Ich bin ess süchtig. Ich will das nicht mehrere

    Hallo,


    Neu hier angemeldet um vielleicht Hilfe zu finden.


    Ich war immer sehr schlank (1,60 /49 kg)


    Es fing vor ca 3Jahren an. Mein Leben wurde immer deprimierter, Umzug in eine neue stadt , 2 Kinder, 1 mann der viel Arbeiter und ich.


    Umso älter meine Kinder wurden und mich somit weniger brauchten umso schlechter ging es mir. Plötzlich steh ich da. Ohne Freunde. Viel allein. Und ich entdeckte das essen. Essen tat mir plötzlich gut, es schmeckte so lecker und es vertreibt mir die langeweile. So dachte ich.. Mittlerweile kann ich nicht mehr damit aufhören. Ich stopfen mich voll bis mir schlecht ist.. Natürlich nur ungesunde Sachen. Zigaretten Diäten probiert die ich immer wieder schnell aufgab. Weight watschers, low carb, almassed und wie sie nicht alle heißen. Ich habe absolut null durch halte Vermögen. Ich kann kein Essen sehen ohne es anzufahren ( es ist mir wirklich mehr als peinlich) ich denk den ganzen Tag ans essen. Mittlerweile wiege ich 84 kg und ich fühle mich einfach hässlich und fett. Meine Brust ist nicht mehr schön mein Bauch sieht ekelhaft aus, mein gesucht gleich die Form eines Pfannkuchen:( ich trau mich nicht mehr raus weil ich mich so fett fühle und suche Trost im essen. Ich weiß es ist falsch aber ich komm nicht davon weg. Mein Mann bringt mir ständig süß Kram mit, sagt er liebt mich wie ich bin und versteht mich nicht. Ich will doch aber auch mir wieder gefallen. Seit ich so zugenommen habe hab ich ständig rücken schmerzen / bein schmerzen, ich schwitze viel sogar im Winter, ich komm schnell aus der puste. Mein Bauch tut oft weh und ich habe Probleme mit dem stuhlgang :( ich weiß einfach nicht was ich tun soll. War jemand schon mal im solch einer Situation? Am liebsten würde ich mir jedesmal ein Finger in Hals stecken wenn da dieser ekel nicht wäre. Ich schäme mich so sehr

  • 6 Antworten

    Such dir einen Sport, der dir Freude macht.


    Der mit hohem Aufwand an Körperkraft betrieben wird.


    Wenn du keine körperliche Aktivität findest, die dir Freude macht, in die du dich investieren kannst, dann sehe ich schwarz, schätze du würdest noch massiv zunehmen!


    Oder etwas anders finden, dass dur große Freude macht, was viel Zeit kostet und dir viel gibt. Dann könnest du es schaffen, viel weniger zu essen.


    Ich kenne das Problem, und ich betreibe intensiven Ausdauersport in der Natur. Wenn ich das nicht hätte, dann fürchte ich ich würde explodieren. Denn ich neige auch zu sehr verfressenem Verhalten!

    Trink eher Kaffe oder eine Tasse Tee (natürlich mit so wenig Zucker wie möglich), wenn du dir was gönnen willst/musst.

    Salat, Karotten, Kolrabi dahaben, die du in dich reinstopfen kannst.


    Aber ich kenne das Problem, Tiramisu, Kartoffelchips, Lebkuchen und Eis schmecken mir pewrsönlich auch besser als Karotten ;-D Trotzdem - das kann helfen, teilweise umzusteigen!

    Tja, liebe Ichkannnichtmehr..... *:)


    Ich denke du suchst deine Befriedigung im Essen! Kenn ich, ich bin selber kein Schlankerl - aber ich bin halt immer gleich, seit über 20 Jahren...und ich hab verdammt blöde Gene, mein Vater hat fast 200kg, ebenfalls drei von vier Grosseltern. Ich weiss dass ich NIEMALS eine 50kg Frau sein werde - ich versuch es aber auch gar nicht! Ich konzentrier mich darauf nicht so schwer zu werden wie meine liebe Verwandtschaft.... ;-D


    Du weisst aber dass du das sein kannst! Anstatt zu essen solltest du dir eine Aufgabe suchen aus der du Bestätigung ziehen kannst!


    Magst du Tiere? Geh ins nächste Tierheim und hilf dort mit!


    Erkundige dich auf deinem Gemeindeamt ob es bei euch Menschen gibt die Gesellschaft brauchen könnten! Alte, Behinderte, oder von mir aus auch als Hundesitter...ich weiss ja nicht was dir Spass macht!


    Du wirst sehen wie schnell du das Essen vergisst wenn du stolz drauf bist was du gemacht hast! :)* :)* :)*

    Mir hilft der Beruf immens gegen meine (diagnostizierte) Fresssucht. Ich habe sogar abgenommen! Wie mir scheint, herrscht in deinem Leben viel Einsamkeit und Langeweile. Ess-Sucht (Binge Eating) gehört übrigens auch zu den Essstörungen. Demnach muss echte Fresssucht auch professionell behandelt werden, sofern man es alleine nicht hinkriegt. Da wäre dann ein Psychologe nicht schlecht, vor allem, weil du durch das Essen ja einen emotionalen Hunger / Leere stillst.