Was essen ohne Kohlenhydrate?

    Hallo,


    ich hab neulich mal wieder gelesen, dass zu viele Kohlenhydrate die Fettverbrennung lähmen (ganz platt ausgedrückt), und dass man ab und zu morgens oder abends auf Kohlenhydrate verzichten sollte.


    Jetzt meine Frage: Was ist man DANN? Ich esse morgens Brot, abends auch. Mittags warm. Abends kann ich mir ja noch vorstellen, mal das Brot wegzulassen und stattdessen Rohkost oder Obst zu essen, aber morgens? Habt ihr Ideen?


    Ich ernähre mich leider nämlich fast nur von Kohlenhydraten :-(


    *:)

  • 176 Antworten

    Hallo Schehezerade,


    wo hast du denn das gelesen, mit morgens keine Kohlenhydrate? Ich war auf dem Wissensstand, wenn Kohlenhydrate, dann morgens, dann braucht man Power und die verbraucht man dann tagsüber wieder. Und eher abends auf Kohlenhydrate verzichten. Ganz drauf verzichten kann man glaub ich nur schwer, weil es nicht wirklich ein Lebensmittel gibt, das null Kohlenhydrate enthält. Falls ich da falsch liege, darf man mich gern verbessern.


    Was ich abends esse: Salat mit Putenfleisch, oder Gemüse z.B. Broccoli, Omelette / Rührei mit Tomaten und Schinken, Zucchini-Aubgerginen-Gemüse.


    Du kannst auch nach Rezepten suchen zur LOGI-Ernährungsumstellung, glaub auch hier im Forum gibt es schon mehrere Fäden dazu.


    Gruß, Svenska

    Zitat

    ich hab neulich mal wieder gelesen, dass zu viele Kohlenhydrate die Fettverbrennung lähmen (ganz platt ausgedrückt)

    Wenn du viel Kohlenhydrate isst, wird der Körper diese Energiezufuhr nutzen und daher weniger die Fettdepots angreifen. Das ist aber alles eine Frage der Menge. Eine ausgeglichene Ernährung ist immer noch am besten – wenn man die Kohlenhydrate reduzieren will, dann abends, wie Svenska85 schon geschrieben hat.

    Also erstmal ist es ungesund, einen der Hauptenergielieferanten aus dem Speiseplan zu streichen!


    Was ok ist, ist wenn du weniger Kohlenhydrate isst. Ich glaub ich hab mal gelesen dass 75g KH am Tag vollkommen ausreichend sind. Wenn ich ganz normal esse komm ich auf 50-70g Fett (manchmal mehr), 200-300g KH (manchmal weniger) und 60-80g Eiweiß (manchmal mehr) am Tag.


    Ich persönlich achte nicht drauf wann ich was esse, da hab ich nicht so besonders Lust drauf, ich bin aber der festen Überzeugung dass du (wenn du nicht abends Ausdauersport machst) die Kohlenhydrate möglichst zum größtenteil Morgens und Mittags noch ein Bisschen essen solltest.


    Wenn du kein Vegetarier bist könnte das so aussehen (ich z.B. ess kein Fleisch) wenn du bei bis 70-100g KH bleiben willst:


    Morgens:


    1-2 Scheiben Brot mit Quark und Banane oder Frischkäse oder ähnlichem.


    Mittags:


    Ein warmes Gericht mit 200-300g Fisch oder Fleisch und dazu Gemüse mit etwas mehr KH oder als Nachtisch Obst wegen Vitamin C. Also Gemüse z.B. Erbsen, Möhren, Bohnen, Mais


    Obst vielleicht eine Kiwi da die recht viel Vitamin C haben oder du isst rote Paprika, die hat noch weit mehr Vitamin C aber viel weniger KH.


