• Übergewicht mit Kohlenhydrateblocker in Griff bekommen?

    Hallo, ich habe ja schon einen Faden diesbezüglich eröffnet, aber leider hat mir keiner geantwortet. Möchte eigentlich mal wissen, ob jemand schon Erfahrung mit XLS Medical Kohlenhydrateblocker gemacht hat. Bin nämlich am Überlegen, ob ich mir diese Tabletten kaufe. Ich habe Probleme mit dem Gewicht,Ernährung habe ich schon seit Monaten umgestellt…
  • 52 Antworten
    Zitat

    geflügelwiener bestehen auch zu einem großen teil aus fett – aus geflügelfett. es ist doch nichts als brät.

    :)z

    Ich hätte gerne Tabletten,so ists ja nicht! Aber ich lebe in Belgien und nicht in Deutschland. Bei uns sind die Norm-Werte für den TSH zB bei 4.5 und nicht wie in Deutschland bei 2.5...und ich kämpfe mit ignoranten Ärzten.Meine freien Werte zb sind alle ganz unten (aber noch in der Norm) also lauto HA und Endo alles paletti :(v Kein grund auf AK zu testen oder ne Sono zu machen oder irgendwas. Meine ganzen Beschwerden werden ignoriert :(v %-|


    Ich bin kurz davor in Deutschland in eine Schilddrüsenpraxis zu gehn oder allgemein deswegen zum Doc und den ganzen sch*** selber zu zahlen. Ist nur eben alles andere als billig.

    Zitat

    Ich hätte gerne Tabletten,so ists ja nicht! Aber ich lebe in Belgien und nicht in Deutschland. Bei uns sind die Norm-Werte für den TSH zB bei 4.5 und nicht wie in Deutschland bei 2.5...

    :-o Bei mir wird der TSH Wert unter 1,0 angestrebt... Der Grenzwert liegt bei 0,2-2,5 Als bei mir das festgestellt wurde, war mein Wert auch über 4,0 und ich habe mich richtig Scheiße gefühlt.

    Meiner war im Februar bei 2.5. In Deutschland würde ich damit behandelt,hier eben nicht. Ich werd hier nochmalnen Versuch mit der Uniklinik in Leuven starten,aber die ist 100km entfernt und ich bin ohne Auto...Ansonsten bleibt mir wohl langfristig echt nur nach Deutschland zu gehn. Das es dir mit 4.0 sch** ging,glaube ich dir sofort!!


    Belgien ist ein schönes Land ;-) Bin dorthin ausgewandert und eigentlich sehr zufrieden.

    Ich bin einmal mit dem LKW nach Belgien gefahren. Ist aber schon Jahre her.


    Ja ohne Auto ist man aufgeschmissen. Hut ab, dass du nach Belgien ausgewandert bist. Ich habe auch manchmal den Gedanken, hier alles hin zuschmeissen und nur weg von hier.


    Wenn du in D behandelt werden willst, ist das doch ganz schön kostspielig. Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass es klappt. Mir geht es seit dem ich die Tabletten wirklich besser.

    In D ist der offizielle SD-Wert auch bei 4 – nicht jeder Arzt akzeptiert die 2,5. Wenn allerdings Beschwerden bestehen, sollte man einen Versuch unternehmen.


    Bei deinem Speiseplan rollen sich meine Fußnägel auf. Von dem, was dein Körper wirklich braucht, bekommt er fast nichts. Von dem, was er nicht braucht, bekommt er zu viel. :=o


    KH sind keine essentiellen Nährstoffe – auch wenn die DGE es immer gern behauptet. Man muss also weder Brot, Nudeln, Getreide etc. essen. Man kann – in Maßen – muss aber nicht.


    Geflügelwiener sind sicher fettärmer als andere – aber letztlich sind sie Abfallprodukte, alles das, was man sonst nicht mehr verkaufen kann. Warst du mal bei einer Wurstproduktion dabei? Hochwertig und gesund geht anders.


