• Was essen ohne Kohlenhydrate?

    Hallo, ich hab neulich mal wieder gelesen, dass zu viele Kohlenhydrate die Fettverbrennung lähmen (ganz platt ausgedrückt), und dass man ab und zu morgens oder abends auf Kohlenhydrate verzichten sollte. Jetzt meine Frage: Was ist man DANN? Ich esse morgens Brot, abends auch. Mittags warm. Abends kann ich mir ja noch vorstellen, mal das Brot wegzulassen…
  • 176 Antworten
    Zitat

    Ich esse Brot en masse, ebenso Reis, Kartoffeln und Nudeln, Haferflocken und Brötchen und hab auch kein Übergewicht

    Hatte ich auch nicht, zu denjenigen Zeiten!


    Atkins sagt richtig: "Die chronisch Dünnen verarbeiten die KH gar NICHT richtig".

    Nein Samlema,


    da hat haweha schon Recht.


    Der Mensch braucht Fett und Eiweiß zum Leben. Kohlenhydrate braucht er nicht. Sie sind lediglich bequem, weil sie unglaublich einfach und schnell zu Glukose umgebaut werden können. Und die paar Gramm KH, die das Hirn braucht, werden entweder aus Eiweiß umgemodelt oder sind eh in Früchten, Gemüse, usw. enthalten.


    Du hast mit deiner rhethorischen Frage, warum Radsportler viele KH essen auch Recht. Weil sie durch extreme Muskelarbeit einen extremen Glukoseverbrauch haben. Aber das gilt nicht für Normalmenschen. Wenn Normalmenschen so essen wie Hochleistungssportler, werden sie in der Regel fett. Diesem Gesetz wirst auch du dich nicht entziehen können. Manch einen erwischt es früher, manch einen später ;-D

    Hallo


    ob es so sinnvoll ist, eine antrainiertes körperliches Ungleichgewicht (zwischen Größe und Masse) durch künstlich verunstaltetes Gemüse oder andere Nahrungsmittel auszugleichen scheint mir fraglich.


    Aber für mich wird wieder aus den letzten Postings klar, es gibt zwei Methoden, sich zu ernähren, entweder Kohlehydrate oder Fett. Und Eiweiß muss im Verhältnis dazu passen.


    Jeder denkt, dass was für ihn gut ist muss auch für jeden anderen gut sein. ... Nein das stimmt leider nicht. Somit fallen die Tipps immer nur bei 50% der Lese auf "erfolgreichen Boden" ...


    Schade, dass sich niemand wirklich dafür interessiert ...


    (Die Wissenschaft und die Industrie werden es schon richten ..)


    lg.


    bmed

    Zitat

    12.000 Jahre sind eher keine Zeit für genetische Anpassungen. 12.000 Jahre sind, verglichen mit dem Alter des Menschen, so gut wie nichts.

    Milch gibt es sogar noch kürzer. 12.000 Jahre sind über 500 Generationen. Da die Selektion über Hungersnöte erfolgt reicht es völlig aus. Wenn beispielsweise nur 10% eines Dorfes Getreide+Milch vertragen aber Getreide+Milch die letzten Nahrungsreserven bilden, so vertragen im nächsten Jahr bereits 70% der Überlebenden Getreide und Milch.

    Samlema, [...] dein

    Zitat

    Ich BRAUCHE meine Kohlenhydrate

    ist genau so einzuordnen wie wenn ein Raucher sagt "ich BRAUCHE meine Zigaretten". Klar, irgendwie brauchst du deine KH schon, im Sinne von du bist gut dran gewöhnt, du magst sie und willst nicht drauf verzichten. Aber brauchen, so wie man Wasser, Fett, Eiweiß, Vitamine, usw. "braucht" tust du sie keineswegs.

