Gewichtsverlust durch Beachten des glykämischen Indexes?

    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte ein paar Kilo abnehmen.

    Ich versuche es derzeit dadurch, dass ich darauf achte, keine Lebensmittel mit hohem glykämischen Index zu mir zu nehmen. Es ist pi mal Daumen also so, dass ich alles, was Kohlehydrate sind, nur noch Vollkorn esse. Kartoffeln gehen gar nicht mehr.

    Ich halte mich weder an die Vorgaben der Montignac Diät, noch an die der Glyks Diät. Denn es ist nichts für mich, derart nach Plänen zu essen. Ich halte mich nur daran, keine Lebensmittel mit zu hohem GI zu essen.

    Ich wollte hier mal fragen, ob das schonmal jemand so probiert hat und ob er Erfolg damit hatte.

    Ich meine, ich habe eventuell schon ein klitzekleines bisschen abgenommen....sehe von der Seite etwas flacher aus....können aber auch nur entwichene Blähungen sein. ;)

    Habe gerade erst mit der Diät angefangen.

    Ach ja, und es versteht sich von selbst, dass ich nur moderat viel esse. So, dass ich nicht hungern muß. Kalorien zähle ich auch nicht.


    Würde mich über Eure Erfahrungen mit dem GI in Sachen Gewichtsabnahme freuen. :-)

  • 2 Antworten

    Na, das ist doch low carb in Vollendung. Mache ich seit Jahren, weil ich Diabetikerin bin.


    Und Diät ist dann auch quatsch, weil es eigentlich ganz normales Essen ist. Für mich lebenslang. Formel: KH weglassen. Und gut is. Millionen, Milliarden Rezepte. Kann man sich selbst erarbeiten oder man guckt in entsprechende Bücher, um sich anregen zu lassen....


    Und ja, ich hatte vor Beginn 19 kg mehr drauf. Vor 7 Jahren.

    Hallo Planeta,


    mittlerweile bin ich seit 7 Monaten mit LowCarb unterwegs. Ich lasse Kohlenhydrate weitestgehend weg und ansonsten zähle ich keine Kalorien. Bedeutet, dass es auch mal wahre Kalorienbomben (Sauce Hollondaise, LowCarb Lasagne,...) gibt. Ich esse mich generell satt und achte darauf, dass ich meist Komponenten habe die lange satt machen. Idealerweise lasse ich das Frühstück weg und esse zwei mal am Tag. Aber wichtig: Richtig Hunger lasse ich nicht aufkommen, damit ich nicht in die Verlegenheit komme nach irgendwas zu greifen.

    Ich habe in den sieben Monaten ca 30 KG abgenommen. Allerdings komme ich auch von ca 150kg. Aktuell stagniert es etwas, bzw. es geht nur sehr langsam runter. Aber das ist OK für mich.

    Ich denke bei mir hat es viel ausgemacht dass ich:

    • Regelmäßig esse
    • Bewusster esse (keine "leeren" Kalorien die nur kurz oder gar nicht satt machen)
    • Keine Süßigkeiten esse

    Gruß, Brain