• Über 40 kg müssen runter ab Juni 2014 - Wer möchte mitmachen?

    Hallo, mittlerweile macht mir mein starkes Übergewicht sehr stark zu schaffen. Durch viele Probleme und Sorgen, die ich habe, habe ich mir ein Gewicht über 100 kg zugelegt. (Muss mich noch wiegen). Möchte ab sofort abnehmen und zurück in ein normales Leben. Erreichen möchte ich dies mit einer Ernährungsumstellung. Im Sommer habe ich sowieso mehr Lust…
  • 328 Antworten

    Ich glaube, ich muss hier wieder raus... :=o ]:D


    Hab eben mit meiner Therapeutin übers Essen und abnehmen gesprochen... Sie meinte dass ich zwar sehr wohl Sport treiben darf und meine Süßigkeiten weglassen darf, aber mein Leben darf sich nicht nur noch ums Essen bzw. Nicht-Essen drehen %-|


    Was soll's, ich bleibe bei euch, sie muss es ja nicht wissen ]:D :)_

    Zitat

    Aber ich verspreche euch, dass ich aufpassen und rechtzeitig die Reißleine ziehen werde!!!

    Ich verstehe da jetzt nicht so den Hintergrund.


    Möchte deine Therapeutin nicht das du hier schreibst ???

    Zitat

    Möchte deine Therapeutin nicht das du hier schreibst

    Sie möchte nur nicht, dass sich mein ganzes Leben wieder nur ums Essen/Abnehmen dreht. Und ich darf halt nicht zu viel abnehmen sonst bekomme ich ein Problem. Aber das ist Zukunftsmusik, erst mal runter vom Übergewicht!!

    Juley, wir passen hier ein bisschen mit auf dich auf, ich kenn dich ja auch schon länger.


    Aber Leute, macht bitte nicht alle neuen Moden mit. Klar, man kann seine Kohlenhydrate schon reduzieren, aber der Körper braucht sie auch. Ausgewogen essen, damit der Stoffwechsel funktioniert. Zudem soll das Gewicht dann auch auf Dauer zu halten sein.


    Manchmal sind es die kleinen Dinge, die man übersieht. Naschen ist auch mal erlaubt. Aber eben nicht gleich die ganze Tafel und am nächsten Tag weiter. Ein Eisbecher ist dann eben mal eine ganze Mahlzeit und wenn am we mal Kuchen, dann muss eben das eine Stück reichen.


    Wichtig ist trinken. Mindestens 2 l am Tag und da möglichst Wasser oder ungesüßten Tee. Brennnessel ist immer gut, man kann auch mixen.


    Wer Sport regelmäßig machen kann, das ist gut. Ich selbst habe da wenig Gelegenheit territorial. Aber ich habe übern Sommer genug mit Rasen mähen etc. zu tun und wenn nicht, dann gehe ich eine große Runde.


    Leider hängt es bei mir auch an den Medis, dass ich momentan nix runter bekomme (hab u. a. auch Diabetes, soll neue Mittel bekommen jetzt). An meinem Essverhalten hat mein Doc nix auszusetzen.


    Also versuchen wirs mal wieder!

    guten Abend! *:)


    ich möchte auch gern bei euch mitmachen! habe die bisherigen Beiträge jetzt nur überflogen – habt ihr einen wöchentlichen Wiegetag festgelegt?


    also ich bin 21, bin 165 groß und wiege so um die 96 kg. war vor etwa 10 Wochen schon bei 92 kg, aber musste dann leider wegen eines Bänderrisses und des Pfeifferschem Drüsenfiebers eine Sportpause einlegen und hab auch nicht mehr so auf die Ernährung geachtet :=o


    werde mir morgen die Beiträge noch einmal genauer durchlesen und hoffe, dass dieser Faden nicht einschläft, so wie der, bei dem ich vor ein paar Wochen mitgemacht habe!

    Oh, sorry. Hab irgendwie den Satz mit dem Wiegen im Eingangspost übersehen |-o


    Bin heut irgendwie ziemlich neben der Spur – dann hat sich die Frage nach dem Wiegetag erübrigt :=o

    Als erstes würde ich die Waage aus meinem Haushalt schmeißen. Das Gewicht ist doch wirklich nicht relevant. Wichtig ist das die Figur stimmt, da reichen vorher nachher Bilder. Außerdem ist es ziemlich demotivierend, wenn man in 4 Wochen vlt. nur 1 kg abgenommen hat. Das Gewicht schwankt mehrfach am Tag durch das Wasser in unserem Körper. Ich würde es langfristig sehen und damit meine ich bestimmt nicht wöchentlich.

    Erstmal *:) Hilli,


    ich hab mich jetzt ein wenig angesprochen gefühlt, als du geschrieben hast, daß wir nicht alle Mode mitmachen sollten.


    Ich spreche jetzt nur von mir und möchte das loswerden.


