• Ich nehme trotz 16/8 fasten und 1000kcal am Tag (1,89m, 94kg) nur noch kaum ab

    Hallo, ich, männlich, 30 Jahre, 1,89m, ca. 94kg Gewicht faste seit Anfang des Jahres im 16/8 Intervall. Dabei schaue ich, dass ich täglich nicht über 1000kcal aufnehme, was mir fast immer gelingt. Bewegung ist Arbeit, und spazieren gehen, auf richtig Sport habe ich (noch) keine Lust, auch weil ich schauen wollte, wie ich ohne abnehmen würde. Ich habe…
  • 40 Antworten

    so funktioniert das nicht, du betreibst raubbau an deinem körper.


    dein körper baut nicht fett, sondern muskeln ab. du musst dich eiweissreich ernähren und sport treiben.


    am besten HIT training.

    Okay, ich werde ein Experiment starten.

    Montag früh messe ich nach dem Toilettengang mein Gewicht.

    Dann notiere ich *jedes* Lebensmittel samt Gewichtsangabe bzw. Füllangabe, das ich zu mir nehme. Ich werde wie hier empfohlen, auf eine Proteinhaltige Ernährung achten (soweit ich weiß, gibt es da ja auch verschiedene "gute" Proteine).

    Ich werde bewusst auf 2000 kcal täglich gehen!

    Und ich bin sicher, nach 1 Woche habe ich zugenommen :D

    Aber warten wir ab^^

    Platypus schrieb:

    Das mit dem Hungerstoffwechsel ist Quatsch. Das ist ein Mythos der sich hartnäckig hält.


    Was isst du denn so? Kommst du auf genügend Protein? Bei einem Proteinmangel kann es auch zu stockender Abnahme kommen.

    Das ist kein Quatsch sondern von der Natur aus so eingerichtet. Der Körper ist darauf ausgerichtet zu überleben. Wenn also zu wenig Nahrung zugeführt wird, macht der Körper bzw. der Stoffwechsel alles, um Energie einzusparen um möglichst lange zu überleben. Und dazu fährt der Stoffwechsel runter.

    @spa du isst mit 1000 kcal definitiv zu wenig. Wobei ich bezweifle, dass es nur 1000 sind. Zudem isst du viel zu kohlenhydratlastig. Viel Eiweiss ist der Schlüssel. Versuch deinen Protein auf 2 Gramm pro Kilo Körpergewicht raufzuschrauben. Alles zuckerhaltige zum trinken musst du weglassen. Erstens sind das extrem viele ungesunde Kalorien und zweitens ist dadurch dein Insulin Spiegel viel zu hoch. Das hat zur Folge, dass du nicht in die Fettverbrennung kommst.

    Ich bin 1.60 klein und 58 kg, wenn ich 1800 Kalorien zu mir nehme, dann nehme ich ab. Ich Ernähre mich aber in erster Linie kohlenhydratarm und Proteinreich. Und Sport drei mal die Woche wäre sicher auch nicht verkehrt für dich.

    Ich verstehe nicht wieso Du keinen Sport treibst. Das erhöht Deinen Grundumsatz, Du musst nicht mehr jede Kalorie zählen.

    Was Du gerade versuchst ist Muskelmasse abzubauen, das erniedrigt Deinen Grundumsatz noch weiter.

    Und 1000 Kalorien ist nix, alleine zwei unbelegte Brötchen haben 400 Kalorien. Ich denke Du zählst nicht alles. Cola und Energiedrinks bringen Dir auch locker 300 Kalorien. Also alles mal exakt tracken und Sport machen. Das geht auch gut daheim.

    Sba schrieb:

    Und ich bin sicher, nach 1 Woche habe ich zugenommen :D

    Tja, wenn mal solche Experimente macht, kann das sein. Bzw. die Werte nach einer Woche sind eh nur minimal aussagekräftig. +/- ein paar Kilo kann echte Gewichtszunahme sein oder auch nur normale Schwankung (v.a. Wasser).

    Dass manche mit 1800 kcal/Tag abnehmen, nützt dem TE gar nichts. Es nimmt nicht jeder alle Nährstoffe gleich effektiv auf, auch unterscheidet sich der Stoffwechsel und das Bewegungspensum. Nur weil der eine mit der Kalorienmenge abnimmt, muss das nicht für andere gelten.


    Die Frage wäre, ob wirklich nur 1.000 kcal gegessen wurden, was nun nicht mehr so klingt. Wenn der Stoffwechsel aufgrund niedriger Kalorienzufuhr runterfährt, merkt man das zB an Frieren etc.. Und man kann sein Blutbild sehen, weil dann rt3 hoch und ft3 niedrig ist.


