• Abnehmdoku 147,4 kg > XX: Wer macht mit?

    Hallo Leute, ich bin 29 Jahre alt, männlichm bin 1,75 m groß und wiege aktuell 96,2 kg. Mit 23 Jahren hatte ich es auf stolze 147,4 kg gebracht. Ich habe im Zeitraum von August 2003 bis Januar 2006 bereits ca. 40 kg abgenommen... dann wurde es weniger. Ich habe mir angewöhnt, mich täglich zu wiegen und das Gewicht aufzuschreiben. So sieht man sofort…
  • 12 Antworten

    Gerade 30 min zügig spazieren gegangen!


    Ich will ja auch weiter Radfahren. Habe mir extra schon ne lange Radfahrhose, langes Trikot und ne Radfahrregenjacke usw. gekauft. Aber Fakt ist.. bei schönem Wetter macht es einfach mehr Spaß. Und das Hauptproblem ist, dass es so früh dunkel wird. Ich befürchte, dass ich dann nur noch am Wochenende fahren kann.


    Hmhhh... nö irgendwie nicht. Aber hast schon Recht. Man sieht immer nur von Tag zu Tag. Aber hast Recht. Am 17.07.09 wog ich noch 96 kg. Heute morgen waren es 86,2 kg.


    Am 21.06.09 waren es noch 100,9 kg. Die Tendenz geht in die richtige Richtung ;-D

    Momentan wundere ich mich über mich selbst.


    Ich rechne jetzt jeden Tag meine Kalorien aus und bin regelmäßig unter meinem Bedarf (bzw. das was ich darf, um nicht zuzunehmen) und das obwohl ich ständig das Gefühl habe, zuviel zu essen.


    Auf der Waage ist dies aber nicht ersichtlich, abnehmen tue ich dennoch nicht. Allerdings befinde ich mich ja auch noch in der Einstellungsphase mit der Schilddrüsen-Unterfunktion. Und habe meinen Stoffwechsel ja auch sehr gegeißelt, indem ich zu wenig gegessen habe. Ich denke, mein Körper muss sich einfach erstmal von allem regenerieren, was ich ihm angetan habe.


    Heute ist es allerdings so, dass ich extreme Blähungen habe, die wirklich nicht mehr schön sind. Und geruchsneutral sowieso nicht mehr ... %-| ... ein Glück, dass ich nicht arbeiten muss.

    Zitat

    Heute ist es allerdings so, dass ich extreme Blähungen habe, die wirklich nicht mehr schön sind. Und geruchsneutral sowieso nicht mehr ... %-| ... ein Glück, dass ich nicht arbeiten muss.

    Das sehen Deine Kollegen wahrscheinlich genauso ;-D


    Sorry ;-)@:)8-)


    Aber jetzt im ernst.... man darf von seinem Körper nicht zu schnell zu viel verlangen.. irgendwie hat man ja auch jahrelang seinen Körper falsch behandelt und darf nicht erwarten, dass der einem das alles von heute auf morgen verzeiht... wenn dann noch so Dinge wie das mit der Schilddrüsenunterfuntion dazukommen, sollte man schon etwas Geduld mitbringen.


    Wieviel wiegst Du denn jetzt aktuell?

    87,6 kg - also 400 gramm wieder dazu ... aber es ist nicht einfach, dabei ruhig zu bleiben.


    Schließlich will man ja eigentlich abnehmen und wie oft wurde als Kind gesagt "iss nicht so viel" oder von den Ärzten der Hinweis gegeben, FDH zu machen.


    Und jetzt soll man "richtig" essen und obwohl man noch unter dem Bedarf an Nahrung bleibt, hat man ein schlechtes Gewissen ... %-|

    @ jakki:

    Ich weiß ja nicht, wie viel Kalorien du wöchentlich einsparst aber um ein Kilo abzunehmen müsstest du 7000kcal einsparen!


    Rechne mal wie viel du in einer Woche weniger isst als du darfst und wenn es nicht aufeinanderpasst kann das mehrere Gründe haben. Der im Internet ausgerechnete Grundumsatz und Leistungumsatz ist ja nicht 100% korrekt.


    Wenn du mal plötzlich mehr hast, muss das auch nichts heißen, denn Wasser kommt häufiger und geht wieder. Je nachdem wie viel Salz du isst und so. Oder die Verdauung is mal nicht ganz durch.

    7000 kcal einsparen?


    Lt. Plan darf ich mit einem Bürojob ca. um die 1600 kcal täglich zu mir nehmen. Wenn ich davon in der Woche 7000 kcal einsparen soll, bleiben pro Tag nur 600 kcal und das ist definitiv zu wenig ... ??? Oder hab ich da jetzt einen Rechenfehler drin?


    Ich esse meistens so 200 bis 400 kcal weniger als ich dürfte. Ich bin ja noch dabei, meinen Stoffwechsel zu überreden, wieder normal zu arbeiten.


    Um ein paar 100 Gramm mehr oder weniger mache ich mir auch keine Sorgen. Meine Verdauung ist ja noch nicht wirklich super - zum einen wegen der Unterfunktion und zum anderen wegen meines malträtierten Stoffwechsels. Schön ist es trotzdem nicht.


    Aber was mich nervt, ist dieses permanente schlechte Gewissen, weil man ja soooooo viel gegessen hat. Was ich ja eigentlich nicht habe. Ich denke, dass ist einfach der jahrelange psychische Druck, den man selbst und auch andere auf einen ausgeübt haben.