    Abends:


    z.B.: Kräuterquark mit Gurke (Der Quark hat auch KH aber nicht sonderlich viel. Wenn du davon 200-300g isst was wirklich eine Menge ist!, bist du noch unter 15g KH)


    Oder Salat (z.B. Tomate mit Mozzarella und/oder Feta) und dazu evtl. nochmal ein wenig Fleisch oder Fisch.


    Außerdem solltest du dann evtl. noch Kerne oder Nüsse knabbern um Kohlenhydratarm deinen Energiebedarf noch zu erreichen denn mit dem Ernährungsplan wirst du vermutlich stark darunter liegen.


    Die meisten Frauen haben denk ich einen Grundumsatz von 1500-1700kcal, deinen eigenen kannst du dir falls du ihn noch nicht kennst hier: http://www.die-abnehm-seite.de/diaetcoach/index.php?m=grundumsatz berechnen lassen (für den Grundumsatz "kein Faktor" wählen, für den Leistungsumsatz dann den passenden Faktor, sportliche Aktivitäten zählen dann später noch zusätzlich wie man sich denken kann).


    Unter dem Grundumsatz solltest du (abgesehen von seltenen Ausnahmen) nie drunter liegen!

    Also streichen kann und will ich Kohlenhydrate eh nicht, weil ich Brot und Nudeln liebe. Ich wüsste sonst gar nicht, was ich essen soll!


    Ich hab das neulich beim Friseur in einer Zeitschrift gelesen, dass man den Stoffwechsel schon komplett auf KH-Verbrennung umstellen würde, wenn man morgens direkt mit Kohlenhydraten anfängt. Deshalb dachte ich, ich probiere es mal aus, ab und an drauf zu verzichten. Da fiel mir dann aber leider nix ein, was ich MORGENS essen könnte... :-(


    Ich nehme nämlich leider überhaupt nicht ab, wenn ich Sport mache. Ich habe es mal über ein Jahr mit Ausdauer 4x die Woche versucht, es hat mir nicht ein Kilo weniger gebracht. Daher dachte ich, ich geh mal in mich und überlege, was mit Kohlenhydraten ist.

    Zitat

    Ganz drauf verzichten kann man glaub ich nur schwer, weil es nicht wirklich ein Lebensmittel gibt, das null Kohlenhydrate enthält. Falls ich da falsch liege, darf man mich gern verbessern.

    Doch, die gibt es, z.B. Fleisch und Fisch.


    Ich esse z.B. (weil ich Brot auch nicht vertrage):


    morgens: 250 g Quark mit Nüssen und frischem Obst


    mittag: Gemüse mit Fleisch oder Fisch oder Auflauf aus Gemüse, Käse und Ei o.ä.


    abends: Salat mit viel Gemüse und Eiweißquellen


    Wenn du morgens Brot isst, dann achte wenigstens darauf, dass es "Echtes" Vollkornbrot ist – nicht einfach dunkel gefärbt mit Malzextrakt oder Zuckercoleur. Einfach mal auf die Packung schauen oder beim Bäcker fragen. Das meiste dunkle Brot ist gefärbt!


    Im übrigen gehören Eiweiß und Fett zu den lebenswichtigen Nährstoffen – Kohlenhydrate NICHT.

    hm, danke für deine antwort. allerdings wäre das morgen-gericht für mich keine alternative, auf nüchternen magen nüsse würde ich nicht vertragen, obst leider auch nicht. aber danke für die anregung!

    Ich täte von Extremen abraten. Statt dessen eine moderne, wissenschaftlich gestützte Ernährungsweise mit vielen weitgehend unverarbeiteten Lebensmitteln anstreben. Mit dieser habe ich meine Körperzusammensetzung ganz fantastisch verbessern können. Vonn 20% Fettgewebe auf 7%. Allerdings geht das


    1)nur langsam und


    2)nur bei angemessenem Muskeltraining,


    aber wer akzeptiert diese beiden Hürden heutzutage noch?!


