• Bruststraffung

    Hallo liebes Forum *:) Ich habe zum Glück kein Übergewicht mehr, aber ein Problem, dass damit zusammenhängt. Bin jetzt fast 19 Jahre alt, 1,73cm groß. War in meiner frühen Jugend immer recht pummelig, so um die 75 Kilo. Durch Medikamente habe ich vor 4 Jahren stark zugenommen, ich schätze, ich habe etwa 90 gewogen. (Nach 86 hab ich mich nicht mehr auf…
  • 27 Antworten

    Deutschland oder ins Ausland?


    Diese Frage stellt sich, sobald man die hiesigen Angebote mit denen im nahen osteuropäischen Ausland verglichen hat. Warum nicht die gleichen oder sogar bessere Leistungen für weniger Geld im Ausland bekommen?


    Selbstverständlich gibt es auch in Osteuropa hervorragende Chirurgen im Bereich der ästhetisch-plastischen Chirurgie. Jedoch entsprechen die Klinikstandards nicht immer den deutschen Vorschriften und Vorstellungen.


    Doch wo setzt man seine Prioritäten?


    Was ist einem wichtiger?


    - Ein günstiger Preis?


    - Ein erfahrener Arzt?


    - Deutsche Hygiene und Sicherheitsvorschriften?


    - Deutsche Rechtsgrundlage und anerkannte Zertifizierungen?


    - Garantiezusagen und Gewährleistungspflichten in Deutschland?


    Wieso nicht alles? - Der Deutsche Ärzte Service hat ein überzeugendes Angebot.

    Hallo miss_mary,


    ich kann deinen Leidensdruck sehr gut nachvollziehen. Vor 6 Jahren habe ich selbst so einen Eingriff durchführen lassen - also eine Verkleinerung, verbunden mit einer Straffung. Ich habe es bis heute nie bereut und konnte durch die OP eine starke Verbesserung des Körpergefühls erreichen.


    Ich hatte immer schon eine nicht ganz straffe Brust und nach einer Abnahme von ca. 15 Kilos war ich endgültig total unglücklich. Auch wenn mir dies von außen nie suggeriert wurde und es tatsächlich alleine mein Problem war. Ich hatte Körbchengröße C/D, wobei mir weder die eine noch die andere so richtig passte - jedes Oberteil sah meiner Meinung nach schrecklich aus. Zudem wirkt man, wie ich finde, mit hängender Brust immer dicker als man wirklich ist.


    Ich kann nur abraten, die OP bei irgendeinem "Schnäppchenanbieter" durchführen zu lassen oder gar nach Polen oder sonst wohin dafür zu fahren. Man sollte lieber bereit sein, mehr hinzublättern und dafür einen renommierten Chirurgen auswählen, als nachher enttäuscht zu sein bzw. noch schlimmer gesundheitliche Probleme zu haben. Ein Risiko ist so eine OP immer, aber man kann es im Vorfeld minimieren.


    Ich ließ die OP bei einer in Österreich sehr bekannten und erfolgreichen Chirurgin machen - inkl. Krankenhauskosten waren das ca. 6.000 Euro (wie gesagt: Straffung UND Verkleinerung). Die Methode war damals noch sehr neu und möglichst narbenarm: Ich habe nur Narben um die Brustwarzen (klar, die müssen versetzt werden) und von der Brustwarze bis hinunter zur Brustfalte. Nach 6 Jahren sieht man die Narben schon noch, aber wirklich blass - und das hat mir von Anfang an wesentlich weniger ausgemacht (bzw. gar nichts) als die Hängebrust. Aber das muss jeder für sich entscheiden.


    Ich habe jetzt Körbchengröße B (Grenze C, je nach BH-Schnitt) und, trotz kürzlicher Abnahme weiterer 10 Kilos, noch immer ziemlich straff. Klar senkt die Brust mit der Zeit sich wieder etwas ab, man wird ja auch älter. Aber den Vergleich mit anderen Frauen in meinem Alter (Mitte 30) brauche ich keineswegs zu scheuen - im Gegenteil.


    Für weitere Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

    Der Ärzte Service ist übrigens kein Schnäppchenanbieter und teuer heißt nicht gleich gut. Die meisten Ärzte hier in Deutschland nehmen sich nur Preise raus, die überhaupt nicht gerechtfertigt sind.


    Aber wenn du es dir leisten kannst miss_mary, kannst du natürlich auch zu einem teuren Arzt gehen.


    Achte nur immer darauf, dass es kein Schönheitschirurg ist, sondern ein Facharzt für plastische Chirurgie. Hier in Deutschland kann sich nämlich leider jeder Arzt Schönheitschirurg nennen wenn er möchte, selbst wenn er so was noch nie gemacht hat. Nur ein Facharzt hat eine Zusatzausbildung.

    Zitat

    Aber wenn du es dir leisten kannst miss_mary, kannst du natürlich auch zu einem teuren Arzt gehen.

    Wenn man sich so eine OP überhaupt leistet, dann sollte man nicht nach Sparangeboten suchen. Davon würde ich dringend abraten! Qualität hat in diesem Fall ihren Preis.

