BMI > 30: Gleichgesinnte gesucht

    Es gibt viele Beiträge zum Thema Übergewicht und ich bin sicher jeder der sich hier beteiligt, leidet auf seine Weise unter seiner Figur.


    Trotzdem fühle ich mich nirgens richtig aufgehoben da ich weder meine Alters- noch meine Gewichtsklasse finde.:-(


    Ich bin 43, wiege bei 1,70m 95 Kilo und würde gerne mit Gleichgesinnten leiden, versuchen abzunehmen und mich austauschen.


    Das wir uns falsch ernähren wissen wir ja eigentlich selber aber geteiltes Leid ist halbes Leid und verhindert schon mal etwas Frustessen |-o hoffentlich! Also meldet euch, laßt uns reden (schreiben) und gemeinsam abnehmen. Gemeinsam sind wir stark:)^


    lg


    Bine

  • 8 Antworten

    Hi Biene!! ..


    Also da hier anscheinend niemand ne BMI über 30 hat, meld ich mich hier mal zu Wort ;-)


    Also ich bin 22 Jahre jung .. bin so wie du 1,70 groß und wiege momentan so zwischen 77 und 79 kg .. schwankend .. vor 2-3 Jahren wog ich noch 105 kg .. somit pass ich ja ganz gut in deine BMI-Gruppe ..


    Jetzt ist mein BMI zwar nimma über 30, abspecken möcht ich aber dennoch .. das Problem ist nur..seitdem ich arbeiten gehe (hab Maturiert und hab jetzt nen Bürojob wo ich eigentlich den ganzen Tag lang sitze) kann ich mich nicht mehr zum abspecken, geschweigedem zu Sport motivieren .. Das muss sich ändern .. ;-) Vielleicht können wir uns ja gegenseitig ein bissl schupsen .. würd mich freuen (;


    Liebe Grüße.. Susi

    sadira

    *:)Hallo und erst mal danke, dass du dich meiner erbarmst.;-)


    Stimmt, du bist jünger als meine 2 ältesten Kinder aber zumindest nicht so superschlank u du weißt mit ehemals 105 Kilo zumindest wovon ich rede. Habe in deinem Profil gesehen, dass du schon in allerlei Foren warst u deine Grundeinstellung gefällt mir. Keine eintönige Ernährung aus Obst, Gemüse u Vollkornbrot (gehört auf jeden Fall reichlich dazu) sondern auch warmes Essen mit Geflügelfleisch... So ähnlich koche ich, denn die Familie will ja auch anständig essen. Mein Problem ist auch nicht, was es zu Essen gibt, sondern die Menge u abendliches Naschen. Gesund ernähren wir uns alleine schon weil mein Mann bereits mit 35 einen Herzinfarkt hatte.


    Du hast ja auch schon reichlich abgenommen (gratuliere) und baust nicht auf eintönige Diäten sondern gesunde Ernährung. Versuchen wir uns also zu schubsen:)^ Magst du schreiben wie du so jung auf 105 Kilo gekommen bist???? Muß jetzt erst aufhören u gucke abends oder morgen früh wieder rein.*:)


    lg


    Bine

    Hey Biene...


    Kann leider nicht wirklich mitreden...


    Aber wollte dir kurz von meiner ma berichten... sie ist 45 und nur 1,62 oder so groß.... sie hat es geschafft,in den letzten 4 monaten 12 kilo abzunehmen... und das durch weight watchers... und sie macht weiter... für mich ist das nur nichts,weil man damit die ernährung für immer umstellt...


    aber ich wünsche ganz großes gelingen!

    Hi ich würde

    hier auch gerne mitmachen. Ich bin 1.67 m groß und wiege jetzt 89 kilo, vor 3 Monaten waren es aber noch 107 kilo:-o|-o


    Ich möchte noch weiter abnehmen bis ca. 70 kilo. Vor der Schwangerschaft vor 3 jahren habe ich 72 kilo gewogen. Das waren zwar auch ein paar kleine Kilos zuviel, aber ich war zufrieden. Naja, nach dee Geburt habe ich dann soviel zugenommen, bis es bei mir "Klick" gemacht hat und ich so nicht mehr weiter machen wollte.Seitdem bin ich am abnehmen mit einer Std. Sport am Tag und gesunde Ernährung.


