• Abnehmer helfen Abnehmern

    Nachdem ich nun mit Aufs und Abs bis heute 10 kilo abgenommen habe, möchte ich jetzt richtig und gesund durchstarten um den Rest meines großen Zieles zu erreichen. Der Weg: 5 gesunde Mahlzeiten insg. 1400-1500 Kcal pro Tag (mein Grundumsatz) und mindestens 30 Minuten Sport pro Tag + 2-3 Liter Wasser WER MACHT MIT? :)D Wir könnten täglich berichten was…
  • 3 Antworten

    @ BouncyBall

    Ich hatte leider keine Zeit alle 32 Seiten von euren Einträgen zu lesen von daher weiß ich nicht genau was ihr esst. Mir kam es nur so vor das die meisten hier sehr radikal umstellen. Was wie gesagt nicht gut ist und auch langfristig nicht zu Erflog führen wird.


    Zur Ernährung:


    800 kcal sind viel zu wenig. Damit bremst du deinen Stoffwechsel und dein Körper versucht alles zu speichern was er bekommt ---> Du nimmst zu!


    Als Grundregel gilt: Kein Weißmehl und mehr Volkornprodukte


    Frühstück: Relativ viele Kohlenhydrate und keine Eiweißprodukte(Käse/Fleisch/etc) eher süß essen wie Marmelade oder sogar mal Nutella (seltener) Klingt komisch, regt aber den Stoffwechsel an. Wichtig ist: Ich rede hier nicht von 20 Nutellabroten. Ausgewogen und in Maßen


    Mittags: Kohlenhydrate und Eiweißprodukte zu je 50%


    Abends: Null Kohlenhydrate und nur Eiweißhaltig essen: Z.B.: Feldsalat mit Fisch


    Keine Zwischenmahlzeiten


    Zum Sport: Jeder muss selber wissen wie sehr er/sie eine gute/bessere Figur haben will. Mit besserem Essen alleine geht es nicht!!! Einmal Sport am Tag ist super ABER es ist ERWIESEN (und auch logisch) das nach einer Phase von langem "nichtessen" also vor dem Frühstück keine Nahrung mehr vorhanden ist um se zu verbrennen. Demnach muss der Körper an die Fettreserven gehen.


    Wenn du gesund bist und keine sonstigen körperlichen Einschränkungen hast, dann kannst du morgens vor dem Frühstück laufen gehen auch wenn es unangenehm sein mag, ungesund oder schädlich ist es für den gesunden Körper keinesfalls!!!


    Natürlich ist es leicht zu sagen: "och ne das kann ich nicht, etc" aber wer so denkt wird vermutlich nie sein wunschgewicht erreichen.


    Ich würde sagen, probier es 2 wochen kpnsequent aus wenn du beruflich die Zeit dazu hast (wie du sagst) und schaue dann ob du umgekippt bist.


    Nebenbei, bei gesunden Menschen ist es ja auch nicht so das sie von jetzt auf gleich ins Koma fallen.


    Es ist alles eine Einstellungssache und wenn es leicht wäre, wären dann nicht alle Menschen super schlank???


    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!

    also mir gehts wie denn anderen Mädels.Vor dem Frühstück Sport geht gar nicht.(Selbst wenn ich nicht um 5 Uhr aufstehe)


    Ebenso sehe ich es wie Bouncyball, das ich hauptsächlich gesund esse.


    VKProdukte, viel Obst,Gemüse,Milch und Fleisch....


    Mit 1500 -1800 Kcal (ohne Sport-mit Sport etwas mehr) esse ich auch nicht zu wenig.


    Für Tips bin ich jederzeit dankbar und für Kritik offen, nur dann muß sie genannt und begründet werden.


    Abends keine KHs zu essen halte ich für Schwachsinn, da es rein auf die kalorienbilanz ankommt.


    Abnehmen (zumindest wenn man so wie ich 25 Kilo abnehmen will)klappt zwar mit "nur" Erährungumstellen, aber wenn man 2-3 Kilo im Monat abnehmen möchte, geht es nur mit einem kaloriendefizit.

