• Über 40 kg müssen runter ab Juni 2014 - Wer möchte mitmachen?

    Hallo, mittlerweile macht mir mein starkes Übergewicht sehr stark zu schaffen. Durch viele Probleme und Sorgen, die ich habe, habe ich mir ein Gewicht über 100 kg zugelegt. (Muss mich noch wiegen). Möchte ab sofort abnehmen und zurück in ein normales Leben. Erreichen möchte ich dies mit einer Ernährungsumstellung. Im Sommer habe ich sowieso mehr Lust…
  • 328 Antworten

    Oh je :°_


    Ich hatte auch schon mal ne Bauchspiegelung. Da lag ich auch ewig flach. Deshalb (und natürlich wegen dem erhöhten Lungenembolierisiko) möchte ich keine OP.

    Ich hab gestern Hühnerbruststreifen und Champignons gebraten und dazu Rucolasalat mit Hirtenkäse und Cherrytomaten. Ist lecker und macht wegen dem Käse (und der Menge xD) tierisch satt.

    @ Juley:

    Wenn das bei dir ohne OP geht ist ja gut. Bei mir war es eine Dermoidzyste, die kann sich nicht zurückbilden.


    Wenn du schon eine Bauchspiegelung hattest, warum wurde die Zyste dann nicht gleich entfernt? Oder war die zeitlich davor?

    Ich weiß (noch) nicht, ob es ohne OP geht.

    Zitat

    Wenn du schon eine Bauchspiegelung hattest, warum wurde die Zyste dann nicht gleich entfernt? Oder war die zeitlich davor?

    Das war 2001 ;-)


    Ich hätte gern ne Waage um zu sehen ob ich durch meine Appetitlosigkeit schon abgenommen habe.

    Hallo zusammen,


    ja ich mache gerne mit :-D .


    ICh weiß allerdings nicht ob ich hier richtig bin. ICh möchte 10 kg abnehmen. Durch meine süße kleine 2- jährige Tochter habe ich soviel zugenommen. Und für Sport habe ich weder Zeit noch die Motivation. Denn immer wenns mit dem Essen schnell gehen muß, gibts leider entweder Fertiggerichte oder Kekse. War vorher auch schon ein Süßer Esser aber mit viiiel Sport konnte ich das kompensieren. Tja und jetzt esse ich immer noch gleich viel und vlt. ein bißchen mehr, aber der Sport bleibt aus.


    Jetzt benötige ich aber auch die Hilfe eines Experten, da mein Bauch schon unterhalb der Brust (iiii) anfängt und ich immer aussehe als wäre ich im 8 Monat schwanger. Das ist echt deprimierent, und ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass ich trotz Ernährugnsumstellung den Bauch nicht verliere..... Jetzt meine Frage, woran das liegen kann??


    LG und ich freue mich auf die Sportbegeisterten...... und Ernährungsexperten


    Laurora

    Hallo!


    Würde mich euch gerne anschließen. Ich habe schon 40 kg runter, aber jetzt steht das Gewicht seit ca. halben Jahr. Ich denke auch, dass jetzt mit Salaten und frischem Obst besser geht als im Winter. Sport wäre sicherlich gut, aber ich kann mich alleine nicht aufraffen - vor allem regelmäßig und konsequent. Vielleicht helft ihr mir bei der Motivation.


    Allen viel Erfolg! :)^ :)^

    Ich denke, hier sind alles welche, bei denen Sport nicht wirklich groß geschrieben wird. Mir fehlt jetzt die Zeit. Aber ich habe auch so genug Bewegung. Ansonsten wieder mal ein langer Spaziergang

    .


    Könnte sein, dass bei mir etwas Gewicht fehlt, aber das will ich erst am Montag wissen. Zuvor habe ich noch meinen Omi-Tag, also Bewegung garantiert bei einem 3 1/2 jährigen.