    Ferner wird mir in diesem Forum


    3)von einer Person indirekt unterstellt, ich täte mit der Befürwortung der Methode Geld verdienen, und


    aus diesen gleich drei Vorbehalten heraus erwähne ich den Namen dieser logischen Ernährungsumstellung NICHT!


    *lachwech*

    @ supermom

    Zitat

    Eiweiß und Fett zu den lebenswichtigen Nährstoffen – Kohlenhydrate NICHT.

    zzz


    Faalsch. Das Thema hatten wir schon durch, Kohlenhydrate gehören auch dazu. Für die einen mehr, für andere weniger (ich brauch mehr). Ganz weglassen ist jedenfalls falsch. Nachzulesen hier:


    http://www.dr-moosburger.at/pub/pub099.pdf


    Außerdem noch interessant:


    http://www.dr-moosburger.at/pub/pub109.pdf

    Morgens soll man Kohlenhydrate essen, nur abends nicht. Da soll Eiweiß die Fettverbrennung ankurbeln. Und strenggenommen hat auch Gemüse Kohlenhydrate. ;-)

    Zitat

    Ich nehme nämlich leider überhaupt nicht ab, wenn ich Sport mache. Ich habe es mal über ein Jahr mit Ausdauer 4x die Woche versucht, es hat mir nicht ein Kilo weniger gebracht.

    Ist normal-logisch so...


    Eine deutliche Figurverbesserung steht auf den Säulen Training UND Ernährung.


    Allenfalls können Jugendliche ab Pubertät mit reichlich Junkfood und Muskel-Training eine gutte Figur aufbauen, weill der Stoffwechsel schneller UND in Richtung "Aufbau" tickt.


    Es gibt unter den Damen dann ein paar Künstlerinnen, die durch Bewegung an sich Muskeln aufbauen. Also schon mit BBP und anderen "Kursen". Darauf darfst DU aber keinesfalls öhh... bauen. Richtiges Muskeltraining ist geeigneter!

    Zitat

    Im übrigen gehören Eiweiß und Fett zu den lebenswichtigen Nährstoffen – Kohlenhydrate NICHT.

    Schlägt eine kohlenhydratarme Ernährung nicht auch ordentlich auf die Stimmung?

    Ob jemand Kohlenhydrate isst oder nicht – oder braucht oder nicht – ist ja auch eine persönliche Einstellung und Vorliebe. Es ging mir darum, dass der Körper nicht KH braucht – sondern Glucose! Und die kann er selber herstellen – auch ohne KH. Stichwort: Ketose!


    http://www.aikf.ch/web_stamm/d_ern_kohlen.htm


    http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate


    http://www.gfe-ev.de/papoo_easy_303_620/index.php?menuid=6&reporeid=281


    http://www.josef-stocker.de/blut1.htm

    Zitat

    Schlägt eine kohlenhydratarme Ernährung nicht auch ordentlich auf die Stimmung?

    Kann ich nicht sagen. Es geht mir gesundheitlich deutlich besser, seit ich keine Kartoffeln, Nudeln oder nur selten mal Brot esse.


    Das Wochenende habe ich bei meiner Schwester verbracht, die viele KH essen – notgedrungen musste ich auch. Es ging mir lange nicht so schlecht vom Bauch her, wie da.


    Ich kenne viele, deren Verdauungs- und Bauchbeschwerden deutlich besser wurden, als sie die KH deutlich reduziert haben.

    Ach unser guter alter Moos-Burger.


    Ich vermute in dieser Person eine Sprachröhre der DGE.


    **Täte ich mich nach seinen bzw. deren Empfehlungen ernähren, so würde ich mir bald meinen Astralkörper ruiniert haben; Muskeln gingen, (wenn ich die einfach lächerliche Proteinzufuhr von nur 1,x % befolgen täte) und das Fett käme (wenn ich mich sattessen wollte)


    Kohlenhydrate gehören, da kann der Professor einen Hand- und Kopfstand machen


    NICHT

    Zitat

    zu den lebenswichtigen Nährstoffen