Es gibt auch die Theorie, dass die Darmflora bzw. bestimmte Bakterienstämme eine entscheidende Rolle bei der Verbrennung und damit dem Gewicht spielen.


    Allgemein gilt: Nur weil man ein Phänomen noch nicht vollständig und sicher erklären kann, ist es nicht nicht existent, wenn Empirik die Existenz des Phänomens nachweisen und verschiedene Hypothesen liefern kann.

    Zitat

    Es gibt auch die Theorie, dass die Darmflora bzw. bestimmte Bakterienstämme eine entscheidende Rolle bei der Verbrennung und damit dem Gewicht spielen.

    Das mag alles sein, aber wenn, dann würde die wohl eher zusätzlich verbrennen und nicht die Verbrennung hemmen. Denn, und dazu muss man nur einfach mal logisch denken, um einen Körper "am Laufen" zu halten, wird Energie benötigt. Ohne Energie läuft auf Dauer nichts. Führt man weniger Energie zu, als man braucht um alles im Bereich +/- 0 zu halten, geht es an die Reserven, in diesem Fall Fett. Es ist faktisch einfach unmöglich, weiter zuzunehmen wenn man weniger Energie zuführt als man verbraucht. Das geht nicht. Und von daher gehe ich weiterhin davon aus, dass die TE hier nicht die ganze Geschichte geschrieben hat. :=o

    Zitat

    Führt man weniger Energie zu, als man braucht um alles im Bereich +/- 0 zu halten, geht es an die Reserven, in diesem Fall Fett. Es ist faktisch einfach unmöglich, weiter zuzunehmen wenn man weniger Energie zuführt als man verbraucht.

    Stimmt. Und wo genau habe ich diesen Grundsatz bezweifelt?


    Die Sache ist doch aber die, dass Menschen mit sehr ähnlichen Ausgangsbedingungen einen unterschiedlich großen Grundumsatz und daher auch ein unterschiedlich großes Kaloriendefizit brauchen um abzunehmen.


    Und dass Menschen unterschiedlich auf einen Kalorienüberschuss reagieren.