    %-| LG sunshine

    Hallo sunshine

    *:) Herzlich willkommen, es freut mich, dass sich noch jemand gemeldet hat. Vielleicht werden es ja doch noch ein paar mehr. Mein Sohn mußte gerade Hausafgaben am PC machen, da hab ich mal gerade reingeschaut.


    bueste: Danke für deinen WW-Tip. Habe ich schon gemacht und auch wirklich toll nit abgenommen. Kam leider Krankheit u Rauchen aufhören dazu und dann wars das wieder. Weight Watchers


    zugenommen und zur Taufe waren es wieder 63 Kilo. Einfach so, war nie ein Thema, das war mein Gewicht. Während meiner Scheidung habe ich mal kurzfristig nur 51 Kilo gewogen, aber binnen 1 Jahr wieder 63. Nach dem 4. Kind sind plötzlich 10 Kilo draufgeblieben und gingen nicht mehr weg:(v


    Konnte ich aber auch noch mit leben. Dann habe ich 2 Tage vor dem Tod meiner Mutter mit mit Rauchen aufgehört. Ein sehr schlechter Zeitpunkt. Zwar habe ich es geschafft, bin aber in Frustessen verfallen und habe innerehalb eines Jahres 25 Kilo zugenommen. Also wieder mit Rauchen angefangen und Weight Watchers. Ging ganz gut, habe so 13 Kilo abgenommen, wurde dann krank - Darmentzündung, Krankenhaus... - und habe noch weitere 12 Kilo abgenommen. Da habe ich auch wieder mit Rauchen aufgehört- diesmal endgültig. Als es mir wieder gut ging, das ist jetzt 2 Jahre her, ging es wieder ständig bergauf mit dem Gewicht. Ich war und bin frustriert, esse entsprechende Mengen und finde den Dreh nicht. :°( Deshalb dieses Forum und die Hoffnung das ich bei Gleichgesinnten Hilfe finde und es gemeinsam einfacher ist. dafür ist ist das Alter (ihr seid ja alle so jung) nicht so wichtig wie das Gewicht. Denn es geht ja wirklich nicht um 2-3 Kilo oder darum im Sommer eine Bikinifigur zu bekommen. Nichts gegen das Forum, da hat auch jeder seine Wünsche.


    So das ist also meine Übergewichtsstory. Hoffe sie hat mal ein Happy End:-)


    lg


    Bine

    Hallo Biene

    *:) Mein Name ist Jennifer ich bin 21 Jhre alt und wiege ca. 98 Kilo. Ich habe schon sehr viele Diäten gemacht konnte aber leider die verlorenen Kilos nicht lange halten irgendwann hat es mich immer gepackt. Es ist ein ewiger Kreislauf.:°(. Mir hat mal jemand erzählt das sich mollige Menschen häufig einfach nur einen Schutzmantel anessen um nicht mehr verletzbar zu sein und man sollte erst diese Ursache herausfinden und dann würde man von ganz allein abnehmen. Ich glaube an diese Aussage aber es ist schwierig diesen Grund zu finden. Aber eins weiß ich ich will endlich abnehmen und deshalb versteh ich Dich sehr gut.;-)


    Bye Jennifer*:)

    Verschwunden

    ??? Will gerade gucken ob noch einer geschrieben hat,und was stelle ich fest? Da fehlt ja ein großer Teil vom Text. Da wo die Lücke ist, ab Weight Watchers. Ich hatte da geschrieben, dass ich WW von allen Diäten am sinnvollsten finde und war dann angefangen meine Geschichte zu schreiben. Dort stand, dass ich seit ich ca. 16 bin immer 63 kg gewogen habe. Habe in 3 Schwangerschaften Je 20 Kilo zugenommen und bei der Taufe waren es wieder 63 kg.... Ab da ist der Text wieder da.:-D Hmm wo ist er denn nur hin???