    Für mich ist es erstmal wichtig, dass ich ein "normales" Gefühl zum Essen bekomme. Das ich Essen an sich nicht als Zwang (Fressanfälle) oder etwas Böses (Hungerkuren) empfinde.


    Also erstmal eine normale Einstellung zum Essen und dann im nächsten Zuge langsam und kontrolliert abnehmen.

    Wieso darfst du nur 1600kcal zu dir nehmen???


    Ich wiege weniger als du und soll laut Fitrechner.de einen Grundumsatz von etwa 1800kcal haben, das heißt wenn ich nur schlafe!


    Du sitzt meistens und wirst ja wohl auch ein wenig gehen, da verbrauchst du mehr!


    Aber wenn du wirklich täglich 200-400kcal weniger isst als du verbrauchst, dann müsstest du auch 200-400g pro Woche abnehmen.

    Ich hab bei foodplaner.de eine "hauptsächlich sitzende Tätigkeit" angegeben und komme damit auf 1.621 kcal pro Tag. Ich wiege zwar mehr, bin aber nur 1,65 mtr.


    Ein anderer Energiebedarfsrechner hat folgendes Ergebnis ausgeschmissen:


    Dein derzeitiger Grundumsatz beträgt ca.: 1.618 kcal.


    Der Leistungsumsatz liegt bei ca.: 253 kcal.


    Dein gesamter Energiebedarf liegt somit bei ca. 1.871 kcal/Tag.


    Dein Body Mass Index beträgt 31,96. %-|


    Du hast starkes Übergewicht! :°(


    Bitte beachten: Da dein BMI > 30 beträgt ist der errechnete Grundumsatz zu hoch, der angepasste Grundumsatz ist 1.390 kcal/Tag


    Bei der Auswertung wird davon ausgegangen, dass Du ein Gewicht von 65,00 kg (BMI 23,88) erreichen möchtest.


    Der Body-Mass-Index für Normalgewicht liegt im Bereich von 18,5 bis 24,9.


    Anhand deiner Daten liegt dein oberes Normalgewicht bei ca. 67,79 kg. Das bedeutet, dass Du mit 87,6 kg Körpergewicht ca. 19,21 kg Übergewicht hast. Dein aktueller BMI beträgt derzeit 31,96.


    Um dauerhaft 22,00 kg abzunehmen gibt es zwei klassische Methoden. Zum einen kannst Du Deine Ernährung gezielt umstellen, zum anderen kannst Du Deine sportlichen Aktivitäten erhöhen.


    Im Folgenden betrachten wir erstere (Ernährungsumstellung) und eine Kombination aus beiden (Ernährungsumstellung + Sport).


    Was bedeutet eine Gewichtsreduktion um 22,00 Kilo?


    Jedes Kilo Fett besitzt einen Energiegehalt von ca. 7000 kcal, die sich meist langfristig durch falsche Ernährung angesammelt haben.


    Multipliziert man die 22,00 kg Übergewicht mit jeweils 7000 kcal Fettenergie, wären das insgesamt 154.000 kcal, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben.


    Selbstverständlich kannst Du diese Menge an Kalorien nicht kurzfristig abbauen. Längerfristig kannst Du aber ohne weiteres Deinen Grundumsatz senken, und somit behutsam Dein persönliches Idealgewicht erreichen.


    Was der letzte Absatz nun genau bedeuten soll, verstehe ich allerdings nicht. Mit einem BMI über 30 hat man einen kleineren Grundumsatz? Das passt dann aber nicht, dass wenn man Sport macht mit mehr Gewicht, man dann mehr Kalorien verbraucht als wenn man 10 kg weniger wiegen würde.


    Allerdings weiß ich jetzt, was Mithgarthsormr mit den 7000 kcal meint :)z

    Kriegt man eigentlich irgendeine Unterstützung der Krankenkasse, wenn man einen BMI über 30 hat und was dagegen tun möchte?


    Der Energiebedarfsrechner von Abnehmen.com hat auch ausgeschmissen, dass ich diese 22 kg (mit täglichem Fitnesstraining von einer halben Stunde und einem konkretem Grundumsatz von 1.400 kcal) in 7 Monaten los werden kann ... :-o

    Ich hab mal bei Fitrechner.de deine Daten eingegeben und da ist die Berechnung so (hab das Alter auf 25 gestellt weil ich nicht weiß wie alt du bist, macht aber keinen großen Unterschied):

    Das ist auch das, was die meisten Seiten sagen und meine Cousine hat sich sowas mal beim Arzt ausrechnen lassen und das ist in nem ähnlichen Maßstab.


    Wenn du mich fragst warst du zufällig auf der falschen Seite.


    Die Seite setzt auch Körpergröße und Gewicht in Verbindung. Wenn man eine Größe von 1,80 angibt, sind das mehr als 100kcal mehr.


    Lass dir nicht einreden, dass du wegen dem BMI von über 30 schlechter abnimmst. Generell ist es eher so, dass schwerere Leute schneller abnehmen.

    Laut deiner Seite hätt ich irgendwas um die 1600. Laut der offiziellen Berechnungsformel von Wikipedia 1841, was etwa das ist, was auch www.fitrechner.de sagt. Übrigens hatte ich eben ne Seite die hat mir ebenso wenig angezeigt, OBWOHL die offizielle Formel als Berechnungsformel drunter stand. Komisch, was?