Unklarheiten beim Abnehmen

    Hallo zusammen,


    ich bin männlich, 30 Jahre alt, 189cm groß und wiege in etwa 96Kg, habe also Übergewicht.

    In solchen Fällen habe ich Intervallfasten gemacht, und geschaut, dass ich nur meinen Grundumsatz erfülle, was bei mir bis zu einem gewissen Punkt auch klappte, ich dann aber nicht mehr schnell genug abnahm, das ganze sich in die Monate zog, und vllt. 1 Kg weg gingen.

    Nun ist das Thematik ja recht komplex:


    Zum einen lese ich immer wieder, dass der Körper sich in einen Energiesparmodus versetzen kann, sodass gar nicht mehr viel Fett verbrannt wird, - aber verstößt das nicht gegen den Grundumsatz, den der Körper immer haben verbrennt?

    Das nächste Unklarheit ist, das der Körper auch anfangen kann Muskeln abzubauen. Sollte der Körper nicht erst Fett abbauen bevor er an die Muskeln geht? Oder sind Muskeln einfacher für den Körper zu verwerten?

    Danke

  • 3 Antworten

    Eben. So komplex, wie es oft dargestellt wird, ist es nicht. Die Formel ist so alt wie die Menschheit.

    Wer während der Abnahme keinen Sport macht, der baut natürlich auch Muskulatur ab. Es gibt da keine festgeschriebene Reihenfolge im Körper.

    Die Sache ist eigentlich ganz einfach. Wenn du zu langsam abnimmst, ist dein Kaloriendefizit auf lange Sicht zu gering. Die Gründe hierfür können dagegen sehr unterschiedlich sein.


    Es könnte z.B. sein, dass du zu dir genommene Kalorien unterschätzt oder den Leistungsumsatz überschätzt. Gerade wenn du du versuchst deinen Grundumsatz aufzunehmen und gleichzeitig dein Leistungsumsatz gering ist, bleibt wenig Spielraum für ein Kaloriendefizit. Zumal der berechnete Grundumsatz gerne mal zu hoch ist, da hier der Körperfettanteil in der Regel nicht berücksichtigt wird.


    Der Energiesparmodus bzw. Hungerstoffwechsel (wie er oft genannt wird) ist nur problematisch für Menschen die ihre Fettreserven bereits aufgebraucht haben, also stark untergewichtig sind. Solange du Übergewicht hast, musst du dir darum keine Gedanken machen. Es ist auch überhaupt kein Problem weniger als den Grundumsatz zu sich zu nehmen, solange man Fettreserven hat. Dafür sind sie schließlich da.


    Dass sich bei einem Kaloriendefizit sofort die Muskeln abbauen ist ebenfalls ein Mythos. Deine Muskeln bauen sich ab, wenn du sie nicht mehr ausreichend benutzt bzw. wenn dein Körper sie nicht mehr reparieren kann, z.B. bei einem Proteinmangel. Solange du ausreichend Protein zu dir nimmst und in der gleichen Intensität Sport machst wie bisher, bleiben deine Muskeln erhalten und verbrennst Fett.


    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Abnehmen :)^