Überschüssige Haut nach dem Abnehmen

    Hallo,


    mein Freund möchte gerne abnehmen, er ist nicht der dünnste und hat ziemliche Angst das nach dem abnehmen ziemlich viel überschüssige Haut übrig bleibt. Ich weiß das man das meist nicht ganz verhindern kann bzw das auch von der Haut abhängt, aber gibts Möglichkeiten durch die man die Haut unterstützen kann? Ich vermute bei ihm wird sich das nicht ganz vermeiden lassen. Daher mache ich mir auch Sorgen das sein Selbstbewusstsein ziemlich leiden könnte (Angst hat er jetzt schon davor) wenn er zwar dünner ist, aber eben einiges an überschüssiger Haut "rumbaumeln" hat. Ich weiß ist eine doofe Frage, aber gibts notfalls falls seine Psyche richtig drunter leidet die Möglichkeit einen Teil einer OP von der Krankenkasse bezahlt zu bekommen, ich mein es ist ja nicht Lebenswichtig das die überschüssige Haut entfernt wird und im Endeffekt eine Schönheits OP, aber hat da jemand Erfahrungen mit wenn die Psyche wirklich drunter leidet? Was würde so eine OP kosten?


    Vielen Dank schonmal im voraus

  • 69 Antworten

    Hallo Sabbs


    Erst mal ist es gut, wenn er Gewicht reduziert. Wenn Dein Freund das langsam macht und mit Sport unterstützt, muss keine Haut übrig bleiben. Regelmässiges Abrubbeln der Haut (z.B. mit einem Luffa-Handschuh) fördert die Durchblutung der Haut und kann mit helfen, die Haut geschmeidig zu erhalten. Eincremen nicht vergessen - auch Männer haben eine Haut ;-).


    Ich denke, das A und O ist eine langsame Gewichtsreduktion und keine Crash-Kur. Klar, will man immer schnelle Resultate sehen. Das motiviert ja auch unheimlich. Aber langfristig gesehen, haben solche Schnellschüsse meist keine dauerhafte Wirkung. Und er will ja dann sicher schlank bleiben. Das geht nur mit einer generellen Umstellung des Alltagslebens und des Essverhaltens. Wenn er sich jetzt alles "versagt", wird er irgendwann doppelt zuschlagen.


    Wieviel will er denn abnehmen?:)*

    Hallo und guten Morgen


    Bei einer Freundin von mir, die 40kg abgenommen hat, hat es die KK übernommen. Mann muß aber ein bestimmtes Gewicht,das sie dir vorschreiben abnehmen.Außerdem hat sie von einem Psychologen ein Gutachten gebraucht. Nervlich fertig wegen überflüssiger Haut,unter anderem Scham mit dem Mann Sex zu haben u.s.w. Ist aber eine große,risikoreiche und lange OP.Sie wäre fast daran verblutet.Soll von Anfang an Sport machen beim Abnehmen, vielleicht wirds dann besser. Ich bin auch gerade dabei. 20kg habe ich schon und 30kg sollns noch werden. Aber mit Sport.Momentan würde ich mich nicht operieren lassen. Aber ich weiss ja nicht wie mein Bauch aussieht, wenn der Rest an Gewicht auch noch weg ist. Hoffe ich schaffe das so. Aber das muss jeder selber wissen, denn ein jeder Körper ist ja anders.

    Hallo und ebnfalls Guten Morgen


    danke für eure Antworten.

    @ Optimismus

    Ich weiß nicht genau was er wiegt, das weiß er selbst nicht genau. Ich geh mal davon aus das er ungefähr 60-65 Kg abnehmen müsste um Normalgewichtig zu sein. Wieviel er sich vorgenommen hat weiß ich leider nicht. Er isst selbst relativ wenig im Verhältnis zu früher als wir uns kennengelernt haben. Sein Essen ist fettreduziert, aber nicht weniger als sonst. Gesunde Ernährung mit Gemüse und Obst war noch nie so richtig sein Ding, wie er das momentan handhabt weiß ich nicht ganz genau. Gemüse und Obst stehen jedoch weiterhin nur bedingt auf dem Speiseplan (also das was er davon isst). Dazu macht er jetzt Sport. Ob das alles was bringt, wir werdens sehen. Ich werd ihn dabei unterstützen soviel ich kann, aber habe halt auch Sorge um ihn. Wir sind Gewichtsmäßig zwei Extreme, ich hoffe das er mich nicht als Vorbild nimmt und extrem schlank werden möchte, glaub ich aber nicht, das würd ich ihm aber auch ausreden;-). Ich werde deine Tipps weitergeben;-) Hast du Ernährungstechnisch noch ein paar Tipps wie er ohne viel Gemüse und Obst langsam abnehmen kann? Denn ich glaube auf den Geschmack von frischem Obst und Gemüse kann ich ihn nicht bringen...;-)

