Huhu!


    Ich wollte nun auch mit der 90-Tage Diät starten, das Buch war heute im Briefkasten. Ziel sind 25kg. Hab die letzten 2 Jahre stark zugenommen (von 65kg auf 89kg bei 1.72m) und will wieder zurück zu Kleidergröße 36/38.


    Nun stellt sich mir jedoch eine Frage: Wie machen das die Berufstätigen hier mit dem Mittagessen? Ich bin von 8-16 Uhr auf der Arbeit, bis ich zuhause bin und gekocht habe ist Abendbrotzeit. Und kochen auf der Arbeit ist nicht möglich. Kocht ihr euch das schon am Vortag? Oder esst ihr das Mittagessen einfach Abends?


    Was mich an dem Programm auch etwas stört ist dass man nicht 2 Tage gleich essen kann. Wir kochen zuhause eigentlich immer direkt für 2 Tage. Jeden Tag am Herd stehen wird mal ne neue Erfahrung :-/

    Hallo zitrone.


    Ich habe es auch so gemacht, dass ich immer am Abend vorgekocht habe. Da die Gerichte sehr leicht und schnell zu machen gingen, hat sich das im Rahmen gehalten. Und zu deinem Problem des Essens für zwei Tage zu haben: das ist auch nicht so kompliziert. Du kannst zumindest immer die Beilage für den nächsten Tag mit vorkochen. Da es fast jeden Tag ein Gemüse gibt, lässt sich das gut handhaben.


    Aber eigentlich würde ich dir, zumindest für den Start, empfehlen dich vorerst jeden Tag ans Rezept zu halten. Wenn du dich "eingearbeitet" hast, musst du das nicht mehr so streng machen, weil du Routine hast.


    Wünsche dir maximale Erfolge.


    Und spinnchen, dir sowieso :-x

    Hallo an alle!


    Nachdem ich mir nun alle Seiten hier durchgelesen habe, habe ich mir nun auch das Buch bestellt, da ich von euren Ergebnissen einfach nur beeindruckt bin.


    Ich hoffe, dass mir diese Art von Diät auch mal helfen wird, mein Wunschgewicht zu erreichen. :)


    Auf jeden Fall meine Frage hier: Gibt es noch aktive "Abnehmer" hier oder war das wirklich nur letztes Jahr so aktiv? :S


    LG granatapf3l

    Hallo,


    ich habe eine Frage. Mache ja nun auch schon seit 1 1/2 Monaten diese Diät und es läuft super. (siehe meinen Faden)


    Wenn ich nun meine 3 Monate um habe aber noch weiter abnehmen möchte, kann ich dann gleich noch mal von vorne beginnen oder muss man eine Pause machen?


    Meine gelesen zu haben das man dann erst 3 Monate mit dem 2. Buch machen sollte und dann erst wieder anfangen soll mit dem ersten Buch.


    Wisst ihr da etwas?

    Hey :-) . Ich überlege auch, ob ich mir das Buch bestellen soll, weil mich der Faden hier so inspiriert hat. Ich möchte eig maximal 7-10kg abnehmen...Denkt Ihr, dann macht diese Diät auch Sinn?


    Und, isst man wirklich jeden Tag genug (1600-1800kcal) ? Darauf, mir den Stoffwechsel zu versauen, hätte ich keine Lust ;-)

    Moin! *:)


    Huch,hier tut sich ja was :)^


    Bei mir ist heute Tag 16 und ich habe -2.4kg *freu*


    Wegen dem weitermachen,nach dem Buch: Ich hab auch gelesen,das man dann Pause machen soll.Ich denke aber,ich würde vll nur 2Wochen Pause machen, um zu gucken,ob ich das alleine halten kann und dann weitermachen. Ich hätte keine Geduld zu warten :=o


    StatusQuoVadis, wegen der Kalorien: klar am Vitamintag hast du weniger Kalorien, aber man kann das alles gut steuern, find ich. Es macht ja schon nen Unterschied,ob du morgens eben 2 Äpfel isst,oder 2 Bananen oder Ananas. Gibt ja durchaus Obst was viel an Kalorien hat und so halte ich das auch. Grad am Obsttag halt ich mich nicht an nen Rezept,sondern verputze worauf ich grad Lust habe.


    Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit der Diät! Ich bin wirklich IMMER satt, meistens schaff ichs nichtmal aufzuessen.

