MAGENVERKLEINERUNG !!!!!

    Hallo !


    Wer hat schon Erfahrungen mit einer Magenverkleinerung gemacht?? (Also KEIN Gastric-Banding oder Ballon oder ähnliches) Sondern eine richtige verkleinerung bei der ein Stück des Magentraktes herausgenommen wird??


    Und mir vielleicht auch Adressen hier in Deutschland geben kann?!


    Freue mich auf Eure Erfahrungen....

  • 7 Antworten

    Ich brauche Eure Hilfe...

    Hallo !


    Wer hat schon Erfahrungen mit einer Magenverkleinerung gemacht?? (Also KEIN Gastric-Banding oder Ballon oder ähnliches) Sondern eine richtige verkleinerung bei der ein Stück des Magentraktes herausgenommen wird??


    Und mir vielleicht auch Adressen hier in Deutschland geben kann?!


    Freue mich auf Eure Erfahrungen....

    Re: Magenverkleinerung

    Hallo Jasmin,


    Nein, Erfahrungen habe ich damit auch nicht. Und es ist auch nicht nötig, daß irgendjemand damit Erfahrungen macht.


    Jemand, der Übergewicht hat, hat das ganz sicher nicht, weil der Magen zu groß ist - also kann eine Magenverkleinerung keinesfalls die Lösung des Problems sein.


    Die Idee, den Magen zu verkleinern (oder einzuschnüren) resultiert ja aus der Beobachtung, daß Übergewichtige abnehmen, wenn sie weniger essen. Dabei hat man vergessen, daß andere Menschen genausoviel (und mehr) essen können ohne zuzunehmen. Die Nahrungsmenge kann also nicht die Ursache(!) des Übergewichts sein und daher ist das Reduzieren der Nahrungsmenge auch nicht die Lösung des Problems.


    Die Frage, die man sich stellen muß ist: Wo liegt die tatsächliche Ursache des Übergewichts? Denn nur, wenn man diese Ursache beseitigt, hat man das Problem Übergewicht wirklich gelöst.


    Die tatsächliche Ursache des Übergewichts ist eine Fehlernährung und zwar keine Überernährung, sondern eine Mangelernährung(!). Das klingt paradox, nicht wahr?


    Das ganze funktioniert so:


    Übergewicht ist die Folge eines gestörten (Fett-)Stoffwechsels.


    Der Fettstoffwechsel ist deshalb gestört, weil dem Körper wichtige Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aroma, Farb- und Faserstoffe) fehlen, die er benötigt, um richtig funktionieren zu können.


    Diese Stoffe fehlen dem Körper, weil sie ihm über die Ernährung nicht oder nicht in ausreichender Menge zugeführt werden.


    In der Ernährung fehlen diese Stoffe, weil unsere Nahrungsmittel sehr stark verarbeitet werden. Bei der Verarbeitung werden diese Stoffe mehr oder weniger zerstört. Hier liegt die eigentliche (und beeinflußbare) Ursache des Übergewichts!


    Die Behandlung des Übergewichts muß daher an genau dieser Stelle ansetzen. Ändert man seine Ernährung so, daß sie nur noch weitgehend naturbelassene Nahrungsmittel enthält (denn die enthalten noch alle notwendigen Stoffe), dann bekommt der Stoffwechsel alles, was er benötigt, er normalisiert sich und in Folge normalisiert sich auch das Gewicht.


    Das ist auch der Grund, weshalb Methoden wie bspw. Trennkost oder Montignac oft funktionieren, denn die dabei angewendete Basisernährung ist weitgehend naturbelassen. Wer es einfacher haben möchte, stellt seine Ernährung dauerhaft(!) auf Vollwertkost um.


    Wenn du Fragen dazu hast, kannst du mich gerne anmailen. Ich war selbst vor Jahren mal stark übergewichtig, habe aber rund 25 Kilo verloren und heute keine Probleme mehr.


    -- jn

    magenbypass in 2 schritten

    hallo!


    mein mann bekommt einenMagenbypass in 2 schritten. nun suche ich für die zeit nach der OP


    nach rezepten für eine ausgewogene Ernährung.


    wer kann mir helfen......


    Gruss Sunny424

    Re: magenverkleinerung

    Hallo jasi,


    nun erfahrungen werde ich in ein paar tagen machen.....da mein Mann heute operiert wird....


    Er ist beim Prof.Dr.Weiner im Dakonikrankenhaus


    Frankfurt/main in behandlung.


    Er,Prof.Dr.Weiner ist ein Spezialist auf diesem gebiet.......


    gruss sunny...:-D

    Hallo brauche Hilfe!!!!

    Kann mir einer von euch bitte mal Adresse von Kliniken geben in der nähe von Leipzig???


    Wenn die Preise noch mitgesendet werden könnten und Erfahrungen, da würde ich mich sehr freuen!!!;-D

    Magen-OP zwecks Gewichtsreduktion

    Hallo,habe dieses Forum zufällig entdeckt und bin entsetzt!Habe mir 1995 eine Gastroplastik machen lassen und war im letzten Jahr(also 7 Jahre nach der OP)gesundheitlich so angeschlagen,dass ich letzten November eine OP benötigte,um nicht an Magen-und Speiseröhrenkrebs zu erkranken.Hatte jahrelang chronische Speiseröhrenentzündung durch Übergeben(5-10 Mal täglich;nach jedem Bissen fast)!!!Bei mir wurde der Magen vor 8 Jahren getackert(geht nie wieder zu entfernen) und mit einem Netz geschnürt.Die Passage war viel zu eng.


    Tu Dir selbst einen Gefallen und geh zum Arzt,um unter Aufsicht abzunehmen.Nach den ersten Kilos wirst Du immer motivierter und schaffst Dein Ziel,auch wenn es länger dauert.Ich habe damals 55 Kilo in 8 Monaten abgenommen,war nur noch ein Hungerhaken und ständig müde und muffelig,weil ich kein Essen in mir behalten konnte.Heute wiege ich bei einer Größe von 1,63 m wieder 75 Kilo.Das sind auch wieder 10 -15 Kilo zuviel,aber ich bin wieder ein glücklicher Mensch.


    Du schaffst das alleine,mach keinen Mist,Du wirst es bitter bereuen!Herzliche Grüße und ganz viel Willen wünscht Dir HappyAndrea ;-)