    @ sivia

    OP wäre wirklich das letzte was er wählen würde, denk ich zumindest, aber ich bezweifle das er gut mit viel überschüssiger Haut umgehen könnte. Wahrscheinlich würde ihn das ganz schön fertig machen, das Thema haben wir schön öfter gehabt, ich hoffe ihm zuliebe das es nur soviel überschüssige Haut sein wird (wenn welche bleibt) das er damit gut leben kann. Musste deine Freundin von Anfang an (vorm abnehmen) zum Arzt um das Gewicht festzulegen das sie abnehmen muss? Hatte sie die Psychischen Probleme schon vor dem abnehmen schon bei dem Gedanken an eventuell übrig bleibende überschüssige Haut? Das Frage ich deshalb weil mein Freund eventuell wenn nötig dann gleich zum Arzt gehen könnte, quasi Vorsorglich, damit er falls wirklich zuviel Haut bleibt und es ihm damit super schlecht geht, er genügend Ärztliche Nachweise für die KK hätte, wenn eine OP der letzte Ausweg wäre (will gar nicht dran denken OPs sind immer ein Risiko, aber ich kann mir vorstellen wie man darunter leidet). Ich drücke dir die Daumen das du keine OP brauchst;-)

    @ eifelyeti

    Laut google das: http:images.google.de/imgres?imgurl=http:www.birke-wellness.de/isroot/birkeshop/webimages/produkte/gr/00008547_gr.jpg&imgrefurl=http://www.birke-wellness.de/Luffa-Handschuh-Loofah-Handschuh/p00008547%3FLastVisitedCat%3D3621&usg=__M6m1jpbNmAgHTrX7iIYgwAy-wmo=&h=417&w=500&sz=53&hl=de&start=2&um=1&tbnid=GXUCZecktplLrM:&tbnh=108&tbnw=130&prev=/images%3Fq%3DLuffa-Handschuh%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN

    Sabbs

    Es gibt auf Dauer nur den Weg mit gesunder Ernährung, d. h. mit VIEL Obst und Gemüse. Das kann man sich übrigens angewöhnen, denn es ist Geschmackssache und Geschmäcker werden "gelernt". Ist tatsächlich so.


    War er mal in einer Ernährungsberatung? Kennt er die Prinzipien er Nahrungspyramide? Damit kann man viel gewinnen und bleibt gesund. Wieviel trinkt er denn? Das ist sehr sehr wichtig. Denn im Fettgewebe wird sehr vieles gespeichert, auch Schad- und Schlackenstoffe. Die werden beim Fettabbau freigesetzt und müssen ausgeschieden werden. Wenn er wirklich 60 kg reduzieren will, sollte er das langsam angehen. 2 kg pro Monat reichen locker. Wenn die dafür dauerhaft weg sind, dann hat er eine Menge gewonnen. Und so kommt auch die Haut mit. Ich weiss, das wird eine lange Zeit werden. Aber wenn er seine Lebensgewohnheiten erst einmal wirklich umgestellt hat, dass es ihm in Fleisch und Blut übergegangen ist, dann wird das irgendwann ganz "von alleine" weitergehen bis er auf seinem Norm- oder Wohlfühlgewicht ist.


    Was treibt er denn für Sport? Ich denke, bei so viele Übergewicht muss er auch an die Gelenke denken. Joggen und Co. dürfte damit wegfallen. Schwimmen, zügiges Spazieren oder Rad fahren wären da wohl besser geeignet.


    Dir wünsche ich ein gutes Nervenkostüm. Das könnte manchmal auch für Dich etwas stressig werden. Vor allem, wenn es stagniert. Der Körper wird immer mal wieder Pausen einlegen, beim Abnehmen.

    Eifelyeti

    Ein Luffahandschuh ist so ein Rubbelding für die Haut, also relativ kratzig. Entfernt alte Hautschüppchen und fördert die Hautdurchblutung.

    Für Gemüse und Obst (manches isst er in Maßen) kann ich ihn seit 3 Jahren nicht wirklich begeistern, er kennt das nicht anders (was nicht heißen soll das er nur Fast Food isst, im Gegenteil der Fast Food Esser bin ich mit Untergewicht). Auch für Fisch ist er absolut nicht zu begeistern, nur Tunfisch, seit Anfang der Diät nur in Wasser eingelegter. Ob er die Ernährungspyramide kennt weiß ich nicht und ob er mal bei einer Ernährungsberatung war auch nicht, wenn dann war das bevor er mich kannte;-) Trinken tut er sehr viel, seit der Diät denk ich mal auch nicht mehr nur so ein ungesundes Krams. Ein zwei Süßigkeiten nascht er bei mir zwar mal, aber das muss er selbst wissen;-)