    Ach und was das Alter angeht:


    Meine Eltern sind beide über 60 und essen ebenfalls viel KH am Tag. Sie treiben auch regelmäßig Sport. Mein Vater ist 175 und wiegt 68kg, Körperfett um die 15%, meine Mum ist 155 und wiegt 48kg, Körperfett um die 23%. :)^

    Wenn ich weniger KH und dafür mehr Eiweiß esse, habe ich viel früher Hunger und halte nicht von 9 bis 13 Uhr durch. Auch beim Sport bin ich viel weniger leistungsstark. Also schlussfolgere ich dafür, dass mein Körper Kohlenhydrate braucht.

    Über Hungersnöte erfolgt diese bloß fantasierte Selektion NICHT.


    Die Voraussetzung

    Zitat

    Wenn beispielsweise nur 10% eines Dorfes Getreide+Milch vertragen

    ist völlig aus der Luft gegriffen

    Zitat

    Ich BRAUCHE meine Kohlenhydrate, daher diskutier ich hier gar nicht erst weiter.

    Soweit ich gelesen habe, sind Kohlenhydrate Energielieferanten die man zu sich nehmen sollte und alles andere als ungesund sind (es sei denn, man ißt Massen). Man sollte sie eben nur strikt von Eiweiß und Fetten trennen, so gut wie möglich.

    Hallo,


    na zwischen Kohlehydrate brauchen und der völlig destruktiven Sucht nach Zigaretten besteht wohl ein Unterschied.


    Und die Selektion kann sehr schnell gehen. Wenn es nur eine Überlebensmöglichkeit gibt, dann vermehren sich eben nur die, die gerade die richtige Fähigkeit oder die richtigen Gene haben. (und die anderen sterben aus ...)


    12.000 Jahre, das sind 400 Generationen, da haben Züchter bei Schweinen, Hühnern und anderen Haustieren schon ganz andere "Ferkeleien" zustandegebracht ...


    lg.


    bmed

    Zitat

    Man sollte sie eben nur strikt von Eiweiß und Fetten trennen, so gut wie möglich.

    Auch das mache ich nicht und ich lebe immer noch, habe top Blutwerte und so weiter.


    Wenn ich 120km Radfahre und davor nicht genug Kohlenhydrate esse, gekomm ich einen Hungerast. Ebenso beim Schwimmen. Ich weiß nicht, wie wenig Sport ihr macht, aber mein Körper braucht das. Das ist Fakt, da lässt sich nichts dran rütteln. Wieso also sollte ich KH weglassen? Nur weil die Evolution das sagt oder weil der allwissende Mr. haweha meint, zu wissen, wie mein Körper tickt?

    Deine Behauptung ist aus der Luft gegriffen. Ursprünglich waren Menschen genetisch nicht auf Milch und Getreide vorbereitet, weil es diese Lebensmittel nicht gab. Inzwischen sind sie es zu einem großen Teil-aber eben nicht alle. Selektion durch Hungersnöte als Fantasie abzutun ist schon ziemlich ???


    Deine Ablehung gegenüber Fakten ist rein ideologische Verbohrtheit. Und Fakten lieferst du nicht.

    Zitat

    Wieso also sollte ich KH weglassen? Nur weil die Evolution das sagt oder weil der allwissende Mr. haweha meint, zu wissen, wie mein Körper tickt?

    Ich hab das jetzt nicht wirklich mitbekommen, willst du abnehmen?


    Ansonsten denke ich, dass es überflüssig ist, das zu trennen oder auf KH zu verzichten. Da sehe ich so oder so keinen so rechten Sinn drin, für mich pers. kommt die Trennung von KH und Eiweiß/Fetten nur dann in Betracht, wenn ich abnehmen will.


    Wenn man sich sonst wohl fühlt und gesund ist, sehe ich da keinen Grund. Ich pers. will nicht auf KH verzichten.


    Zum Thema Verdauung: Wenn KH da schädlich sind, warum haben mir dann bei meinen Verdauungsproblemen letztens drei Ärzte unabhängig voneinander empfohlen, lieber KH zu mir zu nehmen als Gemüse und Obst?

    Nein, ich will nicht abnehmen. Und selbst wenn, funktionert das bei mir auch MIT Kohlenhydraten sehr gut. (60kg/172cm/20% KF/22J).