    Mode habe ich noch nie mitgemacht. Dieses Brot (fast) ohne Kohlenhydrate schmeckt wirklich sehr gut und es macht mich satt bis zum Mittag. Zudem ist es sehr gesund. Kohlenhydrate kommen am Tag in ausreichender Menge in meinen Körper. Ich muß des öfteren mein Frühstück wechseln. Mal esse ich eine Woche lang das Brot und die nächste Woche dann Quark mit Obst und dann wiederrum Müsli mit Naturjoghurt und Nüssen oder einfach Porridge.


    Naschen tue ich auch so alle 2 oder 3 Wochen mal. Dann können auch gerne mal 2 Eis oder ne halbe Packung Toffifes oder ähnliches in mir verschwinden. Da kenne ich ja nix ;-D


    Kurz, ich esse zwar pescetarisch aber ausgewogen und gesund. Nur der Sport klappt zur Zeit nicht aber wenn die Zeit wieder da ist dann gehts auch damit wieder rund. Aber ich fahre Rad und so. Das einzige woran ich mäkeln kann ist zur Zeit mein Trinkverhalten. Ich verspüre kaum Durst und somit trinke ich leider zu wenig :(v Darauf achte ich wieder intensiv damit ich nicht vertrockne ;-D

    Zitat

    Also versuchen wirs mal wieder!

    Jawohl :)^


    *:)

    ....komme gerade vom Fitness-Studio: 20 Min. Muskelaufbau, einige Minuten Holzrollenmassage für Bauch und Po, dann 30 Min. Laufband mit 5.1 km/h..... das ist ja gut, aber die Essdisziplin ist momentan katastrophal. Süßigkeiten non stop. Der Süßwolf kommt immer nach dem "Mittagessen" (15:30 Uhr) !! Der Vormittag geht immer noch diszipliniert, aber dann so gegen 16 Uhr als Nachtisch praktisch der Heißhunger nach was Süßem. Habe jetzt mal Cola light in Eisbecher (Tupper) eingefroren- muss mich irgendwie überlisten- oder hat hier vlt. jemand einen kalorienarmen Süßtipp ??? Obst ja richtig, aber sowas hier :p> :-q je süßer je lieber....


    Waage muss noch warten |-o

    Zitat

    Juley, wir passen hier ein bisschen mit auf dich auf, ich kenn dich ja auch schon länger.

    Danke Hilli @:)


    Ich finde es gut, dass ich trotz Essstörung hier bleiben darf. Und ohne dass ich mein Gewicht nennen muss. Damit habe ich nämlich große Probleme. Die habe ich aber immer, egal wie viel (oder wenig) ich wiege.


    Süßigkeiten sind bei mir momentan auch das große Problem |-o


    Abends. Ich sollte mir einfach nichts mehr kaufen. Heute habe ich es schon geschafft, keine Chips zu kaufen, obwohl ich große Lust drauf hatte :)^


    Habe diese Woche eh weniger Geld als sonst, da wird es glaube ich leichter einfach mal auf den Süßkram zu verzichten, weil ich ja auch vernünftige Lebensmittel brauche.

    Juley,


    ahh jetzt verstehe ich dich ;-)


    ich hatte das nicht gewußt. Nun wird mir deine Aussage etwas klarer ;-)


    Ich wünsche dir baldige Genesung und alles Gute @:)

    Dankeschön Senay @:)


    Es ist allerdings schon viel viel besser geworden. Ich esse mind. 2 mal am Tag richtige Mahlzeiten, also ganze Portionen, und zähle keine Kalorien mehr und esse wie gesagt auch Süßigkeiten. Meine heftige Gewichtszunahme liegt meiner Meinung nach nicht am Essen, sondern an den Medis und am Bewegungsmangel (ich war bis April diesen Jahres 1,5 Jahre in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht, da lag oder saß ich den ganzen Tag nur rum) %-|

    Ohje Juley :)_


    Toll, daß es schon sehr viel besser geworden ist. Ich hoffe du kannst bald weitere Fortschritte verbuchen, ich wünsche es dir sehr! Da ich selbst stationär gegen Essstörung gekämpft habe, kann ich dir schon nachempfinden. Das kann so schrecklich sein. Ich bin zwar geheilt aber ich werde wohl ein Lebenlang immer einen Hauch davon mit mir tragen. Hört sich jetzt irgendwie paradox an aber ich glaube du weißt was ich meine.


    Für dich: :)*

    Oh du auch? :°_ :)*


    Ja, ich weiß was du meinst, einen Teil davon trägt man glaube ich für immer bei sich... leider.


    Zum Glück habe ich jetzt gute Therapeuten, die mir auch helfen. Hatte schon genug Ärzte, die mir die Essstörung nicht geglaubt haben, weil ich gerade mal wieder Normalgewicht oder Übergewicht hatte. %-| >:( Man sieht vielleicht nicht so aus, aber die Essstörung kann man trotzdem noch haben - im Kopf!