Pseudegynäkomastie oder echte?

    Hallo :)


    Eigentlich war ich schon immer leicht übergewichtig...mein Höchststand waren 104 KG im Jahr 2015. Momentan wiege ich 96KG. Es stagniert, irgendwie komme ich nicht unter die 90KG. Mein Ziel sind 80-85KG aber mit viel Krafttraining, daher sollte das ungefähr Idealgewicht oder zumindest Normalgewicht sein. Ich bin 26 und 1,78m. Männlich.


    Nun zum eigentlichen Thema: Ich habe (und hatte schon immer) sehr deutliche Brustansätze. Gestern hat sich jemand darüber lustig gemacht, hat es durchs Hemd gesehen und auch mal ordentlich zugegriffen "mh geile Titten für nen mann". Wie ich mir jetzt vor komme könnt ihr euch denken... in 2 Wochen geht's in den Urlaub, anfang des Jahres wollte ich bis zum Urlaub unbedingt runter auf 90KG...nicht geschafft.


    Die Frage: Kann ich selbst herausfinden ob ich eine krankhafte oder übergewichtbedingte "Brust" habe? Wenn ich auf die Brustwarze drücke und etwas rumfühle merke ich auf beiden Seiten kleine Knoten. Jetzt weiß ich nur nicht ob man das immer hat, sprich obs normal ist, oder ob das das Zeichen für die Gynäkomastie ist. Vergrößerte Knoten sprechen für eine, die fehlende Schmerzempfindlichkeit dagegen.


    Sollte ich einfach noch weiter abnehmen und nochmal an meine Ernährung arbeiten um die letzten 11KG noch zu packen und gucken wie es dann ausschaut? Oder mal vorsorglich zum Arzt?

  • 1 Antwort

    GwDe

    Ich habe auch so Knoten unter den Brustwarzen. Und zwar ziemlich grosse. Siet echt scheisse aus, wie Hörnchen auf der Brust.


    Bei mir IST es Gynäkomastie. Ich tippe bei dir auch darauf. Ich war desshalb beim Arzt, der hat mich beruhigt und gesagt dass von der Hormonumstellung in der Pubertät kommt. Und es weg gehe. Er sagte aber ich sei zu recht gekommen, denn man müsse andere Ursachen ausschliessen. Darum hat er allerlei Untersuchungen bei mir gemacht.


    Und ach ja, ich bin Junge, bald 16 Jahre alt