    Trotzdem, gebt nicht auf! Wir schaffen das schon. Wichtig ist das Trinken, aber da muss ich mich auch an den Ohren zupfen, wobei es momentan bei mir ganz gut damit klappt. Werde zwar manchmal blöd angeschaut, wenn ich meine Flasche mit rumschleppe, aber so kann ich immer trinken, wenn die Zeit vergeht.


    Beim Bauch helfen immer noch die guten alten sit ups

    .

    Zitat

    Beim Bauch helfen immer noch die guten alten sit ups .

    ]:D


    Ich kann leider überhaupt nicht einschätzen ob ich ab- oder zugenommen habe. Müsste mal wieder ne Jeans anziehen, da merkt man es eher als bei Leggings und Stoffhosen... ":/

    Hallöchen!


    Möchte mich euch auch anschließen @:)


    Da ich mit der Babyproduktion beginnen möchte, ist es mein Ziel zumindest 10 bis 15kg loszuwerden.


    Seit 10 Tagen nehme ich max. 1650cal/Tag zu mir; sind knapp 500cal unter meinem Gesamtbedarf.


    Versuche Zucker, Fett und Kohlehydrate einzusparen; viel Gemüse, mageres Fleisch/Fisch und Obst zu essen.


    Und natürlich VIEL trinken.


    Anfang:


    109kg

    Das klingt doch schon gut. Pass aber auf, dass dein Grundumsatz nicht zu tief liegt, sonst ist der Jojo-Effekt schon vorprogrammiert.


    Ich frage mich immer neidvoll, warum einige Leute (die angeblich keine SD-Überfunktion haben), alles mögliche in sich reinfuttern können (solche Mengen würde ich gar nicht schaffen).


    Hast du deine SD- Werte mal checken lassen?

    Hallo Katjes 173,


    mein Vater hat auch ziemlich viel abgenommen. Von 110 kg auf 70 Kg.


    Und nach einiger Zeit kam auch bei ihm der Stillstand. Das ist aber lt. Arzt o.k. Bei meinem Vater dauerte der Stillstand ca. 3 Monate! und kurz bevor er dabei war aufzugeben, purzelten plötzlich die Kilos weiter. Meine Mama war aber auch ein großer Motivationsfaktor. Sie machte die gesamte Ernährugnsumstellung und die Bewegung sprich Berggehen und lange Touren gehen mit. Am Anfang konnte mein Papa keine 500 Meter gehen ohne dass seine Beine schmerzten. Und jetzt geht er viele KM problemlos. Also Kopf hoch und dran bleiben - das Rad dreht sich bestimmt bald weiter!!!


    GLG


    Laurora04

    Evtl gehe ich am WE bei meinen Eltern auf die Waage. Die hat aber letztes mal über 1 kg mehr angezeigt als die Waage im Krankenhaus %:|

    So, heute fange ich richtig an... Habe grad sehr viel Stress was alles noch härter macht. Freu mich extrem auf mein Studium, vorallem da ich dort soviel Sport/Fitness gratis oder günstig machen kann. Und natürlich des Studiums wegen.

    Hey Weird,


    ich freue mich, dass Du dich für ein Studium entschieden hast :)^ . Mein Studium der Sozialwissenschaft neigt sich leider dem Ende zu :°( . Ich bin mitten in den Vorbereitungen für meine Bachelorarbeit, die ich diesen Sommer anmelden möchte. Einen Master will ich, aus verschiedenen Gründen, nicht mehr machen. Mein Studium war/ist aber sehr interessant. Ich hatte 5 Studienfächer, so auch Ethnologie und Anthropologie, beides hoch interessant :)z . Ich bin etwas traurig, keine Vorlesungen und Seminare mehr zu haben :°( . Die Arbeit an meiner Bachelorarbeit findet quasi nur am Schreibtisch statt, was auch Vorteile hat, so kann ich mir meine Zeit frei einteilen und habe genügend Zeit fürs Fitnesscenter, Musik, Freunde etc. :p> . Unisport habe ich eigentlich nie gemacht, aber ich hatte oft eine Sportasche für Bücher dabei und wurde (deswegen) von vielen gut aussehenden Sportlern angesprochen x:)