• Über 40 kg müssen runter ab Juni 2014 - Wer möchte mitmachen?

    Hallo, mittlerweile macht mir mein starkes Übergewicht sehr stark zu schaffen. Durch viele Probleme und Sorgen, die ich habe, habe ich mir ein Gewicht über 100 kg zugelegt. (Muss mich noch wiegen). Möchte ab sofort abnehmen und zurück in ein normales Leben. Erreichen möchte ich dies mit einer Ernährungsumstellung. Im Sommer habe ich sowieso mehr Lust…
  • 328 Antworten

    Wo seit ihr denn alle abgeblieben heute?


    Morgen ist Montag und Wiegetag. Hatte nicht jemand angeboten, eine Tabelle zu führen?

    Hallo,


    Ich würde auch gerne mitmachen, zumal ich senay aus ihrem alten Thread kenne. Damals habe ich von 93kg auf 70kg abgenommen und sehne mich so dahin zurück. Ich habe das Gefühl, dass mein ohnehin schlechter Stoffwechsel über die 4-5 Jahre noch schlechter geworden ist.


    Jetzt habe ich während meiner Ausbildung zur Köchin kontinuierlich zugenommen und wiege momentan 98.2kg und fürchte mich tierisch vor der 100...


    Ich mag mein Gesicht nicht mehr so wie früher und fühle mich einfach fett.


    Irgendwie fehlt mir auch die Motivation zu Sport und ich kann meine Portionen beim Essen schlechter kontrollieren. Irgendwie hab ich auch das gesund kochen verlernt...


    LG

    Hatte heute eine Geburtstagsfeier zu Mittag.


    In der Früh gab es 91,1 auf der Waage,


    hab heute gut gegessen,


    und mir ist es fürchterlich heiß!


    Wäre gerne an den See, muss aber leider lernen.


    14 Tage heißt es noch durchbeißen!

    Hallo ihr lieben,


    würde mich auch gern einreihen und das langziel sind sicher mind 30kg weniger... aber das ist bei mir ein harter Kampf.


    Ich bin Insulinresistent und mein Körper speichert jedes Kohlenhydrat mit absoluter hingabe ;-)


    die ersten 4kg sind runter, aber es geht echt langsam... waren jetzt 3 Wochen etwa.. aber egal, hauptsache man bleibt dran. Ich ess weniger, kaum KHs (muss ich echt), nur noch wasser zu trinken (war da echt ne naschkatze)...


    Sport ist ne sache hab leider ne sehr sitzende Tätigkeit und arbeite bis zu 12std täglich, da ist aufraffen zu mehr als spazieren gehen echt mein Steckenpferd ;-)

    Hallo beetlejuice21


    mein Ziel sind auch >30kg weniger! Ja, das wird lange dauern! Ich habe schon 12 bis 14kg abgenommen, dafür aber 9 Monate gebraucht. 4kg in der kurzen Zeit ist doch eine Menge! Als ich mein Praktikum machte, zwar nur wenige Stunden am Tag, jetzt arbeite ich für mein Studium zu Hause, habe ich mich auch kaum bewegt. Es ist schwer nach der Arbeit noch ins Fitnesstudio zu gehen. Aber Sport ist wirklich wichtig, vor allem um den Körper zusätzlich, neben dem Gewichtsverlust, noch zu formen. Ohne dem Krafttraining sähe ich ganz anders aus. Auch, wenn ich noch einen hohen Körperfettanteil habe, gehe ich durch den Sport stärker in die Höhe und sehe nicht so rund aus. Ich meine, nur das du nicht, neben dem Fettverlust auch noch Muskelmasse abbaust.

    Hallo Adeste...


    ja ich weiß dass das in 3 Wochen nicht wirklich wenig ist... das Gewicht kam ja auch nicht über nacht wie soll es so schnell gehen? ;-) Nur anfangs gehts ja am schnellsten, daher hab ich angst vor totalem Stillstand...


    Ich werd wohl wieder regelmäßig schwimmen gehen, Fitness Studio ist so gar nicht meins. Ich hab Mittwoch auch nen Termin beim Ortho, hab berufsbedingt echt Rückenprobleme und wenn der mir KG Rehasport oder sonstiges empfielt hab ich ja keine Ausrede da nicht hinzugehen, wäre also nicht schlecht *grins*

    Sorry dass ich nicht geschrieben habe, lag bis heute im KH und hatte fast kein Empfang.


    Musste im KH auf die Waage und mich hat der Schlag getroffen :-o


    (möchte aber hier mein Gewicht erst sagen, wenn es für mich einigermaßen ok ist, geht das in Ordnung? Ich schäme mich so |-o )


    Krankheitsbedingt esse ich immer noch kaum was, nicht mal mehr Süßigkeiten (seit Samstag schon ohne!!!) und habe im KH auch nur Wasser getrunken.

    So nach 3 Tagen Pause, mit Spaziergängen, mein Sportprogramm wieder aufgenommen :-) .


    So richtig kontolliert gewogen habe ich mich nicht, schwankt auch stark, aber so 2 kg in 2 Wochen könnten es sein.

    Hey Juley,


    nein, Du musst dein Gewicht natürlich nicht posten! Also, mich hat auch schon so oft in den letzten Jahren der Schlag getroffen, wenn ich mein Gewicht auf der Waage sah. Und, wenn das Gewicht nur so langsam abnimmt, sieht man auch noch so selten eine kleinere Zahl. Bis September 2013 ist mein Gewicht beständig gestiegen, ich traute mich lange nicht auf die Waage, manchmal war mir mein Gewicht aber auch egal. Und im Krankenhaus musste ich mich dann wiegen. Meine Station hatte eine normale "Haushaltswaage", die mein Gewicht gar nicht mehr erfassen konnte. Ich musste dann immer zu einem separaten Raum mit einer typischen Arztwaage. Wie geht es dir, nach dem Krankenhausaufenthalt? Hast Du noch starke Beschwerden?

    sorry wenn ich das in den ganzen postings nicht finde, was soll denn eigentlich gemacht werden juley? wenn es doch nicht besser wird ohne op?

    Oh, ich hatte vor 3 Jahren eine Dermoidzyste am rechten Eierstock, die wurde mit einer Bauchspiegelung entfernt. Die Zyste war gut 6cm im Durchmesser und die Narbe ist 3cm lang. Leider haben die etwas schlampig gearbeitet, deshalb hat sich die Narbe ziemlich entzündet... Lag ca. 3 Wochen flach obwohl es nur eine sein sollte.