• Ich muss runter vom Gewicht, doch wo soll ich anfangen??

    Tag ihr Lieben! Tja also ich muss und will runter vom Gewicht. Abgesehen von den gesundheitlichen Folgen sind 100 kg auf 1,65m einfach kein Wohlfühlgewicht und auch kein schöner Anblick. Ich möchte gerne abnehmen!! Der Kopf ist überzeugt, das Fleisch dagegen leider viel zu schwach. Jedesmal, wenn ich mit der Diät starten will, verschiebe ich sie auf…
  • 52 Antworten
    Zitat

    Stress abzubauen – und der kann leider auch dazu führen, dass Fettpölsterchen hartnäckig auf den Hüften bleiben

    Stimmt allerdings. Stress und zu wenig Schlaf!

    Klar, wenn man zu schwer ist muß man sich auch beim essen einschränken, das heißt nicht dass man hungern soll.


    Bewegung ist immer gut. Wenn man sehr schwr ist muß man sich halt überlegen welche Sportart die Richtige für einen ist.


    Momentan weiß ich auch gar nicht mehr zu schreiben, da die TE eine 50 Stunden Woche hat, ein Kind, und Haushalt. Vielleicht ist sie alleinerziehend?


    Alles zusammen und dann auch allein, sehr stressig.

    Wie so oft beobachtet: reichlich gute Ratschläge, aber TE schreibt nicht mehr. Warum wohl? Weil man sich ändern muß???

    Ahornblatt,


    man kann das ja schon dem mehrfachen: "Verzichten will ich nicht" entnehmen …


    Wer nicht zu einer wirklichen Umstellung bereit ist, betreibt in der Regel höchstens ein bisschen "Figurkosmetik", mehr nicht. Ich wünsche der TE, dass sie uns hier eines besseren belehren kann.

    Sorry Leute, habe gerade gehörigen Stress nun auch noch privat, wir haben einen Wasserschaden und ich darf mich mit dem Handwerker herumärgern, der mir falsche Versprechungen gemacht hat %-|


    Ich habe als erstes mal Bücher mit gesunden Kochrezpten bestellt, u.a. "gesund Essen für Vielbeschäftigte". Das scheint ganz gut auf meine Situation zu passen. Hoffe ich zumindest, dass es so gut ist, wie es klingt {:(


    Habe nun die Tage mal versucht, Schokolade durch Paprikaschnitze zu ersetzen. Naja ich habe ehrlich gesagt nicht ganz aufgehört mit der Schoki, aber statt einer Reihe (der Längsseite nach natürlich :-D) habe ich nun mal nur 3 Stück gegessen bzw. gelutscht. War schwierig, aber okay.


    Was den Sport angeht, ich kann im Moment nur mehr Bewegung einbauen. Ich bin am Abend viel zu kaputt, Fitnessstudio undenkbar. Joggen kann ich nicht, war schon immer eine Katastrophe im Lauftraining. Aber ich habe probiert, mehr Bewegung einzubauen. Laufe jetzt z.B. täglich zur Post (4 km insgesamt) statt mit den Öffis hinzufahren.


    Mein Sohn hat übrigens kein Übergewicht. Der isst morgens sein Müsli und mittags in der Schule und abends mit dem Papa, da kommen alle Gerichte mal vor, aber er ist seeehr bewegungsaktiv und daher nicht wirklich gefährdet.

    willschlank86


    Schokolade läßt sich schwer ersetzen ;-D . Ich hab hier mal gelesen wenn man Schokolade im Gefrierfach legt und nachher im Mund zergehen läß hat man länger was vom Geschmack und ißt weniger, vielleicht auch die Vollmilch gegen Bitterschokolade tauschen, wenn man gar nicht verzichten mag.


    Ich bin ja selbt jemand der eher immer zu süßen Dingen gegreift hat, als zu fettige.


    Mir geht es aber so, dass seitdem ich weniger süß esse auch weniger Appetit auf Süßes habe, ich denke mir das durch ein Stück Schokolade mein Süßhunger eher angeregt wurde, statt befriedigt.


    Das du mehr bewegung einbauen willst ist doch gut, ich nehme jetzt z.B immer die Treppe, auch wenn der Aufzug lockt.


    Du könntest z.B bevor du deine Hauptmahlzeit ißt einen Salat oder ein Süppchen essen, das sättigt schon mal vor und man ißt nicht soviel von dem anderen.


    Das wichtigste ist aber durchzuhalten, auch wenn sich über längere Zeit nichts auf der Waage tut.


    Momentan guck ich mir in den Modezeitschriften immer die Bademode an und träum mich in die entsprechende Figur hinein |-o . So als motivation ;-) .

    Hallo willschlank,


    mehr Bewegung im Alltag ist schon super :)^ laufen und radeln statt mit dem Auto zu fahren und die Treppe statt Fahrstuhl. Gerne möchte ich Dir noch SHRED ans Herz legen...ein 20-Minuten-Workout, das wirklich jeder in den Alltag einbauen kann (vielleicht 2-3x die Woche), denn 20 Minuten sind immer übrig. Ich weiß wie es ist, ich habe 2 Kinder, einen Hund und bin ebenfalls oft 40-50 Stunden auf der Arbeit, je nachdem, was so anfällt...trotzdem kochen wir immer (ich mag allerdings kein Junk Food, großer Vorteil vermutlich ;-)), denn eine Gemüsepfanne mit Nudeln ist zB in 20 Minuten auf dem Tisch, Bolognese in 30 Minuten, Reis mit Gemüse ebenfalls und ein Salat in 10 Minuten. Das geht immer, man muss es nur einkaufen.


    Wegen der Schoki – da kann ich auch nicht nachgeben, ich LIEBE einfach Schokolade. Und da es keine Alternative gibt, esse ich dann halt woanders etwas weniger um meine Kalorienbilanz gut zu halten.

    Zartbitterschokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil helfen gegen den Heißhunger und man hat trotzdem geile Schoko, die auch gesünder is ;-) außerdem ist man von der gleich total voll ^^..


    ich habe selbst in letzter Zeit 19kg abgenommen, hatte eigentlich keine Zeit dafür und war wirklich so eine, die total faul und willenlos war. Habs trotzdem geschafft. Trotz Stress, der Liebe zum Essen und bla hab ich meine Ernährung radikal umgestellt (natürlich mit Hilfe) und esse trotzdem sehr viel pro Mahlzeit. Sport mit Muskelaufbau gehört dazu.


    Der Tipp, nur drei Mal am Tag zu essen, ist tatsächlich ein kleines Wunder. Der Körper braucht keine Zwischenmahlzeiten, der Insulinspiegel steigt und das hindert den Körper am verbrennen. Alle fünf Stunden mal essen reicht, es sollten aber doch drei Mahlzeiten sein. Wenig Kohlehydrate, am besten keine Nudeln und nix mit Weizen. Ab und zu Reis oder Kartoffeln, aber nicht jeden Tag. Immer genug Eiweiß und Gemüse und auch zwei Mal am Tag Obst. Keine kleinen Portionen, ruhig essen, bis man satt ist, aber nicht platzt. Das funktioniert wirklich astrein und der Körper hat auch genug, um Muskeln aufzubauen und nicht in eine Notlage zu kommen ;-) Selbst wenn ich keinen Sport mache, weil ich so viel Unistress hab, nehme ich weiter ab.. zwar langsamer, aber doch.