    Schönen Abend an euch*:)


    Bine

    Tigereisen1

    Das mit dem Schutzmantel ist ganz sicher so. Ich war eine Weile wegen Panikattacken in therapeutischer Behandlung. Da haben wir auch über Figurprobleme geredet und genau über dieses Thema. Sozusagen ein dickes Fell anschaffen wegen irgendwelcher Probleme.


    Aber man nimmt nicht von selber ab, nur weil man das Problem kennt.


    Wenn man das Problem lösen kann, wird es aber sicher hilfreich sein.


    Eine Frage noch an dich, Jennifer. Du schreibst, du wärst 21 und dein Profil sagt geb. 1990. Wo liegt denn der Fehler, wie alt bist du?


    liebe Grüße


    Bine

    Hallo Bine

    Oh da ist bestimmt was schief gegangen;-)bin 21 Jahre . Hab auch schon seit einer weile Angstattacken und Depressionen. War auch schon bei den WW. Hat mir aber nicht so richtig gefallen dieses Konzept. Ich muß endlich dauerhaft abnehmen und es vorallem halten aber irgendwie fehlt mir immer das Durchhaltevermögen:°(. Aber irgendwann muß ich es ja schaffen. Gott sei dank hab ich einen lieben Freund der mich liebt und zu mir hält, hab halt bloß immer angst das er sich für mich schämt.Will nicht das er wegen mir von seinen Kumpels runter gemacht wird:°_.


    Gute Nacht Bine*:)

    Sunshine_mama

    Habe eben die Beiträge noch mal in Ruhe gelesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass du in 3 Monaten 18 Kilo abgenommen hast. Wow!!! Gratuliere dir dazu@:):)^. Aber das ist auch schon hart an der Grenze zum zu schnell. Was hast du denn mit für 107 Kilo für Sport gemacht?


    Das würde mich sehr interessieren, denn bei dem Gewicht kann man ja nicht einfach eben losjoggen. Und da liegt u.a. mein Problem. Bin zu ungelenkig, mein Rücken tut weh, wo soll ich mit Sport anfangen. Fahre ab u zu Trimmrad:-/


    Und du sadira, wie hast du es denn bei 105 kg angefangen?


    Wenn ich nur einen Weg wüßte das abendliche "Fressen" einzuschränken wäre das schon ein guter Ansatz.


    Gute Nacht


    Bine

    @bine

    also ich bin einfach losgejoggt! *g* .. klar.. anfangs mal ein paar meter, dann bin ich keuchend gegangen, bis ich wieder etwas atem hatte.. dann wieder ein paar meter .. schon nach einer woche bin ich dann 2 km durchgejoggt .. (;die kondition kommt schneller als man denkt ..


    aber ich muss dazu sagen. die ersten kilos hab ich sehr sehr schnell verloren .. klar, war ja ganz was neues für meinen körper .. gesunde ernährung und sport .. da gingen dann auch 15 kg in 2 monaten .. aber ab 89 gings nur noch ganz langsam .. für die letzten 12 kg hab ich gut 1 - 2 jahre gebraucht .. irgendwann gewöhnt sich der körper an die belastung ..


    heut bin ich, das erste mal nach einem monat- wieder joggen gegangen .. ich hab leider meinen job verloren! (war noch im probemonat und der chef hat gemerkt, dass ich mit den kollegen nicht so klar komm - die waren charakterlich total anders als ich) .. und jetzt hab ich wieder zeit zum sporteln .. es hat alles seine guten seiten .. war ca. 45 min unterwegs .. (; am effektivsten ists sowieso in der früh vorm frühstück .. da hast den besten verbrennungseffekt .. =) ..


