte am Mittwoch noch über 90 kg .. jetzt bin ich bei 88,1 kg.

    So, hab heut bei meiner Oma ordentlich gegessen. Manchmal hat man halt keinen Bock, auf die Kalorien zu achten... So viel wied's schon nicht gewesen sein :>.


    Dafür waren wir hinterher zu Fuß beim Grab von meinem Opa...

    Gerade wieder 35 km in 85 min Radgefahren

    @ Malin

    Was gabs denn leckeres bei Deiner Oma?


    Wenn ich überlege wie meine Omas immer gekocht haben, da hätte ich heutzutage auch ganz schwer wiederstehen können ;-)