hallo zusammen,


    stimmt louis hat recht. das nennt man "gynäkomastie". in der pubertät können die brüste etwas anschwellen sollten aber nach der pubertät wieder zurückgehen (nennt man: "pubertätsgynäkomastie).


    ich habe dasselbe problem. bin 19 jahre alt, 75 kilo schwer und 175 gross, meine tipps:


    - sehr viel mehr bewegen: (mit joggen verbrennt man viel fett). dies aber nur wenn man nicht stresst mit laufen sondern eher gemütlich rennt dafür etwas weiter und länger. meine empfehlung: am anfang 2 mal die woche langsam nicht allzuweit rennen.


    ich gehe jeweils joggen wenn ich bei der arbeit nicht vorher schon körperlich und psychisch wegen der aufregung und so überlastet bin ;-).


    - ernährung: diät... bringt meiner meinung nach absolut "NICHTS"!!!, (was man schnell abnimmt nimmt man doppelt so schnell wieder zu).


    mittags einfach genügend essen (schön satt aber nicht überessen!!) und nicht immer schnitzel mit fettigen pommes frittes!, abends dann nur was kleines. (yogurt, früchte, müüsli etc.)


    - krafttraining: gezieltes training der brustmuskulatur. ebenfalls seitliche und normale rumpfbeugen machen. am besten mal in einem fitnesscenter beraten lassen. 2-3 mal die woche sollte man sich zeitnehmen und ins fitnessstudio gehen.


    schreibt eure hoffentlich "erfolge" hier ins thema. nimmt mich nähmlich auch wunder da ich ja das problem auch hab.


    gruss


    noch was anschliessenden: habe gehört das jeder 3 jugendliche davon betroffen ist wenn nicht sogar jeder zweite. (obwohl man ja nicht so viele jungs mit brüsten herumlaufen sieht).

    ups! sind doch zwei antworten :D.


    hab nach dem ich das erste mal geschrieben habe gar nix gesehen nachdem ich die antwort abgesendet habe.


    tjanu hab mir nochmals zeit genommen.


    lest aber beide durch hat noch kleine ergänzungen gegeben.


    gruss

    Hey an alle,


    ich kenne eure Probleme. Versaute Jugend, kein schwimmen gehen, keine enge Kleidung, die Angst das es jemandem aufällt und sogar gegenwind empfand ich als extrem schlimm :-o (ihr wisst was ich meine). Nun hab ich mich vor einiger Zeit auf die Suche nach alternativen zur teuren OP gemacht und bin auf einen Ratgeber gestoßen der ein spezielles Sportprogramm gegen die gehasste Männerbrust bietet. Erst war ich mir unsicher denn es ist schwer seriöse Angebote von unseriösen zu unterscheiden. Jedoch gibt der Anbieter eine 60 Tage Geld zurück Garantie. Hab natürlich erstmal gegoogelt um Erfahrungen von Käufern zu finden. Alles war positiv außerdem habe ich gelesen, das dahinter ein großer Anbieter steckt. Ich habe mir den Ratgeber bestellt. Und was soll ich sagen? Ich fühle mich wie ein neuer Mensch. Habe mittlerweile 3cm Umfang verloren (gefühlt 10 ;-D ) und fange endlich an, wieder wie ein normaler Mensch zu leben. Ich kann es heute jedem nur empfehlen und bei wem es nicht klappt, gibt es ja das Geld zurück.


    Schaut doch einfach mal rein: http://28709a1grd1je1b8yk-mujnfq2.hop.clickbank.net/


    Gruß


    Simon


    P.S. Ihr macht das Programm? Meldet euch mal bei mir in einer Gruppe, geht es vielleicht noch besser

    Wenn es sich um eine in der Pubertät erworbene und anschließend nicht von selbst zurückgebildete Gynäkomastie handelt, also nicht einfach um Fettleibigkeit, kann operativ etwas gemacht werden, und es wird sogar von der Krankenkasse bezahlt. Siehe hierzu die Diskussion im anderen Unterforum:


    http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.Hormone/464140/