    Zitat

    800 kcal sind viel zu wenig. Damit bremst du deinen Stoffwechsel und dein Körper versucht alles zu speichern was er bekommt ---> Du nimmst zu!

    tatsächlich! %-| Sorry, aber aus meinem Beitrag müsste auch hervorgehen, dass ich selber finde, dass es zu wenig ist und da der Tag noch lange nicht rum ist, werden da auch noch Kcal zukommen. Lies die Beiträge ordentlich und beziehe dich dann darauf. Ich gebe zu, dass ich öfter zu faul bin Sport zu treiben.. Aber ich weiß auch, dass das gar nichts bringt. So lange es aber nicht so ist, dass ich wieder zunehme, macht es mir gerade nicht so viel aus.


    Und deine "Vorschläge" für's essen sind doch nur dieses "Abnehmen im Schlaf" blah blah. Nutella IST NICHT gesund! In eine ausgewogene Ernährung gehört sie also auch nicht rein! So viel Zucker wie da drin ist... :|N

    Zitat

    Ich würde sagen, probier es 2 wochen kpnsequent aus wenn du beruflich die Zeit dazu hast (wie du sagst) und schaue dann ob du umgekippt bist.


    Nebenbei, bei gesunden Menschen ist es ja auch nicht so das sie von jetzt auf gleich ins Koma fallen.

    Dass ich nicht ins Koma falle, das ist mir schon klar. Aber wenn ich aufstehe habe ich es oft, dass mir direkt schwarz vor Augen wird. Dann muss ich mich oft erstmal wieder hinsetzen. Weiterhin würde es mir auch keinen Spaß machen, vor dem Frühstück schon laufen zu gehen, da ich das sowieso nicht gerne mach. Ich habe meine Bewegung und bin auch ab morgen wieder öfter im Fitnessstudio (Warum heute nicht!? Weil ich arbeiten muss!). Ich glaube, dass wir alle schon so ziemlich unseren Weg gefunden haben, wie wir abnehmen können. Wir haben alle (?) über 10 kg abegnommen und halten das auch. Dann kann unsere Methode doch nicht so schlecht sein, oder!?

    Hi mädel´s

    Wir wollen den" Guten" mal nicht so schocken.Anhand der wiegetage müßte er eigentlich sehen das wir abnehmen,wenn auch langsam und das ist schon mal gut.Wenn der sport ,wodurch auch immer ,ausfällt muß man halt die kalorien reduzieren.Ich denke das weiß er.Ich will mich auch nicht ständig "ernähren", sondern normal essen.Wenn wir kalorien reduzieren,muß nicht der stoffwechsel zu stillstand kommen.

    TobiasRaus

    Frage:Wieso sollte ich zunehmen,wenn ich weniger kalorien esse als verbrauche????Das würde die abnahmetheorie über den haufen werfen:)z.


    Ab dieser woche wieder fittness,ärztin hat o.k. gegeben.:-D:)*:)*Da brauche ich :)*:)*o:)

    Meine Beiträge sollten eigentlich hilfreich sein und nicht provozieren. Wie richtig gesagt wurde, hat jeder seinen eigenen Weg. ABER alle Dinge die ich geschrieben habe sind Fakten auch wenn diese vielleicht auf manche weniger zutreffen als auf andere.


    BSP: Wenn du 800kcal zu dir nehmen würdest, täglich, dann stellt sich der Körper um und hortet alles was er bekommt um so lange wir möglich zu "überleben". Das ist einfach so! Natürlich würde dies trotzdem langfristig zu Gewichtsreduktion führen ABER da das kaum jemand lange durchhält fängt man wieder normal an zu essen. Der Körper befindet sich aber noch im "Sparmodus" und daher würde man zunehmen.


    Ich weiß nicht was "Abnehmen im Schlaf" ist, aber Nutella ist nicht unbedingt ungesund. Das ungesunde ist der hohe Zuckeranteil, ABER Zucker regt den Stoffwechsel an und gibt Energie. Das heißt wenn du zum Frühstück 1 Brot mit leicht ! bestichenem Nutella isst und dazu noch 1 mit Marmelade ist das ein sehr guter Start in den Tag.


    Generell frage ich mich langsam warum ihr (für euch) neue Ideen so stark ablehnt?? Ich denke das hat viel mit Bequemlichkeit zu tun.