    Ich würd dir anfangs einfach mal langsamen, ganz ganz langsamen joggen raten .. und du wirst sehen .. du wirst von tag zu tag besser und die kilos purzeln. . .


    LG.. Susi

    sadira

    Guten Morgen*:) Ach was hört sich das gut an bei dir. So verlockend, dass man gleich anfangen möchte. Ich weiß nicht, vielleich ist das der Punkt, wo der Altersunterschied doch eine Rolle spielt. Das kann ich irgendwie nicht so. Trotzdem hat dein Bericht dazu beogetragen, dass ich mir jetzt vorgenommen wieder jeden Abend auf mein Trimmrad zu steigen, und wenn es anfangs nur 5 km sind. Und in die Stadt will ich auch wieder mit Rad fahren oder zu Fuß gehen. Wäre ja auch schon ein Anfang.


    Das mit deinem Job tut mir leid. Hört sich aber so an, als hättest du dich da nicht sehr wohl gefühlt. Wie sieht es denn in Österreich mit Arbeit aus? Meinst du, du findest schnell wieder was? Wünsche dir jedenfalls das Beste. Solang viel Erfolg bein erneuten Abnehmen. Du schaffst das sicher.:)^


    Tigereisen:Das ist doch schön, das du so einen lieben Freund hast. Mein Mann sagt auch nichts zu meinen Pfunden. Hast du denn nicht evtl. auch eine möglichkeit zu Hause was zu machen, wenn du dich sonst nicht aufraffen kannst? Trimmrad, Stepper... Was machst du denn beruflich, oder noch Schule?


    lg


    Bine

    @bine

    Mit dem Rad in die Stadt fahren ist sicher keine schlechte Idee .. ich hab mein Rad jetzt auch in die Wohnung meines Freundes geholt .. damit ich damit mal ins Einkaufszentrum düsen kann .. spar ich mir die lästige Parkplatzsuche =) ..


    Mit der Jobsuche ist das in Österreich auch nicht so einfach .. die Arbeit in der Anwaltskanzlei war Glück .. aber ich glaub die haben einfach auch schnell wen gebraucht, der ihnen die Bänder runtertipt .. immerhin wollten sie weder Lebenslauf, noch Zeugnisse von mir .. ich sah aber andre Bewerbungen .. von Leuten, mit wirlich viel Berufserfahrung, auch in Kanzleien .. hätten sie wen für viele Jahre gebraucht, hätten sie doch die genommen ..


    So .. jetzt wieder zum Thema abspecken .. ich muss zugeben .. ich ernähr mich nicht NUR von Vollkornprodukten .. Ist nicht so einfach Vollkornweckerl zu finden .. deshalb versuch ichs mit Mischprodukten .. Weizen- Vollkornmehldinger usw.. nur bei Nudeln und Pizza. da gibts ausschließlich Vollkornteig ..


    Ansonsten .. viel Obst .. Gemüse .. Naturjoghurt .. kein Zucker .. mageres Fleisch .. Putenwurst .. das ist alles ;-) Und Sport .. ich bin früher auch viel Rad gefahren, aber das war bei mir weit nicht so effektiv wie Laufen .. Jetzt mach ich, worauf ich Lust hab .. Fitnessstudio .. Radfahren .. Laufen .. Skaten .. mal dies, mal das =) ..


    Susi

    @bine

    hi bine,


    also bei mir war das so ähnlich wie bei sadira, ich bin einfach losgejoggt. Am Anfang erst so 20 Minuten täglich und mittlerweile sind es so eine Stunde täglich. Zu dem Joggen mach ich aber auch noch Krafttraining, mit solchen Latex-Bändern. Das mache ich allerdings nur alle 2 Tage, denn ich hab mal gehört, das die Muskeln auch mal Pause brauchen. Ich hoffe, das ich bis Ende des Jahres mein Traumgewicht von 70 kilo erreicht habe, oder denkt ihr das das zu schnell ist???


    *:) Liebe Grüße Sunshine