    Du könntest mal versuchen, dein Zielgewicht mal 24 zu nehmen (= dein neuer Grundumsatz) und nicht mehr zu essen. Dabei aber genau zählen. Und am besten Sport dazu und eine eiweißreiche Ernährung abends. Wenn du dann nicht abnimmst, sollte mal der Stoffwechsel untersucht werden.

    Sba schrieb:

    Ich esse ziemlich Kohlenhydrathaltig aber auch viel Fleisch, wobei ich seit 2 Monaten auch mit dem Fleischkonsum runtergefahren bin, nur noch 1-3 Mal die Woche. Ansonsten viel Fertiggerichte, oder solche die schnell zubereitet werden können, oder Auswärts, sowas wie morgens belegte Vollkornkörnerbrötchen, dann Döner oder beim Chinesen. Gemüse ist meist beim selber machen (Basics: Reis, Kartoffeln, Nudeln, das ganze meißt mit Fleisch) bei allem nicht viel dabei. Nach dem Aufstehen esse ich so lange nichts, bis 16 Stunden erreicht sind, in der Zeit trinke ich aber z.B. auch gerne mal Soja-, Reis- oder Hafermilch allerdings auch stattdessen Cola oder Energy, weil das die Verdauung und Verbrennung anregen soll. Meine einzige These ist, dass mein Grundumsatz viel niedriger ist, als durch die Rechner angegeben, anders ergibt das ganze keinen Sinn, sonst hätte ich viel mehr abnehmen müssen, auch wenn ich immer 2000kcal zu mir genommen hätte. Ich denke jeden Abend auch darüber nach, was ich über den Tag gegessen habe und kann mittlerweile auch schon gut einschätzen welches Gericht in etwa wie viele kcal hat.

    Und wie gesagt, selten über 1500, meist darunter.... Mit den Getränken einberechnet dann schon einige Male auf 2000, falls die "Kalorienflüssigkeit" wirklich als ganzes vom Körper verwertet wird, wo ich ja meine Zweifel habe^^ hmm

    Essen das man auswärts isst, ist kaum trackbar. Du weisst nicht was in der Dönersauce z.B. ist. Wenn der Produzent Mayo statt Joghurt in der Sauce benutzt kann das gleich 300-500 Kalorien Unterschied bedeuten. Genauso bei fertig belegten Broten,d as ist auf gut Glück ins Blaue gezählt. Sowas kann man machen, wenn man max. einmal die Woche auswärts isst, aber nicht täglich. Du kennst auch nicht die Ölmenge die Restaurants zum Braten benutzen. Das sind richtige Stolperfallen.

    Zähle unbedingt Getränke bzw. hör auf so viel Schrott zu trinken. Du hast anfangs viel abgenommen, weil auch gebundenes Wasser 'entlassen' wird. Das gibt vielen Leutenanfangs das Gefühl, dass es viel schneller geht. Erwarte auch nicht jede Woche einen Verlust. Plateaus kommen immer mal wieder.

    Besorg dir eine App, eind Waage und mach dir ausgewogene (!!!) Mahlzeiten selbst daheim.

    Essen beim Chinesen ist meistens viel kalorienhaltiger, als man annimmt, vor allem wenns diese China-Buffets sind - erstens verwenden die Unmengen an Öl, zweitens ist in den ganzen Saucen meistens massenhaft Zucker drin. Dasselbe gilt für Fertiggerichte, auch da ist viel Zucker enthalten.

    Als ich Deinen Speiseplan gelesen hab, lieber TE, hab ich erst gedacht, das ist ein Witz: die Ernährung ist null geeignet für Abnahme bzw gesunden Umgang mit dem eigenen Körper.


    Auch der Kalorienverbrauch bei Bewegung wird sehr oft heillos überbewertet: für einen Verbrauch von 500 Kalorien muß man richtig arbeiten bzw Sport machen; ein bißchen spazieren gehen hilft da absolut gar nichts. Ich war zB jetzt gerade 8,5 km mit mittlerer Geschwindigkeit laufen und hab knapp 470 kcal verbraucht...

    Ich denke dass du gar keinen sicheren Überblick hast, wieviel kcal du zu dir nimmst. Es gibt sehr gut Apps, mit welchen du Tracken kannst. Da musst du gnadenlos ehrlich sein und ich denke dann siehst du was du wirklich zu dir nimmst.