    PS: Wo hier von Werten gesprochen wird. Ich bin 1,81 groß wiege 73,5 kilo und habe einen KPF von 8,5%. Vor 4 Jahren lag mein KPF bei etwa 15% den Rest könnt ihr euch ja denken!


    Ich denke Erfolg gibt Recht!

    Sooooooooooooo nachdem ich jetzt die Tante vom Cateringservice (für unsere Hochzeit) ordentlich "Stramm stehen lassen habe", habe ich wieder zeit für die wichtigen dinge..


    Frühstück 100grMüsli + ein paar Nüsse, Rosinen und Milch (wie immer)


    2. Frühstück 200gr Erdbeeren, 100gr Galiamelonen + 100gr Joghurt


    Mittag (Kollegin hatte Geburtstag) 2 Stück Kuchen + 1 Banane


    Abends Gemüsepfanne mit VK Nudeln


    Denke bis auf den Kuchen sollte es doch sehr gesund sein.


    @ molli viel Kraft :)*:)*:)*:)* für dein Sportvorhaben


    kommt mir gerade sehr gelegen, dass ich Gewicht halten muß, denn sportmäßig bin ich etwas träge geworden:=o

    kirsty

    Danke für die :)*,hoffe das meine werte dann wieder sinken.Was sagst du zu dem MANN???:=o.Na gut er will uns helfen,wir sind ja keine zicken und lesen was mann uns so schreibt.8-)8-)

    TRHH

    Die ernährung von der du schreibst,gibt es ein buch"schlank im schlaf",habe ich.Es ist eine insulintrennkost. Finde es nicht schlecht,doch ich will abnehmen UND alles essen können,aber in maßen und nur 3 mahlzeiten am tag,d.h. ich muß einen weg finden kalorien einzusparen.Da ich jetzt längere zeit krank war und keinen sport machen konnte ,mußte ich weniger essen um nicht zuzunehmen.Hat auch geklappt.

    das Buch kenne ich auch.Mein Arzt sagt, dass diese "Insulingeschichten" die so im Umlauf sind gar nicht richtig sind.Ein Insulinspiegel steigt und fällt zwar im Verlauf des Tages, aber ein steigender Insulinspiegel bedeutet nicht ein Stop des Fettabbaus.(Es gibt wohl Ausnahmen bei bestimmten Krankheiten oder bei einem BMI ab 35 oder 40).


    Trennkost an sich "mache" ich unbewusst.Wenn ich zb Fleisch esse kombiniere ich es mit Salat oder Gemüse


    Genauso wie Reis oder Nudeln.


    Aber ich kombiniere selten Nudeln mit Fleisch (dh 2 kalorienreichen Lebensmittel)So hab ich immer ne große Portion und werde satt

    abends: Fajita Salat mit (etwas!) Süßezwiebelsoße und einen Griespudding von Optiwell


    Puh, wenn ich richtig gerechnet habe, waren das heute nur 1140 Kcal. Das ist seltsam, weil ich eigentlich nach jeden Essen satt war.


    Nach dem Mittagessen waren es ja 800, dann noch 137 für den Salat, 90 für die Soße und 60 kcal für Käse. Der Rest war dann der Griespudding (hab mein Zettelchen verloren). Mein Grundumsatz sind ja ca. 1400 kcal. Meint ihr die 300 kcal machen viel aus? Ich fühle mich eigentlich gar nicht hungrig oder sonst was und ich dachte immer, dass ich eigentlich so etwas 1.600 kcal essen würde. Das bedeutet ja quasi, dass ich öfter unter meinem Kcal-Limit esse. :-/ Ob es daran liegt, dass es nicht so richtig weiter geht?


    Schlaft gut! :)z

    hab auch mal unter Limit gegessen und dann nicht abgenommen.


    Ist auch glaub ich wichtig nicht jeden Tag exakt die gleiche Kcalmenge zu sich zu nehmen. Und den Sündigertag pro Woche nicht vergessen

    Ah! Moment. Ich hatte doeppelt Fajita das heiiißt.. Moment.. nochmal 90 kcal dazu. Und einen Milchkaffe. Na gut, ich glaube dann kommts doch hin mit den 1400 kcal :)z