    Er hat mal nur mit wesentlich mehr trinken und ich glaub auch gesünderer Ernährung um die 7 Kilo abgenommen, ziemlich schnell, aber wie das so ist kommt der Streß kommt das Gewicht oder umgekehrt (außerdem nimmt man durch viel trinken die erste Zeit soweit ich weiß ja eh schnell ab, aber danach hilft trinken glaub ich auch nicht mehr soviel, ich kenn mich damit nicht so aus;-)). Ich weiß nicht ob er wirklich 60 kg abnehmen will, aber das wäre das was er abnehmen müsste, ich denke mal für den Anfang wären 20 kg schon ganz gut.


    Radeln, auf einem Hometrainer... eventuell will er es auch mit Krafttraining versuchen.


    Ich glaub von uns beiden sollte er das stärkere Nervenkostüm haben;-) Ich kenn das schon;-) Trotzdem danke... ich werd ihm mitteilen das der Körper auch mal Pausen einlegt, nicht das er denkt das Gewicht purzelt nie...

    Sabbs

    Unser Körper braucht generell ausreichend Flüssigkeit, sonst kann der Zellstoffwechsel nicht richtig oder nur sehr langsam funktionieren. Und der soll ja brennen. Ab und zu mal eine Süssigkeit ist nicht schlimm. Im Gegenteil. So baut er keinen Heisshunger danach auf. Am Besten ist es, wenn er das Stück Schokolade als Dessert nach der grössten Mahlzeit GENIESST. Dann wird es mit der gleichen Insulin- und Verdauungsreaktion abgebaut, wie der Rest. Wenn er zwischendurch nascht, löst das eine neue Reaktion aus und die Fettverbrennung wird unterbrochen. Und er soll sich von der Vorstellung des "Sündigens" lösen. Denn dann hat man ein schlechtes Gewissen, das ist Stress, Stress ist Adrenalin und Adrenalin stoppt die Fettverbrennung. Also: In Massen gelegentlich eine Süssigkeit fürs Gemüt schadet nicht. Ich habe es auch geschafft, langsam aber kontinuierlich 24 kg DAUERHAFT abzunehmen. Und auch bei mir gibt es im Sommer Eis, oder mal ein Stück Kuchen, Pommes und sonst so'n "ungesunden" Kram. Ist alles eine Frage des Masses.


    Ob Krafttraining wirklich in den Fettabbau geht bin ich mir nicht so sicher. Ich denke, Bewegung als solches ist dafür besser geeignet. Und da baut sich auch Muskelmasse auf. Laaaangsam - aber dauerhaft.


    Ich wünsche Deinem Liebsten viel Erfolg. Lobe ihn für alles, was er schafft, auch wenn es nur wenig ist. Er wird die Motivation brauchen.


    :)*@:)

    sabbs


    Schau mal hier rein. Vielleicht sind da noch ein paar nützliche Tipps. Ich denke auch, dass die überschüssige Haut sich am ehesten vermeiden lässt, wenn er es so langsam angeht, dass sie Zeit hat, sich anzupassen.

    @ Optimismus

    Er hat mir eben erzählt das er Kaugummis kaut, das sollte er meiner Meinung nach auf keine Fall machen, so bekommt er erst recht Heißhunger... trinken tut er denk ich mal ausreichend;-). Also nen Stückchen Schokolade nach dem Essen genießen kein Problem. Pommes kann man auch frisch machen oder im Backofen backen, dann ists nicht so fettig;-) Schlecht sind Pommes denk ich mal nicht, wenn man sie nicht in der Fritteuse macht. Er radelt ja fleißig, vielleicht kommt schwimmen oder sowas infrage, schwimmen ist sicherlich die schonenste Lösung für die Gelenke. Ich danke dir und irgendwie werd ich doch ein gutes Nervenkostüm brauchen, das fängt jetzt schon an, auch kein Wunder, ich darf und kann/muss alles bzw viel essen und da er immer mit mir einkaufen fährt (anders komm ich nicht an Lebensmittel)... schwierig, na ja werden wir schon schaffen, hoff ich mal.

    @ Gänsemond

    Dankeschön werd ich mal schauen;-)

    Sabbs

    Dann sieh zu, dass Du auch viele Vitamine zu Dir nimmst, vor allem den B-Komplex - für Deine Nerven. ;-)


    Vielleicht lädtst Du Deinen Liebsten ja mal in diesen Faden ein? Dann können wir ihn gemeinsam motivieren. Was hältst Du davon?


    Pommes - nicht zu oft. Und ja, im Backofen sind sie weniger fettig.


    Übrigens - Vollkornprodukte (Brot, Nudeln, Reis) machen auch länger satt, als raffinierte.