    Zitat

    Achte nur immer darauf, dass es kein Schönheitschirurg ist, sondern ein Facharzt für plastische Chirurgie.

    Ja, hier stimme ich zu.

    Hallo,


    ich hab letztes Jahr eine BS machen lassen und es war die beste Entscheidung in meinem Leben. Ich würde jedem der sich so unwohl gefühlt hat wie ich dazu raten.


    Persönliches Erlebnis:


    Kosten - ja sehr hoch :(


    Schmerzen - gleich Null


    Nachsorge - anstrengend und noch mal kostenintensiv


    Ergebnis - WAHNSINN :)


    Wenn es jemanden interessiert erzähl ich gern ausführlicher.

    Wie ich schon sagte, teuer ist nicht gleich gut, es gibt auch bei den teuren Ärzten schwarze Schafe. Bei einer einzigen OP kann man sich das vielleicht noch leisten, aber nicht bei dem Ausmaß, das es bei mir annehmen wird. Ich werde nämlich mindestens 4 OPs nötig haben und dafür kann ich nicht mal eben 30000 Euro ausgeben.


    Unter den Leuten herrscht aber wirklich noch viel zu viel der Irrglaube, dass Qualität ihren Preis hat. Aus diesem Grund nehmen sich die Ärzte ja gerade diese Horrorpreise raus.

    @ DieHälfteistGeschafft:

    Klar, wenn man mehrere OP's machen will, läppert es sich. Zahlt den die Krankenkasse nichts bei dir?

    Zitat

    Unter den Leuten herrscht aber wirklich noch viel zu viel der Irrglaube, dass Qualität ihren Preis hat.

    Ich finde nicht, dass es ein Irrglaube ist, dass Qualität ihren Preis hat - wenn man ein bisschen Ahnung von Preisbildung hat, dann weiß man auch, warum es so ist. Selbstverständlich gibt es auch überteuerte Angebote bzw. nicht jeder, der einen hohen Preis verlangt, ist deshalb auch gleich gut. Deshalb: Information ist der wichtigste Schritt in dem ganzen Prozess! Aber jeder muss für sich selbst entscheiden, wie viel Risiko er/sie eingehen will bzw. wie viel Geld ihm/ihr die eigene Gesundheit wert ist.

    Ich habe ein bisschen Ahnung von Preisbildung und Kalkulation und es hat auch seinen Grund, warum gerade Schönheitschirurgen oder Fachärzte für plastische Chirurgie meistens ein sehr angenehmes Leben führen, im Gegensatz zu Allgemeinärzten, denen es immer schwerer gemacht wird.


    Die Preisbildung ist jedenfalls ungerechtfertigt. Ein Arzt, der nur fast 1/3 des Preises nimmt, verdient daran schließlich auch noch etwas.


    Und wenn man sich Produkttests anguckt, sieht man ganz klar, dass günstigere Produkte meist das bessere Preis- Leistungsverhältnis haben.


    Meine Krankenkasse wird die OPs höchst wahrscheinlich nicht übernehmen, das machen sie ja selbst bei den Härtefällen nur selten und bisher hängt meine Haut wohl noch nicht genug. Aber noch hab ich ja 20 Kg vor mir, wer weiß wie es dann aussieht...

    Zitat

    Und wenn man sich Produkttests anguckt, sieht man ganz klar, dass günstigere Produkte meist das bessere Preis- Leistungsverhältnis haben.

    Hast du eine solche Test-Seite für Schönheits-OP's? Oder vergleichst du grade Schönheits-OP's mit ALDI-Produkten? :-/


    Schönheitschirurgen leben übrigens vor allem deshalb so gut, weil sie zu einem weit überwiegenden Prozentsatz von Privatpatienten besucht werden und dazu auch noch sehr gerne von den "Reichen und Schönen" konsultiert werden.

    Danke für die vielen Antworten! :)^


    Bin aus Österreich. Und ich weiß auch schon, zu welchem Arzt ich gehen würde/werde - ein sehr bekannter plastischer Chirurg in meiner Stadt, der bereits zwei Eingriffe bei mir durchgeführt hat (Narbenkorrektur). Er operiert sehr häufig in einem Sanatorium, in dem meine Mum arbeitet, dadurch habe ich auch erfahren, wie zufrieden die Patienten mit ihm sind und so weiter. Für mich steht schon fest, der und kein anderer! Preis ist mehr oder weniger nebensächlich.. aber interessiert hats mich halt.


    Den genauen Preis werde ich wohl erst beim Beratungsgespräch erfahren. Da möchte ich aber noch nicht hin - werde die OP erst durchführen lassen, wenn ich endgültig zufrieden mit meinem Gewicht bin, sozusagen als Kirsche auf dem Sahnehäubchen.. und ich will nicht in Versuchung geführt werden, doch schon früher rumschnibbeln zu lassen :=o

    @ Himmrich:

    würd mich sehr freuen, wenn du genauer erzählen magst!

    @ diehälfteistgeschafft:

    Respekt für die tolle Abnahme:)^ und viel Glück für den Rest deines Weges.