    Ich verstehe einfach nicht warum man so eine "Diät" braucht, wenn man sich auc einfach mal damit auseinander setzen könnte WAS man isst, wovon WIEVIEL man essen sollte, wann etc und wieviel Sport gesund ist / man machen möchte / einem gut tut um seine Ziele zu erreichen.


    Diäten sind dafür ausgelegt "schnell" Erfolge zu erzielen. Diese auch. Nur am Ende hat ma NIX über gesunde Ernährung gelernt. Man kann nur dauerhaft ein (niedrigeres) Gewicht halten, wenn man sich mit gesunder Ernärhung auseinander setzt. Man muss verantwortung übernehmen für seine Gesundheit, sein Gewicht. Klar ist das "anstrengener" als einfach stumpf eine Diät zu absolvieren, aber dafür ist der Effekt dann auchnicht nur temporär, sondern auf ein "für immer" ausgelegt.

    Glaub mir,ich weiss nur zu gut,wieviel ich wovon essen darf ;-) Ich beschäftige mich mit dem Thema schon was länger und habe vorher schon 17kg ohne 90 Tage abgenommen ;-)


    Für mich ist die Sache gut, ich komme super zurecht und damit ist, für mich, an dieser Stelle kein diskussionsbedarf! Sicher gibts Leute,die das nur stumpf nach Plan machen und nix bei lernen, aber diesen Schuh zieh ich mir nicht an.


    Und zum Thema jojo: kann ich nicht bestätigen das man den bekommt. Ich hatte ja schonmal 45 Tage gemacht und dann 3 Monate gestoppt. Ich hab in der Zwischenzeit nix zugenommen,bzw paar 100gramm, die den Festtagen geschuldet waren *g*


    Aber grundsätzlich geb ich dir schon recht, man muss sich wirklich ein bisschen mit dem Thema auseinandersetzen. Wirklich mitreden kann aber nur,wer auch die Bücher kennt, da steht nämlich schon ein bissl mehr drin,als Rezepte und es ist auch ne Ernährungsform,die man immer so weiterführen kann, ohne abzunehmen! Schliesslich gibts haufenweise Leute die Trennkost praktizieren und was anderes ist die 90Tage Diät eigentlich nicht! Den Namen "90 Tage Diät " finde ich eh irreführend,das es sich um eine Ernährungsumstellung handelt.

    Ich habe es auch ne Weile gemacht, ohne in einer Gruppe hier zu sein Colchichin und ich kann auch nur sagen, der Jojo kommt zurück, es sei denn man will sich ein Leben lang mit der 90 Tage Diät Buch 1 und 2 auseinander setzen. Ich kenne einige die es auch probiert haben, und auch denen ist es so ergangen!


    Es ist wie mit jeder Diät sobald man aufhört, und sich normal ernährt, kommt der Jojo zurück! Und jedem guten Arzt dem man das erzählt und die Bücher zeigt, raten einem ab. Gesunde Ernährung und Sport ist immernoch das Beste und essen in Maßen.

    Zitat

    Den Namen "90 Tage Diät " finde ich eh irreführend,das es sich um eine Ernährungsumstellung handelt.

    Sorry, aber unter einer Ernährungsumstellung versteh ich was ganz anderes als einen Plan, der einem vorschreibt, was man täglich essen darf und bei dem man regelmäßig zu wenig isst.

    Spricht jemand der das Buch und die Pläne nicht kennt *lach* Vergiss mal die Pläne die im Netz kusieren und kauf das Buch, das ist was ganz anderes! Ich hab immer so um die 1500-1600 Kalorien und für mich ist das sehr ausreichend, ich habe vorher teilweise weniger gegessen. Wenn man jetzt hungern würde, dann würde ich auch sagen, da ist was falsch dran. Aber ich hab in der ganzen Zeit nicht ein einziges Mal gehungert.


    Pummelchen, ja man muss sich schon anders ernähren,aber es ist doch egal ob mans so macht oder in Eigenregie, ändern muss man was und izwar für immer!


    Ich hatte in den 3 Monaten zwischendrin nichtmal den Ansatz von Jojo. Und sei gewiss,ich habe in den 3 Monaten wirklich alles gegessen! Wer allerdings hinterher weitermacht wie vorher, der wird die Kilos wiederbekommen. Aber der hat in der Zwischenzeit auch nichts gelernt!


    Sooo und Leute,der Faden heisst " Macht jemand die 90 Tage Diät" und nicht " Wir diskutieren hier rum,wie sinnvoll oder sinnfrei das ist" ;-D Der Faden war dazu da,damit sich die Leute die das machen, sich austauschen können und Erfolge oder Misserfolge posten.