    Du isst viel zu wenig Eiweiß. Empfohlen sind – außer von der DGE ;-) – bis zu 1,5 g Eiweiß pro KG (realistischem) Zielgewicht oder aktuellem Normalgewicht. Du wiegst jetzt 88 kg – wenn du dir als Ziel erstmal 80 kg setzt, kannst du locker bis zu 120 g Eiweiß am Tag ohne Probleme essen (es sei denn, du hast kranke Nieren). Auch bis zu 2 g/kg wären möglich. Quellen: Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte, Nüsse, Hülsenfrüchte


    Außerdem sehe ich so gut wie keine gesunden Fett – die sind aber, wie Eiweiß auch, unverzichtbar. Dazu kannst du fetten Fisch, Nüsse, gute Öle, normalfette Milchprodukte, Avocados etc. essen.


    Die Basis sollten aber Gemüse, Salat und Obst darstellen: Damit hast du viel Sättigungsvolumen, viele Nährstoffe aber wenig Kalorien. Du kannst dich aber so immer satt essen.


    Bewegung und Sport helfen sicherlich auch – aber nicht nur Ausdauer. Kräftigungstraining und Muskelaufbau sind mindestens so wichtig, wenn nicht wichtiger.

    Früh


    2 kleine Mehrkornbrötchen mit Marmelade und Nutella, 2 Tassen Kaffee


    lass mal Nutella weg, alternativ dazu Frischkäse


    Mittag


    2 Geflügelwiener mit einer Scheibe Körnerbrot, 1L Wasser


    Würstchen enthalten viele versteckte Fette.


    Wo bleibt das Gemüse?


    Nachmittags


    1 große Tasse Kaffee mit 2 Plätzchen, 0,5L Wasser


    Gönne Dir auch mal einen Apfel oder eine Banane


    ////


    Abends


    2 Scheiben(kleine) Körnerbrot mit Harzer Käse und 1 Scheibe Gouda light, 1L Wasser


    Käse enthält viel Fett, auch in der Light version


    Jetzt habe ich mir noch 4 kleine Stückchen Milka Zartherb gekönnt.


    Lass mal konsequent die Süßigkeiten weg


    Super: Du trinkst viel Wasser!


    Suboptimal: Du isst viel Brot und Gebäck. Bei manchen Leuten ist das das reinste "Hüftgold"


    Verbesserungsvorschlag: Du solltest regelmäßig Obst und Gemüse essen. Auch wegen der Ballaststoffe. Ok, die sind auch im Vollkornbrot drin.

    Jetzt im Winter gibt der Körper seine mühsam angefressenen Pölsterchen ungern wieder her. Das kenne ich aus leidvoller eigener Erfahrung.


    Mann, hab ich plötzlich Durst auf ein Bier!

    Zitat

    KH sind keine essentiellen Nährstoffe – auch wenn die DGE es immer gern behauptet. Man muss also weder Brot, Nudeln, Getreide etc. essen. Man kann – in Maßen – muss aber nicht.

    Ketose?

    Zitat

    Ketose?

    Auch Obst und Gemüse enthalten KH. Wenn man also nicht gerade auf stärkearme Sorten achtet, müssten schon genügend KH zusammenkommen, um nicht in Ketose zu geraten.

    das eine oder andere häppchen zartbitterschokolade ist imho völlig okay. Kompletter verzicht frustet nur und sorgt für heißhungerattacken...

    Also ich komme ohne Brot & Co. locker aug 60-80g KH – inkl. etwas Schoki und komme bestimmt nicht in den Nähe einer Ketose. Außerdem haben auch Milchprodukte KH, neben Gemüse, Salat und Obst.

    mäuschen180, wenn Deine UF schon seit einem Jahr bekannt ist, verstehe ich nicht ganz, warum Du jetzt erst bei einem TSH von 2.0 angelangt bist. Ist schon richtig: 1.0 wäre erstrebenswert. Deine freien Hormonwerte kann man nur beurteilen, wenn Du die Referenzbereiche dazu angibst (da Labor-abhängig).